Kurze Radien_schon wieder ;)

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: Kurze Radien_schon wieder ;)

Beitrag von Martina » 29.11.2015 15:44

@votre

Diskussionen sind hier ausdrücklich erwünscht.

Wie von Tom angesprochen gibt es verschieden Zielformen des Kurzschwunges.
Da du die Kriterien "rund", "harmonisch" und "querstellen" angesprochen hast, bin ich darauf eingegangen. Diese werden m.E. von der Fahrerin erfüllt, vor allem vor dem Hintergrund, dass die Piste zerfahren und nicht sehr steil ist und sie Ski mit recht grosser Mittelbreite fährt (und ja, ich weiss, was ein "runder Schwung" ist).

Was dir vermutlich an "ausfahren" fehlt, ist der fehlende Spannungsaufbau am Ende einer Kurve. Dies rührt fast sicher daher, dass sie (wie bereits zweimal erwähnt) schon früh in der Kurve den Druck vom Aussenski wegnimmt.
Das hat aber weder mit mangelndem Querstellen zu tun noch damit, dass die Schwünge zu wenig rund sind.

Ein Grund dafür, dass sie so früh den Druck wegnimmt, könnte sein, dass die Ski für sie hart sind und sie bereits die Erfahrung gemacht hat, dass sich der Aussenski nicht weiter durchbiegt, wenn sie im KS länger Druck drauflässt.
Es kann aber auch einfach etwas sein, dass sie sich angewöhnt hat. Oder daher rühren, dass sie sonst viel abseits der Pisten fährt.
Das ist allerdings reine Spekulation.

Die Aussagen, dass die Schwünge "in keinster Weise ausgefahren" sind und dass sie "abgehackt" fährt, finde ich völlig unzutreffend.Was die TE an Kritik annimmt, hat auch damit zu tun, was sie nachvollziehen kann.

Surpries
Beiträge: 104
Registriert: 30.12.2011 17:58
Vorname: Thomas
Ski: Stöckli Laser SL FIS

Re: Kurze Radien_schon wieder ;)

Beitrag von Surpries » 01.12.2015 10:29

Ich staune einfach immer wieder, wer hier alles was genau sieht. Da tummeln sich ja Experten hier, da fragt man sich echt, wieso man die auf der Piste kaum sieht.

Ich jedenfalls sehe selten jemanden, der besser fährt als auf dem Video - und erst recht nur selten jemanden, der hier noch Lektionen geben könnte. Ich bin da voll bei Martina.

Mein bescheidener Eindruck: Würde man die Kurven mehr "ausfahren", würde dies die Fahrt mehr abbremsen und der sehr schöne Schwung in der Fahrt ginge verloren. An der Tempokontrolle kann man ja nun wirklich nichts aussetzen.

Fazit: Sehr schön, weitermachen! :)

Btw: Bei der Thread-Eröffnung wurde ja noch ein zweites, besseres Video in Aussicht gestellt. Das würde ich mir gerne anschauen, um für mich selbst was zu lernen.

votre
Beiträge: 42
Registriert: 27.11.2015 00:56
Vorname: Tim

Re: Kurze Radien_schon wieder ;)

Beitrag von votre » 01.12.2015 10:37

Ich kann zu den Schwüngen nur noch einmal sagen: Sie sind nicht rund und technisch sehr versiert. Auf dem Video werden die Schwünge durch ein Abbremsen der Skienden ausgelöst- und das ist der Punkt, an dem Verbesserungsbedarf besteht. Ich möchte lediglich Hilfestellung geben, worum gebeten wurde.

@Surpries: Was das Skifahren angeht würde ich mich als sehr kundig und wissend bezeichnen!

chatmonster
Beiträge: 157
Registriert: 13.01.2006 13:06
Vorname: Monsterchen
Wohnort: schweizer Grenze

Re: Kurze Radien_schon wieder ;)

Beitrag von chatmonster » 01.12.2015 10:44

Hab mir das Video auch mal angeschaut, auch wenn der / die NutzerIn evtl. gar nicht mehr mitliest:
Schöne, gleichmäßige Fahrt, dabei im Hinterkopf haben, daß da ein 100mm-Ski unter den Füßen ist!
Klar könnte etwas mehr dynamik drin sein, aber die Piste ist flach, die Ski breit (und dementsprechend vermutlich leicht träge), bei deutlich mehr "Druck" und "ausgefahreneren Kurven" würde der Schwung fehlen und der Fahrer irgendwann stecken bleiben...
Was das Skifahren angeht würde ich mich als sehr kundig und wissend bezeichnen!
Interessant dazu die Skischuh-Suche...
das monsterchen grüßt

Tarsis
Beiträge: 153
Registriert: 19.12.2013 22:17
Vorname: Thomas
Ski: Head Supershape Rally 170, Völkl Shiro 183

Re: Kurze Radien_schon wieder ;)

Beitrag von Tarsis » 01.12.2015 10:48

Ich schließe mich votre an, in dem Gelände kann man das definitiv runder fahren - sieht man vor allem im mittleren bis unteren Abschnitt. Dass die Ski das erschweren ändert ja nichts daran ob das nun rund war oder nicht - behauptet ja keiner dass es schlecht war.
Aber die Frage bleibt halt ob das überhaupt ihr Ziel war, ich kann ja nicht hergehen und möglichst runde Schwünge zu dem einen jederzeit unabdingbar anzustrebenden Fahrstil erheben.

votre
Beiträge: 42
Registriert: 27.11.2015 00:56
Vorname: Tim

Re: Kurze Radien_schon wieder ;)

Beitrag von votre » 01.12.2015 10:55

chatmonster hat geschrieben:Hab mir das Video auch mal angeschaut, auch wenn der / die NutzerIn evtl. gar nicht mehr mitliest:
Schöne, gleichmäßige Fahrt, dabei im Hinterkopf haben, daß da ein 100mm-Ski unter den Füßen ist!
Klar könnte etwas mehr dynamik drin sein, aber die Piste ist flach, die Ski breit (und dementsprechend vermutlich leicht träge), bei deutlich mehr "Druck" und "ausgefahreneren Kurven" würde der Schwung fehlen und der Fahrer irgendwann stecken bleiben...
Was das Skifahren angeht würde ich mich als sehr kundig und wissend bezeichnen!
Interessant dazu die Skischuh-Suche...
Eben nicht! Mit entsprechender Technik kann man Schwünge ausfahren, die entsprechende Spannung aufbauen, ohne "stecken zu bleiben". Genau das macht den Unterschied zwischen guten und sehr guten Skifahrern.

Ich habe mein Wissen auf das Skifahren bezogen, nicht auf Material oder Skischuhe. (Da kenne ich mich nicht so gut aus, wie manch anderer)

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1430
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11, K2 Catamaran

Re: Kurze Radien_schon wieder ;)

Beitrag von gebi1 » 01.12.2015 11:26

votre hat geschrieben:Ich kann zu den Schwüngen nur noch einmal sagen: Sie sind nicht rund und technisch sehr versiert. Auf dem Video werden die Schwünge durch ein Abbremsen der Skienden ausgelöst- und das ist der Punkt, an dem Verbesserungsbedarf besteht. Ich möchte lediglich Hilfestellung geben, worum gebeten wurde.

@Surpries: Was das Skifahren angeht würde ich mich als sehr kundig und wissend bezeichnen!

Hi Tim

Schön das du Hilfestellung geben willst. Aber für den Otto-Normalskifahrer - wie wir sie hier alle sind - sind das runde und harmonische Kurzschwünge. Martina hat das doch sehr schön beschrieben. Klar kann man da noch schrauben aber für was? Das Skifahren soll ja in erster Linie Spass machen.

Noch was zum verwendeten Material. Der Völkl Aura (das Pendant zum Mantra) ist nicht nur relativ breit (100mm unter der Bindung) sondern auch eine Fullrocker Konstruktion. Das heisst es gibt keine Vorspannung mehr unter der Bindung. Steht der Ski auf dem Belag, schwimmt er geradezu auf dem Schnee, der Ski wird dadurch extrem drehfreudig, was in trotz nur 100mm auch in relativ tiefem Powder gut aufschwimmen lässt.
Das hat aber bei der Schwungeinleitung - auf der Piste - Konsequenzen. Wird beispielsweise bei einem SL der Kurveneinzug durch den "Biss" der Schaufel mächtig unterstützt, fehlt diese Unterstützung beim Aura/Mantra fast vollständig. Es fehlt auch an präziser Rückmeldung, der Ski beginnt erst spät zu greifen. Auch ist der Aura/Mantra recht hart im Flex, muss also entsprechend druckvoll gefahren werden. Ich fahre den selben Ski und glaube nicht, dass ich solch schön runde Kurze damit hinkriege.

Zudem haben ich das Gefühl, dass man ihrem Stil ansieht, dass sie sehr oft neben der Piste unterwegs ist. Kann ich aber nicht begründen - ist eben nur ein Gefühl. Kurzschwünge können im Gelände nicht gecarvt werden und sind (leider) auch etwas aus der Mode geraten. Was etwas schade ist. Einen frischen Pulverhang mit Kurzschwüngen zu verzieren macht nämlich mächtig Spass!

Gruss
Martin

votre
Beiträge: 42
Registriert: 27.11.2015 00:56
Vorname: Tim

Re: Kurze Radien_schon wieder ;)

Beitrag von votre » 01.12.2015 11:35

Hi Martin,

stimme ich dir absolut zu! Ich würde mir niemals rausnehmen, den Themenersteller seine Technik zu kritisieren, aber da sie um Tipps gefragt hat, habe ich diese gegeben- ob diese für sie von Interesse sind, weiss nur er selbst!
Und der Spaß steigert sich, wenn man Schwünge fährt, die eine gewisse Spannung vor dem Auslösen aufbauen. Wie gesagt- ich meine es nur gut und wollte Ansatzpunkte geben, wo man noch an der Technik pfeilen kann, sofern erwünscht!
Der Stil sieht sehr nach häufigem Geländefahren aus, ob es wirklich daher kommt, wäre durchaus interessant!
Ich selbst fahre auch oft Rockerski, ist anfangs immer wieder eine kleine Umstellung, aber auch damit lassen sich sehr schön runde KS fahren:)

Lg

Tarsis
Beiträge: 153
Registriert: 19.12.2013 22:17
Vorname: Thomas
Ski: Head Supershape Rally 170, Völkl Shiro 183

Re: Kurze Radien_schon wieder ;)

Beitrag von Tarsis » 01.12.2015 12:03

Sie würde ja wohl kaum nen Aura fahren wenn sie nicht sehr viel Abseits unterwegs wäre - dass der nur zum gut Aussehen an der Schirmbar ist schließe ich aufgrund der Technik aus :)

Ich muss aber auch sagen dass ich extrem erstaunt war wie gut sich die aktuellen Völkl Freerider im Kurzschwung bewegen lassen - selbst mit meinem Shiro kann man einen sehr ansehnlichen Kurzschwung fahren und der hat nochmal deutlich mehr unter der Bindung. Beim 2010/11er Mantra war das noch völlig anders.

Und wie schon gesagt, der Ski ändert nichts an der Beurteilung der Fahrt, ob man das Angesprochene mit diesem Ski dann umsetzen kann ist doch eine völlig andere Frage. Nur weil der Ski breit ist macht das die Schwünge nicht runder.

votre
Beiträge: 42
Registriert: 27.11.2015 00:56
Vorname: Tim

Re: Kurze Radien_schon wieder ;)

Beitrag von votre » 01.12.2015 12:24

Unterschreibe ich so;)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag