Stöckli Laser SL

grischi
Beiträge: 47
Registriert: 01.04.2012 17:10
Vorname: Niki
Ski: Stöckli Laser SL (FIS ), Black Crows Atris Birdie

Stöckli Laser SL

Beitrag von grischi » 01.04.2012 17:29

Hallo zusammen,
als Neuankömmling in diesem Forum möchte ich mich kurz vorstellen: ich heisse Nadine, bin 35 Jahre alt und stehe seit 32 Jahren auf den Ski. :-D Ich bin 1,75 m gross und wiege um die 67 kg.
Meine Lieblingsregion ist im Bündnerland, genauer gesagt Lenzerheide (ist wie meine zweite Heimat dort). Meinen letzten SKi habe ich im 2003 gekauft, und zwar einen Stöckli Laser SL. Habe diesen bei einem Stöcklitest Probe gefahren und seitdem hat der Ski mich nicht mehr los gelassen, bis ich ihn gekauft habe. Er hat jetzt schon ein paar Jahre auf dem Buckel und so langsam aber sicher sollte ich einen Neuen haben (ich weiss, dass es schon länger fällig wäre...jedoch mag ich meinen SL so gerne). Jetzt habe ich auf der Lenzerheide erst den SC (1,63m) gestestet. Fand diesen im Sulz genial und ich hatte auch das Gefühl, dass er bei langen Schwüngen einen Tick "schienenmässiger" fuhr als mein SL. Trotzdem fehlte mir etwas, weshalb ich mir den aktuellen SL in 1,60 m ausgeliehen habe und nach meiner ersten Piste musste ich sagen"Wow, da ist sie wieder, die Spritzigkeit, die ich kenne."
Jetzt stehe ich trotzdem ein wenig dazwischen... Mein Herz tendiert zum SL, aber auch die Vorteile vom SC (fand ihn im Sulz wirklich super) sind nicht von der Hand zu weisen. Zudem werde ich in den nächsten Jahren auch viel mit meinen beiden Töchtern (4 und 2 Jahre alt) auf der Piste unterwegs sein...und da meinte der Verkäufer, dass der SC etwas "bequemer" wäre.
Was meint ihr dazu? Wie würdet ihr entscheiden? Und welche Bindung?
Ich weiss, das Thema wurde hier schon ein paar Mal diskutiert, aber ich wäre trotzdem nochmals froh um euren Beitrag.

Liebe Grüsse von
Nadine
Zuletzt geändert von grischi am 01.04.2012 20:55, insgesamt 1-mal geändert.

racecarver
Beiträge: 443
Registriert: 24.08.2010 21:49
Vorname: nardi
Ski: Rossignol Hero FIS SL, Völkl 100eight

Re: Stöckli Laser SL

Beitrag von racecarver » 01.04.2012 20:29

grischi hat geschrieben: Und welche Bindung?
Eine gute Frage. Bindung ist wirklich das grosse Problem bei Stöckli da Stöckli keinen eigene Bindung entwickelt. Jeder sagt, dass dies nicht wahr sei aber dann sollte Stöckli genau eine Bindung empfehel und sagen, dass der Ski mit dieser Bindung entwickelt worden sei.

STOOS
Beiträge: 529
Registriert: 08.11.2010 21:46
Vorname: Peter
Ski: Progressor 8+ 165 / im Visier: Code Speedwall 171
Ski-Level: 50
Wohnort: swiss made

Re: Stöckli Laser SL

Beitrag von STOOS » 01.04.2012 21:33

Zu diesem Thema verfügt Fori Urs über ein fundiertes Fachwissen
und ist ein guter Ratgeber

Grüsse
Peter

urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Stöckli Laser SL

Beitrag von urs » 01.04.2012 22:12

hallo nadine

wenn du beim sl das wow-gefühl hattest, würde ich den nehmen. ich finde den aktuellen sl sehr ausgewogen und er lässt sich gut den ganzen tag fahren. ich nehme an, du hast noch den ganz blauen ski, der im vergleich zum nachfolger einen etwas grösseren radius hatte. ich bin ihn nur testweise einen tag gefahren, hab ihn aber auch recht sportlich in erinnerung. der sc ist durch die etwas breitere mitte breitbandiger, aber wie du selber festgestellt hast, hab ich schon mehrfach gehört, dass ihm etwas die spritzigkeit fehlt. der sl ist aber auch schon breiter als dein jetziger ski, und mit entsprechender technik solltest du damit klarkommen. er funktioniert von hart bis sulz, von schnellen carve-schwüngen bis pflug. in einer stöckli filiale kannst du auch die skihärte im begrenzten rahmen aussuchen. wenn du den ski wieder so lange fahren willst, empfiehlt sich eher ein härteres modell, ein weicheres fährt sich dafür zu beginn etwas angenehmer.

stöckli hat aktuell va. salomon und head-bindungen im programm. beim aktuellen ski hab ich eine head 14 mit einer race-platte (head 11 würde für dich reichen), beim vorgänger-modell ist eine salomon z10 mit integrierter platte verbaut. bei letzterer stört mich, dass die verbindung ski-platte etwas wacklig ist, dafür lässt sie sich leicht verstellen. die race-platte ist dagegen recht teuer, ich fahr sie dafür schon auf dem dritten ski. ob ich den unterschied bei einer "blind-degustation" bemerken würde, kann ich nicht sagen. am ehesten erwarte ich das bei harten kunstschneepisten.

gruss urs

grischi
Beiträge: 47
Registriert: 01.04.2012 17:10
Vorname: Niki
Ski: Stöckli Laser SL (FIS ), Black Crows Atris Birdie

Re: Stöckli Laser SL

Beitrag von grischi » 01.04.2012 22:42

hallo ihr drei:-)

lieben dank für eure schnellen antworten :-D

@urs
mein momentaner stöckli sl ist in einem bordeauxrot, wahrscheinlich sogar der vorgänger vom blauen (damals habe ich ihn als das aktuelle modell gekauft...90-63-107 sind die masse, länge ist 1,62 m, stöckli worldcup sl laser).
vom herz her gesehen würde ich mich wirklich für den sl entscheiden :-D ich werde morgen mal zum stöckli nach niederlenz fahren und dort schauen...

noch eine andere frage: als wir die ski zum testen ausgesucht haben, wurde meinem mann gesagt, dass der stöckli eher ein "frauenski" sei, da er so weich zu fahren wäre...daraufhin hat mein mann sich natürlich gegen den stöckli zum leihen entschieden und einen kunterbunten nordica doberman probiert...(er hatte aber leider kein wow-erlebnis). er war recht verunsichert, da ich eben so begeistert von stöckli bin... aber ich bin natürlich auch eine frau :lol:
was denkst du dazu?

urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Stöckli Laser SL

Beitrag von urs » 01.04.2012 23:00

grischi hat geschrieben:mein momentaner stöckli sl ist in einem bordeauxrot, wahrscheinlich sogar der vorgänger vom blauen (damals habe ich ihn als das aktuelle modell gekauft...90-63-107 sind die masse, länge ist 1,62 m
ja, ist der vorgänger vom blauen, im vergleich zum aktuellen ein richtiger schmalhans.
grischi hat geschrieben:als wir die ski zum testen ausgesucht haben, wurde meinem mann gesagt, dass der stöckli eher ein "frauenski" sei, da er so weich zu fahren wäre...
hör ich jetzt zum ersten mal. er gehört sicher nicht zur harten sorte, aber du bringst ihn auf der piste kaum an seine grenzen. ich fuhr zwei saisons den härteren sl-fis, der seine vorteile va. auf dem eis hatte. dafür war er beim ks bockiger. ich bevorzuge skies, die einen harmonischen flex haben und ein gutes feedback geben. skies, die superstabil auf der kante laufen, aber kaum feedback geben, sind nicht so meine ding. im endeffekt ist es geschmacksache. m.e. benötigen skies mit leicht "weicherem" flex eine etwas feinere fahrweise, mehr steuerung über den fuss, um die gleiche griffigkeit zu erreichen. dies macht sie spielerischer. aber wie gesagt gibt es va. in den stöckli filialen eine spannbreite im flex beim gleichen ski.

gruss urs

grischi
Beiträge: 47
Registriert: 01.04.2012 17:10
Vorname: Niki
Ski: Stöckli Laser SL (FIS ), Black Crows Atris Birdie

Re: Stöckli Laser SL

Beitrag von grischi » 01.04.2012 23:18

ich werde den sl noch lange nicht an seine grenzen bringen, das denke ich auch...mich persönlich hat nur die aussage beim verleih verwundert... mein mann wurde durch dieses statement leider gerade abgeschreckt :roll:
für mich ist es einfach wichtig, dass ich mich mit dem ski wohl fühle und dieses gefühl habe ich beim stöckli...(hatte mal einen rossignol 9x im 2002, der mir nicht so passte...)
wie gesagt, bei stöckli war es bei mir liebe auf den ersten "schwung" :-D
ganz lieben dank für deine hilfe.

es grüessli vo
nadine

TFTP
Beiträge: 57
Registriert: 12.03.2012 19:36
Vorname: Anonym
Ski: Atomic RS D2 SL (155cm)(10/11)
Ski-Level: 92

Re: Stöckli Laser SL

Beitrag von TFTP » 02.04.2012 10:05

Hallo,
Also ich fand den Ski sehr gut, auch "rennsportlicher" zu fahren. Die Mutter von jmd aus meinem Skiclub ist den auch gefahren, hat aber lange nicht so einen aggressiven fahrstil wie ich, fand ihn aber auch super.
Von dem her würde ich eher behaupten dass es ein weicherer Allround Slalom Ski ist der sich aber auch rennsportlich fahren lässt.

Trotzdem war mir der noch ein bisschen zu weich und ich werde mir jetzt wohl ein richtigen Rennski holen, aber 155, also eigentlich Frauen Weltcup Ski. Dass heißt doch auch nicht gleich, dass alle Männerski besser für Männer sind, oder? Die meisten normalen Slalom Carver können gegen Frauen Weltcup Rennski wohl beim Rennen fahren genauso einpacken...

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag