Bedeutsamkeit Auslösetest

Alles zum Thema Bindungen, Z-Wert, Platten, Stopper, etc.
Siehe auch Z-Wert Tabelle
Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3533
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Bedeutsamkeit Auslösetest

Beitrag von extremecarver » 01.02.2020 14:56

Nein, man kann sich auch das Kreuzband reissen mit vielleicht 2-3 z auf der Bindung (nach hinten absitzen carvend, auf einmal Bremsschwung einleiten. Da zerreißt dir deine Muskulatur das Kreuzband wenn du es gescheit genug anstellst. )

Nur mit Video könnte man raten beginnen ob die Bindung was damit zu tun hat. Bei mehr wie 30-40km/h würde ich sogar sagen kaum möglich dass die bindung leichter eingestellt es hätte verhindern können. Je tiefer man absitzt, desto höher die Gefahr. Mit gestrecktem Bein kann es das vkb dagegen gar nicht zerreißen, ausser es gehen vorher schon andere Sachen hin, oder Ski/Schuh/Unterschenkel fädelt brutal ein (etwa unter Baum, Metallstange)

Und auch ohne Sturz kann man sich leicht das vkb zerstören auf Ski. Am Snowboard dagegen fast nur durch Kompression möglich (also primär Landung nach Sprung, da Drehbewegung wegfällt)
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

fabian1909
Beiträge: 6
Registriert: 10.12.2014 23:10
Vorname: Fabian

Re: Bedeutsamkeit Auslösetest

Beitrag von fabian1909 » 08.02.2020 18:19

Danke für die Antwort. Tempo ist natürlich schwer einzuschätzen, aber 40 werden es schon gewesen sein. Vor dem Sturz bin ich stark in Rücklage geraten, würde ja dazu passen.

Antworten