Völkl RTM 81 nach Slalomcarver? Alternativen?

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
skikuk
Beiträge: 9
Registriert: 30.10.2017 13:12
Vorname: Alex
Ski: Head Worldcup
Ski-Level: 70
Skitage pro Saison: 8

Völkl RTM 81 nach Slalomcarver? Alternativen?

Beitrag von skikuk » 30.10.2017 13:30

Fahre derzeit, meist sehr gerne, einen Head Worldcup Slalomcarver mit 1,60m Länge. Macht mir auf festen und auch vereisten Pisten sehr viel Spaß. Allerdings in der Vergangenheit bei den seltenen Versuchen ein bischen ins Gelände zu gehen natürlich sehr schlecht. Suche hier einen (natürlich nicht ganz einfachen) Kompromiss mit Fokus auf Piste. Habe mir den RTM 81 von Völkl mit Länge 1,70m angesehen. Gibt es noch bessere Tipps und welche Länge wäre angebracht? Bei meinem doch recht hohem Gewicht braucht's doch eine gewisse Skifläche...

Lokales Sportgeschäft riet zu einem Head. Aber die führen auch momentan keine Völkl...


Um dir bestmöglich zu helfen, beantworte bitte folgende Fragen:

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
42, M, 1,76m, knapp 100kg

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
Früher viel laufen, schwimmen, radfahren; momentan etwas eingerostet.

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
5-10 Tage

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Überwiegend kurze bis mittlere Schwünge auf roten/schwarzen Pisten; relativ hohe Geschwindigkeit

Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
Tiefschnee und Nebel

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
mehr gedriftet

Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
versuche mich ständig zu verbessern; kein Unterricht

Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
Überwiegend Piste mit seltenen Abstechern ins Geländer (<10%)

Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?
C-D

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
70

Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
Etwas mehr Tiefschnee als bislang

Welche Ski bist du bisher gefahren?
Head Worldcup Slalomcarver

Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
nein

Welchen davon fandest du gut? Warum?
-

Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?
-
Zuletzt geändert von skikuk am 30.10.2017 20:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1332
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: Völkl RTM 81 nach Slalomcarver? Alternativen?

Beitrag von gebi1 » 30.10.2017 16:03

Willst du den RTM 81 als Alleinski für gelegentliche Abstecher in den Tiefschnee? Oder behältst du den SL und willst den neuen Ski nur benutzen wenn's frisch geschneit hat oder es sulzig ist (Frühjahr)?

So oder so halte ich den RTM 81 für die falsche Wahl!

Gruss
Martin

skikuk
Beiträge: 9
Registriert: 30.10.2017 13:12
Vorname: Alex
Ski: Head Worldcup
Ski-Level: 70
Skitage pro Saison: 8

Re: Völkl RTM 81 nach Slalomcarver? Alternativen?

Beitrag von skikuk » 30.10.2017 17:35

Zunächst wollte ich den alten Ski noch mitnehmen. Aber nicht auf Dauer. Der ist jetzt auch schon über 10 Jahre alt und hat die besten Zeiten hinter sich...

Wie gesagt: Möchte eigentlich einen Allroundski mit dem ich wenn's ausnahmsweise mal in tieferen Schnee geht nicht komplett verzweifle!

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8266
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Völkl RTM 81 nach Slalomcarver? Alternativen?

Beitrag von Uwe » 30.10.2017 17:40

Wenn du einen ALLROUND-Ski wählst, wirst du auf der Piste UND im Tiefschnee Abstriche machen müssen, denn kein Ski kann beides "gut" ... siehe https://www.carving-ski.de/faq/piste-tiefschnee.php
Uwe

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8266
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Völkl RTM 81 nach Slalomcarver? Alternativen?

Beitrag von Uwe » 30.10.2017 18:07

... die Frage ist letztendlich:
Wieviel schlechter auf der Piste darf ein Allrounder sein, damit er im Tiefschnee "etwas" besser ist?
Uwe

skikuk
Beiträge: 9
Registriert: 30.10.2017 13:12
Vorname: Alex
Ski: Head Worldcup
Ski-Level: 70
Skitage pro Saison: 8

Re: Völkl RTM 81 nach Slalomcarver? Alternativen?

Beitrag von skikuk » 30.10.2017 19:49

Das mit dem Allroundski ist mir schon bewußt... das es hier immer Einschränkungen gibt.
Habe auch den Beitrag viewtopic.php?p=148747#p148747 gelesen und würde mich hier unter (1) einstufen.

Problem ist nur: Mit den derzeitigen Slalomcarvern mit 1,60 ist selbst (1) nahezu ausgeschlossen. Und nach bisheriger Recherche und Testberichten wälzen bin ich dann eben beim RTM 81 gelandet da mir der von allen Allround Brettern mit Abstand die wenigsten Einschränkungen auf der Piste mitzubringen schien. Scheinbar sehr nahe am Sportcarver. Aber vielleicht verleiten da die Testberichte auch zu Fehleinschätzungen.

Ausprobieren wäre natürlich am Besten. Aber wenn man nicht direkt im Skigebiet wohnt ist das nicht ganz so einfach. Und wenn man irgendwo hinfährt müßen die dort im Verleih auch gerade den begehrten Ski vorrätig haben. Sölden zum Testival ist für mich auch nicht gerade um's Hauseck!

dean
Beiträge: 94
Registriert: 13.02.2008 08:47
Vorname: Martin
Ski: Lusti PTC, Elan Amphibio 16Ti, Blizzard Bonafide
Ski-Level: 92
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Biel (BE)

Re: Völkl RTM 81 nach Slalomcarver? Alternativen?

Beitrag von dean » 31.10.2017 09:44

Hi
ich bin letzten Winter einen Goodschi gefahren. Meiner erster Gedanke dazu war, "Soo breit und nur so kurz?! Es war glaube ich der Crux in 162.
Wenn man sich daran gewöhnt hat, dass es im vergleich zu einem Pistenski, laaange dauert bis er auf der Kante ist, war es ein geiler Ski!! Einmal auf der Kante, war er sehr ähnlich eines easy SL Skis, ich konnte ihn leider nicht im Tiefschnee testen, denke aber der sehr gut funktionieren sollte.
Wie immer alles zuerst probefahren, am besten bei allen Schneebedingungen in welchen du den Ski nutzen willst.

Grüsse

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1332
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: Völkl RTM 81 nach Slalomcarver? Alternativen?

Beitrag von gebi1 » 31.10.2017 09:58

Schau dir mal folgende Ski an:
https://www.youtube.com/watch?v=lOc5ffbQUnM Der Kanjo ist neu in der Völkl Range. Ähnlicher Shape wie der Kendo, aber etwas schmaler. Gefahren bin ich ihn nicht (den Kendo schon). Der Kendo hat schon eine tolle Pistenperformance und muss sich nicht hinter einem Pistenallmountain verstecken, dafür macht er im Tiefschnee eine tolle Figur und schwimmt für einen solch schmalen Ski sehr gut auf. Zudem ist der Kendo sehr einfach zu fahren. Da der Kanjo schmaler ist, wird er auf der Piste und bei harten Bedingungen besser sein als der Kendo.

https://www.youtube.com/watch?v=KfKyCRQFV8k Der Ripstick 86 von Elan fährt sich wie ein SL! Überhaupt ist Elan mit der Ripstick Serie ein toller Wurf gelungen. Die Ski sind alle einfach und intuitiv zu fahren, bieten einen superben Kantenhalt, lassen sich auch ohne zu bocken driften und schwimmen gut auf. Der 86er ist sicher kein Freerider, aber für gelegentliche Ausflüge neben die Piste reicht's allemal.

Gruss
Martin

Benutzeravatar
maestro70
Beiträge: 787
Registriert: 25.10.2010 13:46
Vorname: Matthias
Ski: Rossi FIS SL, Speed Master GS, Bonafide, Völkl Two
Ski-Level: 86
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Völkl RTM 81 nach Slalomcarver? Alternativen?

Beitrag von maestro70 » 02.11.2017 10:01

Also ich finde, du solltes so einen Ski (Allmountain) erst einmal testen!!!

Ich fürchte, du wirst ernüchtert und enttäuscht sein. Vor allem, wenn dir dein SL zum Grossteil gefällt.

Die Logik:
ich opfere 80% meines Spasses und der Performance auf der Piste für 10% "Tiefschnee" (welcher eh meisst nur die 500 m neben der Piste umfasst) erschliesst sich mir nicht so ganz.

Ich an deiner Stelle würde:

1. Skiunterricht nehmen! Deine Probleme kommen zu 90% von mangelnder Fahrtechnik!
Z.B. Carven auf der Piste, Kurzschwingen im Steilen Eisigen und "Tiefschneefahren" sind fahrtechnisch etwas anders.
Das muss man a) wissen und b) auch fahrtechnisch umsetzen können.

2. mir mal die neuen SL Carver anschauen. Die sind bei weitem nicht mehr die störrischen "Biester" die sie vielleicht vor 10 Jahren noch waren. Besonders der Head WC i.SL mit seiner breiten Schaufel und dem rel. weichen Flex geht auch bei weichen Verhältnissen und die 5m neben der Piste ziemlich gut.
Viele SL Carver haben heute Taillenbreiten zw. 68 und 70 mm, das hatten früher die Allmountainski...

3. erst dann würde ich (parallel dazu) einen breiten Ski testen. Aber wie gesagt, wenn du deinen SL gewöhnt bist und ihn magst, wirst du warscheinlich enttäuscht sein...
Ich bin nicht gestört ! Ich bin verhaltensoriginell !

skikuk
Beiträge: 9
Registriert: 30.10.2017 13:12
Vorname: Alex
Ski: Head Worldcup
Ski-Level: 70
Skitage pro Saison: 8

Re: Völkl RTM 81 nach Slalomcarver? Alternativen?

Beitrag von skikuk » 03.11.2017 21:08

Hallo zusammen,

ja so langsam habt Ihr mich überzeugt. Wird wohl doch eher ein SL/SC mit breiterer Schaufel und etwas länger als aktuell. Der schwimmt dann vielleicht auch eine Idee besser neben der Piste auf als der Alte hat aber sonst ähnliche Fahreigenschaften. Und wenn's wirklich ausnahmsweise mal richtig in den Tiefschnee gehen soll leih ich halt was anderes.

Liebäugle gerade mit dem Head Supershape Magnum. Oder dem Völkl Racetiger SC... wobei der schon wieder deutlich schmaler ist.

Stellt sich nur noch die Frage ob warten bis ich testen kann oder gleich noch bei den momentan recht günstigen Auslaufmodellen zuschlagen und blind kaufen...

Danke schon mal für die Tips!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag