Schaden reparierbar?

Fragen zu Kante Schleifen, Belag Wachsen, Belag ausbessern etc.
Siehe auch Bericht zur Skiservice selbst gemacht (mit Videos)
Franz1212
Beiträge: 4
Registriert: 13.11.2017 11:46
Vorname: Faban
Ski-Level: 82
Skitage pro Saison: 12

Schaden reparierbar?

Beitrag von Franz1212 » 10.01.2018 20:43

Hallo,

bei einem Freund hat sich am Ski (Völkl Racetiger GS) nach einem Sturz ein kleiner Spalt gebildet. Kann man den Schaden reparieren (evtl. mit Epoxidhartz)? Falls ja welches Vorgehen würdet ihr empfehlen und welches Hartz?

Anbei die Bilder vom Schaden:

https://imgur.com/a/jwT1k

Vielen Dank!


Pancho.Ski
Beiträge: 773
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas
Ski: K2 Charger

Re: Schaden reparierbar?

Beitrag von Pancho.Ski » 10.01.2018 22:22

2 k Kleber, z.B. uhu Endfest 300, rein. Mit Schraubzwingen fixieren - so würde ich es machen.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1662
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Schaden reparierbar?

Beitrag von elypsis » 11.01.2018 08:29

Richtig - zum Andrücken würde ich mir noch ein passendes Kantholz anfertigen. Damit verteilst du den Druck der Schraubzwinge gleichmäßig über der Reparaturstelle.
My EGO.
My way.

Pancho.Ski
Beiträge: 773
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas
Ski: K2 Charger

Re: Schaden reparierbar?

Beitrag von Pancho.Ski » 11.01.2018 08:58

Genau, klar - der Druck muss etwas verteilt werden :zs:


DrDeelux
Beiträge: 70
Registriert: 17.10.2015 16:42
Vorname: Frank

Re: Schaden reparierbar?

Beitrag von DrDeelux » 11.01.2018 10:50

Reparierbar im Sinn von anschließend völlig unauffällig ist der Schaden eher nicht, du solltest die Stelle auf jedenfall beobachten.
Der Ski arbeitet an der Stelle doch deutlich und durch den Schlag hat sich der obere Titanalgurt verformt, das gibt zusätzlichen Zug auf die Klebung.
Erstmal würde ich es auch versuchen unter Druck zusammenzukleben. Vorgehen wurde bereits erklärt, zwei Ergänzungen hätte ich noch.
1) Mach den 2k Kleber und die Klebstelle warm. Kleber im Wasserbad, Klebstelle mit Heisluftfön. Beides mit Sinn und Verstand... So kann der dickflüssig 2k Kleber besser eindringen.
2) leg n Stückchen Backpapier zwischen Holz und Ski beim pressen, dann klebt nix an.

Sollte die Stelle beim fahren wieder aufgehen würde ich die Stelle mit 2k kleber auffüllen ohne zu pressen. Dann ist es zumindest dicht, wenn auch vllt optisch nicht perfekt.

P.S. Da du nach Kleberempfelungen gefragt hast:
viewtopic.php?f=29&t=18319#top
Hier hab ich dazu was geschrieben.

latemar
Beiträge: 2613
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Black Thunder Sport/Salom. End. 800
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Schaden reparierbar?

Beitrag von latemar » 11.01.2018 11:53

ich glaube nicht, dass das was wird. Das sieht böse aus.
Dauerhaft hält das nicht, wage ich mal zu prophezeien.
Wenn eine Skiversicherung da ist lieber gleich abwickeln.


Gruß!
der Joe
16/17 47 T. Dolomiti
17/18 48 T. Dolomiti
18/19 3 T. rund um die Sella

Franz1212
Beiträge: 4
Registriert: 13.11.2017 11:46
Vorname: Faban
Ski-Level: 82
Skitage pro Saison: 12

Re: Schaden reparierbar?

Beitrag von Franz1212 » 11.01.2018 18:46

Hallo,

habe es jetzt wie empfohlen mit UHU Endfest 300 erwärmt und geklebt und mit schraubzwinge fixiert. Mal sehen wie es wird :)

Vielen Dank schonmal!

Pancho.Ski
Beiträge: 773
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas
Ski: K2 Charger

Re: Schaden reparierbar?

Beitrag von Pancho.Ski » 11.01.2018 18:54

Drück die Daumen...

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 882
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Schaden reparierbar?

Beitrag von saschad74 » 11.01.2018 20:24

Kleiner Tipp noch, wenn da (später) noch ein Minispalt kommt/bleibt, in den man keinen 2K Kleber mehr hineinbekommt: ich würde dann versuchen, das mit flexiblem (Baumarkt) Silikon abzudichten. Das kann man mit Waschbenzin verdünnen, so dass man dann fast beliebige Konsistenzen einstellen kann - damit habe ich schon die Naht am Heckfenster unseres alten Cabrios dauerhaft dicht bekommen...

Ansonsten halte ich die Daumen, dass es ohne sowas hinhaut...

Gruß,
Sascha

Fips
Beiträge: 213
Registriert: 17.01.2011 00:54
Vorname: Markus

Re: Schaden reparierbar?

Beitrag von Fips » 14.01.2018 21:06

Franz1212 hat geschrieben:
10.01.2018 20:43
(...) und welches Hartz?

IV
:wink:

Antworten