Skitausch mit einer kleinen Frau?

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
zzz
Beiträge: 279
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Skitausch mit einer kleinen Frau?

Beitrag von zzz » 23.03.2018 09:50

Meine Skibegleitung hat einen 11 m Radius, 158 cm langen Rossignol Radical Slalomski, mit dem sie sehr gut zurechtkommt. Sie ist 160 cm klein, 50 kg leicht.

Ich bin 180 cm groß, ~80 kg schwer (Fettanteil medizinisch ermittelt: 23% :-( - ist aber im Körper insgesamt "versteckt", denn rein äußerlich wirke ich sportlich/schlank).

Nun habe ich total Bock darauf, obige Ski mal auszuprobieren...

Aber....
- der kürzeste Alpin-Ski, den ich jemals gefahren bin, war 170 cm
- der kleinste jemals von mir gefahrene Radius ist 14,5 m (Kurzski bin ich auch mal gefahren - aber nur aus Jux und nur "kurz").

Ich fahre gerne "gemütliche" Bögen, kann aber auch mit jedem meiner eigenen Ski Kurzschwung, wenn ich das für sinnvoll halte (z.B. um an Engstellen zu überholen, ohne jemanden zu gefährden, oder wenn es am Pistenrand schön glatt ist, während der Rest der Piste zerfahren ist). Die Geduld, eine ganze Abfahrt im Kurzschwung zu fahren, habe ich nicht. Wozu auch, wenn man die Ski laufen lassen kann...

Frage: "lohnt" es sich, die Ski meiner Skibegleitung auf mich anzupassen und auszuprobieren, oder ist das dann am Ende eher so, als würde ich auf einem Kinderfahrrad sitzen, und versuchen zu fahren? Oder soll ich lieber, wenn ich Lust auf 11 m Radius oder weniger habe, einfach mal etwas um 170 cm herum für einen Tag leihen?

Weswegen ich GENAU obige SKi ausprobieren möchte: weil sie mir gefallen. Was mir besonders gefällt, ist die harmonische Form des Ski. Durch die Kürze ist der "enge" Radius kein Grund, eine dicke Schaufel und einen breiten "Tail" zu fahren.

Warum es aber nicht DIE sein müssen: es ist nicht lebenswichtig.

Kosten: Bindung 2x umstellen direkt an der Piste == leihen direkt an der Piste => egal.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Skitausch mit einer kleinen Frau?

Beitrag von Pancho.Ski » 23.03.2018 10:08

Ich würde mir einen SL in 165 cm leihen.

Pollux
Beiträge: 115
Registriert: 23.04.2014 16:45
Vorname: Beat

Re: Skitausch mit einer kleinen Frau?

Beitrag von Pollux » 23.03.2018 10:21

Die Skilänge von 158 wäre nicht das Problem. Das merkst du erst bei höheren Geschwindigkeiten - Stichwort Sputreue und Laufruhe, sofern du ihn nicht permanent auf der Kante fährst. Dein Thema dürfte dein Mehrgewicht sein. Mit den zusätzlichen 30 kg wird der Flex dieses Skis überfordert sein und damit ist sein Grundcharakter passé! :wink:

zzz
Beiträge: 279
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Skitausch mit einer kleinen Frau?

Beitrag von zzz » 23.03.2018 10:42

Pollux hat geschrieben:
23.03.2018 10:21
(...) Dein Thema dürfte dein Mehrgewicht sein. Mit den zusätzlichen 30 kg wird der Flex dieses Skis überfordert sein und damit ist sein Grundcharakter passé! :wink:
Das ist, was ich "befürchte"... Mein "Kampfgewicht" ist 63 kg - damit wäre der Test wohl noch vertretbar... Aber ich komme mit den "klassischen" Mitteln nicht mehr unter 75 kg. Als ich selbständig war, konnte ich täglich so viel Sport machen, wie ich wollte (skaten - 20 bis 80 km/Tag + laufen (10 bis 20 km) und zur Abwechslung etwas Bauch/Rücken/Oberkörper Krafttraining. Jetzt: bleibt nur das Krafttraining....). Als Angestellter gibt der Tag diesen Rhythmus nicht mehr her.... Und mit den paar Minuten Training, die ich pro Tag zustandekriege, wird's nicht besser :-(

@Pancho.Ski

Ja, ein SL um 165-170 cm wäre wohl die bessere Lösung... Meine Skibegleitung war natürlich sofort einverstanden, mir ihre Ski zu leihen, noch während unseres Skiurlaubs vor Kurzem, aber ich habe es aus obigen gründen noch nicht getan. Meine Ski (s. Profil) habe ich ihr im Gegenzug übrigens nicht angeboten :-D
Zuletzt geändert von zzz am 23.03.2018 12:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Skitausch mit einer kleinen Frau?

Beitrag von Pancho.Ski » 23.03.2018 10:57

Wenn dein Stand auf dem Ski nicht sauber zentral ist, kann halt ein kurzer Ski in gewisser Weise schon fordernd sein, insbesondere kann eine Rücklage in Rückenlage enden. Aber hinterher hast Du wenigstens ein eindeutiges Feedback.

Pollux
Beiträge: 115
Registriert: 23.04.2014 16:45
Vorname: Beat

Re: Skitausch mit einer kleinen Frau?

Beitrag von Pollux » 23.03.2018 11:02

Pancho.Ski hat geschrieben:
23.03.2018 10:57
ein kurzer Ski in gewisser Weise schon fordernd sein, insbesondere kann eine Rücklage in Rückenlage enden.
Das ist auch als "Skarabäus-Move" bekannt! :D

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Skitausch mit einer kleinen Frau?

Beitrag von Pancho.Ski » 23.03.2018 11:03

:D sehr schön :zs:

zzz
Beiträge: 279
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Skitausch mit einer kleinen Frau?

Beitrag von zzz » 23.03.2018 11:09

Pancho.Ski hat geschrieben:
23.03.2018 10:57
Wenn dein Stand auf dem Ski nicht sauber zentral ist, kann halt ein kurzer Ski in gewisser Weise schon fordernd sein, insbesondere kann eine Rücklage in Rückenlage enden. Aber hinterher hast Du wenigstens ein eindeutiges Feedback.
...meine Rede... :-)

OT:

Aber Feedback für Rücklage habe ich auch ohne Kurzski sofort:
- Kante des Skischuhs
- Oberschenkel brennt
- Ski lässt sich plötzlich "leicht" drehen
- Unebenheit == Abflug.

Auf der Reiteralm letztens hatte ich genau das Problem. Jedesmal Rücklage auf einer bestimmten Piste. Jedesmal stehenbleiben, durchatmen, KON! ZEN! TRA! ZION! Bin trotzdem (das eine mal im ganzen Skiurlaub) auf dem Hintern gelandet.

Ermittelte Ursache: sulzig, zerfahren, wolkig - keine Kontraste - "Angst" - und Platsch....

Gegenteil von Rücklage: zwangsweise neutrale Lage - also nicht im Flex des Schuhs bei der Einleitung des Schwungs, sondern WIRKLICH neutral... Halbschuhe würden in dem Fall auch zum Skifahren reichen. Macht ebenfalls keinen Spaß...

Avisierte Abhilfe: Polarisationsbrille. Habe ich noch nie probiert, und ob die wirklich etwas bringen, weiß ich nicht. An der Kamera bringen Polfilter jedenfalls viel.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Skitausch mit einer kleinen Frau?

Beitrag von Pancho.Ski » 23.03.2018 11:14

Wenn sich bei Rücklage der Ski plötzlich leicht drehen lässt, würde ich als erstes mal schauen, ob die Piste noch unter dem Ski ist. :D

Pollux
Beiträge: 115
Registriert: 23.04.2014 16:45
Vorname: Beat

Re: Skitausch mit einer kleinen Frau?

Beitrag von Pollux » 23.03.2018 11:32

Pancho.Ski hat geschrieben:
23.03.2018 11:14
Wenn sich bei Rücklage der Ski plötzlich leicht drehen lässt, würde ich als erstes mal schauen, ob die Piste noch unter dem Ski ist. :D
Unter diesen Umständen plädiere ich statt eines Skitauschs für einen Frauentausch! :D

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag