Atomic Kaufberatung

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Raion969
Beiträge: 95
Registriert: 29.12.2020 00:11
Vorname: Hannes
Ski: Fischer RC4 Worldcup SC Pro
Skitage pro Saison: 15
Wohnort: Österreich

Atomic Kaufberatung

Beitrag von Raion969 » 28.11.2023 09:33

Um dir bestmöglich zu helfen, beantworte bitte folgende Fragen:

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
27 Jahre 73 KG und 1.84m
Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
würde schon sagen sportlich, ab und zu krafttraining, laufen..
Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
fahre seit meinem 4 Lebensjahr Ski, ca 14 Tage pro Jahr im durchschnitt.
Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
alle Pisten, hauptsächlich carven egal ob kurz oder langschwünge, versuche immer möglichst viel schräglage zu bekommen ^^
geschwindigkeit höher als der durschnitt würde ich sagen ^^
Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
tiefschnee
Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
sauber gecarvt
Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
ich arbeite bewusst an meiner Technik jedoch ohne Skiunterricht
Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
hauptsächlich pistenski
Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?
offen für alles ^^ so sportlich wie möglich (Katengrip) jedoch sollte er auch nicht komplett unfahrbar bei schlechteren Verhältnisse sein.
Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
Skilevel laut Rechner 94
Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
hauptsächlich mehr Schräglage/saubere kantenschwünge
Welche Ski bist du bisher gefahren?
Atomic Redster doubledeck 3.0 glaubs Saison 2016, vorgänger Atomic Ski
Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
ja
Welchen davon fandest du gut? Warum?
-
Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?

Ich würde mir gerne wieder einen Atomic zulegen jedoch bin ich mir unsicher welchen ihr empfehlen würdet.
Meine Arbeitskollegin fährt einen Atomic FIS Ski als GS jedoch wechselt sie fast jede Saison den SKI.
Anscheinend soll die Kantendicke bei FIS SKi deutlich dünner sein somit würde der SKi deutlich weniger lang halten?
Wie lange kann man einen solchen SKI Fahren und ist er für "daily" skifahren geeignet ?

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 2072
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Völkl SL R FIS

Re: Atomic Kaufberatung

Beitrag von gebi1 » 28.11.2023 12:32

Hoi

Du scheinst ein sportlicher Fahrer zu sein, der gerne radikale, gecarvte Schwünge fährt. 94 als Skilevel und Schwierigkeiten im Tiefschnee, das geht nicht ganz auf. Ein solch starker Fahrer performt auch im Tiefschnee. Klar sind dort Pistenski nicht die richtige Wahl.

Du erkundigst dich nach FIS Ski. Das sind Ski, die die FIS Norm erfüllen. Sie sind für den Rennlauf ausgelegt und bringen ihre Leistung am besten auf sehr hartem, bis eisigen Untergrund. Weiche Pulverschnee Pisten mögen sie nicht, im Sulz sind sie okay. GS Ski in FIS Norm machen für den Freizeitfahrer, als Alleinski, keinen Sinn. Sie sind zu einschränkend, weil sie aufgrund ihres grossen Radius sehr viel Platz benötigen. Zudem machen sie erst ab einer gewissen Geschwindigkeit Spass. Unter 60 Km/h ist das ein ziemliches Gemurkse. Sie benötigen einen Fahrer, der konsequent angriffig und mit Druck auf der Schaufel fährt. Ohne harte Raceschuhe, die ultrakompakt am Fuss sitzen machen sie auch keinen Sinn. Die würde ich von der Liste streichen. Atomic hat, wie alle anderen Marken auch, ein Masters-Modell und Jugendrennski im Angebot. Die sind etwas weicher im Flex und weniger verwindungssteif, aber auch für die gilt, das sind Zweitski.

Bei den FIS SL sieht es etwas anders aus. Die machen auch sehr starken Freizeitläufern Spass. Sie bringen auf eisiger Piste nochmals deutlich mehr Performance als die SL-Carver. Ob man das braucht lass ich mal offen. Die Kanten sind schmaler und bedürfen einer sorgfältigen und regelmässigen Pflege, sonst verlieren sie an Leistungsvermögen. Auch die FIS SL mögen keinen weichen Schnee. Sie sind weniger zugänglich als ihre Consumer Geschwister.

Ich war die letzte Saison, als wir den ganzen Winter eigentlich fast nur technischen Schnee hatten, viel mit einem Atomic S9 FIS unterwegs. Ein Wahnsinnsski. Er bring auch auf wirklich bockharten Pisten nochmals das gewisse Etwas. Während auch gute Skifahrer, mit ihren Racecarvern gerutscht sind, konnte ich präzise Schwünge in kurzen und mittleren Radien fahren. Im Sulz braucht es etwas mehr an Aufmerksamkeit und Kraft, um immer noch Spass zu haben. Für mich der Ski, um einen ganzen Morgen zu bügeln und Gas zu geben, um dann abzuschwingen und den Tag in der Sonne zu geniessen.

Als Alleinski wäre er mir zu speziell. Da braucht es einfach noch einen Zweiten für Pulverschnee und nicht so kompakte Verhältnisse.

Wenn du nur Piste fährst und nur einen Ski willst, würde ich die Finger davon lassen. Schau dir mal diese drei Ski an. Sie bieten genau das was du suchst, performen aber bei allen Verhältnissen:
https://www.fischersports.com/de_de/rc4 ... 13-ff-3701 der SC Pro kom mit der M/O Platte und bietet eine einmalige Sanftheit, extrem präzisen Kurveneinzug und Topkantengriff.

https://volkl.com/de-ch/p/racetiger-sl-master-2024 auch der Racetiger kommt mit der Rennplatte, die Bindung kannst du selber wählen. https://markerbindings.com/de-ch/p/xcomp-16 das dürfte die passende sein.

https://www.rossignol.com/ch-de/unisex- ... 01000.html Rossi hat auch ein spezielles Masters Modell. Der Ski fährt sich unglaublich intuitiv, kommt mit der Raceplatte. Auch hier kannst du die Bindung selbst wählen.

Du schreibst, dass du wieder bei Atomic zugreifen willst. Da wäre der S9. Der fällt aber, im Gegensatz zu den drei genannten, deutlich ab. Ich habe ihn mehrfach getestet und finde ihn sehr brav, ja schon fast etwas langweilig.

Bezüglich Schuhe: Wer einen solchen Ski fährt benötigt auch entsprechende Schuhe. Mit breiten Komfortschuhen wird das nichts. Du brauchst zwingend einen eng und kompakt sitzenden, sportlichen Schuh, damit du alles aus diesem Ski rauskitzeln kannst.

Fazit:
GS FIS nein! SL FIS ja, wenn du bereit bist in einen Zweitski zu investieren. Willst du nur einen Ski, schau dir die Modelle an, die ich vorgeschlagen habe. Natürlich kannst du auch normale SL Carver ausprobieren. Die kann man überall testen. Auf der sportlichsten Seite sind da die Modelle von Blizzard und Nordica. Eine weitere Variante wäre eine Mischung aus SL und GS. Hier hat mit der Fischer RC4 CT am besten gefallen https://www.fischersports.com/de_de/rc4 ... 13-ff-3697 wenn du das Web bemühst, findest du viele Tests zu all diesen Ski.

Raion969
Beiträge: 95
Registriert: 29.12.2020 00:11
Vorname: Hannes
Ski: Fischer RC4 Worldcup SC Pro
Skitage pro Saison: 15
Wohnort: Österreich

Re: Atomic Kaufberatung

Beitrag von Raion969 » 28.11.2023 12:52

Hallo Gebi1

Vielen lieben dank für die extrem ausführliche und sehr interessante Antwort.

Hilft mir sehr weiter.

Schade das Atomic keine top Modelle mehr produziert ^^
Bin bis jetzt eigentlich immer nur Atomic gefahren allerdings als GS.

Würdest du als "alltagsski" eher S als GS empfehlen?

Ich glaub ich probiere mal einen Slalom Ski, da ich gerne auch kurzschwünge fahre wäre evtl der Ski genau das richtige.
Habe mich bis jetzt irgendwie nie überwunden ^^

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 2072
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Völkl SL R FIS

Re: Atomic Kaufberatung

Beitrag von gebi1 » 28.11.2023 13:29

SL empfinde ich als die lässigeren und vielseitigeren Ski. Wer den Rebound am Ende der Kurve so richtig spüren will, muss mal einen SL gefahren sein.

Raion969
Beiträge: 95
Registriert: 29.12.2020 00:11
Vorname: Hannes
Ski: Fischer RC4 Worldcup SC Pro
Skitage pro Saison: 15
Wohnort: Österreich

Re: Atomic Kaufberatung

Beitrag von Raion969 » 28.11.2023 17:31

Hallo


Würdest du sagen mit einem Slalomski ist auch ein kurzes gerades "schuss/hocke" stück noch gerade möglich oder komplett unfahrbar und man muss immer Schwünge durchführen

Welche Skilänge würdest du mir empfehlen?

Mir würde am ehesten der Fischer zusagen, hast du den persönlich testgefahren ?

Was ist denn der Unterschied zwischen

RC4 The Curv Z13FF und dem RC4 Worldcup SC Pro Z13FF?

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 2072
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Völkl SL R FIS

Re: Atomic Kaufberatung

Beitrag von gebi1 » 30.11.2023 11:45

Ein Slalomski funktioniert auch bei hohen Geschwindigkeiten und geradeaus gut genug, dass man Spass haben kann.

Ich habe sowohl den SC Pro, den FIS SL, den CT als auch den The Curv getestet. Der The Curv war letzte Saison mein Pistenski. Er funktioniert bei allen Bedingungen. Er ist zugänglich, intuitiv, hat einen definierten Kurveneinzug und mächtig Rebound im Ausgang der Kurve. Aufgrund seiner Mittelbreite ist er eine solide Wahl wenn der Schnee weicher ist. So zeigt er z.B. auch im Sulz seine problemlose Seite. Rutschen ist nicht so seins. Er will auf die Kante, hat einen ordentlichen Biss, auch auf hartem Schnee. Wird es eisig, verliert er etwas an Performance. Der relativ kurze Radius macht ihn sehr vielseitig, er fühlt sich in allen Radien zuhause. Ein sehr sportlicher Ski, der aber nicht all zu viel Kraft benötigt.

Der CT ist eine Mischung aus SL und GS. Sehr, sehr sportlich. Er kommt sofort auf die Kante, ist quick und flink. Dazu ist er unglaublich stabil und mag auch sehr hohe Tempis. Er macht aber nur Freude, wenn er kompromisslos, mit Druck auf der Schaufel gefahren wird. Im Gegensatz zu GS ähnlichen Ski braucht er wenig Impuls im Kurveneingang. Für alle die einen Raceski wollen, der beide Welten vebindet. Sein Manko; er ist sehr schmal und überzeugt im weichen Schnee nicht so ganz. Da hat der The Curv die Nase vorn.

Der SC Pro hat schon sehr viel von einem FIS SL. Er ist wohl der Consumer SL mit dem ausgeprägtesten Kantengriff. Dass da noch eine Steigerung möglich ist, merkst du erst wenn du unmittelbar danach sein FIS Geschwister fährst. Der SC Pro ist unglaublich tolerant, verzeiht auch den einen oder anderen Fahrfehler und macht einfach nur Spass. Wenn du viel investierst bekommst du unglaublich Power. Bei dosierter Fahrweise zickt er aber nicht und kann auch mal eine etwas schlampige Fahrweise vertragen. Es gibt ihn noch in einer Version ohne Raceplatte. Die ist für sehr sportliche Fahrer etwas gar brav.

Der FIS SL von Fischer hat in der letzten Saison ein Update erhalten. Es gibt ihn in einer Stiff und einer Medium Version. Ich und mein Sohn haben letztere getestet. Ich bin auch schon ein Vorgängermodell gefahren, das mich etwas überfordert hat. Die letztjährige Version des FIS SL, der Schwarze, wurde nun gelb, hat sich aber sonst nicht verändert. Ich fand den Ski fantastisch, er ist viel zugänglicher geworden, kommt auch mit weichem Schnee klar und hat auf Eis einen nicht mehr zu toppenden Kantenhalt. Mein Sohn, der sonst nur Freestyle und breite Freerideski fährt, war begeistert und wollte den Testski nicht mehr hergeben. Einmal FIS SL immer FIS SL, aber er ist erst 20 und hat auch die entsprechende Kraft und das Können dazu. Aktuell habe ich gesehen, dass im WC die Fischer Fahrer/innen teilweise kein Loch mehr in der Schaufel haben. Man muss aber auch sagen, dass wenn du einen Ski nach FIS Norm kaufst, nicht ein Produkt erhältst, das so im WC eingesetzt wird. Wir haben ja nicht die Gelegenheit aus 100 paar Ski, die für uns 10 Besten auszusuchen.

Das hilft vielleicht https://www.youtube.com/watch?v=4tYbleXIEcI https://www.youtube.com/watch?v=F-gTvJAdZOk

Raion969
Beiträge: 95
Registriert: 29.12.2020 00:11
Vorname: Hannes
Ski: Fischer RC4 Worldcup SC Pro
Skitage pro Saison: 15
Wohnort: Österreich

Re: Atomic Kaufberatung

Beitrag von Raion969 » 30.11.2023 12:16

Hallo

Danke für die präzisen antworten zu den Skis. Leider findet man sehr wenig informationen zu diesen Performance Skis, da die meisten Testberichte von den "Consumer" SL/GS berichten und nicht die "Master" Modelle.

Würdest du wenn du den FIS SL nicht hättest als Haupski eher den "The Curve" oder doch den SC Pro mit M/O Platte wählen?
Wenn ich mich richtig informiert habe, haben "The Curve" und der "SC Pro" beide die gleichen "Rennbindung" mit der M/O Platte?

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 2072
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Völkl SL R FIS

Re: Atomic Kaufberatung

Beitrag von gebi1 » 30.11.2023 19:17

Auf dem The Curv und dem SC Pro ist eine GW Bindung drauf. Ja, beide kommen mit der M/O Platte.

Wenn ich nur einen Ski haben dürfte und zwischen diesen entscheiden müsste wäre meine Wahl der RC4 SC Pro.

Raion969
Beiträge: 95
Registriert: 29.12.2020 00:11
Vorname: Hannes
Ski: Fischer RC4 Worldcup SC Pro
Skitage pro Saison: 15
Wohnort: Österreich

Re: Atomic Kaufberatung

Beitrag von Raion969 » 30.11.2023 22:20

Aber bei beiden Ski sollte man Alpinsohlen mit lifter verwenden um die max performance herauszuholen.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 2072
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Völkl SL R FIS

Re: Atomic Kaufberatung

Beitrag von gebi1 » 01.12.2023 07:56

Wenn möglich, ja. Ich hatte mal den Hawx 130, das ist ein hochsportlicher Allmountainschuh. So einer reicht sicher auch. Ich finde aber, dass das dickere PU des Lange RS 130 LV (das ist immer noch ein Consumerschuh, der an die Raceboots angelehnt ist) sich besser fährt. Ich spüre darin den Ski besser und die Bewegungen werden direkter übertragen. Allmountainschuh haben, um Gewicht zu sparen, oft einen dünneren, spröderen Kunststoff. Teilweise wird auch Grilamid (wie bei Tourenschuhen) verarbeitet. Das ist zwar leicht, lässt sich aber nicht so gut verformen, es fühlt sich eher starr an. Das Gefühl beim Fahren finde ich unangenehm. Das ist natürlich total subjektiv.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag