Eigene Herstellung von Wachs

Fragen zu Kante Schleifen, Belag Wachsen, Belag ausbessern etc.
Siehe auch Bericht zur Skiservice selbst gemacht (mit Videos)
SirHenry88
Beiträge: 54
Registriert: 25.01.2013 16:50
Vorname: Henry
Ski: Atomic,Fischer, Rossignol,
Ski-Level: 85
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Eigene Herstellung von Wachs

Beitrag von SirHenry88 » 11.08.2017 10:30

Hallo Wintersportfreunde!

Nachdem ich gelesen habe, dass das Stilfser Joch aufgrund der Wärmewelle vorübergehend geschlossen ist und ich dort nächste Woche eigentlich hinwollte, muss ich mich jetzt wieder mit der Theorie beschäftigen.

Thema Skiwachs - ja, ein vielumworbenes Thema!

Gerne möchte ich hier ein wenig rumexperimentieren, da ich persönlich auf viel Wachs angewiesen bin.
Mich reizt dieses Thema sehr und im Internet, sowie über meine Verbindungen habe ich wenig bis gar nichts herausbekommen, wie man Skiwachs selber herstellen kann. Das dort ein chemischer Prozess hintersteckt, ist mir bewusst. Vielleicht gibt es hier einen Experten, der mir/uns verraten kann, welche Inhaltsstoffe in einem Wachs drinnen sind und wie der Ablauf aussieht, wenn man es selbst herstellen möchte.

Herzlichen Dank vorab! :)
Schöne Grüße,

Henry


Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1307
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Re: Eigene Herstellung von Wachs

Beitrag von elypsis » 11.08.2017 13:42

Kennst du diesen Artikel?

http://www.skimagazin.de/de,de/service- ... 03762.html

U. a. werden die Zusammensetzungen unterschiedlicher Wachse grob angesprochen. Ob man das in Eigenregie in konstanter Qualität hinbekommt, wage ich zu bezweifeln. Zudem gibt es da auch noch die Sinnfrage!
My EGO.
My way.

SirHenry88
Beiträge: 54
Registriert: 25.01.2013 16:50
Vorname: Henry
Ski: Atomic,Fischer, Rossignol,
Ski-Level: 85
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Eigene Herstellung von Wachs

Beitrag von SirHenry88 » 12.08.2017 08:58

Guten Morgen Volker,

jawoll, den Bericht kenne ich. Ist mir aber von den Infos immer noch zu oberflächlich.

Ob man das in Eigenregie hinbekommt? Genau, das ist die Frage, die mich interessiert. Allerdings scheitert es aktuell ja schon an den Grundlegenden Infos die man benötigt. Und wenn ich darüber nachdenke, wie häufig einem in diesem Forum qualitativ schnell weitergeholfen wird, scheint diese Frage nicht so leicht zu beantworten zu sein.

Ich geben die Hoffnung nicht auf - wo sind die Chemiker/Wachsexperten unter uns? :wink:
Schöne Grüße,

Henry

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag