Neue Ski müssen her...

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage, beantwortet bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf!
Juli92
Beiträge: 2
Registriert: 04.12.2018 00:08
Vorname: Juliane
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 30

Neue Ski müssen her...

Beitrag von Juli92 » 04.12.2018 01:42

Hallo,
Da meine alten Ski langsam echt fertig sind und die Kante auszubrechen beginnt, bin ich auf der Suche nach neuen. Mit meinen bisherigen Head xrc 1400i war ich soweit ganz glücklich. Sowas in der Richtung hätte ich gerne wieder. In den letzten Jahren fahre ich im Vergleich zu früher deutlich mehr und suche etwas haltbares.



Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
26, Weiblein, 170cm, 85kg

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
Regelmäßig Bergwandern im Sommer

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
Ich fahre seit der Kindheit mit 3 Jahren Ski. Aktuell nach Umzug ins Allgäu etwa 30 Skitage pro Saison.

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Pisten bevorzugt rot und blau aber gerne zur Abwechslung auch mal eine Schwarze. Hin und wieder auch mal eine Skiroute. Mittlere Radien, mittlere Geschwindigkeit.

Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
Buckel, Tiefschnee, extrem zerfahrene Piste mit Menschenslalom

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
Oft mit Driftanteil

Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
Aktuell eher weniger

Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
Für die Piste.

Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
71

Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
Mehr auf der Kante fahren.

Welche Ski bist du bisher gefahren?
Head xrc 1400i
Head worldcup iSL
Fischer Progressor F18

Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
Ja. Siehe oben.

Welchen davon fandest du gut? Warum?
Head xrc 1400i. Wendig, leicht, kraftsparend.
Fischer Progressor F18. Waren ganz okay, aber empfand ich als etwas zu lang (167cm von meinem Freund)

Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?
Head worldcup iSL. Schwer, kräftezehrend. Ist aber schon ein paar Jahre her, damals auch deutlich weniger gefahren.


Es wäre schön wenn ihr eine Empfehlung für mich habt 😀

Grüße,
Juliane


latemar
Beiträge: 2612
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Black Thunder Sport/Salom. End. 800
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Neue Ski müssen her...

Beitrag von latemar » 04.12.2018 09:55

Versuche in jedem Fall nochmals Ski zur Probe zu fahren.
Im Allgäu gibt es doch viele gut bestückte Sportgeschäfte, am besten eins in einem Skigebiet, wo Du wechseln kannst.
Oder Du fragst, was Du fahren kannst und im Notfall auch wieder zurückgeben.

Generell würde ich einen Progressor F18 schon für geeignet halten.
Ski mit einer Mittelbreite von ca. 75 mm entsprechen sicher Deinen Anforderungen. Ähnliches gibt es von jedem Hersteller.
Der Fischer ist eigentlich leicht zu fahren und preislich enorm günstig.
Bist Du überwiegend auf der Piste unterwegs kann er ruhig auch 10cm unter Körpergröße sein, bei den Skirouten ist mehr Länge und/oder ein breiterer Ski von Vorteil.

Auch der Blizzard 7.4 würde gut passen, auch der Salomon S/Max 8.
Generell kannst Du auch auf ein letztjähriges Modell zurückgreifen, die gibt es aktuell sehr günstig.


Gruß!
der Joe
16/17 47 T. Dolomiti
17/18 48 T. Dolomiti
18/19 3 T. rund um die Sella

skicarlo
Beiträge: 52
Registriert: 31.08.2003 17:00
Vorname: Karl-Heinz
Ski: Völkl Racetiger SL, Stöckli Laser SC

Re: Neue Ski müssen her...

Beitrag von skicarlo » 04.12.2018 16:50

Hallo Juliane,
versuche mal den neuen Völkl Deacon 74 ( ist ein Tip &Tail Rocker ) in der Länge 163cm zu testen.
Das ist von der Charakteristik her ein All Mountain Sportcarver. Meine Frau hat den Vorgänger, den Code S und
ist total begeistert. Ganz gleich, welche Pistenbedingungen vorliegen, sie fühlt sie sich sehr wohl und sicher.
Sie ist 163cm und fäht den Ski in 159cm.
Ich selbst habe schon im März 2018 den neuen Deacon 74 ( Nachfolger vom Code S ) in 168 und 173cm getestet, bin damit auf der Piste und auch bei aufgeworfenen Verhältnissen gefahren. Habe mich dann für die Länge 173cm entschieden. ( bin 176cm ).
Ich bin total begeistert . Läßt sich leicht drehen, hat einen sehr guten Kantengriff, sehr laufruhig und ist auch mal fehlerverzeihend.
Wir sind schon Rentner und für uns ist ein sehr breibandiger Ski ideal.
Unsere letzten Ski, welche wir auch noch fahren, ist der Stöckli Laser SC.
Habe alledings auch noch einen echten All Mountain Ski, Völkl RTM84.

Ich könnte mit vorstellen, daß Du mit dem Deacon 74 sehr gut zurechtkommst.
Gruß
K-H

Juli92
Beiträge: 2
Registriert: 04.12.2018 00:08
Vorname: Juliane
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 30

Re: Neue Ski müssen her...

Beitrag von Juli92 » 04.12.2018 21:50

Hallo,
Danke für eure Empfehlungen. Selbst Probefahren kann ich wahrscheinlich leider erst wieder im Jannuar, da ich mir noch schnell vor der Skisaison Anfang November den Arm gebrochen habe. Da es aktuell aber noch viele gute Vorjahresmodelle im Angebot hat und Weihnachten vor der Tür steht wollte ich jetzt schonmal schauen ob ich etwas finde.

Blizzard 7.4, Völkl Deacon 74, Salomon S Max 8 und Fischer Progressor F18 hören sich gut an. Denke auch das könnte zu mir passen.

Den Progressor hatte mir mein Freund schon empfohlen, er findet den auch super. Aber irgend wie will ich nicht den selben Ski wie er ;)

Was ist von Damenmodellen wie Head Absolut Joy zu halten, den hatte mein Papa nach lesen des DSV skitest vorgeschlagen. Er ist mit seinen GS Ski nochmal deutlich sportlicher unterwegs als ich und hätte mir was Richtung Lady/Genuss/Komfort Carver verpasst. Ich habe aber irgend wie das Gefühl das ist zu viel Leichtbau für mich und am Ende ein Ski der mir weniger gibt als meine bisherigen. Kraftsparend und leicht finde ich super, aber das ist auch nicht alles. Ich bin nicht nur bei optimalen Bedingungen auf der Piste, daher ist mir ein universeller Ski der auch in sulz und kompakter/eisiger Piste noch Spaß macht wichtig.

Grüße,
Juliane


bats2612
Beiträge: 199
Registriert: 10.01.2013 13:32
Vorname: Peter
Ski: Blizzard Firebird SRC, Stöckli SL, Hiliski Hero
Ski-Level: 81
Skitage pro Saison: 25

Re: Neue Ski müssen her...

Beitrag von bats2612 » 05.12.2018 08:41

Hallo,

ich hätte noch den Stöckli Spirit Globe 2017/18 in 163 in Super Zustand abzugeben.
Den Ski hat meine Frau gefahren und war bei allen Bedingungen damit unterwegs und Super zufrieden.
Sie liebt aber doch mehr die Knallharten SL Modelle.

Der Preis wäre dann VB . Wenn du Interesse hast können wir gern per PN darüber sprechen.
Grüße
Peter

waikiki83
Beiträge: 134
Registriert: 01.01.2013 18:12
Vorname: Kirstin
Ski: Head Supershape Magnum, K2 Velocity
Ski-Level: 65
Skitage pro Saison: 35

Re: Neue Ski müssen her...

Beitrag von waikiki83 » 05.12.2018 09:21

Ich bin ehrlich gesagt kein Fan von Damenski, da die meiner Meinung nach eher für die "zarten" Vertreterinnen geeignet sind. Ich gehe dabei von meinen Erfahrungen aus (173cm und 68 kg). Da ich eher der muskulöse als zarte Typ bin, liegen mir persönlich die Damenski nicht. Ich habe zuletzt den SuperJoy von Head getestet, der zwar ok war, mir aber eben zu weich war. Da die Treaderstellerin eben angibt 85 kg zu wiegen, bin ich jetzt einfach mal davon ausgegangen, dass es ihr ähnlich ergehen würde.

Nach dem Lesen ihres Steckbriefes bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich ziemlich ähnliche Antworten geben würde. Und da ich den Head Magnum liebe (den Fischer Progressor auch ganz gut fand), habe ich den Vorschlag gemacht, sie solle ihn mal testen. Ich bin eben der Meinung, man muss einen Ski mal gefahren haben und selbst entscheiden, ob er einem liegt oder nicht. Ich bin z.B. Head, K2 und Stöckli immer gerne gefahren, bei Fischer war es unterschiedlich. Während ich mit Atomic und Salomon gar nicht warm geworden bin. Aber da ist ja jeder anders.

Besser so @gebi1 ? Bin heute morgen nicht zum ausführlich schreiben gekommen, da ein Termin dazwischen kam.
Zuletzt geändert von waikiki83 am 05.12.2018 13:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1165
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Dynastar Speed WC FIS SL, Line Sick Day 110

Re: Neue Ski müssen her...

Beitrag von gebi1 » 05.12.2018 10:47

Die Vorbehalte gegenüber den Damenski sind unberechtigt. Das sind keine billig/leichtbau Ski, die flattern und nur für rumrutschende Girls gemacht sind.

Vorschläge wie: "Teste den Head Magnum" sind nicht zielführend. Wenn man testen will braucht's einen Plan. 1. Skigebiet auswählen und mit möglichen Verleihern Kontakt aufnehmen um zu erfahren welche Modelle zur Verfügung stehen. 2. Anhand aller zur Verfügung stehenden Modelle eine Auswahl treffen. Wichtig; verschieden Modelle aus verschiedenen Segmenten wählen. Z.B. Zwei Sportcarver, zwei sportliche und etwas breitere Allmountain, zwei sportliche Damenmodelle. 3. Ski unter vergleichbaren Bedingungen testen. Nicht zu lange mit einem Modell fahren. Alle Schwungformen ausprobieren. Mit jedem Ski kurz neben der Piste fahren usw. Der erste Eindruck muss stimmen. Gelegentlich gibt es Skimodelle die einer Eingewöhnungsphase bedürfen (bei mir war das z.B. der K2 Marksman, zuerst etwas seltsam, nach etwa drei Fahrten spürte ich dann sein Potential). Pistenski unterscheiden sich aber in der Regel nicht so gross.

In der Regel sind etwas weniger sportliche Ski für die meisten Fahrer besser geeignet. Gerade dann, wenn der Driftanteil hoch ist, halte ich einen zu harten Flex am Tip und Tail und viel Torsionssteife für weniger geeignet. Harte Ski (z.B. SL Ski) machen mit einer soliden Technik deutlich mehr Spass. Sie zeigen zwar auch im weichen Schnee (Sulz) eine tolle Performance, aber nur dann, wenn man auch gewillt ist nach vorn zu arbeiten und keine Angst hat, mit Speed durch Schneehaufen zu fahren. Wer lieber mit geringem Tempo fährt und die Ski oft querstellt, wenn der Schnee tief ist, fährt mit weicheren Ski besser.

An deiner Stelle würde ich mir mal die Joy Serie von Head anschauen, dazu die Cloud von Atomic evtl. wäre auch in der Vantage Serie das eine oder andere Modell geeignet (z.B. der https://shop.atomic.com/de-ch/products/ ... a3717.html hat meiner Frau sehr gefallen, guter Kompromiss aus Pistenski für harten Schnee und tolle Performance bei weichen Bedingungen) und die LUV Modelle von K2.

Gruss
Martin

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag