Skikurs / Skihalle Neuss

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.11.2017 15:18
Vorname: Jonas

Skikurs / Skihalle Neuss

Beitrag von Neuling » 29.11.2017 15:39

Hallo erstmal...

Hab da mal ne Frage zum Thema Skikurs für Anfänger.

Kurz zu meiner Person:
Bin 21 Jahre alt nicht gerade der sportlichste und auch etwas übergewichtig. Ich hab absolut keine Ahnung vom Skifahren möchte das aber gerne ändern. Bin vor früher viel Inliner gefahren, das klappte auch ganz gut. Habe gehört das soll "ähnlich" wie Ski sein.
Mir ist schon klar, dass man die beiden eigentlich nicht vergleichen kann! :lol:


Ein Kumpel wollte mit mir in die Skihalle Neuss um mir dort die Basics beizubringen, allerdings mach ich mir jetzt Sorgen das ich auf diesem Wege einen "falschen" Fahrstiel erlerne (sein letzter Kurs ist auch schon etwas her) und sich dieser immer weiter verfestigen wird. :roll:

Auf einen Gruppenkurs hab ich eher weniger Lust (99€ für 4Std.), habe mal einen Privatkurs ins Auge gefasst (120€ für 2Std.) allerdings ist dieser auch nicht ganz billig. Andererseits könnte der Kurs ja auf viele viele Stunden voller Spaß hinauslaufen. :wink:

Meint ihr das ist die richtige Entscheidung?

Wie habt ihr fahren gelernt und wenn ihr von Freunden/Familie gelernt habt, habt ihr es bereut?

Ich hoffe ich habe mit diesem Forum nicht den falschen Ansatz gewählt und wenn doch tut es mir leid!

Ich danke euch im Vorraus!

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Skikurs / Skihalle Neuss

Beitrag von saschad74 » 30.11.2017 00:00

Also von meiner Warte aus würde ich Privatstunden nur dann für sinnvoll erachten, wenn es sich bei Dir um einen Sonderfall handelt. Ansonsten denke ich, dass sich gerade für die ersten Schritte ein Gruppenkurs als durchaus sinnvoll bewährt hat. Erst, wenn man ein gewisses Grundlevel erreicht hat, ergeben Einzelstunden ökonomisch gesehen Sinn. (Klar wird man mit 4 Einzelstunden schneller Skifahren lernen als mit 4 Gruppenstunden bei dem selben Lehrer - das ist schon logisch. Allerdings kriegst Du für den Preis von 4 Einzelstunden eben auch fast 10 Gruppenstunden. Und aus meiner persönlichen Erfahrung vom allerersten Skifahren bringt eine Nacht Pause zwischen den Unterrichtseinheiten sehr viel.)

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2034
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Skikurs / Skihalle Neuss

Beitrag von NeusserGletscher » 30.11.2017 06:44

Hallo Jonas,

solange Dein Kumpel nicht einmal die Grundstufe hat, würde ich das gemeinsame Skigfahren auf die Zeit nach Deinem Skikurs verschieben. Solche Aktionen habe ich in der Halle schon öfters erlebt, bis hin dazu, dass blutige Anfänger von ihren guten Kumpels gleich bis nach oben gefahren wurden und sich dann bei jedem Schwung erst mal auf die Nase gelegt haben.

Ich selbst habe vor 10 Jahren die beiden Grundkurse besucht. Die sind OK, ich würde nur mal schauen, ob sie derzeit ggf. in der Woche etwas anbieten, weil es am WE in der Halle schon recht voll wird. Je näher Weihnachten rückt desto voller wird es. In den Ferien solltest Du die Halle meiden, außer vielleicht von 9:00 - 10:00. Und nimm nicht jede Verrenkung, die sie Dich dort fahren lassen, für bare Münze. Manche Übung hat weniger mit dem späteren Skifahren sondern mehr mit dem Kennenlernen von Ski und Schnee zu tun.

Privatstunden sind IMHO erst nach den Grundkursen sinnvoll, um dann gezielt weiter zu arbeiten. In Verbindung mit einer Monats / 3-Monatskarte sparst Du auch den Eintritt und ggf. gibts auch einen Rabatt auf den Unterricht (bin mir da gerade nicht sicher, meine aber, kürzlich auf der HP was dazu gelesen zu haben. GGf. kannst Du die Monatskarte auch schon vor dem ersten Kurs buchen, dann sollte sich der Preis für den Kurs reduzieren (ggf. scheitert das an den nicht immer durchweg gut infomierten Personen am Front Office). Frag besser mal nach.

Aus jeden Fall solltest Du auch in den Bergen weiter Gruppen- oder Einzelunterricht buchen. Skifahren bedeutet lebenslanges Lernen. Ausser, Du möchtest auch einer dieser Chaoten werden, die ständig am Limit oder darüber fahren und sich wie andere gefährden.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.11.2017 15:18
Vorname: Jonas

Re: Skikurs / Skihalle Neuss

Beitrag von Neuling » 30.11.2017 13:26

Vielen Dank für die Informationen!

Mir ist jetzt klar geworden, dass ein Gruppenkurs mehr Sinn ergeben würde.
Mein Problem dabei ist aber das ich unter "Fremden" sehr nervös und angespannt bin. Mir ist bewusst das Fehler und Fehlschläge durchaus dazugehören und mich da auch keiner auslachen würde (sind ja alles Anfänger dann) aber wie schon gesagt in fremden Gruppen hab ich große Probleme mich auf die Sache selbst zu konzentrieren.

Mit nervös meine ich auch über die übliche anfängliche Nervosität hinaus, bei mir dauert es länger bis ich mich an mehrere neue Menschen gewöhne, das weiß ich durch die Ausbildung da hatte ich ähnliche Probleme.

Desshalb hab ich die Privatstunden in Betracht gezogen da ich dort relativ "alleine" mit dem Trainer währe.

Und das ich immer wieder mal Kurse machen sollte habe ich hier im Forum schon öfter gelesen und ist ein guter tipp von euch!
Wie schon gesagt: "Man lernt nie aus"

Was meint ihr, machen 2 Privatstunden dann vielleicht doch sinn oder vielleicht auch nur eine?

Schon logisch das ich es am ende eh selbst entscheiden muss aber ich höre mir sehr gerne eure Vorschläge an und lasse mich beraten!

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Skikurs / Skihalle Neuss

Beitrag von Pancho.Ski » 30.11.2017 14:12

Ich finde man kann sich die ersten Dinge durchaus auch von einem Kumpel zeigen lassen und dann selbst etwas üben und den Skilehrer dann später hinzuziehen. Wichtig ist dabei, sich nicht zu überfordern und im ungefährlichen Bereich zu bleiben.

Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 29.11.2017 15:18
Vorname: Jonas

Re: Skikurs / Skihalle Neuss

Beitrag von Neuling » 30.11.2017 16:09

Kurzes Update:

Habe einen Kurs für nächste Woche gefunden wo sich bis jetzt erst 2 von 18 Leuten angemeldet haben, sollte das am Montag immernoch der Fall sein werde ich diesen Kurs belegen.
Ich kann dann ja mal berichten wie es war.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Skikurs / Skihalle Neuss

Beitrag von Pancho.Ski » 30.11.2017 17:57

Viel Spaß und bitte berichten. :-D

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2034
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Skikurs / Skihalle Neuss

Beitrag von NeusserGletscher » 01.12.2017 07:05

Neuling hat geschrieben:
30.11.2017 13:26
aber wie schon gesagt in fremden Gruppen hab ich große Probleme mich auf die Sache selbst zu konzentrieren.
Die meisten Leute aus der Gruppe wirst Du in Deinem Leben nie wieder sehen. Also selbst wenn Du Dich mal bei einer Übung völlig blamieren solltest, was ich kaum glaube, wird sich ausser Dir kaum jemand später noch daran erinnern. Umgekehrt aber siehst Du halt auch in der Gruppe, wie andere die Übungen umsetzen. Und kannst es dann besser machen.

Ich habe gesehen, dass sie gegenüber meinem Kurs vor 10 Jahren das System etwas umgestellt haben. Früher waren es 5 Stunden ./. 1 Stunde Mittag. Welchen Kurs hast Du ins Auge gefasst?
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

zzz
Beiträge: 279
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Skikurs / Skihalle Neuss

Beitrag von zzz » 02.12.2017 14:07

Gegenfrage: kommt Dein Kumpel/Bekannter mit Anstand den Berg runter, oder ist ehr selbst ungeschickt?

Wenn er sicher Skifahren kann (auf der Piste), dann lass Dich von ihm coachen. Es wird viel Brimborium ums Skifahren betrieben, meiner Meinung nach elitär und auf Geldmache ausgerichtet. Falsch ist, was zu Unfällen führt. Richtig ist, was sicher ist, und Spaß macht. Ob es gut aussieht? Wenn Du sicher fährst und nicht mit den Stöcken herumwirbelst, sieht es gut aus. Wer anderer Meinung ist, soll woanders hinschauen.

Ich habe Freunden schon öfters Skifahren beigebracht. Sie fahren jetzt allesamt besser als ich. Daraus schlussfolgere ich, dass das persönliche "Feeling" nicht gelernt werden kann, und dieses Feeling ist weder falsch noch richtig - es ist wie es ist.

Wenn Du Rennen gewinnen willst, brauchst Du Profi-Coaching. Für den Rest reicht abschauen und nachmachen, bis es klappt. Notfalls die Videos bei Bergfex ansehen, und versuchen nachzumachen, aber jetzt noch nicht nachmachen! Ski sind keine Lebewesen. Wenn Du ein Pferd mißverstehst, bringt es Dich um. Wenn Du die zwei Holzbretter mißverstehst, legst Du Dich in puscheligen Schnee. Du kannst also auch selbständig lernen. Skifahrer sind nette Leute. Wenn einer Deinen Fehler erkennt, wird er Dich darauf hinweisen, und Dir tipps geben. Ist mir zigfach pssiert (auch beim skaten).

Als Basis musst Du sicher stehen können, Dich auf jedem Gelände sicher umdrehen können (auch aus dem Stand, durch Umsteigen) und bei jeder Geschwindigkeit, die Du selbst wählst, oder in die Du gerätst, sicher bremsen und ausweichen können, egal wie das aussieht. Die Stockspitze bleibt dabei immer unten (am lächerlichsten sind die "Schönfahrer", die ihre Stöcke bewusst immer hochschnellen lassen).

Grundlage hierfür ist die Balance. Du solltest auch auf Ski einigermaßen (zumindest geradeaus) einbeinig fahren können, ebenso wie auf Skates (Grundlage zum sicheren Bremsen (bis zum sicheren Stillstand, also NULL Restgeschwindigkeit, denn im Ernstfall kann auf der Piste an jener Stelle der Abgrund sein).

Balance, Sicherheit im Stand und sicheres Bremsen kannst in Neuss problemlos lernen. Kurvenfahren und bremsen sind prinzipiell das Gleiche für Anfänger.

Danach bist Du noch lange nicht fit für die Alpen. Alpenpisten verhalten sich zu Neuss wie Ketcar zum 40-Tonner. Aber Du weisst nach etwas Übung in Neuss wenigstens, wie man nicht unkontrolliert losrutscht, und wenn doch, wie man schnell wieder anhält. Der Rest ist Übung...

Mach Dir keinen Kopf. Beachte a) die Sicherheit und b) habe Spaß! Bei Mangel an Einem davon, lass es lieber sein -egal was es ist!

Zum Skaten: schau bei Dusfor vorbei (auch die Homepage). Manchmal bieten engagierte Teilnehmer Coaching zum Skaten an (alles kostenlos oder Mini-Kostenbeitrag) - allerdings nur im Sommer.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2034
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Skikurs / Skihalle Neuss

Beitrag von NeusserGletscher » 03.12.2017 07:33

zzz hat geschrieben:
02.12.2017 14:07
Wenn Du Rennen gewinnen willst, brauchst Du Profi-Coaching. Für den Rest reicht abschauen und nachmachen, bis es klappt. Notfalls die Videos bei Bergfex ansehen, und versuchen nachzumachen, aber jetzt noch nicht nachmachen! Ski sind keine Lebewesen. Wenn Du ein Pferd mißverstehst, bringt es Dich um. Wenn Du die zwei Holzbretter mißverstehst, legst Du Dich in puscheligen Schnee. Du kannst also auch selbständig lernen. Skifahrer sind nette Leute. Wenn einer Deinen Fehler erkennt, wird er Dich darauf hinweisen, und Dir tipps geben. Ist mir zigfach pssiert (auch beim skaten).
Das kann bei angehenden Skifahrern funktionieren, die von Natur aus Bewegungstalente sind, bereits Erfahrungen aus anderen Sportarten mitbringen und / oder in der Lage sind, autodidaktisch zu lernen. Also wahrscheinlich bei 1‰ aller Skifahrer.

Es gibt beim Skifahren 7 beteiligte Grundgelenke (2x Sprunggelenk, Knie, Hüfte + 1x Wirbelsäuele), die Du in 3 Dimensionen bewegen kannst, also 343 Möglichkeiten, wie Du Dich über dem Ski bewegen kannst. Einige dieser Varianten sind anatomisch ausgeschlossen, andere führen nicht zu einer guten Skitechnik. Hinzu kommen Faktoren wie Geschwindigkeit der Bewegung und die Dauer der Ausführung, was die Varianten theoretisch ins unendliche steigert. Wenn ich in der Halle oder im Freien mir so anschaue, über welches technische Repertoire die Mehrzahl der Skifahrer verfügt, dann sind viele schnell technisch überfordert, wenn Sicht oder Schnee von Idealzustand abweichen. Es macht wenig Sinn, sich von denen etwas abzuschauen, außer, man nimmt es als schlechtes Beispiel.

Hinzu kommt, dass die Skikleidung viele Bewegungsabläufe überdeckt. Das nuancierte Spiel mit den Füßen wirst Du selbst bei genauester Beobachtung nie abschauen können. Ebenso nicht, welche Muskelpartie gerade angespannt wird oder welche Gelenk gerade ein wenig gedreht oder gekippt wird.

Skilehrer sind nicht nur gute Skifahrer, sie sind in der Regel auch didaktisch geschult und darin ausgebildet, Fehlerbilder zu erkennen und durch gezielte Übungen abzustellen. So mancher gute Skifahrer ist alleine schon an der Grundstufe gescheitert, weil er nicht auf einem Ski sauber eine einfache Piste runterfahren konnte oder abseits des normalen Skifahrens keinerlei Bewegungsspielraum hatte, um irgendwelche Trickschwünge zu zeigen.

Gerade in der Anfangsphase des Lernens können sich so viele grundlegende Fehler einschleichen, die man später unnötig schwer wieder herausarbeiten muss.Die modernen Ski drehen halt praktisch von selbst und Anfängerski verzeihen auch viele Fehler. Doch wenn es draußen steil und eisig wird, dann trennt sich schnell die Spreu vom Weizen.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag