Ski Anfänger 7 Jahre - Technopro Skitty ausreichend?

Spezifisches rund um Kinderski und Skiurlaub mit Kindern.
Fragen zu SkiSCHULEN für Kinder siehe separates Forum SKISCHULEN
Nadine
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2020 09:12
Vorname: Nadine

Ski Anfänger 7 Jahre - Technopro Skitty ausreichend?

Beitrag von Nadine » 14.01.2020 09:36

Hallo zusammen,

ich bin noch ganz neu in der "Ski-Welt", selber noch nie gefahren, aber das soll sich bald ändern... ;-).

Mein Sohn (7 Jahre alt, 130cm, 25kg) hatte im Dezember seinen ersten 3-Tage-Skikurs und nun ein neues Hobby. Angefangen auf dem Zauberteppich ging es an Tag 3 auf die Piste, nun fährt er dort alleine den Anfängerhang runter. Das nächste Skiwochenende -nochmal mit Kurs- ist für Ende Januar geplant, der erste richtige Skiurlaub dann kommenden Winter.

So, wenn ich mir nun die Preise anschaue (Skiverleih 14EUR pro Tag), dann überlege ich ob es nicht sinnvoller ist eigene Skier gebraucht zu kaufen, die er zudem an 2 kleinere Geschwister weitergeben kann. Ich habe hier schon etwas durchgeschaut, wurde teilweise aber auch verwirrt ;-). Meine Überlegung sind die Technopro Skitty in 100cm. Aktuelles Angebot im Kleinanzeigenmarkt 40EUR inkl. Schuh, Skier gewachst und geschliffen, müssten also nur noch auf ihn eingestellt werden. Nun hätte ich gerne Eure Meinung: Kaufen? Zu kurz? Qualitativ nicht genug?
Zu seiner Fahrweise: Er ist insgesamt ein sehr vorsichtiger Typ. Fährt also entsprechend auch etwas langsamer als andere Jungs, dafür aber eben auch vorsichtig und -seinem Können entsprechend- sicher.

Ich freue mich auf Eure Meinungen.
LG, Nadine

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1480
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11 Blizzard Bonafide K2 Catamaran

Re: Ski Anfänger 7 Jahre - Technopro Skitty ausreichend?

Beitrag von gebi1 » 14.01.2020 17:22

Von diesem Angebot halte ich gar nichts. Schuhe müssen auch den kleinsten gut passen. Wenn du kaufst, wechselst du womöglich den Schuh drei mal pro Saison. In diesem Alter machen Saisonmieten Sinn. Da kannst du die Ski oder die Schuhe einfach gegen passende tauschen.

Gruss
Martin

Nadine
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2020 09:12
Vorname: Nadine

Re: Ski Anfänger 7 Jahre - Technopro Skitty ausreichend?

Beitrag von Nadine » 14.01.2020 19:37

Naja, finanziell wäre der Kauf schon durch unser nächstes Wochenende günstiger als nochmal zu leihen. Auch wenn wir sie dann weglegen und im nächsten Winter wieder neu kaufen, zumal wir sie eben noch an 2 Geschwister weiter geben können 🤔.

goodie_1401
Beiträge: 958
Registriert: 22.08.2005 23:00
Vorname: Petra
Ski: Elan SLX
Wohnort: Duisburg

Re: Ski Anfänger 7 Jahre - Technopro Skitty ausreichend?

Beitrag von goodie_1401 » 14.01.2020 21:50

also bis zum Alter von 9 Jahren waren die Füße unserer Kinder vollkommen unproblematisch. Egal welche Schuhe betroffen waren - wenn sie gefallen haben, dann haben sie auch "gepasst". Mit 10 ist das dann beim Großen gekippt. Schuhe kaufen wird schwieriger und so manches Paar Skistiefel führten zu eiskalten Füßen.
Außerdem haben meine Kinder unterschiedlich große Füße. Passte die 33 beim Großen im Winter, so hat der Kleine diese Größe im Sommer.
Daher haben wir aufgehört, Skistiefel zu kaufen und leihen diese.
Bei Ski haben wir seit je her welche gebraucht gekauft, ich habe sie aufgearbeitet, zwei Kinder haben sie benutzt und ich habe sie weiter verkauft.

Was mir dabei immer aufgefallen ist: Es wird ein Scheiß angeboten, dass es nicht mehr feierlich ist. Uraltkram kann man ja ggf. noch selber identifizieren. Aber auch neuere Kinderski sind häufig in einem erbärmlichen Zustand. Kanten haben noch nie ne Feile gesehen dafür aber zahlreiche Steine. Mir taten die Kinder immer leid, die mit diesem Kram fahren mussten.

Ich finde im Anfängerbereich einen hochwertigen Ski nicht so wichtig wie einen sehr gut gewarteten Ski.
Was die Skilänge angeht: wenn du alle zwei Jahre wechseln willst, sollte der Ski in etwa bis zum Mund/Nase gehen. Muss er nur ein Jahr halten weil sie dann direkt weiter gereicht werden, tuts auch Schulterhöhe im Anfängerbereich.

Was du in deine Kalkulation einrechnen musst, sind Lagerung, Transport und Wartung der Ski. Wenn du eh ne Dachbox spazieren fährst und da noch Platz ist für Ski/Schuhe/Helme, ist das ja schon mal kein Problem. Service kannste über Nacht in so ziemlich jedem Laden machen lassen, kostet dann aber auch um die 20 €. Außerdem brauchst du dann noch eigene Helme und meine fahren auch mit Protektor.

(Wobei im Zusammenhang mit meinen Söhnen das Wort "vorsichtig" nicht existent ist :-D)
unterwegs mit zwei Heizerkids

-tom-
Beiträge: 172
Registriert: 25.03.2007 17:05
Vorname: Tom
Ski: Rossignol Hero Elite MT Ca

Re: Ski Anfänger 7 Jahre - Technopro Skitty ausreichend?

Beitrag von -tom- » 14.01.2020 22:49

Unsere Tochter hat auch bis ungefähr 12 Jahre nur gebrauchte Ski und Schuhe gefahren, die ich immer zum etwa gleichen Preis wieder verkauft habe. Die Skier haben nach dem Kauf immer einen Service und eine Bindungsprüfung erhalten und dann war es gut bis zum Verkauf. Techno Pro waren auch mal dabei, liefen unauffällig. Die meisten Kinderski sind ohnehin ganz einfach verarbeitet und werden günstig in was weiß ich wo produziert. Der Markenname ist dabei recht unerheblich. Die Schuhe waren als Kind auch unkritisch. Haben wahrscheinlich nie perfekt gepasst, aber sie konnte gut damit fahren.
Das ging bis zum Alter von etwa 12 ganz gut.
Nachdem wir zwei Winter mit Leihski gefahren sind und die Schuhe nie gepasst haben, hat sie jetzt die ersten eigenen Ski und angepasste Schuhe, da sie jetzt so gut wie ausgewachsen ist.
Leihen war für uns früher keine Option, da wir auch öfter mal spontan los sind.

Gruß, Tom

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1480
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11 Blizzard Bonafide K2 Catamaran

Re: Ski Anfänger 7 Jahre - Technopro Skitty ausreichend?

Beitrag von gebi1 » 15.01.2020 11:55

Billigkinderski, alle mit Schaumkern sind ok für Beginner. Welche Marke da draufsteht ist sekundär. Als Materialfreak wäre mir solcher Mist aber nie in's Haus gekommen.

Bei den Schuhen ist die richtige Grösse auch bei kleinen Kindern wichtig. Mit zu kleinen oder grossen Schuhen gibt es kaum Spass.

Nadine
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2020 09:12
Vorname: Nadine

Re: Ski Anfänger 7 Jahre - Technopro Skitty ausreichend?

Beitrag von Nadine » 15.01.2020 13:48

Vielen Dank für Eure Meinungen und die zusätzlichen Aspekte, die man bedenken sollte.

Ich würde jetzt die aktuelle Schuhgröße kaufen, die er im Dezember auch in den Leihskie getragen hat. Klar, die können nächsten Winter direkt zu klein sein und wenn es blöd läuft den Geschwistern nie passen. Meine Kids scheinen aber als Baby/Kleinkind den mega Schub gemacht zu haben, da waren sie immer größer als andere Kids, nun gleicht es sich aus. Sprich, mein Sohn trägt jetzt Gr. 33 und die Winterstiefel passten auch schon im letzten Jahr. Bei meiner Tochter ähnlich. Ich denke also, dass alle Kids mal diese Größe auch im Winter haben werden.

Gepäck ist auch ein Aspekt, deswegen würde ich mir selber nie eigene Skier kaufen. Dachbox ist immer dabei, aber auch immer voll ;-). Die kleinen Kinder-Dinger passen wohl noch irgendwie ins Auto.

Für den Service haben wir ein Geschäft vor Ort, das ist also kein Problem, muss man nur finanziell im Kopf haben.

Skigröße habe ich jetzt aus den Tabellen genommen, Körpergröße -30cm 🤔? Er hat ja erst 3 Tage hinter sich...

Im Großen und Ganzen sehe ich mich also bestätigt, dass ein günstiger Gebraucht-Kauf Sinn macht, wenn man die Skier in der Familie noch weiter geben kann.

Vielen Dank!

odenwälder
Beiträge: 72
Registriert: 12.04.2015 20:21
Vorname: Robert
Ski: zu viele, sagt meine Frau
Ski-Level: 0
Skitage pro Saison: 20

Re: Ski Anfänger 7 Jahre - Technopro Skitty ausreichend?

Beitrag von odenwälder » 16.01.2020 14:35

wir haben es so gemacht:
Ski neu und Schuhe gebraucht und dann durchgereicht. Wenn die Schuhe dann allen Kindern (inkl. Neffen und Nichten) zu klein waren auf dem Skibazar wieder verkauft. Die Skier kamen vor dem Verkauf zum Service und ließen sich mit frischem Service immer gut verkaufen (Kinderksi verkaufen sich nach meiner Erfahrung ganz gut, bei Erwachsenenski ist das deutlich schwieriger). Die Materialkosten waren so dann doch eher gering (sogar als später das 2. Paar Skier für Park und Tiefschnee dazukam).

Ach so: Nicht bei den Schuhen sparen und auf Zuwachs kaufen. Die müssen passen sonst schwimmt das Kind im Schuh und gewöhnt sich eine starke Rücklage an, um noch irgendwie halt im Schuh zu finden.

Thema eiskalte Füße:
Leute, achtet darauf, dass ihr den Kids immer am Abend die Schuhe auseinanderbaut (Innenschuh raus) und die Innensohle rausnehmt und beides trocknet. Ein feuchter Schuh kann nicht wärmen! Der Innenschuh ist bereits nach einem Skitag innen feucht.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag