[TEST] INDIGO VOGGLE ... die perfekte Skibrille!

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 7957
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

[TEST] INDIGO VOGGLE ... die perfekte Skibrille!

Beitrag von Uwe » 23.01.2017 17:42

[TEST] INDIGO VOGGLE ... die perfekte Skibrille!

Im letzten Winter hatte ich ja über meine Suche nach der perfekten Skibrille und meinen Test der INDIGO 180° VISOR berichtet ... meiner Meinung nach - wegen des extrem breiten Sichtfeldes - die perfekte Skibrille!

Allerdings gab es - wenn auch auf sehr hohem Niveau - noch ein kleines bisschen zu "meckern":
Zum einen war die Abdichtung gegen eindringendes Schmelzwasser oben nicht ausreichend, und zum anderen wurde die wuchtige "Fliege Puck"-Optik bemängelt.

INDIGO hat sich dies zu Herzen genommen, und beide Kritikpunkte behoben ... super Service!
Raus gekommen ist dabei der Nachfolger genannt VOGGLE:
http://www.indigosnow.de/brillen/voggle/
indigo_visor-voggle.jpg
Das Glas wurde etwas verkleinert OHNE das Sichtfeld zu verkleinern, wodurch die "Fliege Puk"-Optik verschwunden ist. Die VOGGLE hat nun auch einen Silikonrahmen, dessen Dichtlippe oben bestmöglich abdichtet. Wie gesagt, das Rundumblick-Erlebnis (für mich ein wesentlicher Sicherheitsaspekt!) ist geblieben, und auch für Brillenträger ist ausreichend Volumen da.

Ja, was soll ich noch groß sagen:
Jetzt ist es perfekt, ich will nicht mehr ohne ... mehr Rundumsicht auf der Piste geht nicht!
... und ab 169 € (sogar in der selbsttönende Photochromatic-Version) wirklich mehr als preis-wert!
Uwe


Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 632
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC; Stöckli Laser GS

Re: [TEST] INDIGO VOGGLE ... die perfekte Skibrille!

Beitrag von ingo#31 » 23.01.2017 19:56

Optisch empfinde ich das Ganze immer noch sehr "improvisiert". Habe tatsächlich so ein Brillengeschwür (die Visor) zuletzt live am Lift gesehen...... Die Bilder hast du nicht umsonst von vorne aufgenommen............ von der Seite sieht es doch sehr gewöhnungsbedürftig aus. Es ist immer dieser Überstand zwischen Helm und Brille. Und genau wie bei Ski Design (würde mir keinen Ski kaufen, der mir optisch nicht gefällt), ist auch das zusammenpassen von Brille und Helm- in meinen Augen- nicht unwichtig. Dass es sehr gute, funktionelle und auch optisch schönere Alternativen gibt, ist doch allseits bekannt.

Und 250,- € für eine Skibrille.............. vor einigen Jahren waren das noch 500,- deutsche Mark! Wer hätte 500,- DM für ein bisschen Plastik mit Schaumstoff und einem Gummiband ausgegeben?

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 7957
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: [TEST] INDIGO VOGGLE ... die perfekte Skibrille!

Beitrag von Uwe » 23.01.2017 20:09

ingo#31 hat geschrieben:Dass es sehr gute, funktionelle und auch optisch schönere Alternativen gibt, ist doch allseits bekannt.
Nee, eben nicht! Ich kenne keine andere Skibrille mit einem solch großen Blickfeld, und genau darum geht es mir.
Optik ist mir - mittlerweile - egal, Hauptsache es funktioniert ;-)
... ich fahr ja auch nur einen "Allroundcarver" :D
Uwe

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 632
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC; Stöckli Laser GS

Re: [TEST] INDIGO VOGGLE ... die perfekte Skibrille!

Beitrag von ingo#31 » 23.01.2017 21:10

Brillen von Smith, Oakley, Giro usw. gibt es auch in grossen Ausführungen (auch auf das Blickfeld bezogen). Die wirken aber nicht so "aufgesetzt" und fügen sich in die Kombi Helm/Brille harmonischer ein.

Was das jetzt aber mit einem Allround-Carver zu tun hat, entzieht sich meiner Aufnahmefähigkeit :wink:


Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 7957
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: [TEST] INDIGO VOGGLE ... die perfekte Skibrille!

Beitrag von Uwe » 23.01.2017 21:23

Ich hatte diverse Brillen der großen Hersteller ausprobiert, aber keine kam - alleine Konstruktionsbedingt - an das Sichtfeld der Visor/Voggle ran.
Uwe

Zwigges
Beiträge: 401
Registriert: 14.12.2012 10:14
Vorname: Stephan

Re: [TEST] INDIGO VOGGLE ... die perfekte Skibrille!

Beitrag von Zwigges » 24.01.2017 11:08

Hmm,

mag sein, dass es hier die (nahezu) perfekte Skibrille gelungen ist.

Aber für 250 Taler :o Da finde ich spontan einen Visierhelm besser. Ich werde in einer Woche mal den Alpina Grap Visor testen.

Der hat mit etwa die Hälfte dieser Edelbrille gekostet.

Gruß
Zwigges

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 899
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Völkl Two, Line Sick Day 110

Re: [TEST] INDIGO VOGGLE ... die perfekte Skibrille!

Beitrag von gebi1 » 24.01.2017 12:02

Ich fahre seit immer mit Korrekturbrille unter der Skibrille. Die Anon Mig http://www.boarderline.it/en/2014/08/anon-mig/ liefert mir ein gutes Sichtfeld und eine ordentliche Belüftung. Wenn es sehr warm wird unter dem Helm läuft beim Stehen hin und wieder die Korrekturbrille an. Beim Fahren ist das nie der Fall. Optimal ist das nicht, aber es geht und sieht optisch ansprechend aus. Zudem besitze ich eine zweite identische Brille und einige Wechselscheiben um bei allen Lichtverhältnissen gute Sicht zu haben.

Die Indigo Brille wäre vermutlich funktionaler aber die Optik überzeugt mich nicht. Testen würd ich sie gerne mal, vielleicht wär's ja ein Komfortgewinn?

Was gar nicht geht sind Visierhelme. Das ist die selbe Kategorie, wie zu kurze und zu enge Bogner- oder Kjusjacken und Hosen, Volant und andere Pseudoprotzerski, Pelz am Kragen und bei Frauen schwarzglänzende Jäckchen mit weissen, engen Hosen. Uäähh... grauenhaft! So, nun habe ich alle Vorurteile bemüht!

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 7957
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: [TEST] INDIGO VOGGLE ... die perfekte Skibrille!

Beitrag von Uwe » 24.01.2017 12:06

Ja, ich hatte auch Visierhelme getestet/ausprobiert, aber die haben mir UNTEN nicht gut genug abgeschlossen. Das geht mit der VOGGLE deutlich besser, bzw. genauso gut, wie mit einer normalen Skibrille.
Und es muss ja nicht gleich das Modell für 249 Euro sein; 169 Euro für die selbsttönende Variante ist mMn vollkommen ok; die Top-Modelle von Oaklex & Co kosten auch an/um die 200 Euro.
Uwe

Zwigges
Beiträge: 401
Registriert: 14.12.2012 10:14
Vorname: Stephan

Re: [TEST] INDIGO VOGGLE ... die perfekte Skibrille!

Beitrag von Zwigges » 24.01.2017 13:15

@gebi:

Dein letzter Absatz deckt sich vortrefflich mit meinen Vorurteilen :D

Den Visierhelm habe ich bisher mehr wegen der Top-Gun-Optik als dem Prollimage gelassen. Es fahren aber mittlerweile immer mehr "normalos" so einen Visierhelm, sodass ich mich jetzt auch mal traue.

Und schließlich heißt es ja "function follows form" :wink:

gruß
Zwigges

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 254
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski: Auf jeden Fall
Skitage pro Saison: 9
Wohnort: Nähe Bungsberg (168 m ü.NN)

Re: [TEST] INDIGO VOGGLE ... die perfekte Skibrille!

Beitrag von Commander57 » 24.01.2017 13:50

Uwe hat geschrieben:169 Euro für die selbsttönende Variante ist mMn vollkommen ok; die Top-Modelle von Oaklex & Co kosten auch an/um die 200 Euro.
Moin!
Sehe ich auch so.

Gruß
Frank
*Der unterdurchschnittliche Tourist lässt grüßen*

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast