Längenwahl bei Blizzard Rustler 9

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
dl111
Beiträge: 6
Registriert: 20.11.2019 14:23
Vorname: David

Längenwahl bei Blizzard Rustler 9

Beitrag von dl111 » 01.12.2019 20:52

Der Blizzard Rustler 9 wurde in den letzten Wochen hier im Forum ja bereits des öfteren erwähnt und diskutiert. Dieser Ski befindet sich momentan auch bei mir ganz oben auf der Kandidatenliste, da ich auf der Suche bin nach einem Zweitski neben meinem primären Pistenski, einem Rossignol Sportcarver Pursuit 700 mit Titanaleinlage (Mittelbreite 73 mm, leichter Tip Rocker), den ich in Länge 177 cm fahre. Meine Parameter sind: 45 Jahre alt, 187 cm gross und 92 kg schwer.

Als Allmountain-Ski soll der Zweitski sowohl auf als auch neben der Piste gefahren werden mit einem Tiefschnee-Anteil von 20% bis 30%. Ich fahre bevorzugt kurze Schwünge bei mittlerem Tempo (Ski-Level 75). Der Rustler 9 erscheint mir da ein geeigneter Kandidat. Daneben hatte ich auch den K2 Mindbender 90 Ti, den Nordica Enforcer 88 Ti und die Line Sick Day 94 und 104 auf dem Radar. Bei letzeren schreckt mich bei meinem Gewicht allerdings der Umstand ab, dass diese über keine Metalleinlage verfügen.

Schwierigkeiten beim Rustler 9 bereitet mir nun allerdings die Entscheidung für die Länge zwischen 180 cm und 188 cm. Wie gesagt bin ich nicht der Charger-Typ (sonst läge der Fokus wohl auf einem Brahma 88), und es ist mir wichtig, dass der Ski leicht manövrierbar ist und auch auf Buckelpisten gut funktioniert. Angesichts des ausgeprägten Tip und Tail Rocker dürfte sich der Ski ja kürzer anfühlen aus angeschrieben, was für 188 cm spricht. Allerdings bin ich bisher Ski nie länger als 177 cm gefahren.

latemar
Beiträge: 3005
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Längenwahl bei Blizzard Rustler 9

Beitrag von latemar » 01.12.2019 21:00

Kann man sicher beides fahren.
Du bist leichter als ich und etwas kleiner. Ich werde den "langen" nehmen. Sehe aber den Ski bei mir nicht beim abseits fahren, sondern bei größeren Neuschneemengen auf der Piste.


Gruß!
der Joe
18/19 46T
19/20 1T Sella/1T Gitsch+Joch/1T Kronp

Mihai238
Beiträge: 12
Registriert: 17.04.2015 08:35
Vorname: Michael
Ski: Rustler 9, Wayback 96

Re: Längenwahl bei Blizzard Rustler 9

Beitrag von Mihai238 » 02.12.2019 13:22

Ich (180 cm, 80 kg) fahre den Rustler 9 in 180 cm.
Der 172er wäre mir sicher zu kurz. Nicht vergessen dass der Ski sehr viel Rocker hat.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1429
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11, K2 Catamaran

Re: Längenwahl bei Blizzard Rustler 9

Beitrag von gebi1 » 02.12.2019 15:02

Grundsätzlich sind bei dieser Frage weniger die Körpergrösse oder das Gewicht ausschlaggebend, sondern dein Fahrkönnen und der Verwendungszweck. Je grössere Radien du fahren willst und je schneller du fährst, desto länger sollte der Ski sein. Hast du einen eher aggressiven Stil und fährst mit viel Druck auf der Schaufel (auch im Tiefschnee), desto länger der Ski. Willst du easy cruisen, möchtest du den Ski auch oft gedriftet fahren, willst du damit im Tiefschnee kräfteschonend kurz schwingen, desto kürzer der Ski.

Ich bin 181 cm, 82 Kg, fahre schon bald 50 Jahre Ski, bin technisch ziemlich gut und fahre überall. Mein Blizzard Rustler 11 habe ich in 180 cm gewählt, das macht ihn für mich etwas vielseitiger, an engen Stellen spare ich Kraft, beim Aufstieg gehen Spitzkehren und auf der Piste geht er etwas flinker von Kante zu Kante, dafür verliert er etwas Laufruhe, da ich aber nicht mehr so schnell fahre passt das. Unter Körperlänge möchte ich einen Allmountainski aber ganz klar nicht.

In dieser Kategorie ist der Rustler 9 prädestiniert für Kurzschwünge. Er ist auf jeden Fall genügend tempostabil, so dass er auch lange Radien mit Speed liebt. Man kann gut spielen mit ihm und ihn mit viel Druck auf der Schaufel fahren, dann wird er zum Racecarver, der auch kurze Radien mag. Fährt man ihn eher zentral, lässt er sich sauber klassisch kurz schwingen. Das funktioniert gleichermassen auf der Piste, im Zerfahrenen und im Tiefschnee (wenn dieser nicht all zu tief ist). Das alles ist möglich, weil die Titanaleinlagen nicht bis zur Schaufel resp. zum Tail reichen und so die Skienden etwas softer und fehlerverzeihender sind. Ich, an deiner Stelle, würde ihn klar in 188 cm nehmen.

Der Enforcer 88 Ti ist ein ganz anderer Ski. Der fordert seinen Fahrer heraus, will Aggressivität und Tempo, dann gibt er eine Menge zurück. Im Tiefschnee funktioniert er nur bei sehr guter Technik und bei viel Speed. Verfällt man in den Cruis-Modus, wird er bockig. Ich denke, dass dich der Enforcer 88 Ti überfordert.

Von Line Ski bin ich ein Fan. Kein Metall, dafür Carbonstringers. Die Sick Day sind Spass Ski mit Schwerpunkt weicher Schnee. Wer Skifahren kann, kommt damit auch auf hartem Untergrund klar. Wenn ich zwischen 94 und 104 wählen müsste, dann ganz klar den Breiteren. Der 104er ist enorm vielseitig. Im Tiefschnee floatet er gut. Stellt überhaupt keine technischen Anforderungen, lässt sich sportlich und langsam fahren. Carvt auf nicht so harten Pisten sehr gut. Im Zerfahrenen dämpft er, für einen so leichten Ski, ordentlich. Hier spürt man aber schon, dass er nicht alles wegschlucken kann, dafür ist er wendig, verspielt und jederzeit beherrschbar. Ein Ski, der sich surfig und sportlich fahren lässt. Grossartig!

Zum Mindbender 90 Ti kann ich nichts sagen.

Ein Ski der mir sehr gut gefällt ist der Black Crows Daemon https://www.youtube.com/watch?v=_9hGZktkakQ , der mit seiner Flat-Camber Konstruktion speziell ist. Der alte Mantra (der mit 100 m) hatte ebenfalls keinen Camber, war aber auf hartem Schnee etwas überfordert. Der Daemon hingegen beisst auf harten Pisten richtig zu, ist sowohl spassig wie sehr sportlich zu fahren. Den würde ich aber nur in 183 cm nehmen, da er in der längsten Länge sehr viel Kraft fordert. Die kürzere Länge ist deutlich verspielter. Dieser Ski will aber aktiv gefahren werden, dann bringt er wirklich und unter allen Bedingungen eine tolle Performance. Teuer!

Beim Conrad werfen sie einem den letztjährigen Salomon QST 106 zum Schleuderpreis nach https://www.sport-conrad.com/produkte/s ... 06-sc.html ein sehr nachsichtiger und spassiger Ski. Carvt geil, auch im Kurzschwung. Ein echter Alleskönner, der wenig technisches Können voraussetzt, aber auch dem Topsportler viel Performance liefert.

https://www.sport-conrad.com/produkte/f ... 02-fr.html auch mit dem Fischer bist du voll dabei. Sehr sportlich, auf der Piste und mit Druck gefahren wie ein GS, geht sehr flink von Kante zu Kante und macht auch bei kurzen Radien Spass. Im Zerfahrenen vorhersehbar und zuverlässig, vielleicht eine Spur zu träge. Im Powder floatet er wie ein viel breiterer Ski, kann gecruist oder mit Speed gefahren werden. Hat im Gegensatz zu einem Blizzard Cochise oder einem Enforcer 100 oder 104 ein tieferes Tempolimit. Absolut geiler Allmountainski, der auch als Alleinski taugt.

Gruss
Martin

dl111
Beiträge: 6
Registriert: 20.11.2019 14:23
Vorname: David

Re: Längenwahl bei Blizzard Rustler 9

Beitrag von dl111 » 04.12.2019 13:35

Vielen Dank Dir Martin und allen anderen für Eure Meinungen und insbesondere Martin für die Ausführungen zu den weiteren in Frage kommenden Modellen. Ich denke, es bleibt für mich beim Rustler 9, und ich werde die Länge 188 cm ins Auge fassen.

Benutzeravatar
maestro70
Beiträge: 799
Registriert: 25.10.2010 13:46
Vorname: Matthias
Ski: Rossi FIS SL, Speed Master GS, Bonafide, Völkl Two
Ski-Level: 86
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Längenwahl bei Blizzard Rustler 9

Beitrag von maestro70 » 06.12.2019 15:23

Ich bin 186 und auch ca 90 kg schwer.

Ich fahre den Blizzard Bonafide (der ist noch ne Ecke härter als der Rustler) in 188 und habs nicht bereut, den längsten genommen zu haben.

Ich find den Ski im Kurzschwung durchaus recht spielerisch zu fahren....
Ich bin nicht gestört ! Ich bin verhaltensoriginell !

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag