Empfehlungen Base+Midlayer

Skijacken, -hosen, Handschuhe, Unterwäsche, Materialien und deren Pflege.
Siehe auch Bericht Ski-Bekleidungs-Special
Eo.
Beiträge: 3
Registriert: 29.11.2019 10:30

Empfehlungen Base+Midlayer

Beitrag von Eo. » 29.11.2019 10:41

Hallo zusammen,

ich habe mir im Zuge des Blackfridays von Mammut die Hardshell Stoney Jacke + Hardshell Stoney Hose gekauft für das Skifahren (Normal auf der Piste, kein Freeride o.Ä.).
Jacke: https://www.mammut.com/de/de/p/1010-264 ... acket-men/
Hose: https://www.mammut.com/de/de/p/1020-123 ... pants-men/

Da ich mir nun unsicher war, was ich darunter anziehen soll, wollte ich mich hier mal nachfragen.

Prinzipiell ist mir immer schnell warm, was bedeutet das ich keine dick gefütterte Ski-Jacke will, da ich logischerweise dadurch schneller schwitze.

Base-Layer:
Oben: Unterhemd aus Merino
Unten: Lange Unterhose aus Merino, wie ich es hier schon mehrfach gelesen habe?

Mid-Layer:
Oben: Ich hab folgendes Fleece daheim rumliegen: https://arcteryx.com/de/de/shop/mens/konseal-zip-neck. Reicht das als Mid-Layer, oder sollte man zu etwas wärmeren greifen? Was empfiehlt sich dann ?
Unten: Brauche ich da mehr unter der Hardshell-Hose bis auf die lange Unterhose aus Merino?

Top-Layer
Oben: Jacke von Mammut
Unten: Hose von Mammut

Danke für eure Hilfe!


Viele Grüße.

Anhalter
Beiträge: 62
Registriert: 21.03.2016 22:04
Vorname: Stefan
Ski: Kore 105, Amphibio 14 Ti
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 10

Re: Empfehlungen Base+Midlayer

Beitrag von Anhalter » 29.11.2019 12:19

Baselayer und Hardshell sind bei uns schonmal die gleichen.

Dazwischen komm es drauf an...

Ich hab ein KF-Longsleeve von Odlo
Eine Primaloft Jacke von Dynafit
Eine Polartec Alpha Jacke von Norrona
Eine Merino Fleece Plus Jacke von Ortovox

Die beiden mittleren benutze ich eigentlich nur noch selten. Das Dynafit Teil ist prinzipiell nicht schlecht, die Kapuze ist aber leider eine zuviel. Das Longsleeve wird zwar mittelfristig ersetzt, ist aber noch recht viel im Einsatz. Prinzipiell je nach Temperatur, nur Baselayer, Baselayer + LS, Baselayer + Jacke, Baselayer + LS + Jacke.
Da ich doch recht schnell friere, tendenziell alle 4 Schichten. Wobei ich dann doch tatsächlich die letzten Jahre sehr selten keine 2-stelligen Minustemperaturen hatte. (Könnte man Glück nennen)

Eo.
Beiträge: 3
Registriert: 29.11.2019 10:30

Re: Empfehlungen Base+Midlayer

Beitrag von Eo. » 29.11.2019 13:39

Danke für deine Antwort.

Mit alle vier meinst du dann BaseLayer + Longsleeve + MerinoFleece mit Jacke + Hardshell?

Was ein Longsleeve ist weis ich, aber was soll ich unter dem KF-Prefix verstehen?


Und was trägst du unter der Hardshell-Hose? Dann nur den Merino-Baselayer?

Anhalter
Beiträge: 62
Registriert: 21.03.2016 22:04
Vorname: Stefan
Ski: Kore 105, Amphibio 14 Ti
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 10

Re: Empfehlungen Base+Midlayer

Beitrag von Anhalter » 29.11.2019 14:29

Mit KF meinte ich Kunstfaser. Sowas: https://www.odlo.com/de/de/herren-perfo ... rs#start=2

Unter der Hose habe ich normal ne normale Unterhose und ne 3/4-lange Merino Unterhose.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1783
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Empfehlungen Base+Midlayer

Beitrag von elypsis » 29.11.2019 17:21

Anhalter hat geschrieben:
29.11.2019 12:19
Da ich doch recht schnell friere, tendenziell alle 4 Schichten.
Kann man so machen, aber vier Lagen empfinde ich tendenziell als bewegungseinschränkend, obwohl meine Hardshell weit genug dafür wäre. Mittlerweile nutze ich temperaturangepasst nur noch zwei unterschiedlich warme Midlayer - bis -10/12 °C eine Polartec Alpha Jacket (60 g/m²), ist es kälter, eine 700er Daune. Ab ca. -24/25 °C tausche ich die Hardshell gegen ein 800er Daunen Jacket, mit einem Polartec Thermal Pro Fleeece darunter.
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1429
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11, K2 Catamaran

Re: Empfehlungen Base+Midlayer

Beitrag von gebi1 » 29.11.2019 17:42

Gratuliere zum Schnäppchen.

Mir gehts wie dir, ich schwitze sehr schnell, hab tendenziell immer zu warm. Trage unter meiner Armada Hardshelljacke ein Skinfit Leibchen und eine relativ dünne Fleecjacke von CMP und im Frühjahr hab ich lediglich ein funktionales T-Shirt drunter oder fahre im Hoodie. Wird es kälter, wähle ich anstelle des Fleece eine Isolations Hybrid Jacke von Mammut. Die ist schmal geschnitten, trägt nicht auf und ist genügend warm bis -30°C. Vor 2 Jahren wars in Davos mal so kalt, wunderschönes Wetter und eisige Bise. Ich hatte warm. Unter der Hardshell Hose (auch von Armada) trage ich eine dünne lange Unterhose von Skinfit. Dazu besitze ich noch eine Cargo-Pant von Burton, die hat noch ein leichtes Futter.

Gruss
Martin

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8293
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Empfehlungen Base+Midlayer

Beitrag von Uwe » 30.11.2019 11:01

Mein BEKLEIDUNGS-Special kennst du?
Meine Empfehlung:
- 2-schichtiger Baselayer
- windabweisender Midlayer
- winddichte Aussenjacke mit viel Ventilationsöffnungen
Uwe

Eo.
Beiträge: 3
Registriert: 29.11.2019 10:30

Re: Empfehlungen Base+Midlayer

Beitrag von Eo. » 30.11.2019 14:20

Danke für eure Antworten!

Die Jacke+Hose kamen heute an. Passt perfekt. Hierzu habe ich aber noch eine Frage: WIeviel Luft/Weite sollte man unter der Hardshell haben? Ich habe etwas gelesen, das es nicht zu eng sein darf.


Dein Special hab ich gelesen ja.

Bezüglich deinem geschriebenen zum ersten Layer: Ich weiß noch nicht genau ob es nun Merino oder das von dir beschriebene wird. Unter der Stoney Hose von Mammut werde ich vermutlich nicht viel drunter ziehen, da mir diese ausreichend wärmend erscheint. (Zumindest für mich.)

MidLayer:
Denkst du der von mir oben verlinkte Fleece ist "zu wenig"? Er erfüllt zumindest mal die Eigenschaft "Winddicht" nicht. Ich denke ich werde es erstmal damit probieren, da ich eh schnell Hitze hab und die erste Skiausfahrt auch nur bei Temperaturen von 0 bis -5 Grad sein wird.

Top-Layer:
Der erfüllt bei mir die meisten deiner Angaben. Ist aber nicht gefüttert, aber auch nicht gerade dünn. Ich denke die Atmungsaktivität sollte gegeben sein (bei dem Preis).


Damit sollte ich zumindest mal einen Tag testen können, wie ich das alles emfinde, bevor ich jetzt noch 2-3 Sachen kaufe. (Und es nächte Woche im Zielgebiet wohl auch nicht so kalt wird und die Sonne scheint)

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8293
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Empfehlungen Base+Midlayer

Beitrag von Uwe » 30.11.2019 20:30

Probier es einfach, und wenn du nicht ganz zufrieden bist, weißt du, wo/wie du optimieren kannst.
Uwe

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1783
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Empfehlungen Base+Midlayer

Beitrag von elypsis » 01.12.2019 21:15

Eo. hat geschrieben:
30.11.2019 14:20
Er erfüllt zumindest mal die Eigenschaft "Winddicht" nicht.
Deine Hardshell ist winddicht, deshalb braucht der Midlayer das nicht zu sein. :D

Im Übrigen gibt es Fleece in unterschiedlichen Grammaturen. Je größer dieser Wert ist, desto wärmer ist es. Thermal Pro geht dabei bis zu 300 g/m².
My EGO.
My way.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag