Sportlicher Alleskönner gesucht

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
andi80
Beiträge: 1
Registriert: 28.09.2020 09:58
Vorname: Andi
Ski-Level: 70
Skitage pro Saison: 7

Sportlicher Alleskönner gesucht

Beitrag von andi80 » 28.09.2020 10:56

Um dir bestmöglich zu helfen, beantworte bitte folgende Fragen:

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
Mann, 39 Jahre, 1,87m, 100kg

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
sportlich: ja, Volleyball aktiv, Radfahren als Fortbewegungsmittel fast täglich; Kondition und Kraft lässt aber am Ende vom Skitag schon deutlich nach...

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
seit ich 8 Jahre alt war, Häufigkeit sehr unterschiedlich (mal gar nicht für zwei Jahre, mal zwei Wochen pro Jahr). Im Schnitt vielleicht bisher 5 Tage pro Jahr, in letzter Zeit meist eine Woche plus 2-3 Einzeltage

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Am liebsten fahre ich relativ schnell, mittlere bis lange gecarvte Kurven. Am liebsten fahre ich auf gut präparierten roten oder schwarzen Pisten, auf denen wenig los ist ;-). Wenn ich die Wahl zwischen Eis oder Sulz habe, dann wähle ich Eis. Da mir die Kondition fehlt um den ganzen Tag bei hoher Geschwindigkeit lange Kurven den Berg runter zu ziehen und ich auch zudem häufig mit Gruppen unterwegs bin, wo nicht alle so schnell fahren wollen oder können, fahre ich allerdings auch öfters mal gemütlich und entspannt und drifte so ein wenig in kürzeren Schwüngen den Berg runter.

Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
Tiefschnee kann ich nicht, reizt mich aber auch nicht sonderlich.
Auf eisigen Pisten, haben mir meine alten Skier zu wenig Kante.

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
schwierige Frage. 60%- gecarvt, 40% gedriftet vielleicht.
Wenn meiner neuer Ski kraftsparend ist, dann auch gerne mehr gecarvt

Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
Unterricht hatte ich einige Jahre, jetzt nicht mehr. Ich achte auf meine Technik - bewusst daran arbeiten, würde ich es nicht nennen.

Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
eigentlich nur Piste

Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?
Sportcarver oder evtl. auch Slalom- oder Racecarver

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
70

Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
Spass haben

Welche Ski bist du bisher gefahren?
in meiner Jugend/jungem Erwachsenenalter bin ich viel zu lange einen (aus heutiger Sicht) unmöglichen komplett parallelen Fischer mit 2,10m Länge gefahren. Seit ca. 15 Jahren (auch schon viel zu lange) fahre ich einen 1,77m langen Rossignol - Name ist nicht mehr lesbar und, dass er blau ist, hilft wohl nicht viel weiter ;-). Ich würde ihn mal als Allrounder einstufen. Er ist relativ schwer und auf sehr harten Pisten hat er für meinen Geschmack zu wenig Kante.

Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
Leider nein.

Welchen davon fandest du gut? Warum?
--

Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?
--


Was ich suche ist ein Ski mit sehr starker Kante, die auch auf eisigen Pisten gut greift, mit dem man auf präparierten Pisten schnell carven kann, der aber auch nicht zu sehr auf kurze oder lange Radien festgelegt ist und der trotz der scharfen Kanten auch gelegentlich ein gemütliches Driften erlaubt. Das Ganze dann noch möglichst mit wenig Kraftaufwand, und wenn man schon Wünsche äußern darf, dann sollte er auch noch fehlerverzeihend sein. Ich denke, da ich relativ schwer bin mit meinen 100kg, sollte es eher ein recht harter Ski sein...

Am besten würde ich vermutlich zwei paar Skier mit auf die Piste nehmen: einen Racecarver für die sportlich schnellen Abfahrten und einen Genusscarver fürs gelegentliche kraftsparende gemütlich den Berg runter schlendern...

Im nächsten Skiurlaub mehrere Skier "durchzutesten" wäre natürlich eine Option. Lieber wäre es mir aber eigentlich jetzt (außerhalb der Saison) einen sehr guten Ski aus den Vorjahren zu kaufen, da man jetzt für unter 500€ Topmodelle bekommt ;-), da ich wenig Lust auf das Ausleihprozedere im Skigebiet habe. Zumal bei meiner Frau, die ähnlich fährt wie ich und das ausprobiert hat, auch nur mäßigen Erfolg hatte - sie wusste dann nach einer Woche zwar, welcher der 5 Skier, die sie gefahren hatte, ihr am besten gefiel - allerdings wollte sie dann keine 1000 Euro dafür ausgeben, und in Tests/Berichten waren die Vorjahresmodell nur bedingt vergleichbar.

Skier die ich mir (aufgrund von meiner bisherigen Internetrecherche) vorstellen könnte, wären z.B. vorwiegend aus den Jahren 2017-2019 die Völkl Racetiger GS oder SC) oder auch der Code S - habe bisher hauptsächlich Völkl angeschaut, ist aber kein Muss...
Wozu würdet ihr mir eher raten - Race, Slalom oder Sport-Carver? Dass ich einen Kompromiss eingehen werden muss, denke ich mir, mich würde aber sehr interessieren, was ihr, denkt mit welchem Ski man eher auch neben seiner Hauptqualität glücklich wird...?

Benutzeravatar
CarvingKarlos
Beiträge: 209
Registriert: 24.02.2006 09:54
Vorname: Karl
Ski: Head Supershape Magnum
Ski-Level: 72
Wohnort: südliches Niedersachsen

Re: Sportlicher Alleskönner gesucht

Beitrag von CarvingKarlos » 28.09.2020 21:35

Ich habe ähnliche Ansprüche an meinen Ski und bin seit Jahren mit Head Supershape Magnum sehr zufrieden. Sportlich aber trotzdem gutmütig. Für diese Saison spiele mit dem Gedanken an den allseits sehr hochgelobten Rossignol Hero Elite Plus Ti, da ich mir von dem Ski im Frühjahr bei zerfahrenen Sulz-Pisten durch die breitere Mitte mehr verspreche.

Gruß
Karl
Karl
Saison 19/20 komplett ausgefallen :-(
Saison 20/21 8 Tage Zauchensee, hopefully more to come

Anhalter
Beiträge: 72
Registriert: 21.03.2016 22:04
Vorname: Stefan
Ski: Kore 105, Amphibio 14 Ti
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 10

Re: Sportlicher Alleskönner gesucht

Beitrag von Anhalter » 29.09.2020 14:45

Ich verwende als Pistenski für so ziemlich alle Bedingungen einen Elan Amphibio 12 Ti. Finde ihn für das normale, teils auch schnelle, Pistenfahren sehr gut geeignet. Einzig wenn es richtig schnell wird könnte er etwas steifer sein. Gelegentlich überlege ich, auf was härteres umzusteigen, aber das war es mir dann noch nicht wert. Der bereits genannte Rossi steht aber auch auf meiner Liste.

Zufälligerweise kam heute ein Newesletter vom Shop "Skitreff" bei mir rein, wo es den 2018er 12 Ti aktuell zu 299€ im Angebot gibt (inkl. Bindung), was ich für den Ski mehr als fair finde. Eventuell könnte es mit deinem Gewicht auch Sinn machen, den härteren 14 Ti zu nehmen, den gibts für 50€ mehr, den habe ich aber noch nicht selbst gefahren.
(Zum Vergleich: Ich 38, 180, 80kg fahren den 12er in 166)

und nein, ich hab davon nix, ich hab ihn mir damals (iirc 2017) auch als Vorjahresmodell für nen ähnlichen Preis gekauft und freu mich bis heute wie viel Spaß ich mit diesem Schnäppchen habe.

edit: STOP, gelogen! Ich fahre den 14 Ti! Da hat mir die Erinnerung einen Strich durch die Rechnung gemacht.

edit 2: In deinem Fall würde ich auf jeden Fall mindestens den 14er nehmen. Das tut mir jetzt echt leid dass ich da den falschen Ski referenziert habe. Als Upgrade zum 14er gäbe es noch den 18er und den SLX, wobei letzterer eher ein reiner SC ist.

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8336
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Sportlicher Alleskönner gesucht

Beitrag von Uwe » 29.09.2020 15:42

Ich fahre den Elan SLX (Slalomcerver) allerdings in einer "allroundigen" Länge von 170 cm. So hat er einen nicht ganz so kleinen/externen Radius. Für mich perfekt ... aber kraftschonend ist das nicht so sehr ... fordert schon etwas. Probiert es aus.
Uwe

bibobutcher
Beiträge: 409
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: Sal. xkart max, Atom. metron (Stoaski), Red. D2sl
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Re: Sportlicher Alleskönner gesucht

Beitrag von bibobutcher » 30.09.2020 12:05

Ein Freund von mir fährt den 16ti und ist absolut begeistert.
Seine Daten sind ü50 1,75 ca 85kg, Technik eher gedriftet als gecarvt.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1631
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Faction CT 4.0 Line Sakana

Re: Sportlicher Alleskönner gesucht

Beitrag von gebi1 » 01.10.2020 23:26

Ende letzter Saison getestet https://lineskis.com/en-ch/p/blade das ist aus meiner Sicht der perfekte und ultimative Ski! Für alle die überall Spass haben wollen und dazu radikal carven möchten. Klar ist es kein Racer, aber ich hatte noch nie einen Ski an den Füssen, der auf der Piste mehr Spass gemacht hat.

Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 791
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: Sportlicher Alleskönner gesucht

Beitrag von HoTTrod » 02.10.2020 07:35

von den Ski hab ich noch nie gehört... gibt es ein Erfahrungsbericht? neutralere Information als nur vom Hersteller? die sehen vom Schnitt her ein wenig aus wie meine BBR von Salomon.. klingt interessant.. LG Jens

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1631
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Faction CT 4.0 Line Sakana

Re: Sportlicher Alleskönner gesucht

Beitrag von gebi1 » 02.10.2020 13:46

https://blisterreview.com/gear-reviews/ ... nal%20ski).

Mit dem BBR hat er allenfalls gemeinsam, dass er einen aussergewöhnlichen Shape besitzt. Im Gegensatz zum (aus meiner Sicht, missratenen BBR) hat der Blade echt viel zu bieten. Da wo der BBR schwammig wirkte, ist der Blade eben wirklich eine Klinge. Im Gelände, bei nicht all zu tiefem Schnee, kommt surf feeling auf. Im Sulz ist er Hammer! Line typisch, geht alles spielerisch von statten. Kaufen!

odenwälder
Beiträge: 90
Registriert: 12.04.2015 20:21
Vorname: Robert
Ski: zu viele, sagt meine Frau
Ski-Level: 0
Skitage pro Saison: 20

Re: Sportlicher Alleskönner gesucht

Beitrag von odenwälder » 02.10.2020 20:01

andi80 hat geschrieben:
28.09.2020 10:56

Was ich suche ist ein Ski mit sehr starker Kante, die auch auf eisigen Pisten gut greift, mit dem man auf präparierten Pisten schnell carven kann, der aber auch nicht zu sehr auf kurze oder lange Radien festgelegt ist und der trotz der scharfen Kanten auch gelegentlich ein gemütliches Driften erlaubt. Das Ganze dann noch möglichst mit wenig Kraftaufwand, und wenn man schon Wünsche äußern darf, dann sollte er auch noch fehlerverzeihend sein. Ich denke, da ich relativ schwer bin mit meinen 100kg, sollte es eher ein recht harter Ski sein...
Der Head Supershape Magnum ginge schon auch in die richtige Richtung, für dich dürfte der aber zu weich sein.
Allerdings ist "hart" und "Defizite bei der Kraftausdauer" auch eine ungünstige Kombination. (Ski Alpin ist kein Ausdauersport. Besonders viel Kondition, also Vo2Max, brauchst du da nicht). Aber mal ganz doof gefragt, als Volleyballer muss man doch springen, wenn das nicht nur ein Ringelreihen sein soll? Kannst du da nicht noch trainingsmäßig was draufpacken?

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag