Skimodelle 2017/2018 2.0

Fragen zu Skiern allgemein.
Fragen zu Modellen bestimmter Hersteller, bitte weiter unten in den jeweiligen Hersteller-Foren.
Kauf & Verkauf von Ski und Equipment (nur privat) siehe Forum SKIBÖRSE
Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1773
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Ddorf

Skimodelle 2017/2018 2.0

Beitrag von NeusserGletscher » 10.05.2018 14:58

gebi hat geschrieben:Zwei Stormrider bin ich gefahren den Pro 115. Eine echte Bigmountainmaschine, hat mich total überfordert. Dafür bin ich zuwenig gut. Only für Pro's und Jungs mit Muckis.
Also diese Einschätzung überrascht mich erneut. Ich hatte das Glück, im Januar den letzten SR 115 in 195 cm zu ergattern. Ich habe damit 15 von 19 Skitagen unter unterschiedlichsten Bedingungen absolviert. Januar in der Altescharena, 2 Meter Pulver und mehr. Ich habe noch nie einen Ski gefahren, der im Pulver so leicht zu beherrschen ist. In der zweiten Hälfte des Urlaubs war ich damit nur auf der Piste unterwegs (im Gelände war alles nach Plusgraden überfroren), auch dort war der Ski super zu fahren. Zuletzt war mit dem SR 115 nach Ostern im Schnee. Vormittags überfrorene Piste, nachmittags Sulzbuckel. Der Ski hält. Keine Spur von unharmonisch. Ich glaube, dass ist das erste Mal seit Jahren, dass ich 9 Tage lang den gleichen Ski gefahren bin. Wozu hätte ich wechseln sollen? Der SR 115 hält morgens auf überfrorener Piste, kommt selbst mit schlecht präparierten pickelharten schwarzen Pisten zurecht und wenn es auffirnt ist er eine wahre Freude.

Nun bin ich sicher alles andere als ein Klasse Skifahrer. Späteinsteiger, von Natur aus ehr unsportlich und bequem. Aber bei meinen über 90 kg Gewicht bei knapp 2 Meter Körpergröße komme ich mit den Stormridern bestens zurecht. Dazu fahre ich Dalbello Deckelschuhe, mit denen ich den Druck auf die Schaufel fein dosieren kann.

Ich unterstelle mal, dass Dein Eindruck über den SR 115 nicht an fehlendem Fahrkönnen liegt. Vielleicht bist Du zu leicht für so einen schweren Ski oder es liegt an Deinem Fahrstil. In der Quintessenz finde ich es hochspannend, wie zwei unterschiedliche Fahrer bei ein und dem selben Ski zu völlig konträren Ergebnissen gelangen.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 857
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Skimodelle 2017/2018 2.0

Beitrag von saschad74 » 10.05.2018 17:06

NeusserGletscher hat geschrieben:
10.05.2018 14:58
Vormittags überfrorene Piste, nachmittags Sulzbuckel. Der Ski hält.
Danke für das "Drei Tatter Weft" Bild im Kopf! :)

Gruß,
Sascha

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag