Rossignol Hero MT Ti

latemar
Beiträge: 3229
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Rossignol Hero MT Ti

Beitrag von latemar » 04.11.2019 16:13

Sagen wir so, die Bindung ist etwas unkomfortabler zu öffnen. Allerdings löst sie natürlich weit umfassender aus.


Gruß!
der Joe

Chico73
Beiträge: 28
Registriert: 10.12.2008 12:12

Re: Rossignol Hero MT Ti

Beitrag von Chico73 » 12.11.2019 13:27

Das mit der Bindung beschäftigt mich momentan noch....

Ich hätte die Möglichkeit den Ski für EUR 450,- (2018/19) oder 490,- (2019/20) allerdings dann mit der NX-Bindung zu bekommen.

Mit SPX-Bindung (die eigentlich rd. 40,- mehr kostet) gibt's den Ski günstigstenfalls für ca. 550,-
Nachrüsten macht natürlich überhaupt keinen Sinn, da die Bindung isoliert viel teurer wäre.

Ich bräuchte daher noch mal input, worin denn der große Vorteil/Nachteil der SPX-Bindung gegenüber der NX besteht.
Merke ich das überhaupt oder könnte der Komfortnachteil der SPX sogar das einzige sein, was ich merke.
Klar, dass die besser und umfassender auslöst ist schon klar. Aber was heißt das im Praxistest.

Ist die NX schwammiger oder gibts da mehr Fehlauslösungen oder hat das eher was mit der Fahrweise zu tun?
Ich fahre eigentlich recht moderat aber schon sportlich und gelegendlich auch zügig (gecarvt meist so 40-70km/h) Schuss auch mal schneller - kommt aber kaum vor.

Ihr merkt, ich habe mir zu Bindungen noch nie viel Gedanken gemacht. Lag vermutlich aber auch daran, dass ich mir bisher nur Premium-Ski geliehen habe (Völkl RT SL+SC, Deacon, Atomic X9, ELAN Amphibio) und da vermutlich immer ganz ordentliche Bindungen drauf waren. Wenn sich natürlich die NX im Vergleich zu den von mir gefahrenen Bindungen deutlich schlechter "anfühlt" wär das ja schon mal ein Argument.

Verwundert hat mich zudem, dass die SPX-Bindung auf recht vielen Modellen aus dem Hause Rossignol/Dynastar montiert wird (sogar auf einigen Ski, die wesentlich mehr als Genuss-Ski zu sehen sind), nur eben recht selten auf den Hero Eltie MT Ti.

Kurzum: Würdet ihr die knapp EUR 100,- mehr in die SPX-Bindung investieren?

Danke!

Chico73
Beiträge: 28
Registriert: 10.12.2008 12:12

Re: Rossignol Hero MT Ti

Beitrag von Chico73 » 07.01.2020 14:38

So, hier mal mein kurzes Feedback:

Hatte mir auf Grund zahlreicher Empfehlungen den Rossignol Hero Elite MT Ti mit SPX Bindung in 175cm gekauft und bin ihn nun 7 Tage am Nassfeld bei eher harten Pisten aber 7 Tage strahlendem Sonnenschein und gefahren. Morgens und Vormittags ordentlich Gas gegeben und nachmittags gemütlich mit den Kindern cruisen.

Was soll ich sagen - ein wirklicher Top Ski. Ich kam sehr schnell sehr gut mit ihm klar. Lässt sich super bei mittleren bis hohen Geschwindigkeiten carven und macht richtig Spaß. Sehr agil und drehfreudig aber absolut Stabil und fehlerverzeihend - vermittelt viel Sicherheit. Auch bei sehr eisiger Piste sehr guter halt. Mittlere und längere Radien bei hoher Geschwindigkeit waren eine echte Offenbarung - aber anders als bei einem Racecarver - viel verspielter. Hat mir super gut gefallen.
Auch durch aufgefahrenen Schnee ist er auf Grund seiner Mittelbreite von 74mm super durchgepflügt.

Etwas schwieriger für mich hingegen waren kurze schnelle Schwünge vor allem im sehr steilen Gelände, da habe ich das SL Felling schon ein wenig vermisst - das war mir aber klar, dass dies nicht vergleichbar ist.

Kurzum absolute Kaufempfehlung für alle die einen hochsportlichen Ski für fast alle Bedingungen suchen - die also keinen reinen SL oder RC wollen, ein Ski, an dem man sich auch noch weiterentwickeln kann.

Danke nochmals an die guten Empfehlungen!

Jetzt geht's erst mal zum Service....

latemar
Beiträge: 3229
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Rossignol Hero MT Ti

Beitrag von latemar » 07.01.2020 15:24

Freut mich, dass Du soviel Spaß damit hast.
Ein genialer Ski für jeden Tag und den ganzen Tag.
Viel Spaß noch damit!


Gruß!
der Joe

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8333
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Rossignol Hero MT Ti

Beitrag von Uwe » 07.01.2020 17:14

Danke für dein Feedback ... ist auch für Andere immer hilfreich ;-)
Uwe

Benutzeravatar
Udo-Aschaffenburg
Beiträge: 440
Registriert: 30.09.2001 02:00
Vorname: Udo
Ski: RC4 Worldcup SC 165; Progressor 800
Wohnort: Johannesberg

Re: Rossignol Hero MT Ti

Beitrag von Udo-Aschaffenburg » 07.01.2020 23:05

Der Chef des Ski-Laden meines Vertrauens meinte kürzlich, dass der Hero MT TI ein ganz ähnliches, wenn nicht sogar identisches Verhalten habe wie der neue React R8 TI. Wobei letztgenannter etwas gutmütiger sei. Da ich auch zwischen beiden mächtig hin und her schwanke, lese ich mir derzeit den Wolf über beide Modelle. Testen kann ich leider keinen.
Eingedenk meines derweil vorgerücktes Alters (61 auf dem Buckel) meinte mein Berater, ich solle doch eher zum React greifen. Der sei zum Cruisen und gelegentlichen Gas geben besser geeignet als der Hero. Und wenn, dann auf jeden Fall in 176 und keinesfalls kürzer, meinte er (bin 186cm groß bei knapp 81 Kg).
Was meint denn unser Rossignol-Experte dazu?

VG
Udo (der sich hier mächig rar gemacht hatte...) :oops:
P.S.: meinen ollen Progressor 800 muss ich zum Alteisen schaffen, die Bindung ist arg lädiert. Nicht das erste Mal bei diesen lausigen 11er Bindungen von Fischer. :(
Zuletzt geändert von Udo-Aschaffenburg am 09.01.2020 20:54, insgesamt 1-mal geändert.
[i] A bisserl was gehd ollaweil. [/i]

latemar
Beiträge: 3229
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Rossignol Hero MT Ti

Beitrag von latemar » 08.01.2020 08:23

Den React kenne ich nicht. Mir fällt nur der kleine Radius auf.
Der MT ist in jedem Fall easy zu fahren und sollte passen.
Wenn Du viel im Frühjahr unterwegs bist und bei wechselnden Schneeverhältnissen wäre auch der Elite+ geeignet. Er ist trotz der recht großen Breite fahrbar wie ein SL, aber extrem variabel und auch gemütlich zu fahren, wenn man das will.


Gruß!
der Joe

Chico73
Beiträge: 28
Registriert: 10.12.2008 12:12

Re: Rossignol Hero MT Ti

Beitrag von Chico73 » 09.01.2020 15:52

Also von der Geometrie, scheinen beide Ski (MT und React8) ja absolut identisch. Offenbar ist lediglich der Aufbau etwas anders.

Ich weiß nicht wie du Ski fährts. Aber ich fand den Hero MT keinesfalls zu sportlich. Da bin ich schon wesentlich härtere und sportlicher zu fahrende Ski gefahren und fand daher den Hero als sehr angenehm vom Flex und von der Steifigkeit und Wendigkeit her. Für mich war die Mischung aus Komfort und Sportlichkeit optimal. Ich fahre (und bin) schon relativ sportlich, bin aber bestimmt kein Racer. Auf halbwegs freier Piste habe ich beim zügigen Carven schon 60 Sachen drauf (lt. Tracker). Einen viel weicheren Ski würde ich da nicht nehmen wollen.

Von der Größe würde ich ebenfalls zu einem 175er raten. Nur wenn du ganz klar auf Kurzschwünge stehst würde ich zu dem 168er greifen - aber dann wäre keiner der beiden Ski meine erste Wahl. Bin selber 184 und hab rd. 88-90 kg.
Wenn du es aber meist etwas ruhiger angehen lässt und in Anbetracht deiner 10 kg weniger auf der Waage, könnte der React vielleicht aber tatsächlich die bessere Wahl sein.

Benutzeravatar
Udo-Aschaffenburg
Beiträge: 440
Registriert: 30.09.2001 02:00
Vorname: Udo
Ski: RC4 Worldcup SC 165; Progressor 800
Wohnort: Johannesberg

Re: Rossignol Hero MT Ti

Beitrag von Udo-Aschaffenburg » 09.01.2020 20:53

chico73, Joe:

Es ist der React geworden, den ich gestern Abend günstig schießen konnte. Ich wollte ihn ursprünglich mit der SPX, aber die ist derzeit nur sehr schwierig zu bekommen. Wird auch mit der NX gehen, denke ich.
Kollegen sind am Montagabend aus Frankreich zurück gekommen, dort muss die React-Serie wohl laufen wie geschnitten Brot. Sehr sehr viele auf der Piste und auch im Verleih zu sehen. Vor allem der 6er, der wohl die eierlegende Wollmilchsau bei den Skischulen sein soll.

Danke an euch, ich werde berichten.

Udo
[i] A bisserl was gehd ollaweil. [/i]

Kaefaaa
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.2020 20:54
Vorname: Julian
Ski: Fischer WC RC RT
Skitage pro Saison: 25

Re: Rossignol Hero MT Ti

Beitrag von Kaefaaa » 22.01.2020 21:13

latemar hat geschrieben:
05.04.2019 09:45
Bin ich nicht gefahren. Aber bereits der Ti ist eher weicher.
Glaube, dass der Carbon für weniger als 70kg geeignet ist.
Der Carbon sagt nix über Gewicht aus, er macht den Schi schwerer zu fahren da er noch Steifen in der Schaufel wird, sprich wird er in der Schaufen weniger Nachgiebig. Jnd läuft ruhiger bei hohen Geschwindigkeiten.

LG Julian

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag