Universelles Wachs gesucht

Fragen zu Kante Schleifen, Belag Wachsen, Belag ausbessern etc.
Siehe auch Bericht zur Skiservice selbst gemacht (mit Videos)
Pollux
Beiträge: 30
Registriert: 23.04.2014 16:45
Vorname: Beat

Universelles Wachs gesucht

Beitrag von Pollux » 24.04.2017 12:12

Welches Universalwachs könnt ihr empfehlen? Auf meiner Suche bin ich auf diese Typen gestoßen:

- Toko All-in-One Hotwax
- Holmenkol Universal Skiwachs (pink)

Ist aufgrund eurer Erfahrungen eines der beiden empfehlenswerter?
Gibt es eventuell alternative Wachse?

Wichtig ist mir eine gute Gleitfähigkeit bei möglichst allen Schnee- und Temperaturbedingen. Zudem sollte das Wachs auch länger halten, da ich meist 10 - 12 Skitage am Stück unterwegs bin.


DrDeelux
Beiträge: 35
Registriert: 17.10.2015 16:42
Vorname: Frank

Re: Universelles Wachs gesucht

Beitrag von DrDeelux » 24.04.2017 14:04

Meine Erfahrung geht dahin das ich quasi nurnoch Homenkol Betamix Red wachse. Quasi mein Universalwachs.
Bei nahezu allen Bedingungen ist es den Universalwachsen überlegen, ob die jetzt von Holmenkol oder Toko sind dürfte egal sein.
Die Haltbarkeit des Universalwachses dürfte etwas höher sein und der Preis niedriger.
Aber 10 Tage ohne wachsen klappt nicht wirklich, nach spätestens 7 Tagen ist nachwachsen angesagt, eher schon deutlich früher (4 Tage). Das ist allerdings auch immer von den Schneebedingungen und den persönlichen Ansprüchen anbhängig.

Pollux
Beiträge: 30
Registriert: 23.04.2014 16:45
Vorname: Beat

Re: Universelles Wachs gesucht

Beitrag von Pollux » 24.04.2017 14:33

DrDeelux hat geschrieben:
24.04.2017 14:04
Homenkol Betamix Red
Vielen Dank für diesen Tipp!

In der 2. Märzhälfte ließ ich mir meine Ski in Sulden vor Ort wachsen, da mit dem von mir bis dato favorisierten Toko LF Hot Wax red quasi nichts mehr ging. Die wachsten dort anschließend mit dem Holmenkol Universal, der Unterschied zum Toko war kolosal. Zur Haltbarkeit kann ich leider nichts sagen, da bereits nach vier Tagen die Kanten runter waren und die Ski wiederum zum Service gingen. Der Laden gehört übrigens Gustav Thöni - die Älteren werden sich erinnern!

DrDeelux
Beiträge: 35
Registriert: 17.10.2015 16:42
Vorname: Frank

Re: Universelles Wachs gesucht

Beitrag von DrDeelux » 24.04.2017 17:51

Hmm, so aus dem Bauch raus würde ich sagen das da ein Bedienfehler beim Tokowachs vorlag, allgemein sind die Universalwachse zwar alle gut, aber ein auf den Temperaturbereich abgestimmtes Wachs (und ein LowFluor Wachs noch mehr) sollten dem doch überlegen sein.
Wenn du immer LowFluor gewachst hast könnte das den Belag verfettet haben und dadurch lief der Ski nichtmehr oder das Toko LF das du nutzt hat einen sehr kleinen Temperaturbereich (kenne es selbst nicht)
Alternativ kann auch handwerklich was schief gelaufen sein (Bügeleisen zu heiß/zu kalt, nicht genug abgezogen/ausgebürstet)

Ich persönlich würde dir Holmenkol Betamix Red für den allgemeinen Einsatz empfehlen (oder das Pendant von Swix oder Toko oder von sonst einer der Wachsmarken), aber kein Lowfluor oder Highfluor.

Um das zu optimieren KANNST du Je nach Einsatzzweck noch ein bissel Ultramix Blue oder Alphamix Yellow zumischen.
Mit Ultramix wirds härter: Kunstschnee, Eis, arg kalter Neuschnee. Auch wenn du lang ohne zwischendurch wachsen unterwegs bist kannst du Ultramix zumischen, so erhöhst du die Haltbarkeit
Mit Alphamix wirds weicher: feuchter Altschnee

Alles andere ist Spielerei und im normalen Skieinsatz nicht wirklich sinnvoll. Schnell macht eher häufig wachsen.

Aber versteh das bitte nicht falsch, mit ner Stange Universalwachs wirst du meistens nicht wesentlich schlechter unterwegs sein wie mit meinen oben beschriebenen Mischung.


Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 647
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC; Stöckli Laser GS

Re: Universelles Wachs gesucht

Beitrag von ingo#31 » 24.04.2017 19:44

DrDeelux hat geschrieben:
24.04.2017 14:04
Meine Erfahrung geht dahin das ich quasi nurnoch Homenkol Betamix Red wachse. Quasi mein Universalwachs.
Mittlerweile seit Jahren, ebenfalls Nutzer von Betamix Red. Das geht immer und überall. Zudem ist die Abriebfestigkeit (nach mehrmaligem Wachsen) extrem gut. Was damit nicht ganz so gut geht, ist ganz weicher, nasser Sulz.

Das früher verwendete Toko Universal Wachs, taugt wenig bis gar nichts, im Vergleich zum Betamix Red.

Pollux
Beiträge: 30
Registriert: 23.04.2014 16:45
Vorname: Beat

Re: Universelles Wachs gesucht

Beitrag von Pollux » 24.04.2017 22:17

DrDeelux hat geschrieben:
24.04.2017 17:51
Aber versteh das bitte nicht falsch
Nein, keine Sorge, das tue ich nicht!

ingo#31 hat geschrieben:
24.04.2017 19:44
Mittlerweile seit Jahren, ebenfalls Nutzer von Betamix Red. Das geht immer und überall. Zudem ist die Abriebfestigkeit (nach mehrmaligem Wachsen) extrem gut.
Das klingt nach genau dem, wonach ich gesucht habe. Auf Ebay habe ich soeben 2 x 70 g für 9,99 EUR inkl. Versand bestellt! Bei dem Preis kann man nicht viel falsch machen ... :D

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 647
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC; Stöckli Laser GS

Re: Universelles Wachs gesucht

Beitrag von ingo#31 » 25.04.2017 12:47

Einbügeltemp. geht am besten mit 130°C.

Pollux
Beiträge: 30
Registriert: 23.04.2014 16:45
Vorname: Beat

Re: Universelles Wachs gesucht

Beitrag von Pollux » 25.04.2017 14:34

ingo#31 hat geschrieben:
25.04.2017 12:47
am besten mit 130°C
Super, vielen Dank für diesen Tipp!

Holliday
Beiträge: 11
Registriert: 06.01.2017 01:39
Vorname: Doc

Re: Universelles Wachs gesucht

Beitrag von Holliday » 25.04.2017 20:37

Pollux hat geschrieben:
24.04.2017 22:17
Das klingt nach genau dem, wonach ich gesucht habe. Auf Ebay habe ich soeben 2 x 70 g für 9,99 EUR inkl. Versand bestellt! Bei dem Preis kann man nicht viel falsch machen ... :D
Ich sehe da 2 x 35 Gramm für 9,99 €. Aber es gibt noch 1 x 150 Gramm für 15 €.

Das ist hochinteressant, dass dieses Wachs angeblich besser sein soll als Toko Universal. Dann werde ich das mal als nächstes ausprobieren. Lange halten tut das Toko Universal bei mir sicher nicht, andererseits wenig verwunderlich, so eine Geltfläche wird ja eher intensiv abgeschliffen.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3183
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Universelles Wachs gesucht

Beitrag von extremecarver » 02.05.2017 17:48

Dass das Betamix Red länger hält als ein Universalwachs ist logisch - ist ja eher ein Kalttemperaturwachs (-4° bis -14°). Bei warmen Schnee / Pulverschnee wirds dafür etwas langsamer sein. Würde das auf eine Stufe etwa mit einem Holmen.
Universalwachs ist ja einfach nur ein Marketingbegriff - das entspricht meist Wachs welches so etwa für 0 bis -8° geeignet ist (also eher für warme Bedingungen - bei einer sonst 3 stufigen abstimmtung von warm-mittel-kalt würde ich die Universalwachse zwischen warm und mittel einordnen). Und Beta/Alpha mix ist IMHO nicht oder nur ganz gering hochwertiger als Holmenkol Pink..... Ich würde ja behaupten - Holemenkol Beta und Holemenkol Alpha zu 50/50 mischen - ergibt Holmenkol Universal Pink.... (was auch passt - gelb und rot mischen gibt pink...).

Also wenns nicht drum geht nur ein Wachs zu kaufen - dann natürlich ein Beta und ein Alphamix - und kein Universal. Oder etwa Swiss CH X (halte ich für etwas hochwertiger wie die Beta/Alpha/Ultra Mix - ist aber auch deutlich teurer). Toko Universalwachs kam mir früher als ich mal eins hatte aber als weniger wertig wie Holmenkol/Swix vor. Guter Tipp wäre noch Solda (das braucht man nicht auf ein gutes Angebot warten).

Wenns wirklich drum ginge 10 TAge durchzuhalten mit viel fahren - und das öfters - gibts aber nur 2 Möglichkeiten
1. die schlechtere - Graphitwachs - sprich eines für saukalte Temperaturen - das ist zwar der Horror zum einbügeln - ist aber extrem abriebfest. Alternativ und etwas einfacher ein kaltex Swix CH X oder etwa Holmenkol Ultra
2. Ski mit extrudiertem statt gesinterten Belag wählen - ein extrudierter Belag ist viel anspruchsloser was Wachs angeht - und spätestens nach 50-60K Höhenmetern ohne Wachsen dann schneller als der schon relativ abgefahrene Sinterbelag.

Grad bei Freeride/Freestyleski gibts auch genug hochwertige mit extrudierten Belägen. Bei reinen Pistenski eher nur Gombel....


Und lieber kein Noname Wachs - das hier im Forum auch von einigen beworbene Billigwachs aus AT vor ein paar Jahren ist echt Schrott. Hab da diese Saison die übriggebliebenen 600 von 900g weggeschmissen. Das war schneller abgefahren und langsamer - egal bei welchem Temperaturbereich (hatte da zwei Blöcke je nach Temperatur). Keine Ahnung was da an dem Wachs falsch war. Nur froh dass ich jetzt wieder vernünftige Wachse hab (Swix und Holmenkol im Angebot für zig Jahre gekauft - 2kg.... - Wachs altert nicht IMHO)
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste