in geschlossene Bindung gestiegen

Alles zum Thema Bindungen, Z-Wert, Platten, Stopper, etc.
Siehe auch Z-Wert Tabelle
JoeyOehrli
Beiträge: 4
Registriert: 03.02.2019 22:41
Vorname: Johannes
Ski-Level: 50
Skitage pro Saison: 10

in geschlossene Bindung gestiegen

Beitrag von JoeyOehrli » 03.02.2019 22:47

Hi,

ich hab da mal ne sau dämliche Frage :lol: bin vorhin dummerweise in meine Bindung gestiegen, obwohl diese noch geschlossen war. Meine Frage nun: kann dabei etwas kaputt gegangen sein oder sich verstellt haben, was mir jetzt nicht aufgefallen ist?
Sorry, bin absoluter Laie und leider keine Ahnung. Wollte nur mal auf Nummer sicher gehen mit der Frage, bevor es mir die Ski bei der nächsten Abfahrt um die Ohren haut :roll:

Gruß
Jo

PK
Beiträge: 1895
Registriert: 19.11.2002 13:04
Vorname: Peter
Ski: Progressor 800 (170cm)
Ski-Level: 53

Re: in geschlossene Bindung gestiegen

Beitrag von PK » 04.02.2019 08:24

Bist du sicher dass sie wirklich zu war (Hinterbacken unten)?
Wenn ja, solltest du mal die Längeneinstellung überprüfen lassen, denn normalerweise kommt man in eine geschlossene Bindung nicht so ohne Weiteres rein. Jedenfalls nicht wenn alles in Ordnung ist. Also: Bindungslänge passt zum Schuh, Schuh (speziell Fersenteil) OK, hinterer Bindungsbacken OK, usw. usf..
Servus aus Bayern!
Peter.

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8353
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: in geschlossene Bindung gestiegen

Beitrag von Uwe » 04.02.2019 09:50

Wenn du in eine geschlossene Bindung rein gekommen bist, war sie mit Sicherheit falsch (zu groß) eingestellt ... wie Peter schon schrieb.
Kaput machen kann man - normaler Weise - dabei nichts ... an der Bindung ... nur wenn du dann damit fährst, wird die Bindung (wegen Falscheinstellung) auch falsch auslösen ... nicht so gut ;-)
Uwe

JoeyOehrli
Beiträge: 4
Registriert: 03.02.2019 22:41
Vorname: Johannes
Ski-Level: 50
Skitage pro Saison: 10

Re: in geschlossene Bindung gestiegen

Beitrag von JoeyOehrli » 04.02.2019 12:50

Danke euch für die schnellen Antworten. Ja bin mir sicher, dass die Bindung geschlossen war. Freundin stand daneben und hat es gesehen und mir leider zu spät Bescheid gesagt. Das mit der Größe war auch mein erster Gedanke, allerdings passen da die Einstellungen (hätte mich auch gewundert wenn nicht, der Ski kommt direkt vom Händler). Stehe auch fest in der Bindung, komisch. Vll bin ich einfach mit zu viel Schwung rein, weshalb ich dann trotzdem reingekommen bin. Dann wird schon alles passen, wenn nicht merk ich's am Mittwoch auf der Piste :wink:

PK
Beiträge: 1895
Registriert: 19.11.2002 13:04
Vorname: Peter
Ski: Progressor 800 (170cm)
Ski-Level: 53

Re: in geschlossene Bindung gestiegen

Beitrag von PK » 04.02.2019 18:51

Welche Bindung ist es denn?
Wenn der Ski direkt vom Händler kommt, solltest Du auf alle Fälle die Einstellung nachkontrollieren lassen!
Der Händler stellt die Werte nach deinen Angaben ein, aber berücksichtigt nicht den tatsächlichen Zustand deines Schuh's, oder Ungenauigkeiten bei der Montage der Bindung/Platte. Ehrlich gesagt würde "ich" so nicht auf die Piste gehen.
Aber das nur am Rande...

Es könnte natürlich auch sein dass der Hinterbacken sehr kleine Nasen (die den Schuh im Hinterbacken halten) hat. Mit "Gewalt" draufgedrückt könnte man dann schon reinkommen... sowas kenne ich aber nur von "Uralt" Bindungen die ohne Platte direkt auf die Ski geschraubt wurden. Wegen Durchbiegung der Ski's oder weil die Bindungsbacken einfach beim beim "reinpressen" "nachgaben", konnte man die schon mal schon mal überlisten. Aber meist war dann auch was nicht ganz OK.

Nächste Frage:
Sind die Schuhe neu? Bei alten Schuhen sind die Nasen vorne oder hinten etwas "ramponiert" was eeveeeentueell ein Einsteigen gegen eine geschlossene Bindung ermöglichen kööönte...

Als Test für korrekte Längeneinstellung: Drück den Schuh in die (natürlich offene) Bindung und lass ihn einrasten. Dann schau Dir am Hinterbacken den Längenmarker an ob der korrekt ist. Der Marker sieht bei jeder Bindung etwas anders aus, musst evtl. in der Montageanleitung nachsehen oder danach guugln.
Bei älteren Marker-Bindungen z.B. musste die Einstellschraube für den Z-Wert mit dem Bindungsgehäuse bündig sein. Dann passte auch der Anpressdruck für den Schuh. bzw. die Länge.

Was mir noch einfällt: Welchen Z-Wert hast du eingestellt? evtl. liegst daran weil der sehr niedrig ist? Müssen aber die wahren Experten was dazu sagen.

Im Grunde bleib ich bei meiner Meinung:
Wenn alles passt, kommt man nicht so ohne Weiteres in eine geschlossene Bindung rein.
Servus aus Bayern!
Peter.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3512
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: in geschlossene Bindung gestiegen

Beitrag von extremecarver » 04.02.2019 19:36

Hängt etwas von der Bindung ab - in Rossignol/Look Bindungen geht das oft überraschend einfach. In Tyrolia/Head geht es kaum.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

JoeyOehrli
Beiträge: 4
Registriert: 03.02.2019 22:41
Vorname: Johannes
Ski-Level: 50
Skitage pro Saison: 10

Re: in geschlossene Bindung gestiegen

Beitrag von JoeyOehrli » 04.02.2019 19:37

Es handelt sich um eine Tyrolia PR 10. Also schon mal nicht die hochwertigste Bindung.

Meine Schuhe sind neu, wurden zusammen mit den Skiern hier im örtlichen Sportshop gekauft und auch dort einstellen lassen. Deshalb bin ich davon ausgegangen, dass alles passt. Die Sohlenlänge ist 318 und die Längeneinstellung steht auf 311-318, passt also auf den ersten Blick.

Der Z Wert steht auf 8.

An sich passen die vorgenommenen Einstellungen mit denen die mir diverse Tabellen im Netz ausgespuckt haben überein. Vll bin ich tatsächlich einfach mit zu viel Schwung rein. Ich werde sie bei einem anderen Laden nochmal prüfen lassen und dann taste ich mich einfach mal langsam ran auf der Piste.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3512
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: in geschlossene Bindung gestiegen

Beitrag von extremecarver » 04.02.2019 19:55

Was da steht ist Blunzen - interessant ist hinten der Anpressdruck auf der Skala - der muss im markierten Bereich sein (lieber am oberen Ende als am unteren wenns nicht mittig geht - was ja sein kann, da Tyrolia ja nur recht große Sprünge hat - vs etwa Rossi/Look welche sich in Mini Schritten einstellen lassen).
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

PK
Beiträge: 1895
Registriert: 19.11.2002 13:04
Vorname: Peter
Ski: Progressor 800 (170cm)
Ski-Level: 53

Re: in geschlossene Bindung gestiegen

Beitrag von PK » 05.02.2019 08:02

Wennn Schuh und Bindung aufeinander abgestimmt und eingestellt wurden, sollte es ja passen. Hatte das etwas anders interpretiert als ich las dass die Ski "direkt vom Händler" kamen.

Den Anpressdruck kannst ja sicherheitshalber von einem Service-Experten vor Ort kurz ansehen lassen. Wenn der passt muss auch nichts neu eingestellt werden. Viel Spaß mit der neuen Ausrüstung!
Servus aus Bayern!
Peter.

JoeyOehrli
Beiträge: 4
Registriert: 03.02.2019 22:41
Vorname: Johannes
Ski-Level: 50
Skitage pro Saison: 10

Re: in geschlossene Bindung gestiegen

Beitrag von JoeyOehrli » 05.02.2019 17:22

Ja, da hab ich mich vll etwas ungenau ausgedrückt. Da alles dort gekauft und eingestellt ist, dacht ich mir eben auch, dass EIGENTLICH alles passen sollte. Hatte eben nur Angst, ich könnte was kaputt gemacht haben beim reinsteigen, was mir dann als Laie nicht aufgefallen ist. Anpressdruck lass ich morgen einfach vor Ort nochmal checken, Kollege muss eh zum Skiverleih. Und dann bin ich gespannt, auf die erste eigene Skiausrüstung :D

Danke für die Antworten ;)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag