Sicherung für Skier und Stöcke 2018

Alles was sonst nirgends reinpasst ...
sindemone
Beiträge: 32
Registriert: 21.11.2016 18:01
Vorname: simone

Sicherung für Skier und Stöcke 2018

Beitrag von sindemone » 02.12.2018 19:58

Hallo,

ich habe mir dieses Jahr neue, viel zu teure Skistöcke gegönnt (Leki, Trigger-S-System, zudem verstellbar) und meine alten, arg ramponierten Atomic-Stöcke (neonfarbenes(!) Original von 1992 :D ) in Rente geschickt.

Zum ersten Mal möchte/muss(?) ich mir ersthaft Gedanken machen, ob man die Dinger samt Skier nicht sichern sollte.
Ich habe mich hier mal durch die Suchfunktion gewühlt, aber die meisten Postings sind schon einige Jahre alt und die Links nicht mehr funktionsfähig.

Mir geht es nicht darum, 100%ige Sicherheit gegen professionelle Skidiebe zu haben, vielmehr möchte ich einen "Gelegenheits- und Mitnahmeklau" verhindern oder zumindest erschweren.
Ich möchte schon etwas Kompaktes haben, wobei 50 Gramm mehr oder weniger keine Rolle spielen; ich fahre sowieso immer mit Rucksack. Einen Schlüssel würde ich mit Skizipper im Rucksack befestigen.

Wie sichert ihr euer Equipment? Und wie sieht es mit niedrigen Temperaturen bei "Normalschlössern" aus?

Ist der "Safeman" noch eine Option?
https://www.amazon.de/safeman-SM01-0124 ... B00AAX1WU4

Oder ein einfaches Kabelschloß?
https://www.amazon.de/ABUS-72501-2-Vorh ... B01N4667FL

Gefunden habe ich noch so ein (spezielles?) Kabel-"Skischloß" mit Zahlenzylinder?
https://www.amazon.de/SKISCHLOSS-AGENT- ... B001IFHXHE

...oder ein sehr spezielles (und eigentlich zu teures) Skischloß?
https://www.amazon.de/Ski-Security-Ski- ... B01M9I7ZMG

...und noch ein teures Spezial-Ski-Schloß?
https://www.amazon.de/Flatlock-Skischlo ... 076PN1S67/


bats2612
Beiträge: 199
Registriert: 10.01.2013 13:32
Vorname: Peter
Ski: Blizzard Firebird SRC, Stöckli SL, Hiliski Hero
Ski-Level: 81
Skitage pro Saison: 25

Re: Sicherung für Skier und Stöcke 2018

Beitrag von bats2612 » 03.12.2018 07:45

Bei den Stöcken mache ich mir da nicht so die riesen Gedanken.
Aber um zusätzliches Material zu schleppen zu verhindern tausche ich immer mit meiner Frau oder einem Freund jeweils einen Ski aus und stelle Sie an unterschiedliche Orte.
Zumindest zum Apres Ski hin machen wir das konsequent und hatten bisher keine böse Überraschung.
Grüße
Peter

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 876
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Sicherung für Skier und Stöcke 2018

Beitrag von saschad74 » 03.12.2018 10:47

Ich denke nicht, dass es sinnvolle, schwer knackbare Sicherungssysteme gibt. Je nach Örtlichkeit benutze ich ein ganz billiges Zahlenseilschloss, um Mitnahme im besoffenen Kopf aus Versehen zu vermeiden. Für alles andere habe ich die Skiversicherung vom DSV.

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4642
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Völkl Racetiger Speedwall SL Racing 165cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Sicherung für Skier und Stöcke 2018

Beitrag von TOM_NRW » 03.12.2018 13:43

Hi,

ich habe seid bestimmt schon 15 Jahren ein Skischloss, dass dem hier verlinkten Schloss von Abus sehr ähnlich sieht. Reicht aus für einen Schutz gegen "Gelegenheitsdiebe" oder den klassischen "im besoffenen Kopf die falschen Ski weggetragen" Diebstahl. Ein Profi lacht sich bei so einem Schloss natürlich nur kaputt. Die Leki-Stöcke lassen sich damit nicht sichern. Es ist aber sehr leicht und das Kabel lässt sich mühelos durch den hinteren Bindungsbacken ziehen.

Meines Erachtens gibt es neben der Schloss-Option 2 Möglichkeiten das Risiko eines Skidiebstahls zu verringern: 1) Die Ski fahren und nicht abstellen :D und 2.) große Apres-Ski-Buden im Ort/Tal zu meiden. Die meisten Ski werden von professionellen Banden entwendet. Die kommen dann direkt mit einem Sprinter und laden in Sekunden ein. Dazu gab es sogar mal eine Reportage bei SAT1. Seinerzeit hatten sie TOP-Material in Ischgl vor den Kuhstall gestellt und es dauerte unter einer halben Stunden bis die Ski weg waren.

Wenn wir (sehr selten) zum Apres-Ski gehen, bringe ich meine Ski vorher zum Auto. Dann kann ich mir auch direkt noch bequeme Schuhe anziehen. Im Skigebiet tauschen wir Ski untereinander und verschließen mit dem Zahlenschloss immer ein Paket.

Gruß,


Dani67
Beiträge: 435
Registriert: 19.11.2010 11:57
Vorname: Dani
Ski: Atomic, Redster X9 & Bent Chetler

Re: Sicherung für Skier und Stöcke 2018

Beitrag von Dani67 » 03.12.2018 16:04

Ich mach mir da nicht die grossen Sorgen, meine Regel ist: im Tal lass ich das Material nicht stehen sondern trage dieses ins Hotel, Skidepot oder Auto. Im Gebiet platziere ich alles möglichst nahe am Eingang und gut ist. Mir und auch allen meinen Bekannten wurde noch nie etwas gestohlen. Ich bin in der Schweiz, Tirol und Südtirol in diversen Gebieten unterwegs und habe nie auch nur einen Gedanken während eines Einkehrschwunges, dass etwas gestohlen werden könnte. Schlösser, Mitnehmen der Stöcke ins Restaurant usw. ist nicht das Richtige für mich. Wäre einmal interessant zu wissen wie viel effektiv gestohlen wird und sagen mir mal wie viel Material durch nicht suchen, nicht mehr gefunden wird und als gestohlen gemeldet wird.....

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag