Bindungen mit Z 11 Werten

Alles zum Thema Bindungen, Z-Wert, Platten, Stopper, etc.
Siehe auch Z-Wert Tabelle
tomNW_nds
Beiträge: 11
Registriert: 11.01.2018 12:06
Vorname: Thomas
Ski: Non Carving-Ski Rossignol S9 (Erinnerungsstück)
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 6
Wohnort: Bei Hamburg

Bindungen mit Z 11 Werten

Beitrag von tomNW_nds » 01.07.2020 14:39

Moin,

Ich hab da mal ein spezielle Frage.

Laut der Z-Werttabelle Liegt mein Wert bei 7. Ich bin 1,80m wiege ca. 90 KG (wieder, dank Homeoffice) und Fahrertyp 3.

Wenn ich mir nun die Bindungen auf dem Homepages anschaue, dann kann man da Dinge lesen wie "entwickelt für die doch leichtere Freeride Jugend" oder "sichere und stylische Bindung für junge Allmountain Skifahrer".

Bedeutet dies, das ich alter sehr sportlicher Genussskifahrer die nicht nutzen kann und ehr zu den Bindungen mit mehr Belastbarkeit greifen soll/muß? Bei der ein oder anderen mit 11er Z-Wert stand dann auch was von max. Gewichtsbelastung von 100 kg.

Jetzt natürlich verunsichert, da eine richtige Bindung fast noch wichtiger ist als ein richtiger Ski.

Gruß
Tom

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3495
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Bindungen mit Z 11 Werten

Beitrag von extremecarver » 01.07.2020 14:58

Das hängt davon ab wie lange du die fahren möchtest. Nach 50-60 Tagen sind so 11Z Bindungen meist fertig - weil sie Spiel entwickeln. Dann fehlt einem trotz scharfer Kante der Kantenhalt. Die 13Z Bindungen halten vielleicht 150 Tage. Die 16/17Z Rennbindungen halten eine Ewigkeit da quasi komplett aus Metall - wiegen aber auch das 2-3fache von so einer 11Z Plastikschrottbindung. Allerdings beginnen die Rennbindungen erst bei 8Z oder 10Z. Bindungen die bei 6Z Beginnen sind meist schon recht hochwertig/lange haltbar. Bindungen die bei 4 beginnen so lala - gibt gute wie schlechte. Bindungen die bei 3 beginnen quasi alle Schrott was die Haltbarkeit betrifft.

Abnutzung wird ein Zusammenspiel aus wie viel du wirklich fährst - und wie oft du ein und ausklickst sein. Die Auslösung ist bei einer abgenutzten Bindung übrigens oft noch einwandrei/bzw das halten des Schuhs. Die 11Z Bindungen haben ja schon neu einiges an Spiel da nicht steif genug - und die Insertsystem bei vielen Kaufhausski, verschlechtern das ganze nochmals... Es gibt guten Grund warum Rennski, Freerideski, Freesyleski die auf Performance zielen - nie eine Varioverstellung haben. Was natürlich noch besser wäre wie Schrauben im Ski - wäre ein Insertsystem ala Snowboard - aber das gibts überhaupt nicht bei Ski.


Nicht umsonst sind die 11-12 jährigen "Rennkids" oft schon mit den 8-1X Rennbindungen unterwegs (halt ab dem Zeitpunkt wo sie 8Z auslösen können)
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8338
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Bindungen mit Z 11 Werten

Beitrag von Uwe » 02.07.2020 13:41

Ähäm ... Nomen erst Omen ... Felix, alias EXTREMcarver, sieht das extrem differenziert ...

Der Mechanik der Bindung ist egal, ob du cooler Freerider oder stylisch bist. In 99,9% der Fälle reicht eine 11-er Bindung für dich - mit Z-Wert 7 - aus.

Felix, mach die Leute nicht verrückt ... wir schreiben hier keine Doktorarbeit für die nächste Marsmission :D
Uwe

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1651
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Faction CT 4.0, Faction Prodigy 4.0

Re: Bindungen mit Z 11 Werten

Beitrag von gebi1 » 02.07.2020 14:03

Naja, so ganz unrecht hat Felix nicht. Oft ist auf den hochwertigen Raceski eine minderwertige Verleihbindung drauf. Für die meisten Bedingungen und die meisten Fahrer*innen reicht das. Wer mit Speed und viel Druck unterwegs ist, wählt besser ein Flat Version und macht sich eine passende Race Platte/Bindung drauf.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3495
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Bindungen mit Z 11 Werten

Beitrag von extremecarver » 04.07.2020 09:14

Es geht nicht ums auslösen. Es geht um Spiel bzw Kanten halt. Es gab nur die Look pivot mit Haltbarkeit (bzw reparabel) die mit geringerem z wert lange kein Spiel bekam.

Wer seinen ski in automatenservice gibt, der braucht keine Angst haben. 10x Service und der ist eh hinüber. Und dann wird wieder wegrutschen auf hartem Schnee auf Technik geschoben, wobei es eigentlich eine reine materialsache ist.


Und bei dem ganzen MaschinenSchnee, da ist es umso wichtiger. Alle 20.000HM Kante schleifen. Daher habe ich in den dolos gleich zwei Ski jeden Tag mitgenommen, um nicht ab 13:00 Uhr mich übers wegrutschen ärgern zu müssen. Mit plastebomber als Bindung könnte ich nach einer Stunde - also 3000-3500HM schleifen.

Kantenhalt ist 70 Prozent Platte / Bindung 25 Prozent Ski und 10 Prozent Technik (wenn gut geschliffen und direkter skischuh). Jede Nudel an ski kann man griffig bekommen, aber nicht so eine 11z Bindung wenn die Mal 30-40 Tage drauf hat
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2031
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Bindungen mit Z 11 Werten

Beitrag von NeusserGletscher » 04.07.2020 13:35

Da kann ich Felix nur zustimmen. Ich habe zwar nicht seinen Anspruch an Speed und extreme Kurvenlagen, aber bauartbedingt brauche ich bei meinen Proportionen von Haus aus einen besseren Kantengriff. Leider kommen die wirklich guten Rennbindungen für mich nicht in Frage, da deren Z-Wert oberhalb von dem liegt was ich fahren möchte. Gute Erfahrungen habe ich aber mit Look Pivot gemacht, auch, was Fehlauslösungen betrifft. Aus meiner Sicht einziger Wertmutstropfen ist halt, dass sie beim Ein- und Ausstieg etwas hakelig sind. Beim Einstieg schnappt der hintere Backen schon mal hinter dem Schuh zu und beim Ausstieg ist es mit einem Freeride-Teller am Stock etwas schwierig, die Bindung zu öffnen. Und trotz Montagelehre muss man beim Setzen der Bohrungen höllisch aufpassen, damit die Bindungsteile mittig und achsparallel montiert werden. Auf meinem SL fahre ich eine einfachere Rossi/Look Rennbindung, die auch passabel funktioniert.

Leider geht der Trend im Komsumer-Bereich zu mehr Leichtbau und Montagefreundlichkeit. Sprich Bindung in die Schiene, kurz eingestellt und dann ist der Kunde bedient. Die Bindungen haben schon von Haus aus meist inakzeptabel viel Spiel. Aber die Masse der Skifahrer scheints nicht zu stören, der Trend geht eh zu Leihski mit noch mehr Spiel in den Bindungen, weil man dann ja stets das neueste Modell fahren kann und nicht so viel auf sein Material acht geben muss.

Dabei haben Schuh, Bindung und Schliff den größten Einfluss auf Kantengriff und Steuerbarkeit. Bei einem Kleinwagen würde auch niemand eine Lenkung mit Spiel akzeptieren. Beim Skifahren scheint das für viele dagegen keine Rolle zu spielen.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

tomNW_nds
Beiträge: 11
Registriert: 11.01.2018 12:06
Vorname: Thomas
Ski: Non Carving-Ski Rossignol S9 (Erinnerungsstück)
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 6
Wohnort: Bei Hamburg

Re: Bindungen mit Z 11 Werten

Beitrag von tomNW_nds » 07.07.2020 07:31

Moin,

danke für die Infos.

Leider muss man ja immer öfter mit der Bindung vorlieb nehmen, die von Händler angeboten wird. Hier im Großraum Hamburg heißt es da leider genau wie Raum Oberstdorf/Kleinwalstertal "nimm die, die dabei ist, oder nehm einen anderen Ski". Es wäre schon möglich gewesen mir noch eine zusätzliche Bindung zu kaufen, und die zu montieren, das wäre kein Problem. Nur zusätzlich zw. 250 und 300€ ausgeben... seh ich nicht ein.

Früher den Ski gewählt und dann freie Wahl der Bindung.

Gruß
Tom

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2031
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Bindungen mit Z 11 Werten

Beitrag von NeusserGletscher » 07.07.2020 08:20

tomNW_nds hat geschrieben:
01.07.2020 14:39
Jetzt natürlich verunsichert, da eine richtige Bindung fast noch wichtiger ist als ein richtiger Ski.
tomNW_nds hat geschrieben:
07.07.2020 07:31
Nur zusätzlich zw. 250 und 300€ ausgeben... seh ich nicht ein.
Kein Kommentar :wink:
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3495
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Bindungen mit Z 11 Werten

Beitrag von extremecarver » 07.07.2020 08:37

Eine gute Bindung gibts nicht für unter 300-350€ neu.. Einen guten Ski gibts nicht unter 300-350€ neu. Also addieren - oder halt etwas nehmen was nach 40-50 Tagen fertig ist. Fährt sich neu übrigens gar nicht viel schlechter - und für jene die ihre Ski eh zum 0815 Service abgeben reicht es auch. Wer selber schleift und halt 200-300 Skitage auf einen Ski drauffährt - der zahlt halt deutlich drauf - wenn Ski und Bindung nicht mal 1/4 der Lebensdauer von jenen mit hoher Qualität haben (aber nur bei Service per Hand - weil sonst limitiert die Kante das Leben des Skis, und günstige Ski kommen halt mit Systemschrottbindungen).
Wobei - solange man von Systemschrott absieht - die Bindung könnte man fast ewig weiternutzen.

Und sehr gute Ski kommen fast immer ohne Bindung. Richtig blöd finde ich es wenn es dann gute Ski gibt, die nur mit Systemschrott - dann aber einer gar nicht so schlechten 14Z Bindung verkauft werden. Etwa bei Fischer gesehen. Klar kein Rennbdingung - aber die 6-14/6-17Z Tyrolia ist nicht schlecht und ein paar Dimensionen entfernt von den 11Z Schrottbindungen.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1651
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Faction CT 4.0, Faction Prodigy 4.0

Re: Bindungen mit Z 11 Werten

Beitrag von gebi1 » 07.07.2020 09:21

Felix, du muss lernen, dass nicht alle die selben Ansprüche ans Material haben wie du. Schau dir die Leute am Berg an. Der durchschnittliche Tourist fährt wie ein eingeschlagener Pfahl, rutscht ein Bisschen rum und hat trotzdem viel Freude am Skisport. Wer 14 Tage Skiurlaub macht, für den reichen die handelsüblichen Bindungen allemal.

Nur wer ambitioniert Ski fährt, braucht auch wirklich erstklassiges Material. Solche Leute besitzen dann auch mehrere paar Ski, haben entsprechende Skischuhe und kümmern sich um ihr Material.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag