Bitte um Technik Analyse - Seid nicht zimperlich!

Alles zur Skitechnik. Siehe auch Berichte Carving- und Ski-Lehrplan, sowie Besser Skifahren für Fortgeschrittene
KoTTi97
Beiträge: 19
Registriert: 15.09.2015 13:32
Vorname: Christian
Ski: Völkl Racetiger SL UVO 2016/2017
Skitage pro Saison: 10

Bitte um Technik Analyse - Seid nicht zimperlich!

Beitrag von KoTTi97 » 03.11.2019 14:31

Hallo zusammen,

die neue Skisaison steht vor der Tür. Zeit sich wieder mit dem Skifahren zu beschäftigen, um ideal in die neue Saison starten zu können.

Für diesen Anlass habe ich zwei kurze Videos der letzen Saison zusammengestellt. Eines auf dem ich versuche zu carven, das andere zeigt mich beim Kurzschwung.

Ich bin der Typ mit der gelben Hose und der schwarzen Jacke, 22 Jahre alt und fahre Ski seit ich 5 Jahre alt bin. Ich habe noch nie einen Skikurs besucht oder einen Skilehrer gehabt, habe aber dennoch die Ambition, ein guter Skifahrer zu werden und versuche deshalb, mich aktiv mit der Technik zu beschäftigen und an ihr zu arbeiten und mich so immer weiter zu verbessern. Deshalb bitte ich euch: Seid nicht zimperlich - nehmt die Videos und mich ruhig komplett auseinander! Ich freue mich über jeden Punkt, den ich verbessern kann.

Hier das erste Video, das mich beim Carven zeigt. Ich habe jeweils eine Sequenz aus einer stehenden Perspektive, eine bei der der Filmer mir hinterher fährt und eine aus der First-Person Perspektive:



Das zeite Video zeigt meine Kurzschwung Versuche. Hier habe ich leider keine Aufnahme aus dem Stand.



Ich freue mich auf eure Kritik!

Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8283
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Technik Analyse - Seid nicht zimperlich!

Beitrag von Uwe » 05.11.2019 20:19

Hallo Christian,

so, jetzt zerreiße ich dich ... nööö :D

Sieht beides ganz gut aus!

Beim Carven reißt du den Ski noch zu sehr in die neue Kurve. Lass dem Ski Zeit. Kante um, lass, die Kante greifen, und dann folge ihr. Lass mehr den Ski die Spur ziehen. Zum üben sind hellrote bzw. dunkelblaue Pisten hilfreich, weil es dann nicht zu schnell zu schnell wird.

Dein Kurzschwung hat eine gute Geschwindigkeitskontrolle. Ist ok so ... es gibt viele Arten des Kurzschwungs.
Alternativ kannst du auch versuchen, "runder" zu fahren, also mehr dem Radius des Ski zu folgen. Damit werden die Radien zwar größer, was aber nicht schlimm ist.

Bei beidem stehst du mehr auf den Fersen, als auf dem Vorderfuß. Versuche bei der Schwungeinleitung "über die dicke Zehe" in den Schwung zu gehen, um mehr die Skispitzen zu belasten. Dadurch greift die Schaufel eher/mehr, und der Ski zieht mehr auf der Kante in die Kurve rein.

Wichtig: Lass die Zeit beim üben. Übe eher auf nicht zu steilen Pisten; da nimmst du mehr wahr und kannst auch besser optisch deine Spur kontrollieren. Ein paar Privatstunden können auch nicht schaden ... bringen vielleicht mehr, als 3 Jahre alleine üben ;-)
Uwe

odenwälder
Beiträge: 58
Registriert: 12.04.2015 20:21
Vorname: Robert
Ski: zu viele, sagt meine Frau
Ski-Level: 0
Skitage pro Saison: 20

Re: Bitte um Technik Analyse - Seid nicht zimperlich!

Beitrag von odenwälder » 05.11.2019 21:28

KoTTi97 hat geschrieben:
03.11.2019 14:31
habe aber dennoch die Ambition, ein guter Skifahrer zu werden und versuche deshalb, mich aktiv mit der Technik zu beschäftigen und an ihr zu arbeiten und mich so immer weiter zu verbessern. Deshalb bitte ich euch: Seid nicht zimperlich - nehmt die Videos und mich ruhig komplett auseinander! Ich freue mich über jeden Punkt, den ich verbessern kann.
Dann ab ins Gym und die Langhantel in die Hand genommen. Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken. Dazu Dehnen und die Hüfte mobilisieren :D
Ich sehe im Video einen jungen Mann, der ein wenig steif auf den Skiern steht, ziemlich mit der Rumpfstabilität kämpft, mit den Armen rudert (Video 1) und lieber mal die Fersen rumdrückt als die Hüfte knickt. Na gut, ich übertreibe. Deine Technik ist schon soweit ok, Uwe hat dir ja schon Hinweise gegeben. Mit Kraft, Kraftausdauer und Beweglichkeitstraining kannst du aber noch in ganz andere Dimensionen vorstoßen. Ernsthaft: Nimm Eisen in die Hand. Und dehnen!

latemar
Beiträge: 2957
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Bitte um Technik Analyse - Seid nicht zimperlich!

Beitrag von latemar » 05.11.2019 21:42

für meinen Geschmack geht hier und da mal die Schulter in die verkehrte Richtung.
Der Kurzschwung ist da besser.

Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

KoTTi97
Beiträge: 19
Registriert: 15.09.2015 13:32
Vorname: Christian
Ski: Völkl Racetiger SL UVO 2016/2017
Skitage pro Saison: 10

Re: Bitte um Technik Analyse - Seid nicht zimperlich!

Beitrag von KoTTi97 » 06.11.2019 09:51

Guten Morgen,

vielen Dank für euer Feedback!
Uwe hat geschrieben:
05.11.2019 20:19
Beim Carven reißt du den Ski noch zu sehr in die neue Kurve. Lass dem Ski Zeit. Kante um, lass, die Kante greifen, und dann folge ihr. Lass mehr den Ski die Spur ziehen
Werde ich versuchen 👍
Uwe hat geschrieben:
05.11.2019 20:19
Dein Kurzschwung hat eine gute Geschwindigkeitskontrolle. Ist ok so ... es gibt viele Arten des Kurzschwungs.
Alternativ kannst du auch versuchen, "runder" zu fahren, also mehr dem Radius des Ski zu folgen. Damit werden die Radien zwar größer, was aber nicht schlimm ist.

Bei beidem stehst du mehr auf den Fersen, als auf dem Vorderfuß. Versuche bei der Schwungeinleitung "über die dicke Zehe" in den Schwung zu gehen, um mehr die Skispitzen zu belasten. Dadurch greift die Schaufel eher/mehr, und der Ski zieht mehr auf der Kante in die Kurve rein.
Das "runde" Fahren fällt mir noch etwas schwer beim Kurzschwung. Da sieht bei anderen Fahrer deutlich rythmischer aus.
Ich habe auch das Gefühl viele Schwünge noch über die Ferse zu drücken. Ich denke da muss ich einfach versuchen, mich im Kurvenwechsel noch aktiver nach vorne zu bewegen.
Ich habe auch das Gefühl noch nicht die nötige Beweglichkeit in den Beinen zu haben.
Ist meine Position eventuell auch nicht tief genug?
odenwälder hat geschrieben:
05.11.2019 21:28
Dann ab ins Gym und die Langhantel in die Hand genommen. Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken. Dazu Dehnen und die Hüfte mobilisieren :D
Bis aufs Dehnen und Hüfte mobilisieren mache ich das bereits :D
odenwälder hat geschrieben:
05.11.2019 21:28
Ich sehe im Video einen jungen Mann, der ein wenig steif auf den Skiern steht, ziemlich mit der Rumpfstabilität kämpft, mit den Armen rudert (Video 1) und lieber mal die Fersen rumdrückt als die Hüfte knickt.
Ich versuche immer, die Bauch- und Rückenmuskulatur anzuspannen und den Oberkörper möglichst stabil zu halten und aus den Beinen zu arbeiten - das ist mir wohl noch nicht so wirklich gelungen :D
latemar hat geschrieben:
05.11.2019 21:42
für meinen Geschmack geht hier und da mal die Schulter in die verkehrte Richtung.
Hast du da vielleicht eine konkrete Stelle im Video für mich?

Viele Grüße
Christian

latemar
Beiträge: 2957
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Bitte um Technik Analyse - Seid nicht zimperlich!

Beitrag von latemar » 06.11.2019 10:44

KoTTi97 hat geschrieben:
06.11.2019 09:51


Hast du da vielleicht eine konkrete Stelle im Video für mich?
Beim Linksbogen. Nach 14 S. z.B.


Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

odenwälder
Beiträge: 58
Registriert: 12.04.2015 20:21
Vorname: Robert
Ski: zu viele, sagt meine Frau
Ski-Level: 0
Skitage pro Saison: 20

Re: Bitte um Technik Analyse - Seid nicht zimperlich!

Beitrag von odenwälder » 06.11.2019 11:36

KoTTi97 hat geschrieben:
06.11.2019 09:51
odenwälder hat geschrieben:
05.11.2019 21:28
Dann ab ins Gym und die Langhantel in die Hand genommen. Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken. Dazu Dehnen und die Hüfte mobilisieren :D
Bis aufs Dehnen und Hüfte mobilisieren mache ich das bereits :D
odenwälder hat geschrieben:
05.11.2019 21:28
Ich sehe im Video einen jungen Mann, der ein wenig steif auf den Skiern steht, ziemlich mit der Rumpfstabilität kämpft, mit den Armen rudert (Video 1) und lieber mal die Fersen rumdrückt als die Hüfte knickt.
Ich versuche immer, die Bauch- und Rückenmuskulatur anzuspannen und den Oberkörper möglichst stabil zu halten und aus den Beinen zu arbeiten - das ist mir wohl noch nicht so wirklich gelungen :D
sehr gut, Kraft ist da, Beweglichkeit noch nicht so ganz. Nimm vielleicht ein paar skispezifische Elemente mit Fokus Beweglichkeit in dein Training (beim Warmup/Cooldown) auf. Hast du ein Hohlkreuz? Das könnte auch eine Ursache für fehlende Bewegungsfreude im Hüftbereich sein. Dann könnte es sich lohnen, am Hüftbeuger zu arbeiten. In deinem Alter sollte der noch nicht verkürzt sein aber vielleicht hast du das Thema beim Training bisher vernachlässigt. Wie sieht es mit der Oberschenkelrückseite aus?

bibobutcher
Beiträge: 384
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: Sal. xkart max, Atom. metron (Stoaski), Red. D2sl
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Re: Bitte um Technik Analyse - Seid nicht zimperlich!

Beitrag von bibobutcher » 06.11.2019 16:05

@ odenwälder
Kennst du skispeziefische "Trockenübungen" zur Vorbereitung der Beweglichkeit im Rumpfbereich?

odenwälder
Beiträge: 58
Registriert: 12.04.2015 20:21
Vorname: Robert
Ski: zu viele, sagt meine Frau
Ski-Level: 0
Skitage pro Saison: 20

Re: Bitte um Technik Analyse - Seid nicht zimperlich!

Beitrag von odenwälder » 06.11.2019 17:52

bibobutcher hat geschrieben:
06.11.2019 16:05
@ odenwälder
Kennst du skispeziefische "Trockenübungen" zur Vorbereitung der Beweglichkeit im Rumpfbereich?
Hier sind ein paar dabei:

https://www.youtube.com/watch?v=_pWPM9ERghg

https://www.youtube.com/watch?v=RRcvUMmGyII (mit gewissem Vorbehalt, da gefällt mir die erste Übung nicht)

und natürlich Ausfallschritte https://www.youtube.com/watch?v=4_d1pVMwYwk
und Rückbeugen (für den Hüftbeuger).

freddy_
Beiträge: 17
Registriert: 09.03.2018 19:02
Vorname: Frank
Ski: Elan Race SLX, Salomon x-race GS,
Skitage pro Saison: 35

Re: Bitte um Technik Analyse - Seid nicht zimperlich!

Beitrag von freddy_ » 06.11.2019 22:43

bzgl. der genannten Übungen bitte insbesondere beachten, dass sehr oft die Kniegelenke (insbesondere Innenmenisken und Innenband) stark belastet werden.

Die Übungen einer Exleistungssportlerin sind nicht zwingend optimal.

Trainieren von Kraft und Beweglichkeit ist natürlich sinnvoll und - egal ob Ski oder etwas anderes - immer gut! Bitte komplette Rumpfmuskulatur "bearbeiten" - aber ausgewogen bezogen auf deine individuellen Voraussetzungen - die man natürlich auf dem Video nicht erkennt.

Als Rückmeldung zu deinen Videos kann ich mich ansonsten Uwe´s Kommentar anschließen.
Gruß Frank

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag