Head i.SL vs Atomic Redster S9

grischi
Beiträge: 47
Registriert: 01.04.2012 17:10
Vorname: Niki
Ski: Stöckli Laser SL (FIS ), Black Crows Atris Birdie

Head i.SL vs Atomic Redster S9

Beitrag von grischi » 11.03.2018 22:24

Hallo miteinander :-)
Hat jemand von euch die beiden aktuellen Slalommodelle Head i.SL und Atomic Redster S9 getestet? Ich bin ja eigentlich gar kein Atomic Fan, habe aber schon sehr viel Gutes gehört. Vom Head wiederum habe ich gehört, dass das aktuelle Modell eher ein wenig enttäuschend bezüglich Kantengriff sei. Was sind eure Erfahrungen?
Danke und liebe Grüsse

Tanaa
Beiträge: 1
Registriert: 08.04.2018 22:20
Vorname: Herrmann
Ski: Head i.SL
Ski-Level: 89
Skitage pro Saison: 25

Re: Head i.SL vs Atomic Redster S9

Beitrag von Tanaa » 08.04.2018 22:44

Hallo grischi

Ich habe letztes Wochenende diese beiden Ski getestet weil sie auch bei mir in der engeren Auswahl standen. Ich muss meinen heissgeliebten Atomic D2 SL Saison 2011/2012 ersetzen. Den will ich eigentlich am liebsten gar nicht weggeben, da er meinem Stil (ich liebe enge, durchgezogene Kurven) wunderbar entspricht und ich hatte unglaublich viel Spass damit. Habe die Kanten entsprechend selbst bearbeitet und die sind noch perfekt, allerdings verliert nun der Ski deutlich an Spannung. Also muss Ersatz her.

Aufgrund eines anderen Beitrages hier im Forum habe ich gelernt dass ich eine Präferenz für Ski habe die vorne und hinten den gleichen Radius haben - das ist sowohl beim D2, dem S9 und dem i.SL der Fall. Und alle drei haben keine Rockerspitze, was für mich ebenfalls Bedingung ist.

Konnte die Ski unter vergleichbaren Bedingungen auf harter Piste testen, bei allen waren die Kanten in sehr gutem Zustand.

Mein Fazit: ich suche einen vergleichbaren Ersatz für den D2; das ist der S9 auf keinen Fall. Der S9 ist ein ganz anderer Ski. Für mich fühlte er sich eher an wie ein zu kurz geratener Riesenslalomski; ca. 50cm vor und hinter dem Schuh recht steif, so dass er sich in Verbindung mit der im Vergleich zu früher schmaleren Schaufel (auch der Radius ist etwas grösser) nicht so schön von selbst in die Kurve zieht. Mit viel Kraft kann man ihn natürlich reindrücken, dann greift er auch. Aber im Stil eben kein Vergleich zum D2. Ich denke der ist eher was für Kurvensegmente als für durchgezogene Kurven.

Dagegen der i.SL: eine wahre Spassmaschine, verhält sich sehr ähnlich wie der D2, man kann wunderbar runde enge Kurven fahren, er zieht von selbst rein ohne dass man zuviel Kraftaufwand hat. Für mich sehr schwer zu sagen wo der Unterschied zum D2 ist, ein bisschen andere Balance vorne und hinten aber ansonsten der gleiche Stil und toller Grip auch auf eisigerem Untergrund.

Für mich eine ganz klare Wahl für den Head - wie gesagt, für den Zweck den ich suche.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1662
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Head i.SL vs Atomic Redster S9

Beitrag von elypsis » 09.04.2018 09:45

Tanaa hat geschrieben:
08.04.2018 22:44
Für mich fühlte er sich eher an wie ein zu kurz geratener Riesenslalomski
Copyrights by ingo#31

Tanaa hat geschrieben:
08.04.2018 22:44
Mein Fazit: ich suche einen vergleichbaren Ersatz für den D2; das ist der S9 auf keinen Fall. Der S9 ist ein ganz anderer Ski. Für mich fühlte er sich eher an wie ein zu kurz geratener Riesenslalomski; ca. 50cm vor und hinter dem Schuh recht steif, so dass er sich in Verbindung mit der im Vergleich zu früher schmaleren Schaufel (auch der Radius ist etwas grösser) nicht so schön von selbst in die Kurve zieht. Mit viel Kraft kann man ihn natürlich reindrücken, dann greift er auch. Aber im Stil eben kein Vergleich zum D2. Ich denke der ist eher was für Kurvensegmente als für durchgezogene Kurven.
Atomic wollte mit dem S9 ganz bewusst einen Ski auf den Markt bringen, um damit die Kundschaft zurückzuholen, die sie mit den diversen Doubledeck Modellen verloren hatten. Ein Grund dafür waren neben dem hohen Gewicht auch die breiten Tip & Tails. Fürs Carven war das Suchtpotential, im Kurzschwung dagegen sehr kräftezehrend. Zudem hatte Atomic im Consumerbereich nie wieder einen Ski mit vergleichbaren Reboundqualitäten. Allerdings muss ich auch anmerken, dass wir bis heute keinen zweiten Ski im Keller hatten, der so mies verarbeitet war.

Insgesamt kommt der S9 aber nicht so schlecht weg, wie du ihn darstellst. Aus meiner Sicht ist er sehr berechenbar und intuitiv mit überschaubarem Krafteinsatz zu fahren. Er wird erst dann aggressiv, wenn man ihn bewusst tritt und damit hat es der Fahrer in der Hand, in welcher Gangart er unterwegs sein möchte. Bewegt man in ihn im Sportmodus, ist er für einen Consumer SL sehr laufruhig und tempostabil, hängt er gut am Gas und zieht sehr stabil kleine und mittlere Radien auf der Kante. Damit ist der S9 vor allem auch ein Ski, der seinem Fahrer viel Entwicklungspotential nach oben ermöglicht. Sicherlich, es ist kein D2, aber wer sich darauf einlässt, dürfte mit dem S9 einen Ski finden, der ihn in einigen Disziplinen auch vergessen macht.

Zu dem Head kann ich keine Infos beisteuern. Aber dennoch gilt der alte Grundsatz "First try, then buy!".
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 884
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC, Stöckli GS

Re: Head i.SL vs Atomic Redster S9

Beitrag von ingo#31 » 09.04.2018 12:37

Ich hatte den S9 auch als kurz geratenen GS bezeichnet. In meinen Augen sollte ein SL die Eigenschaft haben, heftig über die Schaufel in die Kurve zu ziehen. Und das bei NIEDRIGEM Tempo. Dies fehlt dem S9, ansonsten kein schlechter Ski.

bungée
Beiträge: 9
Registriert: 21.02.2007 16:16
Vorname: bungee
Wohnort: Karlsruhe

Re: Head i.SL vs Atomic Redster S9

Beitrag von bungée » 10.04.2018 00:30

ingo#31 hat geschrieben:
09.04.2018 12:37
Ich hatte den S9 auch als kurz geratenen GS bezeichnet. In meinen Augen sollte ein SL die Eigenschaft haben, heftig über die Schaufel in die Kurve zu ziehen. Und das bei NIEDRIGEM Tempo. Dies fehlt dem S9, ansonsten kein schlechter Ski.
Ich schließe mich an.Mit dem S9 ist sehr schwierig sauber kurze Radien auf der Kante zu fahren,ansonsten guter Ski.Head iSL fand ich unglaublich hart und kraftraubend.Head ISR hat mir besser gefallen,kann man sehr gut kurz carven ...,,nur tick zu weich.Bin weiter auf der Suche nach nicht ganz hartem Kurzradienmonster)

bats2612
Beiträge: 199
Registriert: 10.01.2013 13:32
Vorname: Peter
Ski: Blizzard Firebird SRC, Stöckli SL, Hiliski Hero
Ski-Level: 81
Skitage pro Saison: 25

Re: Head i.SL vs Atomic Redster S9

Beitrag von bats2612 » 10.04.2018 09:02

@ bungee ..

Ingo#31 kann dir was zum alten Billzard SRC sagen und ich kann dir den neuen Blizzard Firebird SRC der in der nächsten Saison kommt als Kurzradienmonster ans Herz legen.

Den iSl färht ein Freund von mir .... empfinde ich auch als sehr Kraftraubend. Geiles Teil aber der schlaucht ganz schön.
Grüße
Peter

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 884
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC, Stöckli GS

Re: Head i.SL vs Atomic Redster S9

Beitrag von ingo#31 » 10.04.2018 19:30

bungée hat geschrieben:
10.04.2018 00:30
Bin weiter auf der Suche nach nicht ganz hartem Kurzradienmonster)
Ohne ihn bis jetzt gefahren zu haben, dürfte auch der SRC Firebird genau das erfüllen. Der "alte" SRC von 2017/18 ist genau aus dem Grund, in meinem "Ski-Stall". Er ist zwar eher auf der breiteren Seite für einen SL, hat aber einen sehr harmonischen Flex. Speziell der Schaufelbereich ist "nachgiebig" und lässt sich sehr einfach und auch bei niedrigem Tempo in enge Turns drücken.
Dennoch ist er sehr Torsionssteif, was ein unverzügliches Greifen der Kante ermöglicht. Mein SRC ist für mich der "One for All" Ski.
Man sollte sich nicht zu sehr am Sidecut orientieren, die Biegelinie des Ski ist in meinen Augen noch wichtiger und MUSS zu dem Fahrer/Stil passen.
Wie hatte elypsis so treffend geschrieben: first try, then by.

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 762
Registriert: 20.01.2006 15:07
Vorname: Lothar

Re: Head i.SL vs Atomic Redster S9

Beitrag von Lothar » 10.04.2018 19:57

In dem Winter bin ich auch mehrere SL gefahren, da ich gerne einen Ski mit kurzem Radius kaufen möchte.

Darunter war auch der Atomic Redster S9, zu dem Ski hatte mich der Verleiher 'überredet', da ich ansonsten Atomic nicht so sehr mag. Den S9 fand ich einfach zu fahren, einfacher und schneller Kurveneinzug bei Druck auf der Schaufel, harmonischer Flex. Ich war positiv überrascht, der Ski hat mir einen ganzen Skitag lang Spass gemacht. Die Verhältnisse waren jetzt nach Ostern aber eher sehr weich, zum Verhalten bei harten Verhältnissen kann ich wenig sagen. Daher habe ich auch die Finger von einem Kauf gelassen, der Ski muss auch bei kompakten Pisten gut gehen. Kräfteraubend fand ich den S9 aber gar nicht, gefühlt fährt der Ski sich eher verspielt.

Den Head i.SL bin ich nicht gefahren, steht für kommende Saison auf der Liste.

Zum Vergleich bin ich noch den Völkl Racetiger SL, den Rossignol Hero ST Elite Ti und den Blizzard SRC gefahren. Da es hier nicht um diese Ski geht, nur ein kurzes Fazit: Rossi Hero ST ok, macht soweit was er soll, mir aber zu brav. Der Völkl war maximal ok, aber irgendwie nicht mein Ski. Den Blizzard fand ich gut, nachdem ich ihn anfangs nach dem S9 etwas langweilig empfunden habe. Mit einer aktiveren Fahrweise und frühem Druck auf der Schaufel wurde der Ski auch lebendiger, im Sulz hat er sich ausgesprochen gut gemacht.

Was unterscheidet denn den neuen Firebird SRC von dem bisherigen Ski?

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 884
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC, Stöckli GS

Re: Head i.SL vs Atomic Redster S9

Beitrag von ingo#31 » 10.04.2018 20:09

Ser Sidecut und eine andere Platte. Er ist nun 68 mm unter der Bindung, der SRC hat noch 70 mm.
Zum angucken, falls du nichts gefunden hast: https://snow-how.de/ski/slalomcarver/61 ... 18/19?c=38

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 762
Registriert: 20.01.2006 15:07
Vorname: Lothar

Re: Head i.SL vs Atomic Redster S9

Beitrag von Lothar » 10.04.2018 20:15

Danke für die Infos und sorry, da habe ich mich nicht genau ausgedrückt. Die technischen Daten sind das eine, mich würde aber noch mehr ein Eindruck von den erfahrbaren Unterschieden interessieren, falls den Ski schon jemand fahren konnte.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag