Beste Skimodelle für Old-School-Wedeln

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
urs
Beiträge: 2225
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Beste Skimodelle für Old-School-Wedeln

Beitrag von urs » 05.03.2020 22:51

@Urbächer Du hast eine sehr verkürzte Vorstellung der modernen Skitechnik und machst damit unzulässige Projektionen. Dass es mehr überforderte Raser gibt, hat mit dem besseren Material, der besseren Pistenpräparation und va. den grösseren Liftkapazitäten zu tun. Ich meide womöglich solche Gebiete in der Hochsaison.

Ich weiss nicht, wann sich der Stil mit geschlossenen Beinen vor allem bei den Tourifahrern (mich eingeschlossen) herausgebildet hat, 60-er/70-er Jahre? Von den wirklich guten FahrerInnen wurde er weniger gepflegt, im alpinen Rennsport funktionierte er nie.

Der Parallelschwung ist nach wie vor die Basis der modernen Skitechnik, Carven ist bloss eine Variante davon. Mit dem neuen Material wurde wieder vermehrt Augenmerk auf die Funktion gerichtet. Gegendrehen oder Umsteigen waren nicht mehr zweckmässig. Die breitere Skistellung ermöglicht grössere Schräglagen. Weit wichtiger aber ist, dass die beiden Beine unabhängig bewegt werden können und eine bessere Reaktion ermöglichen. Und es reicht, die Skies nur leicht auseinander zu halten.

Die Umstellung von geschlossenen Knien zu offenen verlangt eine koordinative Anpassung und dürfte ungewohnt sein. Dass Du diese Umstellung nicht mehr machen willst, kann ich verstehen. Persönlich finde ich die moderne Fahrweise ergonomischer, kraftsparender.

LG Urs

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1200
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Beste Skimodelle für Old-School-Wedeln

Beitrag von Pancho.Ski » 05.03.2020 22:56

Nein, das glaub ich nicht... 8)
gebi1 hat geschrieben:
05.03.2020 22:45
Es soll das Gerücht herumgehen, dass anton06, Urbächer und BBR-Andy ein du dieselbe Person sind...
Zuletzt geändert von Pancho.Ski am 05.03.2020 23:57, insgesamt 1-mal geändert.

skisachse
Beiträge: 46
Registriert: 13.08.2014 17:46
Vorname: Karsten
Ski: Salomon X-Kart,Blizzard Brahma
Ski-Level: 55
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Zwickau/Dresden

Re: Beste Skimodelle für Old-School-Wedeln

Beitrag von skisachse » 05.03.2020 23:52

Ich würde bald eher denken,das Richard sich hier einen Spaß erlaubt :lol:

Urbächer
Beiträge: 10
Registriert: 01.03.2020 16:07
Vorname: Klaus
Ski: Kästle RX12 und Kästle PX71
Skitage pro Saison: 14

Re: Beste Skimodelle für Old-School-Wedeln

Beitrag von Urbächer » 06.03.2020 08:09

Tja...ich kann einfach nicht anders - ich muss unbedingt noch etwas loslassen :-D .
Ihr habt sicherlich recht mit euren Aussagen, dass ich fahrtechnisch nicht auf dem Stand der Zeit bin.
Ob ihr´s jetzt glaubt oder nicht - das macht mir überhaupt nichts aus.
Ich fahre nun mal sehr gerne den Parallelschwung mit geschlossenen Knien und Skiern. Dies ist für mich der Inbegriff schönen Skifahrens.
Diesen Stil werde ich hegen und pflegen. Sollte ich dann eines Tages der Letzte sein, der mit diesem Stil auf der Piste anzutreffen ist, dann freut es mich, wenn ich den Leuten zeigen kann, wie Mann/Frau in den 70-igern und 80-igern gefahren ist.
Schaut euch mal die Fans vom Telemark an. Die sind doch genau so wie ich gestrickt. Würde es diese Menschen, die diese tolle Skitechnik pflegen und zeigen, nicht auf der Piste geben, würde doch, mir zumindest, etwas fehlen.
Dies alles hat etwas mit Brauchtum zu tun, das für mich ebenfalls sehr wichtig ist.
Versucht also nicht, mich weiter mit wohlgemeinten Worten und Vorschlägen zum Carving zu bringen - eure Versuche sind total hoffnungslos :-D . In diesem Punkt bin ich nun mal einen sturer und beratungsresistenter Bock :D
Lasst es euch gut gehen....
Grüße vom Staufer

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2029
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Beste Skimodelle für Old-School-Wedeln

Beitrag von NeusserGletscher » 06.03.2020 08:39

Mach Dir da mal keinen Kopf drum. Jede Mode erlebt irgendwann einmal auch eine Renaissance. Das war mit der analogen Fotografie so oder auch mit der guten alten Langspielplatte. Letztendlich fährt jeder Freizeitsportler für sich Ski und nicht für andere. :wink: Sprich, wenn es Dir Spaß macht obwohl es anderen in den Augen wehtut, was solls? Es wird ja niemand gezwungen, hinzuschauen. :wink:
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1610
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11 Blizzard Bonafide Line Sakana

Re: Beste Skimodelle für Old-School-Wedeln

Beitrag von gebi1 » 06.03.2020 08:48

Peter, es geht doch nicht darum, dass er wedelt. Sondern wie er hier auftritt. Wenn einer den Raum betritt den keiner kenn und der reisst das Maul auf und weiss gleich mal alles besser, dann muss er sich nicht wundern, wenn der Wind etwas schärfer bläst.

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4774
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Beste Skimodelle für Old-School-Wedeln

Beitrag von TOM_NRW » 06.03.2020 09:01

Ja sind wir hier denn nicht auf wedel-ski.de ? :D :D :D

Sorry, der musste raus - noch ein Tag bis zum Wochenende.

LG Thomas

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1200
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Beste Skimodelle für Old-School-Wedeln

Beitrag von Pancho.Ski » 06.03.2020 09:28

:D

Ich muss dringend an Popcorn denken beim einkaufen, sofern es nicht weggehamstert wurde....

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8333
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Beste Skimodelle für Old-School-Wedeln

Beitrag von Uwe » 06.03.2020 09:39

Urbächer hat geschrieben:
06.03.2020 08:09
Versucht also nicht, mich weiter mit wohlgemeinten Worten und Vorschlägen zum Carving zu bringen - eure Versuche sind total hoffnungslos :-D . In diesem Punkt bin ich nun mal einen sturer und beratungsresistenter Bock :D
Es geht - denke ich - nicht darum, dich zu bekehren, sondern nur darum, Vorurteile zu widerlegen, bzw. Vor- und Nachteile zu diskutieren.
Deshalb: Mach, was DIR Spaß macht!

... und bleibt ALLE bitte sachlich!

Vielleicht können wir auch wieder zur Ursprungsfrage zurückkommen, sofern diese noch nicht geklärt ist:
Wedler hat geschrieben:
17.02.2020 21:36
Ich möchte mir nun eigene Skier zulegen und bin unschlüssig. Mein Ziel ist es, einfach den alten Wedel-Stil weiter zu praktizieren, also die Beine ganz eng beieinander und schnelle Schwünge mit Hoch-Tief-Bewegung.
Uwe

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1610
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11 Blizzard Bonafide Line Sakana

Re: Beste Skimodelle für Old-School-Wedeln

Beitrag von gebi1 » 06.03.2020 09:58

Die Urspungsfrage ist geklärt. Der TE hat sich den K2 240 gekauft. Ich bin gespannt was er dazu sagt.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag