Was bedeutet "Rebel Camber"

alexbababu
Beiträge: 18
Registriert: 03.01.2019 17:35
Vorname: Alex
Ski-Level: 42
Skitage pro Saison: 6

Was bedeutet "Rebel Camber"

Beitrag von alexbababu » 10.03.2019 21:08

Hallo,

ich interessiere mich gerade für das Profil der WC Rebels. Dabei bin ich auf den Begriff "Rebel Camber" gestoßen.
Finde dafür jedoch keine Beschreibung.
Ich weiß grundsätzlich was ein Camber, ein Rocker, ein Full-Camber, usw ist.

Aber was soll ein Rebel Camber sein? Ist das ein Full-Camber? Haben die Ski einen Tip-Rocker.


Zur Erklärung: Ich möchte verstehen, warum ich mit dem i.Magnum(Full Camber) nicht klar kam.
Lag es an der Länge(170), Härte, oder doch am Profil.

Viele Grüße

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1033
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC- Look SPX14 R22

Re: Was bedeutet "Rebel Camber"

Beitrag von ingo#31 » 11.03.2019 12:31

alexbababu hat geschrieben:
10.03.2019 21:08
Aber was soll ein Rebel Camber sein? Ist das ein Full-Camber?
Bei den Race Modellen, ist der "Rebel Camber" eine Full Camber Konstruktion.

Wenn man mit einem Ski nicht klar kommt, dann hat das verschiedene Ursachen. Wenn du beschreibst was das Problem genau war, kann man evt. weiterhelfen.

alexbababu
Beiträge: 18
Registriert: 03.01.2019 17:35
Vorname: Alex
Ski-Level: 42
Skitage pro Saison: 6

Re: Was bedeutet "Rebel Camber"

Beitrag von alexbababu » 11.03.2019 12:51

Dnke für deine Antwort. Kann man bei den Rebel Modellen auch irgendwie herausfinden, ob es auch irgendwie noch einen Tip Rocker gibt und wo der beginnt. Mein SchwippSchwager hat mich heute darüber aufgeklärt, dass auch der i.Magnum einen Tip Rocker hat, obwohl beim Profil "Full Camber" steht. Dazu gibt es ja bei der Super Shape Serie diese Markierung vorne am Tip.

Was für Probleme ich hatte ist jetzt leider schwer zu erklären, da es schon fast ein Monat her ist, dass ich den i.Magnum gefahren bin.

Der Tag begann damit, dass wir in Ischgl direkt zwei Talabfahrten gefahren sind. Die Piste war frisch präpariert, die Spuren der Pistenraupen waren recht hart und man wurde sehr schnell.
Beim i.Magnum hatte ich das Gefühl, dass ich sehr schwer auf die Kanten zum Carven kommen (Kann aber auch daran gelegen haben, dass ich schon sehr erschöpft war) und auch, dass er brett hart ist und man sehr drücken muss.
Als es dann am Mittag ein sehr zerfahrene Piste runter ging, kam ich gar nicht mehr klar. Ich konnte kaum mehr zwischen den aufgeschobenen Hügeln manövrieren. Ich habs zu Beginn darauf geschoben, dass der Ski zu hart war. Nachdem aber nun gestern der Mitarbeiter im Skiverleih gemeint hat, dass der i.Magnum gar nicht so hart sein, bekam ich Zweifel.
Deshalb bekam ich den Verdacht, dass es auch am Profil oder der Länge gelegen haben könnte.

Mit den anderen Skiern,mit denen ich bisher gefahren bin, kam ich gut bis sehr gut klar.

latemar
Beiträge: 2879
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Was bedeutet "Rebel Camber"

Beitrag von latemar » 11.03.2019 12:55

Was bist Du denn bisher gefahren?
Der Magnum ist ein sportlicher Ski mit (entgegem dem Namen) recht schmaler Mitte, aber zugänglich und gilt nicht als zickig.


Gruß!
der Joe
Zuletzt geändert von latemar am 11.03.2019 12:59, insgesamt 1-mal geändert.
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Pancho.Ski
Beiträge: 882
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Was bedeutet "Rebel Camber"

Beitrag von Pancho.Ski » 11.03.2019 12:55

Der Magnum hat keinen Full Camber, sondern einen leichten Tip-Rocker, könnte man auch so benennen, im HEAD-Marketing-Sprech heißt das aber ERA 3.0
:gdh:
https://www.head.com/de-DE/ski/technology/era-3-0/

Der Magnum ist sicher kein harter Ski. Tatsächlich wurde er in Skitests schon wegen seiner Weichheit kirtisiert.
:gdh:
https://www.proskilab.de/h/sportcarver- ... magnum/594
(siehe Minuspunkte).

Allgemein gilt der Magnum (eigentlich die ganze Supershape-Serie) als zwar für gute Skifahrer bestimmte, aber in dem Rahmen eher gutmütige und zugängliche Baureihe. Magnum und Speed bin ich schon gefahren, und kann das bestätigen (Speed ist deutlich sportlicher, aber für den Magnum stimmt das meiner Meinung nach zu 100%).

Ich kenne einige Magnum-Besitzer, als zickiges Biest ist er nicht bekannt.

Gerade letzten Samstag hat eine Ferundin einen umfangreichen Skitest gemacht, zuletzt wurde noch mit meiner besseren Hälfte der Ski getauscht und sie hat ihren Magnum probegefahren - und war begeistert. Das war der Testsieger. Sie ist eher leicht-normal gewichtig für eine Frau, die Verhältnisse vom Schnee her waren so mittelprächtig. Eine besondere Härte wäre ihr aufgefallen. Ich bin eher das Gegenteil, also männlich, 186 cm lang und naja, nicht leicht :D - muss aber sagen, dass mir umgekehrt auch eine fehlende Härte nicht aufgefallen ist.

Warum kommt man mit einem Ski nicht zurecht? Vielleicht "liegt" er dir einfach nicht, passt einfach nicht zu dem, was Du von einem Ski in deinem bisherigen Leben gewohnt warst - dann ist das halt einfach so. Wenn ein Ski falsch geschliffen / "verschliffen" ist, nicht entgratet ist, einen Hau weg hat - dann kommt man damit auch nicht klar.

Ebenso, wenn er einen einfach überfordert von der erforderlichen Technik her, aber wie gesagt, soo furchtbar anspruchsvoll ist der Magnum da ganz sicher nicht.

alexbababu
Beiträge: 18
Registriert: 03.01.2019 17:35
Vorname: Alex
Ski-Level: 42
Skitage pro Saison: 6

Re: Was bedeutet "Rebel Camber"

Beitrag von alexbababu » 11.03.2019 13:13

Vielen Dank für die vielen Antworten:

Was ich bisher gefahren bin und wie es bei mir mit Skifahren allgemein aussieht (Ich bin praktisch Wiedereinsteiger) hab ich hier schon alles beschrieben: viewtopic.php?f=97&t=20113
Ich fände es jetzt falsch, ne zweite Diskussion dazu zu starten. Hier wollte ich eigentlich was über den Rebel Camber erfahren.

Aber ich will jetzt nicht undankbar rüberkommen, will nur nicht irgendwelche Forenregeln umgehen, deshalb wäre ich trotzdem noch sehr dankbar, wenn ihr mir weiter gute Tips gebt.

Was ich bisher gefahren bin:
Elan green element 160
Elan Amphibio 10 168 (2 Tage)
Fischer The Curv Ti 164
Head i.Magnum 170
Head Rebels i.SLR 165 (2 Tage)
Elan SLX 165

odenwälder
Beiträge: 52
Registriert: 12.04.2015 20:21
Vorname: Robert
Ski: zu viele, sagt meine Frau
Ski-Level: 0
Skitage pro Saison: 20

Re: Was bedeutet "Rebel Camber"

Beitrag von odenwälder » 13.03.2019 16:02

Hmm, eigentlich ist der iMagnum - wie die anderen es geschrieben haben - ein fast schon gemütlicher Allround-Carver, mit dem man auch sportlicher fahren kann. Die Zielgruppe ist etwas boshaft formuliert: männlich, Ü40, etwas übergewichtig und hat mal früher viel Sport gemacht und kann deshalb gut skifahren, mit der Kraftausdauer ist es aber mangels Training nicht mehr so weit her (bevor hier jemand meckert, ich fahre z.Zt auch den iMagnum, der ist genau richtig für mich). Zu hart ist der Ski auch nicht, im oberen Geschwindigkeitsbereich merkt man ja doch, dass das kein GS-Ski ist. Was ich sagen will: Es ist definitiv kein Rennski sondern ein Allrounder mit dem man sportlich in den Tag starten kann (z.B. Kurzschwung, besonders wenn man den Ski etwas kürzer hat) und nachmittags locker abchillen kann (man kann damit gut im Sulz im Parallelschwung driften). Die Länge oder Härte sollte nicht das Problem gewesen sein, es sei denn du bist federleicht oder unter 155cm.

Ich tippe auf eine Kombination von Faktoren, du hattest einen schlechten Tag und konntest die schlecht präparierten Kanten nicht ausgleichen. Gib dem Ski noch eine Chance, der ist wirklich nicht zickig. Eigentlich sollte das ein Ski sein, der Dir aufgrund der Bandbreite neue Möglichkeiten eröffnet.

Pancho.Ski
Beiträge: 882
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Was bedeutet "Rebel Camber"

Beitrag von Pancho.Ski » 13.03.2019 16:55

odenwälder hat geschrieben:
13.03.2019 16:02
Die Zielgruppe ist etwas boshaft formuliert: männlich, Ü40, etwas übergewichtig und hat mal früher viel Sport gemacht und kann deshalb gut skifahren, mit der Kraftausdauer ist es aber mangels Training nicht mehr so weit her (bevor hier jemand meckert, ich fahre z.Zt auch den iMagnum, der ist genau richtig für mich).
:D

Benutzeravatar
Niederbayer
Beiträge: 4
Registriert: 17.11.2013 14:23
Vorname: Sepp
Ski: HEAD Supershape i Magnum, Völkl Racetiger RC
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: im Passauer Land

Re: Was bedeutet "Rebel Camber"

Beitrag von Niederbayer » 13.03.2019 17:12

odenwälder hat geschrieben:
13.03.2019 16:02
Die Zielgruppe ist etwas boshaft formuliert: männlich, Ü40, etwas übergewichtig und hat mal früher viel Sport gemacht und kann deshalb gut skifahren, mit der Kraftausdauer ist es aber mangels Training nicht mehr so weit her (bevor hier jemand meckert, ich fahre z.Zt auch den iMagnum, der ist genau richtig für mich).
Ich bin männlich, Ü40, nicht übergewichtig, mache regelmäßig Sport, Kraftausdauer schaut recht gut aus, und mir taugt der i.Magnum in 170 cm (bei einer Körpergröße von 1,90 m) absolut :D .

Ansonsten kann ich die Aussagen zu dem Ski bestätigen.
Skifahren kann süchtig machen. Infos und Hilfe unter www.carving-ski.de.

Pancho.Ski
Beiträge: 882
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Was bedeutet "Rebel Camber"

Beitrag von Pancho.Ski » 13.03.2019 17:32

Ich werde ihn mir bald zulegen...

Antworten