Elan AMPHIBIO 76 mit EL 10 Bindung als Neukauf?

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1762
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Elan AMPHIBIO 76 mit EL 10 Bindung als Neukauf?

Beitrag von elypsis » 31.03.2018 16:45

zzz hat geschrieben:
31.03.2018 12:35
Zudem ist der Körperbau bei mehr Gewicht entsprechend stabiler, denn Knochenwachstum wird durch Impulse ausgelöst. Diese werden bei mehr Gewicht entspreched stärker sein, entsprechend dürfte das Sehnenapparat auch angepasst sein.

Über die Belastbarkeit von Sehnen kann man hingegen keinerlei Aussage treffen. Das ist ein fast rein genetischer Faktor.

Auch ein 5,5 kann fatal sein, wenn die Sehnen genetisch bedingt schwach sind - je nach Konstitution (hier können wir davon ausgehen, dass die Sehnen soweit halten, der TE ist schon oft Ski gefahren).
Wenn du das einem Mediziner erzählst, springt der vor Lachen aus dem Fenster! :D :D :D


Sagt dir die ISO 11088 etwas?

U. a. heisst es dort: "Wer sich als Typ 1 einstuft, bekommt eine leichtere Bindungseinstellung. Das erhöht einerseits die Möglichkeit von Fehlauslösungen, mindert andererseits jedoch das Risiko der Nichtauslöung beim Sturz. Wer sich als Typ 3 einstuft, bekommt eine härtere Bindungseinstellung. Das reduziert einerseits das Risiko der Fehlauslösungen, erhöht andererseits jedoch das Risiko der Nichtauslösung beim Sturz." Das sagt doch alles, oder?

zzz hat geschrieben:
31.03.2018 12:35
Die Idee "den Schuh schnalle ich unten fest" hat zu einer fast urlaubsverderbenden Verletzung geführt. Mein Fuß hat sich bei einem vergleichsweise harmlosen Sturz (in einem Haufen hängengeblieben) im Schuh "gedreht".
Skifahren beginnt halt bereits mit dem richtigen Schließen der Skistiefel! :wink:
My EGO.
My way.

zzz
Beiträge: 279
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Elan AMPHIBIO 76 mit EL 10 Bindung als Neukauf?

Beitrag von zzz » 31.03.2018 17:11

Der ganze Thread geht um diese DIN, falls es dir noch nicht aufgefallen ist.

Das Risiko des Nichtauslösens sollte der Fahrer selbst mit dem Risiko des Fehlauslösens abwägen.

Skifahren ist nun mal mit einem erheblichen Verletzungsrisiko verbunden, die Bindung schützt auch nur in gewissen Grenzen. Mir hat eine Anfängerin den Fuß direkt den Skischuh treffend von hinten weggetreten. Zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert, aber ich habe die Knieverdrehung deutlich gemerkt. Da hilft keine Bindung.

Ansonsten wüsste ich nicht, warum ein Mediziner auf Dein Kommando lachen sollte. Meines Wissens finden besonders Astronauten den von mir beschriebenen Sachverhalt GAR nicht witzig. Im Körper funktioniert nämlich nur, was regelmäßig beansprucht wird. Und was wenig beansprucht wird, ist schnell überlastet.

Wie sich nun jemand beim Skifahren selbst einschätzt, kann keine DIN festlegen.Ein junger Absolvent als Sportlehrer kann demnach die Skibindung gleich auf "Könner" einstellen lassen, denn spätestens am dritten Tag wird er genau das brauchen (so Einen kenne ich persönlich - er hat in zwei Wochen den Skilehrer-Schein gemacht, startend bei Null - nie Ski gefahren - aber ein extrem sportlicher Typ. Das war zwischen 1990 und 1995 irgendwann).

samesame
Beiträge: 11
Registriert: 30.01.2011 16:40
Vorname: Mike

Re: Elan AMPHIBIO 76 mit EL 10 Bindung als Neukauf?

Beitrag von samesame » 31.03.2018 18:27

Si jetzt habe ich nochmal nachgesehen : Mein aktueller Völkl ist mit 8,0 eingestellt.
Der Leihski wie gesagt 6,5.
Mit beiden kam es zu keiner brenzligen Situation von daher war beides ok.
Jetzt würde mich nur noch interessieren was ihr von beiden Angeboten haltet : 76er für 279,00 € oder 12ti für 369,00 €
Der Kopf sagt, nimm den 12er der ist hochwertiger und wird dir schon nicht zu hart sein.
Das Gefühl sagt, nimm den 76er, den hast Du getestet und warst so zufrieden wie mit keinem anderen Ski zuvor.
mhmmmm.

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8268
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Elan AMPHIBIO 76 mit EL 10 Bindung als Neukauf?

Beitrag von Uwe » 31.03.2018 18:45

Der 12-er KÖNNTE zwar besser sein, muss aber nicht. Deshalb nimmt genau den, mit dem du sooo zufrieden warst ;-)
Uwe

zzz
Beiträge: 279
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Elan AMPHIBIO 76 mit EL 10 Bindung als Neukauf?

Beitrag von zzz » 02.04.2018 10:49

samesame hat geschrieben:
31.03.2018 18:27
Si jetzt habe ich nochmal nachgesehen : Mein aktueller Völkl ist mit 8,0 eingestellt.
Der Leihski wie gesagt 6,5.
Damit wäre die 9 endgültig aus dem Rennen :-)
Mit beiden kam es zu keiner brenzligen Situation von daher war beides ok.
Ohne brenzliger Situation ist die Einschätzung schwer. Wenn der Ski richtig auslöst, dann kann man eher beruhigt sein. Ich würde in dem Fall mit der 6,5 fahren. Interessant wäre, wie die 8 ermittelt wurde. Dafür müsstest Du als 179 cm Könner eingestuft worden sein... Der 178 cm Könner fährt mit 6.5... EDIT: eine mögliche Erklärung kann sein, dass beim Völkl die elektronische Messung der Auslösewerte ergab, dass die Z-Werte am Ski stark abweichen (Feder zu schwach?), und für eine reale 6,5 die Einstellung 8 gewählt werden musste...? In dem Fall würde ich den Völkl nicht mehr fahren wollen... Auf dem Protokoll stehen auch die gemessenen Nm... Sind die auf den jeweiligen Zetteln verschieden? EDIT Ende.
Der Kopf sagt, nimm den 12er der ist hochwertiger und wird dir schon nicht zu hart sein.
Das Gefühl sagt, nimm den 76er, den hast Du getestet und warst so zufrieden wie mit keinem anderen Ski zuvor.
mhmmmm.
Warst Du zufrieden mit dem IST, und siehst Du Perspektiven zur Weiterentwicklung - oder siehst Du den Ski am Ende der Fahnenstange der Zufriedenheit im Moment, aber für die Zukunft mit Skepsis? Wenn die 12ti mehr Perspektive bietet, wäre sie eine Überlegung wert. Andererseits sind 279 EUR vergleichsweise wenig Geld (im Ski Gesamtkostenanteil). Wenn Du mit dem 76er mindestens zwei Jahre glücklich wärst, gibt es nicht viel zu überlegen....

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag