Ablösung für Anfängerski gesucht (Allmountain?)

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Krummfuss
Beiträge: 11
Registriert: 22.11.2016 22:55
Vorname: Tobias
Skitage pro Saison: 10

Ablösung für Anfängerski gesucht (Allmountain?)

Beitrag von Krummfuss » 07.02.2020 22:38

Um dir bestmöglich zu helfen, beantworte bitte folgende Fragen:

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
M34, 180, 73kg

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
recht sportlich

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
1-2 Wochen, fahre seit ca. 6 Jahren Ski

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Fahre alle Pisten, überwiegend aber blau/rot, meist mittlere Geschwindigkeit, darf aber auch mal schennler sein

Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
Tiefschnee

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
aktuell noch mehr gedriftet als gecarvt

Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
ich arbeite dran und wollte mir demnächst vielleicht auch nen Lehrer gönnen, nachdem ich bisher nur von Freunden gelernt habe

Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bisschen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee

Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?
C Ambitionierte Fortgeschrittene

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
so ca. 52-62

Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
besser carven

Welche Ski bist du bisher gefahren?
Völkl Unlimited AC 166cm (nach der ersten Skiwoche gekauft und seit dem eigentlich immer damit unterwegs)
Blizzard Quattro irgendwas (1 Tag im letzten Urlaub geliehen)

Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
Die Blizzard fuhren sich etwas stabiler, den Typ weiß ich aber nicht, da es irgendein Sondermodell aus dem Skiverleih zu sein scheint, dass man so 1:1 nicht im Netz gefunden hat.

Hallo,

nachdem ich nun fast nur mit meinen Anfängerski gefahren bin, möchte ich mir nun mal was besseres gönnen.
Nachdem ich mich eingelesen habe denke ich, dass es wohl Richtung Allmountain (oder ggf. Sportcaver?) gehen sollte.
Ich habe auch schon einige Test gelesen und überlege gerade am Head V-Shape V8 (Modell 2020), die ich aktuell in 170cm zu einem ganz guten Preis zu bekommen könnte. Der Test bei https://www.ski-online.de/tipps-infos/d ... ntain.html ließt sich soweit sehr gut, sodass ich denke, dass das gut zu mir passen könnte.
Haltet ihr das für eine gute Idee, oder habt ihr einen besserten Vorschlag?
Es gibt die V8 mit zwei unterschiedlichen Bindungen (PR 11 GW oder PRD 12 GW). Meist ist wohl die PR 11 GW montiert. Mein Angebot wäre mit der PRD 12 GW. Ist die teurere 12GW in allen Punkten besser, oder hat die ggf. auch Nachteile?

Freue mich auf eure Meinungen! :)

latemar
Beiträge: 3230
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Ablösung für Anfängerski gesucht (Allmountain?)

Beitrag von latemar » 08.02.2020 07:24

Definitiv geeignet.
Die V Serie ist mega easy zu fahren. Bin ein totaler Fsn so lange man nicht zu schwer ist.

Krummfuss
Beiträge: 11
Registriert: 22.11.2016 22:55
Vorname: Tobias
Skitage pro Saison: 10

Re: Ablösung für Anfängerski gesucht (Allmountain?)

Beitrag von Krummfuss » 08.02.2020 17:22

latemar hat geschrieben:
08.02.2020 07:24
Definitiv geeignet.
Die V Serie ist mega easy zu fahren. Bin ein totaler Fsn so lange man nicht zu schwer ist.
Klingt so, als wenn du die ganze V-Serie kennst?
Kannst du was zum Unterschied zwischen dem V6 und dem V8 sagen? Der V6 wäre noch mal eine ganze Ecke günstiger zu bekommen.

Abgesehen von der Farbe und dem Kern, der beim V8 aus leichterem Holz zu sein scheint sind die ja sonst von den Daten fast identisch?
KARUBA Light Weight Wood Core (V8)
Wood Composite Core (V6)

Eher den V8 nehmen oder tuts der V6 auch?

Und passen die 170er oder sollte ich eher zu 177ern greifen?

Und bei der Bindung für den V8 bin ich etwas verwirrt. Bei der "PRD 12 GW" steht was von GripWalk und Powerrail, während bei der "PR 11 GW" von "Alpine and GripWalk boots" die Rede ist...
Die 12er passt aber schon für normale Skischuhe?

Hätte jemand sonst noch Vorschläge für eine gute Alternative zu den Heads?

Krummfuss
Beiträge: 11
Registriert: 22.11.2016 22:55
Vorname: Tobias
Skitage pro Saison: 10

Re: Ablösung für Anfängerski gesucht (Allmountain?)

Beitrag von Krummfuss » 14.02.2020 16:08

Habe mir nun die V8 bestellt und werde nach dem Skiurlaub berichten, ob es eine gute Wahl war.
Ein Frage hätte ich aber noch vorab.
Welchen Service sollte man bei neuen Ski machen lassen? Die Ski wurden noch verschweißt geliefert. Gewachst sind sie also wohl eher nicht. Die Kanten scheinen scharf zu sein. Aber sind die ab Werk denn in der Regel auch so geschliffen, dass sie benutzbar sind oder sollte man da noch was machen lassen?
Also einfach Bindung einstellen und wachsen lassen oder die Kanten auch neu schleifen lassen?

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1200
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Ablösung für Anfängerski gesucht (Allmountain?)

Beitrag von Pancho.Ski » 14.02.2020 16:35

Die sind fahrbereit. Da musst Du nix machen. Wachsen schadet nicht, aber keine Kanten schleifen.

Krummfuss
Beiträge: 11
Registriert: 22.11.2016 22:55
Vorname: Tobias
Skitage pro Saison: 10

Re: Ablösung für Anfängerski gesucht (Allmountain?)

Beitrag von Krummfuss » 16.02.2020 13:06

Alles klar, danke! Dann werde ich nur die Bindungen einstellen/prüfen lassen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag