Skijacke mit sportlichem Schnitt

Skijacken, -hosen, Handschuhe, Unterwäsche, Materialien und deren Pflege.
Siehe auch Bericht Ski-Bekleidungs-Special
Rennente
Beiträge: 1
Registriert: 07.01.2018 14:58
Vorname: Jan

Skijacke mit sportlichem Schnitt

Beitrag von Rennente » 07.01.2018 15:23

Moin,

ich möchte mir eine neue Skijacke kaufen und habe auch schon die eine oder andere anprobiert. Mit dabei Spyder, Patagonia, Picture, Mammut, usw.
Dabei habe ich nur ein Problem: so ziemlich alle Jacken haben einen ziemlichen Sackschnitt. Soll heißen: an den Schultern recht eng, Ärmel kurz und unterhalb der Brust viel zu weit.
Die einzige Jacke, die bei mir wirklich gut gesessen hat, war die Lofoten Gore Tex Pro von Norrona. Das Teil kostet bloß leider astronomische 700€ - eine Zahl, die für mich als armen Studenten und Ski-Anfänger einfach nicht realistisch ist. Zumal meine C&A Skihose auch mal ausgetauscht werden müsste.

Da meine 8 Jahre alte Killtec aber langsam auseinander fällt und wir diesen Urlaub ziemlich nass geworden sind, weil's viel geregnet hat, steht fest, dass es eine neue Jacke her muss, die anständig dicht ist.

Ich habe auch eigentlich keine besonderen Anforderungen. Ob gefüttert oder nicht, ist mir nicht sooo wichtig - Zwiebel wäre etwas schöner, weil wir immer eher warm ist und ich dann besser regulieren kann.
Und sie muss jetzt auch nicht besonders leicht sein oder so.

Wünschenswert sind natürlich Features wie eine Kapuze, unter die ein Helm passt, die aber eh recht verbreitet sind.

Mein Anforderungen lassen also sich wie folgt zusammenfassen:
- absolut wasserdicht
- lieber reine Shell statt gefüttert
- sportlich geschnitten: an den Schultern etwas breiter, lange Ärmel, unten schmaler

Also: welche Hersteller haben einen anständigen Schnitt?

Danke und liebe Grüße

Edit: Haglöfs hatte ich auch an. Die waren zwar auch etwas schmaler geschnitten, aber an den Schultern etwas eng.


AtomicCarver
Beiträge: 31
Registriert: 26.11.2017 07:37
Vorname: Jens
Ski: Atomic Redster S9 17/18
Skitage pro Saison: 16

Re: Skijacke mit sportlichem Schnitt

Beitrag von AtomicCarver » 09.01.2018 07:57

Ich habe eine Nebulus Freestyle Jacke. Die Wassersäule ist mit 10000mm angegeben.
Der Schnitt ist wie von Dir gewünscht. Nach vier Jahren (sprich 11 Urlauben/Waschvorgängen) löst sich langsam aber die Norwegen-Flagge auf.
Letzte Woche fing sie am Donnerstag an sich am Ende des Skitages mit Wasser vollzusaugen. Da hatte aber jeder seine Probleme mit dem Regen. Naß bin ich aber nicht geworden.


Anhalter
Beiträge: 29
Registriert: 21.03.2016 22:04
Vorname: Stefan
Ski: Kore 105, Amphibio 14 Ti
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 10

Re: Skijacke mit sportlichem Schnitt

Beitrag von Anhalter » 11.01.2018 14:02

Du kannst dir mal die Kilpi Hastar anschauen. Preislich recht angenehm, verarbeitung finde ich gut, Schnitt eher Körpernah und eine reine Shelljacke. Dann solltest du aber auch in einen guten Midlayer investieren, ich hab bei -20C schon sehr in Bewegung bleiben müssen, trotz Merino-Lonsleeve und Primaloft Midlayer.
Langzeiterfahrung dazu habe ich aber keine, macht aber erstmal einen solide verarbeiteten Eindruck.


dentalux
Beiträge: 119
Registriert: 18.11.2013 08:58
Vorname: Reiner
Ski: Stöckli Laser SL, Atomic Nomad TI, Head REV80
Ski-Level: 86
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: Minga

Re: Skijacke mit sportlichem Schnitt

Beitrag von dentalux » 17.01.2018 18:33

gebi1 hat geschrieben:
09.01.2018 10:10
Absolut wasserdicht kannst du vergessen, ist auch nicht nötig. Hier ein paar erschwingliche Beispiele:
https://www.pyua.de/index.php/breakout-y-2-0.html
Also ich finde ja bei der obigen Auswahl nur eine Jacke einigermaßen sportlich und nicht "sackig" - die kostet aber dann doch wieder 400 Ocken...

Ich würde empfehlen bei den üblichen Verdächtigen offline (also selbst anprobiern!) rein zu schauen.
C&A ist eigentlich immer ganz OK und preislich absolut Top. Auch bei Decathlon gibt es sehr gute und preislich gute Sachen.
Im Ausverkauf gibt es auch in den meisten Sportgeschäften tolle Angebote. Einfach immer wieder rein schauen und nicht gleich beim ersten Mal kaufen. Nur so bekommst du ein Gefühl , ob es ein echtes Schnäppchen ist oder der Rabatt von Anfang an eingepreist ist...

Mehr als 150 Euro gebe ich nie für eine Jacke aus!

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 795
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Skijacke mit sportlichem Schnitt

Beitrag von saschad74 » 18.01.2018 10:05

dentalux hat geschrieben:
17.01.2018 18:33
Mehr als 150 Euro gebe ich nie für eine Jacke aus!
Diese Aussage hilft nicht wirklich weiter, wenn Du nicht dazuschreibst, wie oft Du so in der Regel neue Jacken kaufst und wie oft/intensiv Du diese "max. 150 EUR" Jacken trägst.

Gruß,
Sascha
Zuletzt geändert von saschad74 am 18.01.2018 11:06, insgesamt 1-mal geändert.

Weingeist
Beiträge: 13
Registriert: 28.12.2008 19:56
Vorname: ***

Re: Skijacke mit sportlichem Schnitt

Beitrag von Weingeist » 18.01.2018 11:04

Hi,

Kenne das Problem. Relativ breite Schultern, kurzer Körper dazu eine einigermassen schmale Taille und so ziemlich alles an Skijacken (und auch sonstige Jacken) sieht super scheisse aus oder kannst dich kaum bewegen drinn. Wenn die Schulter zudem die Hälfte des Ärmels frisst, sind die Ärmel auch noch zu kurz. =)

Gleich vorne weg, es gibt nicht viel am Markt. Schon bei den teuren Kleidern ist das schwierig. Bei den günstigen brauchst verdammt viel Glück da es nunmal kein Standard-Body-Mass ist. Das einzige was hilft ist in alles reinschlüpfen was dir unter die Augen kommt. Gibt auch extra so Läden für Winterbekleidung, die kaufen Ende Saison alles auf.

Ich würde vor allem nach Jacken ausschau halten die aus möglichst wenigen Stücken zusammengenäht sind. Die tragen in der Regel deutlich weniger auf, sind aber auch nicht so modisch sondern eher Uni-Farben oder mit Digital-Aufdruck. Dafür sind sie leicht, wasserdicht und atmungsaktiv. Zudem werden häufig Stretch-Stoffe verwendet, wodurch eine Jacke die oben tendenziell etwas zu schmal geschnitten ist, unter Umständen dennoch angenehm zu tragen ist.

Nach langer erfolgloser Suche habe ich vor ein paar Jahren eine Top-Modell von Mountain-Force gekauft. Sie war sündhaft teuer, passte aber wie angegossen. Ich war das suchen satt, also habe ich sie trotz des sehr hohen Preises gekauft und das noch nie bereut. Die Wärmeregulierung ist sensationell - sowohl wens kalt als auch wenns Warm ist. Habe zwei Zwiebelschichten, das T-Shirt (lang oder kurz) und die Jacke. Wens sehr hart ist oder die Kumpels eher von der schnellen Sorte sind, packe ich meinen Bike-Down-Hill Panzer drunter (Rücken, Ellbogen, Schulterprotektoren). Dank dem Strecht-Stoff geht das sogar ziemlich gut. :)

Viel Glück bei der Suche. ;)

21er
Beiträge: 12
Registriert: 19.03.2017 12:03
Vorname: Patrick
Ski: Atomic Redster Doubledeck GS 178
Ski-Level: 82
Skitage pro Saison: 8
Wohnort: Siegen

Re: Skijacke mit sportlichem Schnitt

Beitrag von 21er » 18.01.2018 12:21

Ich habe ähnliche "Probleme" und bin mit dem Schnitt der Jacken von Bergans sehr zufrieden. Trage sowohl eine Skijacke als auch zwei weitere Jacken der Firma. Beim Preis musst Du schauen, was Du haben möchtest. Gibt hier und da gute Angebote.

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag