breiter Ski für Neuschneetage gesucht

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
latemar
Beiträge: 2997
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

breiter Ski für Neuschneetage gesucht

Beitrag von latemar » 12.11.2019 08:42

Liebe Freunde,
heute brauche ich mal Euren Rat.
ich sucher für die neue Sasison einen breiteren Ski für Neuschnee und "Wühlbedingungen". Breite ca. 90-100mm. Wird nur wenige Tage im Jahr bewegt, also auch gerne ein Auslaufmodell. Fahre dann aber nicht sehr schnell und auch mehr kleinere Bogen.
Bin zwar in den letzten jahren alle möglichen breiteren Ski gefahren, aber kaum je im Neuschnee. Einmal einen Rossignol HD ... und einen Salomon, beide fand ich nicht so gut.
Zuletzt hatte ich noch einen Salomon mit 82mm Mittelbreite mit dem ich ganz gut klar kam, der sich aber auflöst.

Würde mich über ein paar Hinweise sehr freuen.

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
männlich, 56 jahre, 192 cm lang, 105 kg schwer

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
Regelmäßig Tennis, ca. 50 Skitage/Saison

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
52 Jahre

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Pistenfarbe egal, eher kürzere Schwünge

Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
Normalerweise mit nichts

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
Gecarvt, mancmal angedriftet

Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
ja/ja

Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
Nur für Neuschneetage über 20 cm Neuschnee, kaum abseits der Pisten

Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?
Breite ca. 90-100mm

Welche Ski bist du bisher gefahren?
alles

Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
Logo

Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?
Ziehe auf Pisten schmale Ski vor. Aktuell 66 mm und 78 mm
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1427
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11, K2 Catamaran

Re: breiter Ski für Neuschneetage gesucht

Beitrag von gebi1 » 12.11.2019 11:18

Breit und kurze Schwünge, dann empfehle ich dir den Blizzard Rustler 9 in 188 cm https://www.blizzardsports.com/osterrei ... r-10-flat/ das Vorjahresmodell findest du günstig z.B. hier https://www.snowcountry.de/blizzard-rus ... gIRivD_BwE
Der Rustler 9 entstammt der Freerideline von Blizzard, ist aber kein Freerideski, sondern ein Allmountainski mit überragenden Pistenqualitäten. Er powert auch auf ganz hartem Schnee und liebt kurze, gecarvte Radien, lässt sich aber auch gedriftet prächtig fahren. Trotz nur 94 mm schwimmt er im Tiefschnee super auf und ist die Benchmark für einen Ski der sportliche Kurzschwünge im Tiefschnee liebt. Quasi der Zöpfchenflechtermeister. Im Gegensatz zum Brahma 88 und dem Bonafide, ist der Rustler 9 durch das etwas weichere Tip vielseitiger und kraftsparender zu fahren, ohne aber gross Performance bei schnellen, weiten Turns zu verlieren. Blizzard Pro-Rider Marcus Caston mit dem Rustler 9 https://www.youtube.com/watch?v=pX0GuIHwmls

https://www.nordica.com/schweiz/herren/ ... -100-flat/ der Enforcer 100 ist seit langem DER Allmountainski für sportliche Fahrer, der in jedem Gelände und bei allen Schneearten überzeugt. Für dich in 193 cm. Dann hat er 20,5m Radius, der sich aber gut drücken lässt, da die Schaufel zwar genügend hart ist, aber trotzdem sehr gut anspricht, wenn man mit viel Druck auf der Schaufel fährt, so lässt sich der Radius leicht verkleinern. Für den Enforcer 100 benötigt man eine sehr solide Technik und etwas Kraft, dann gibt er unglaublich viel zurück und ist extrem vielseitig. Erst im hüfttiefen Powder ist er nicht mehr ganz auf der Höhe. Der Enforcer 100 mag es, wenn man schnell fährt, kann auber auch gemächlich. Dies im Gegensatz zum Bonafide von Blizzard, der immer viel Speed will und nur so richtig gut funktioniert. Das Vorjahresmodell ist mit dem aktuellen Modell identisch, abgesehen vom Design.

https://www.voelkl.com/de/produkte/skis ... ntra-5977/ Noch ein breiter Raceski, der alles kann. Der Mantra fährt sich sehr knackig, ohne zickig zu sein. Sehr harmonisch abgestimmt. Etwas grösserer Radius als der Enforcer 100, der sich aber auch drücken lässt. Keine Einbussen auf hartem Untergrund gegenüber einem Racecarver. Im Gegenteil, dieser Ski nimmt es mit manchem GS auf, ist aber viel vielseitiger. Im Tiefschnee braucht er etwas Speed. Dank seiner guten Dämpfung punktet er vor allem im Zerfahrenen und bei ganz schlechte Schneebedingungen. Voraussetzung ist eine sehr gute Skitechnik. Im Gegensatz zum Enforcer 100 oder dem Rustle 9 erfordert er mehr Können und etwas mehr Kraft.

Es gäbe natürlich noch viele weitere Modelle.

Aufgrund deiner Beschreibung passt der Rustler 9 am besten, weil er für kurze Radien prädestiniert ist, ohne aber bei schnellen langen Turns an Leistung zu verlieren. Aus meiner Sicht ist das ein Ski für alle Tage und es würde mich nicht wundern, wenn du deine Pistenski im Keller lassen würdest. Zudem kannst du mit diesem Ski den richtigen Tiefschnee entdecken und du wirst erleben, wie geil es ist durch den unberührten Schnee zu racen.

Gruss
Martin

latemar
Beiträge: 2997
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: breiter Ski für Neuschneetage gesucht

Beitrag von latemar » 12.11.2019 11:52

Danke Dir. Der Rustler wäre sehr passend.
Mit der Atomic Warden 13 wäre auch der Preis super.



Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1427
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11, K2 Catamaran

Re: breiter Ski für Neuschneetage gesucht

Beitrag von gebi1 » 12.11.2019 11:57

Bei xspo findest du den Rustler 9 18/19 in 188cm auch günstig.

Die Salomon/Atomic Warden Bindungen fahre ich auch.

latemar
Beiträge: 2997
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: breiter Ski für Neuschneetage gesucht

Beitrag von latemar » 12.11.2019 12:52

gebi1 hat geschrieben:
12.11.2019 11:57
Bei xspo findest du den Rustler 9 18/19 in 188cm auch günstig.
Ja, Danke. Habe ich gesehen.
Wäre die Tyrolia Attack 13 auch okay?


Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1427
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11, K2 Catamaran

Re: breiter Ski für Neuschneetage gesucht

Beitrag von gebi1 » 12.11.2019 14:01

Ich bin kein Tyrolia Fan, aber sie ist nicht schlechter als die Warden. Wem eine Vertikalauslösung wichtig ist, nimmt eine Pivot von Look. Alle Bindungen mit quer eingebauter Feder am Vorderbacken, lösen bei Rückwärtsdrehstürzen nicht aus. Das bedeutet in der Regel einen Riss im Kreuzband.

http://www.look-bindings.com/fr-ch/prod ... ree-expert bei deinem Gewicht ist eigentlich eine Pivot 18 angebracht. Es gibt meines Erachtens keine bessere Bindung am Markt. Sie ist aber auch teuer, hat aber einen sehr guten Wiederverkaufswert, vor allem weil sie extrem stabil gebaut ist.

Brettlrutscher
Beiträge: 1
Registriert: 16.11.2019 12:55
Vorname: Klaus
Ski: Loipführer Silberpfeil
Skitage pro Saison: 30

Re: breiter Ski für Neuschneetage gesucht

Beitrag von Brettlrutscher » 16.11.2019 14:08

wenn du einen breiteren Ski suchst, der aber auch pistentauglich ist, schau mal den Highlander von Loipführer. Der Sepp Loipführer hat eine kleine aber feine Skimanufaktur in Taufkirchen-Wambach und produziert nur einige Hundert Skipaare pro Jahr. Aber Klasse. Preis mit Bindung z.Zt. 470 €. Siehe www.loipführer.de

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1427
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11, K2 Catamaran

Re: breiter Ski für Neuschneetage gesucht

Beitrag von gebi1 » 16.11.2019 14:24

80 mm und breit? Und wer kauft schon einen Ski zu dem es keine Reviews gibt. Wenn man nicht testen kann, möchte ich wenigstens einige Erfahrungsberichte lesen.

Wenn ich den Shape des Highlanders anschaue, dann muss das ein reiner Pistenski, mit etwas mehr Breite unter dem Fuss sein.

In diesem Segment gibts so viele tolle Ski, mit ausgeklügeltem Shape, die sowohl auf der Piste als auch im Gelände eine sehr gute Performance liefern. Da fällt es schwer einfach ins Blaue etwas völlig unbekanntes zu kaufen.

latemar
Beiträge: 2997
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: breiter Ski für Neuschneetage gesucht

Beitrag von latemar » 16.11.2019 17:57

Brettlrutscher hat geschrieben:
16.11.2019 14:08
wenn du einen breiteren Ski suchst, der aber auch pistentauglich ist, schau mal den Highlander von Loipführer.
Danke, aber das suche ich nicht wirklich.
Für mich ist der breite Ski aktuell nur als Ergänzung gedacht, da ich ja noch zwei andere Ski habe.


Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 955
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: breiter Ski für Neuschneetage gesucht

Beitrag von saschad74 » 17.11.2019 15:56

Servus,

ich würde es nie wagen, Martins Rat zu kritisieren, wundere mich allerdings, wieso er nicht zumindest gefragt hat, wieso Du "nur" auf 90-100mm Mittelbreite gehen möchtest, wo es doch explizit ein Ski für nur sehr wenige Tage in der Saison sein soll?

Für nur wenige Tage im Jahr würde zumindest ich eher noch mehr in die Breite gehen, und da Du noch ca. 10kg mehr auf die Bretter bringst, gilt das m.E. für Deinen Fall nochmal etwas mehr. Ich jedenfalls möchte meine vor der letzten Saison angeschafften Fischer Big Stix mit 122mm unter der Bindung nicht mehr missen. (Schon gar nicht zu dem Auslaufmodell-Kurs von unter 170 EUR...)

Nur eine Anregung,
Viele Grüße, Sascha

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag