Analyse gecarvter Kurzschwung

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
roland s.
Beiträge: 2
Registriert: 11.02.2020 19:51
Vorname: Roland
Ski: Elan Slx
Skitage pro Saison: 15

Analyse gecarvter Kurzschwung

Beitrag von roland s. » 11.02.2020 20:10

Hallo in die Runde,
ich möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Roland, bin 26 und komme aus dem schönen Allgäu. Demnach stehe ich auch schon seit Kindesbeinen auf Skiern.

Seit einiger Zeit arbeite ich an meiner Kurzschwungtechnik, um einen durchgängig gecarvten Kurzschwung im sportlichem Tempo fahren zu können. Fernziel: Schräglagen und Kurvendynamik in Richtung Slalom-Renntechnik.
Ich würde mich über eure Meinung, bzw. Tipps zur Verbesserung, v.a in Bezug auf das Fernziel, freuen!

https://www.youtube.com/watch?v=t9E1QyE ... e=youtu.be

Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 790
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: Analyse gecarvter Kurzschwung

Beitrag von HoTTrod » 12.02.2020 07:27

Danke für Deine Einsendung. Ich bin hier nicht der Profi und Skitechnik Ratgeber. Da kommen noch andere..
Aber dieser Schwung ist für mit eine gedrifteter Kurzschwung mit hoher Kadenz und kleinen Radien (sieh Dir das Schneebild nach dem Schwung an).
Sieht prima rhytmisch und gekonnt aus.. ev. geht noch ein wenig mehr Vorlage.
Aber für mich ist das nicht gecarvt. sorry

LG Jens

roland s.
Beiträge: 2
Registriert: 11.02.2020 19:51
Vorname: Roland
Ski: Elan Slx
Skitage pro Saison: 15

Re: Analyse gecarvter Kurzschwung

Beitrag von roland s. » 12.02.2020 21:02

Danke für deine Rückmeldung Jens!
also beim Fahren habe ich schon das Gefühl, den Ski geschnitten über die Kante zu fahren, also keine bzw. nur geringe Driftanteile zu haben. Im Schneebild erkennt man 2 parallele, im Radius gezogene Linien (im Video natürlich nicht nachvollziehbar).
Anders herum gefragt, was muss tun, damit der Schwung gecarvt wird?

Das mit der Vorlage ist tatsächlich ein Thema an dem ich arbeite. Auch dürfte meiner Meinung nach gerne noch etwas mehr Dynamik/Schnellkraft in das ganze System, sowie mehr Hüftflexibilität (und damit höherer Kantwinkel bei gleichbleibender Oberkörperposition).

urs
Beiträge: 2193
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Analyse gecarvter Kurzschwung

Beitrag von urs » 12.02.2020 21:04

Hallo Roland

Die Schwünge sind rund und recht rhythmisch gefahren. Wie Jens denke ich auch, dass Du leicht hinten hängst und die Kurven über die Fersen ausfährst. Das wäre ok wenn Du vor dem nächsten Schwung das Gewicht nach vorne bringst. Das kann ich aber nicht erkennen.
Der Stockeinsatz ist hingegen willkürlich, mal nur links, mal gar nicht und dann beidseitig. Für den KS sollte der präzise als Taktgeber fungieren, gerade wenn es steiler wird.
Falls Du Dich Richtung Slalom entwickeln willst, kommst Du ums Stangenfahren nicht herum. Das ist schon noch ne andere Hausnummer und meist nur über einen Club machbar.
Ansonsten kannst Du an Deiner Position und am Stockeinsatz weiter üben.
LG Urs

Kex
Beiträge: 22
Registriert: 31.12.2019 00:05
Vorname: Ben
Ski: G9
Skitage pro Saison: 50

Re: Analyse gecarvter Kurzschwung

Beitrag von Kex » 15.02.2020 17:40

Ich denke ich geb auch mal meinen Senf dazu

Also als durchgecarvt würde ich das jetzt auch nicht bezeichnen aber auf jeden Fall ein guter kurzschwung

Als erstes der Stockeinsatz der sollte schon auf beiden Seite und eigentlich immer da sein ist zwar manchmal nervig aber durchaus wichtig

Du schreibst gecarvt und renntechnik dann solltest du eher einen 5 Meter Korridor fahren (also etwas weiter)
Kommt dem Slalom etwas näher als der klassische Skilehrerkurzschwung

Schnellkraft ist meiner Meinung nach genau das Gegenteil von dem was du brauchst

Rennfahrer machen auch für jede abfahrt die sie schnell fahren mindesten zwei langsame
Du solltest dich also erstmal bei langsamen und mittlerem Tempo darauf konzentrieren die Bewegungsabläufe zu verinnerlichen und die richtige Position einzunehmen

Ich hab den Eindruck dein Ideal Bild ist in etwa ein Rennläufer der aus einem Schwung geflogen kommt in der Luft die Richtung wechselt die Ski anstellt und die kannten reinhaut
Das wäre dann aber kein „guter“ Schwung jedenfalls nicht wenn man nicht tatsächlich in den Stangen unterwegs ist oder den vorherigem Schwung etwas verhaut hat

Bei den Schwüngen in dem Video musst definitiv mehr nach vorn der Winkel zwischen Ski und Schienbein ist so ziemlich das einzige was nach Rennlauf aussieht
Wenn du aber nicht sehr sehr harte richtige rennschuhe hast und auch in Anbetracht deiner Oberkörper Position und des schwungbildes bezweifle ich dass du genug druck auf der Schaufel hast
Es gibt viele gute Übungen um vor zu kommen

Ich finde auch du könntest die Schwünge noch etwas mehr Ausfahren also „zumachen“ (ich hab aber auch nen Tick in die Richtung)

So um etwas konkreter zu werden hier wie ich weiter machen würde

Versuchen die Drehbewegungen mal bewusst zu reduzieren nur über aufkanten und Schaufel Druck fahren

Mal versuchen zu „schwänzeln“ also sehr fache Bögen fahren wie im Slalom oft die letzten paar Tore das und ruhig auch die anderen Sachen im flachen probieren
Beim schwänzeln brauchst du gar keine drehbewegung und musst die richtige Position haben um nicht auf den Innenseiten zu kommen (und außerdem schnell sein)
Und man merkt dabei wie ich finde recht gut ob man carvt oder nicht

Eine gute Übung könnte auch noch sein große Carvingschwünge zu fahren und dann immer mehr zudrücken bis Man beim gewünschten Korridor angekommen ist

Und wie schon gesagt die Schwünge immer schön gefühlvoll einleiten und versuchen eine möglichst gleichmäßig runde Spur zu hinterlassen

Ich glaube aber ehrlich gesagt nicht dass man sich bei 15 Skitagen nur durch Eigentraining noch sehr viel verbessern kann für einen gelegenheits skifahrer ist das was du da zeigst schon ziemlich gut

Klar geht immer noch was
Einfach viel verschiedenes probieren so oft wie möglich auf Ski stehen und wenn du dann noch Spaß dran hast wird des scho

Grüße

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag