Vater & Sohn

Hier könnt ihr euern persönlichen Ski-BLOG erstellen und uns von euren Erfahrungen oder Lernfortschritten berichten, oder einfach nur ein Tagebuch eurer Skisaison führen!
Eine Anleitung für's Bloggen findet ihr unter Euer Ski-Blog / Ski-Tagebuch ... so geht's!
Benutzeravatar
Flore
Beiträge: 28
Registriert: 26.02.2008 00:02
Vorname: Florian
Wohnort: Schwabing
Kontaktdaten:

Beitrag von Flore » 10.03.2008 01:12

Schöner Bericht!

Bist du dir sicher, dass deine Bindung richtig eingestellt ist? Wegen etwas Wachs sollte die (meiner Meinung nach) eigentlich nicht gleich aufgehen :D
11,5 Skitage:
3*Skiwelt,2*Hintertux, 2*Zillertal Arena, 2*Axam, 1* Spitzing, 1*Christlum, 1*München

Benutzeravatar
'uwe'
Beiträge: 28
Registriert: 17.02.2008 18:44
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von 'uwe' » 10.03.2008 08:27

Hi Flore, sicher bin ich mir überhaupt nicht, kann das aber auch gar nicht beurteilen. Die Zahlen (Z-Wert?) stehen alle auf 6 und sonst haben die Bindungen ja auch noch nicht ausgelöst. Aber du hast Recht, ich werde das mal kontrollieren lassen.

PS:

Was mich auch wundert. Nach nur einem Tag sind die Beläge and den Ski schon wieder weißlich (wie ich gelesen habe, ein Zeichen dafür, dass sie wieder gewachst werden müssen?!?). Wenn das so ist, dann hat sich die Investition auf jeden Fall gelohnt, so oft kann man ja gar nicht zum Service fahren oder was mache ich hier wohl falsch :o
Gruß Uwe

Benutzeravatar
M.H.
Beiträge: 970
Registriert: 16.02.2005 13:40
Vorname: Michael
Ski: Edelwiser
Ski-Level: 43
Wohnort: Mödling, Österreich

Beitrag von M.H. » 10.03.2008 12:22

'uwe' hat geschrieben:Was mich auch wundert. Nach nur einem Tag sind die Beläge and den Ski schon wieder weißlich (wie ich gelesen habe, ein Zeichen dafür, dass sie wieder gewachst werden müssen?!?). Wenn das so ist, dann hat sich die Investition auf jeden Fall gelohnt, so oft kann man ja gar nicht zum Service fahren oder was mache ich hier wohl falsch :o
Evtl. vorm nächsten mal ein paarmal wachsen damit das Wachs auch einmal tiefer einzieht. Wenn ich dich richtig verstandenhabe hast du am Balkon gewachst, wenn's da grad etwas kühler war (halbdunkel klingt danach) könnt's vielleicht sein, daß der Belag zu schnell wieder ausgekühlt ist und somit weniger aufnahmefähig (dann wäre es sozusagen eine eher oberflächliche Geschichte gewesen).
den Schnee auf dem wir alle talwärts fahren
kennt heute jedes Kind

Benutzeravatar
'uwe'
Beiträge: 28
Registriert: 17.02.2008 18:44
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von 'uwe' » 10.03.2008 12:58

Danke dir für den Tipp! Es war tatsächlich schon eher kühl draussen, ich dachte aber, dass das nicht so wichtig ist, weil ich mir mit dem Bügeleisen eher Zeit gelassen habe und das Wachs hinter dem Eisen noch ganz gut flüssig blieb. Ich hab gerade wieder gewachst und lasse die Ski jetzt erst Mal nahe der Heizung stehen und werde es in ein zwei Tagen wiederholen. Dann vielleicht auch im Haus. Irgendwie habe ich die Befürchtung, dass es ziemlich riechen wird...
Gruß Uwe

Benutzeravatar
M.H.
Beiträge: 970
Registriert: 16.02.2005 13:40
Vorname: Michael
Ski: Edelwiser
Ski-Level: 43
Wohnort: Mödling, Österreich

Beitrag von M.H. » 10.03.2008 13:21

Ich hab hier im Forum auch schon von der Variante gelesen, den Ski mal dick einzuwachsen, nicht abzuziehen und danach so aufzustellen, daß der Belag von der Sonne angeschienen wird

:gdh: viewtopic.php?t=9353&highlight=wachs+sonne+belag

Das wäre dann geruchsfreundlicher :D
(Allerdings halt mit Vorsicht wie im oben verlinkten Thread erwähnt)
den Schnee auf dem wir alle talwärts fahren
kennt heute jedes Kind

Benutzeravatar
Herbert Züst
Beiträge: 1785
Registriert: 16.12.2005 14:56
Vorname: Herbert
Ski: Edelwiser Swing, Stöckli Laser CX KesslerPhantom
Ski-Level: 95
Skitage pro Saison: 45
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Herbert Züst » 10.03.2008 13:29

Nach nur einem Tag sind die Beläge and den Ski schon wieder weißlich
Nimmst halt Wachs mit Graphitzusatz, da bleibt der Belag länger schwarz :-D
Habe den orginal weissen Belag am Stöckli meiner Frau damit eingewachst, nun ist er schwarz und schmierig, man kann auch den Schriftzug *Stöckli* nicht mehr lesen.
Was für ein Drama :roll:

Gruss Herbert

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8283
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » 10.03.2008 17:03

'uwe' hat geschrieben:Danke dir für den Tipp! Es war tatsächlich schon eher kühl draussen, ich dachte aber, dass das nicht so wichtig ist, weil ich mir mit dem Bügeleisen eher Zeit gelassen habe und das Wachs hinter dem Eisen noch ganz gut flüssig blieb.
Oberflächlich heiß, aber ohne Tiefenwirkung ;-)
Ich habe die Seite "Skipflege" noch um ein paar entsprechende Tipps zum Wachsen ergänzt ... hoffe es hilft ;-)
Uwe

Benutzeravatar
'uwe'
Beiträge: 28
Registriert: 17.02.2008 18:44
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von 'uwe' » 11.03.2008 11:04

Die ergänzte Beschreibung ist wirklich gut und verdeutlicht die Voraussetzungen. Auch hierfür herzlichen Dank! Wenn ich Hotbox und Vorwärmtemperaturen um die 60 Grad selbst noch auf der Oberseite der Ski mit meiner Terrassenaktion vergleiche, dann konnte das ja wohl nicht gut gehen. Im Moment liegen die Ski für die nächsten Tage mit dick eingewachsten Oberflächen nach oben zeigend auf der Heizung, besser gesagt auf der warmen Fensterbank. Auf Dauer muss dann wohl eine Heizdecke her.

Herbert, graues Graphit auf die strahlend weißen Schmuckstücke? Die anschließende "Fachdiskussion" über Notlaufeigenschaften hin oder her kann ich mir bildhaft vorstellen...
Gruß Uwe

Benutzeravatar
'uwe'
Beiträge: 28
Registriert: 17.02.2008 18:44
Wohnort: Düsseldorf

Showdown

Beitrag von 'uwe' » 15.03.2008 20:44

Einen einzelnen Dreijährigen können zwei Erwachsene gegebenenfalls noch von einzelnen Dingen abhalten, aber eine Horde Dreijähriger unter Kontrolle zu bringen ähnelt Wasser, dass man im Dauerlauf in den hohlen Händen halten will. Gemessen an übertretenen Verboten war die Geburtstagsparty jedenfalls ein voller Erfolg, aber auch so.

Sein Fuß wird im Verleih gescannt und er erhält Schuhe, deren Größe seinen normalen Straßenschuhen entspricht. Optisch scheinen sie etwas groß. Der kleine Helm sitzt perfekt. Die Ski sind eine Kopie normaler Atomic Ski und sehen aus wie die der Großen im Fernsehen. Kindgerecht schwarz, mit dynamisch gestaltetem Schriftzug klar auf Worldcup getrimmt. Länge 70 cm, die kürzesten im Verleih. Erstaunlich, wie gut er mit den Bollerschuhen klar kommt und das veränderte Abrollverhalten beim Laufen versteht.

http://cdn-1-service.phanfare.com/image ... a74e1a53_1

Wir betreten die kalte Halle. Gemessen am Gesichtsausdruck stimmt noch alles. Ursprünglich wollte ich mich selbst aus seiner ersten Begegnung mit Ski raus halten und Nico vertrauensvoll in die Hände der Profis geben. Schneetaufe heißt die entsprechende Veranstaltung für Kleine, die in der Neusser Skihalle leider auf Wochen ausgebucht ist. Aber schon nach wenigen Minuten wird mir klar, dass meine Anwesenheit gut ist. Ich lasse ihm Zeit, sich ein wenig an Schnee zu gewöhnen, darin zu laufen und zu fühlen. Am Ende des Testens ist er der Meinung, dass Schnee Speiseeis sein muss und möchte davon essen. Wir steigen in die Ski und probieren damit zu stapfen. Mit Hilfestellung geht es leidlich, aber es wird deutlich, dass die kurzen Beine mit den langen Hindernissen an den Füßen eher überfordert sind. Ich lasse ihn das eine Ende eines Skistocks greifen, um ihn daran ein wenig zu ziehen. Es klappt überhaupt nicht. Er kann die notwendige Körperspannung nicht aufbauen und lässt den Stock los, bevor er sich auch nur einen Zentimeter bewegt. Die Laune leidet sichtbar und erreicht ihren Tiefpunkt, als er flach in den Schnee fällt. Ich lasse ihn einen Moment liegen und gebe ihm Gelegenheit sich allein wieder aufzurichten. Die Hindernisse an seinen Füßen machen jedoch jeden Versuch unmöglich und er beginnt zu Weinen. Er will an die Hand genommen und klar geführt und unterstürzt werden, eine zielgerichtete selbständige Bewegung ist noch keine Option, alles wirkt eher zufällig. Zwischen meinen Skiern fühlt er sich aber wohl und das Minenspiel signalisiert wieder gute Laune.

Wir fahren ein paar Mal mit dem Band den kurzen Hang hoch und auf Ski wieder runter. Es macht sichtlich Spaß. Wir wechseln auf die normale Piste. Die Fahrt mit dem Tellerlift ist zunächst ein wenig problematisch. Die 18 Kilo wollen irgendwie fixiert werden. Er fährt gegen mein rechtes Knie gelehnt, den linken Ski zwischen meinen. Aber der rechte Ski ist haltlos und bricht immer wieder zur Seite aus und kehrt ohne Hochheben des ganzen Kindes nicht wieder in seine Ausgangsstellung zurück. Wir fahren die Halle mehrmals von der Mitte aus runter. Geradeaus und in Bögen, langsam und schnell. Zwischen meinen Skiern geführt macht ihm alles einen Wahnsinnsspaß. Ich selbst fahre fast in der Hocke, mit parallelen Ski. Nur zum Bremsen nehme ich hin und wieder den Pflug. Es ist anstrengend. "Noch mal" ist seine Antwort, wenn wir wieder unten sind. Ich erkläre ihm beim Liften, dass er seine Ski immer ganz nah an meinen Ski halten muss und zeige ihm durch Führung seines Beins mit meiner Hand, wie das praktisch aussieht. Wie ein Wunder funktioniert es, am Ende hält der kleine Kerl wacker seinen rechten Ski unter Kontrolle und ganz nahe bei meinem. Irgendwann denke ich an die Umwandlung meiner Stundenkarte in ein Tagesticket, aber plötzlich, wie ein Blitz aus heiterem Himmel ist Schluss mit "noch mal". Wir waren etwa 45 Minuten in der Halle. Er will jetzt Eis essen. Wir gesellen uns zu Opa ins Restaurant, trinken etwas und schauen durchs Fenster auf die Piste. Die restlichen Minuten auf meiner Karte möchte ich schnell noch alleine abspulen. Nico will aber unbedingt wieder mit. Ein letztes Mal geht es auf die halbe Höhe der Halle, danach erst ins Schwimmbad, dann das ferngesteuerte Motorboot im Rhein fahren lassen und am Ende noch auf den Spielplatz. Dreijährige haben Ausdauer…

Fazit.

Es war ein Erlebnis für uns beide. Heute, einen Tag später imitierte er noch immer die Geräusche der gleitenden Ski im Schnee und wollte wieder fahren.

Im Verleih gab es alles, wovor man mich vorher gewarnt hatte, Heckeinsteiger und offensichtlich zu lange Ski. Ob es nun mangels Alternative auf eigene Ausrüstung hinaus läuft weiß ich noch nicht.

Weil ich auf alles gefasst war und keine großartigen Erwartungen hatte und mich selber intensiv um ihn gekümmert habe war es eine gelungene Premiere. Bergab zwischen meinen Ski zu fahren machte ihm großen Spaß. Auch der Tellerlift ist spannend. Ein wenig mit Ski im Flachen gehen funktioniert leidlich, aber für großartige eigene Bewegungen mit Ski an den Füßen reicht die Kraft noch nicht. Sehr erstaunt war ich, wie er meine Anweisungen bei der Fahrt mit dem Lift umsetzen konnte und sein rechtes Bein unter Kontrolle brachte. Erstaunlich war auch, wie er während der Abfahrten mit seinen Ski spielte, sie z.B. immer wieder anhob, um damit auf den "Boden zu trampeln".

Nico in seinem Alter in eine Art Kurs oder Skikindergarten zu geben wäre wohl nicht geglückt. Grundsätzlich hätte er dabei Spaß haben können, aber der kleine Junge kommt allein gelassen mit den Ski noch nicht klar. Er braucht physische Unterstützung bei den Bewegungen. Fraglich, ob selbst der beste Skilehrer in einer größeren Gruppe dazu die notwendige Zeit gefunden hätte.

Skifahren ist für Nico noch lange keine Beschäftigung, die aus sich selbst heraus Spaß bringt. Beim ersten Mal war die eine Hälfte Befriedigung purer Neugier, die andere Hälfte war ein spannendes gemeinschaftliches Unterhaltungsprogramm. Wir werden so lange weiter machen, wie der Spaß hält. Wie er selbständig Fahren lernt wird sich zeigen, eins ist aber klar, es wird einige Zeit brauchen.
Zuletzt geändert von 'uwe' am 24.03.2008 21:29, insgesamt 5-mal geändert.
Gruß Uwe

Benutzeravatar
Flore
Beiträge: 28
Registriert: 26.02.2008 00:02
Vorname: Florian
Wohnort: Schwabing
Kontaktdaten:

Beitrag von Flore » 16.03.2008 12:41

Na, der erste Kontakt zum fremden Medium ist doch ganz gut verlaufen! Ich persönlich würde ihn mit 3 Jahren ehrlichgesagt für einen Kurs einfach noch für zu jung halten. Das würde ich vielleicht nächstes oder übernächstes Jahr mal probieren.

Aber ein großes Lob für deinen Einsatz und wie du dich um den Racker kümmerst! Schön zu sehen, dass doch nicht alle Kinder vor dem Fernseher geparkt werden!

P.S.: Heute tut dir sicher der Rücken weh, oder? :D
11,5 Skitage:
3*Skiwelt,2*Hintertux, 2*Zillertal Arena, 2*Axam, 1* Spitzing, 1*Christlum, 1*München

Antworten