Riesiger Kratzer in neuer Skibrille - Hilfe!

Antworten
isssi5
Beiträge: 4
Registriert: 27.10.2015 22:29
Vorname: Isabella
Skitage pro Saison: 15

Riesiger Kratzer in neuer Skibrille - Hilfe!

Beitrag von isssi5 » 22.01.2017 19:55

Liebe Foren-Mitglieder,

ich vermute schon, dass mein Hilfeschrei relativ hoffnungslos sein könnte, aber ich probiere es trotzdem mal..
Ich konnte gerade meine Alpina Granby Quattroflex Varioflex Multimirror Brille zum ersten Mal im Skiurlaub testen und habe auch darauf aufgepasst wie auf ein rohes Ei. Da aber die Beschichtung scheinbar sehr empfindlich ist, ist doch das Riesen-Unglück geschehen und ein Teil der Beschichtung ist abgekratzt (siehe Fotos unten).

Nun meine Frage: gibt es IRGENDEINE Möglichkeit, diesen Kratzer zu mildern? (dass ich ihn nicht ganz wegbekomme außer durch Scheibenwechsel, ist mir natürlich klar).. Gibt es ein Mittel, um die Beschichtung aufzufüllen? oder fällt euch sonst eine Möglichkeit ein? Ist vermutlich durch die verspiegelte, polarisierende Beschichtung ein Ding der Unmöglichkeit?

Natürlich wäre auch ein Scheibenwechsel denkbar, aber ich fand derartige Gläser nur ab 76 Euro aufwärts und weiß leider nicht, wie dies dann funktioniert? Mit welchem Kleber dies dann befestigt wird etc...

Ich bin also für jegliche Tipps dankbar, um meine 200-Euro-Brille nicht nach 3 Tagen in die Tonne zu schmeißen..

Generell finde ich es sehr schade, dass eine derartige Brille so empfindlich produziert wird. Liegt vermutlich auch am fehlenden Rahmen, aber dennoch eine große Enttäuschung.

Ich danke euch!
Liebe Grüße,
Isabella

[ externes Bild ]
[ externes Bild ]


TimoC
Beiträge: 5
Registriert: 28.01.2017 22:56
Vorname: Timo

Re: Riesiger Kratzer in neuer Skibrille - Hilfe!

Beitrag von TimoC » 28.01.2017 23:52

Servus ;)

Omg :( top Brille aber sowas darf nicht passieren.
Das Glas ist dort sehr teuer.

Es gibt leider keine Möglichkeit diese zu reparieren

Bitte rede mit dem Fachgeschäft wir du es gekauft hast
Freundlich um Hilfe bitten.
Evtl hat die firma ein kulanzangebot

PistenÖtzi
Beiträge: 4
Registriert: 22.12.2015 14:07
Vorname: Sebastian
Ski: Progressor 800

Re: Riesiger Kratzer in neuer Skibrille - Hilfe!

Beitrag von PistenÖtzi » 31.01.2017 10:00

Keine Ahnung wie man dir da helfen kann, aber es würde mich interessieren ob das ein allgemeines Problem ist.

Habe bisher eine klassische, nicht verspiegelt und mit Rahmen und ab und an stößt man halt doch wo an... wird aber immer gut vom Rahmen abgefangen. Überlege mir einen Helm mit Visier zu holen, heißt das ein nicht-verspiegelter (falls noch zu bekommen) wäre Kratzer-resistenter?

Boomerang
Beiträge: 2
Registriert: 03.03.2017 14:05
Vorname: Michael
Ski: Atomic, Fischer
Skitage pro Saison: 7

Re: Riesiger Kratzer in neuer Skibrille - Hilfe!

Beitrag von Boomerang » 03.03.2017 16:09

Hi Issi
Kann dir auch keine Lösung anbieten. Hab auch so einen Kratzer in der verspiegelten Scheibe in der neuen Salomon X-MAX Google xtra 2015 oder 2016.
Hab mir dieses 2015er Modell im Feb.2016 in Hinterglemm gekauft, mit der verspiegelten gelb/bläulichen verspiegelten Scheibe (lässt nur 9% des Lichts durch) und einer 2ten für schlechtere Sicht blass/bläulich und klar - lässt 75% durch.

Obwohl ich sehr vorsichtig sein wollte hatte ich nach ein paar Tagen wie du einen grossen Kratzer auf der Aussenseite in der Verspiegelten Schicht - genau im Sichtfeld und sehr störend. Ich wusste nicht wann das passiert ist. Seitdem fahre ich nur mehr mit der LowLight Ersatzscheibe, oder bei sehr schönem warmem Wetter mit Sonnenbrille.

Heuer habe ich gemerkt, dass ich auch mit der Ersatzscheibe insbesondere beim Aussteigen aus den kleineren Gondeln mit der Brille am Helm die obere Kante der Türöffnung berührt habe. In der Gondel gibt man die Brille meist auf den Helm hinauf. Ich bin nicht besonders gross, nur 178cm aber beim Aussteigen muss ich mich mit Helm und aussen aufgesetzter Brille bewusst bücken um nicht versehentlich anzustossen. Weiters kann es passieren, dass einem beim Aussteigen und Bücken irgendwer mit einem Schistock oder beim Anstellen mit einer Schispitze nur ankommt, auch das ist mir heuer einmal passiert. Das nicht beschichtete LowLight Glas hat das mit einem nicht störenden Kratzer überlebt. Hätte ich schon eine verspiegelte Ersatzscheibe drinnen gehabt wär die wieder kaputt gewesen.

Eine Wechselscheibe mit verspiegelter Beschichtung bekomme ich im Internet nur für 60-80 eur !? Wenn überhaupt. Ein Argument für den Kauf der (teureren) Brille mit Schnell-Wechselscheibe war es, dass man ja eh Ersatzscheiben bekommen wird.
Im Internet ist es schon schwierig die genaue Produkt und Scheibenbezeichnung herauszufinden.

Bevor ich mir aber nun teure beschichtete verspiegelte Ersatzscheiben kaufe, würde ich gerne wissen, ob Oakley oder Uvex auch so einen schlechte oder gar keine äussere Antikratzbeschichtung bei den verspiegelten Scheiben haben ?

siehe Foto
IMG_0395-b.JPG
Salomon X-Max Yellow Solar Multilayer Tritech
IMG_0395-b.JPG (11.95 KiB) 486 mal betrachtet


Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 682
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC, Stöckli GS

Re: Riesiger Kratzer in neuer Skibrille - Hilfe!

Beitrag von ingo#31 » 03.03.2017 17:30

Ich habe seit ca. 13 Skitagen eine Oakley Flight Deck mit der Prizm Sapphire Iridium Scheibe in Verwendung.
Habe mehrfach ungewollte Berührung an der Scheibe gehabt, bis jetzt scheint die Antikratzbeschichtung zu halten.
An meiner Smith I/O (Ignitor Mirror Scheibe) die früher benutzt wurde sind deutlich mehr Kratzer (wenn auch nur sehr kleine) draufgekommen, bei ähnlicher Nutzung wie die Flight Deck. Ich würde sagen: die Oakley ist resistenter gegen Kratzer.
Wie es im Vergleich zu anderen Hersteller aussieht, mag ich nicht beurteilen.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1463
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Re: Riesiger Kratzer in neuer Skibrille - Hilfe!

Beitrag von elypsis » 04.03.2017 11:35

Meine Oakley Canopy ist mittlerweile in der 4. Saison. Die Scheibe (HI Persimmon) sieht trotz einiger kapitaler Abflüge quasi wie neu aus. Allerdings bin ich keiner, der viel auf Hütten abhängt, denn dort kommt es zu den meisten Beschädigungen, da andere Gäste nicht immer auf die abgelegten Helme/Brillen anderer Rücksicht nehmen.
My EGO.
My way.

Nkster
Beiträge: 166
Registriert: 04.12.2014 19:50
Vorname: Niko
Ski: Hero 195, 165, Soul 7, Völkl 188
Ski-Level: 1
Skitage pro Saison: 35

Re: Riesiger Kratzer in neuer Skibrille - Hilfe!

Beitrag von Nkster » 04.03.2017 11:49

Hab die gleiche Brille wie Ingo, auch mit der blauen Scheibe, bisher so 40-45 Skitage im Einsatz gewesen, einen kleinere Kratzer habe ich von einem heftigen Abflug, aber der stört mich nicht weiter.

Mir ist die auch schon 2-3 mal runtergefallen ohne, dass es zu sichtbaren Schäden gekommen ist.

Boomerang
Beiträge: 2
Registriert: 03.03.2017 14:05
Vorname: Michael
Ski: Atomic, Fischer
Skitage pro Saison: 7

Re: Riesiger Kratzer in neuer Skibrille - Hilfe!

Beitrag von Boomerang » 04.03.2017 12:56

Danke für die Infos

Hat wer Erfahrung mit der UVEX Comanche TO - so wie ich das gegoogelt habe ist das eine LowLight 2 fach Scheibe, wo es dann zusätzlich eine 3tte Scheibe magnetisch mit stärkerer Verspiegelung gibt, die man mit einem Handgriff entfernen kann und einstecken kann. Wenn die äussere Scheibe (mit verspiegelter Beschichtung) dann tatsächlich einmal zerkratzt sein sollte, könnte man eine Ersatzscheibe verwenden (wenn es die dann noch gibt, oder man hat sich eine auf Vorrat gekauft)
Die äussere Ersatzscheibe gibt es als litemirror blue gold und silver, bzw als pink, red und orange. Laut Online Shops gibt es aber nur die ersteren 3 als Ersatzscheiben ab 45 eur.

Wenn ich in einem Sportgeschäft eine finde, nehm ich die mir einmal unter die Lupe.

Dass Oakley eine kratzfestere Beschichtung hat, haben mir auch schon 2 Sporthändler geflüstert. Möglicherweise stimmt das auch wenn ich eure Erfahrungen höre.

LG Michael

Nkster
Beiträge: 166
Registriert: 04.12.2014 19:50
Vorname: Niko
Ski: Hero 195, 165, Soul 7, Völkl 188
Ski-Level: 1
Skitage pro Saison: 35

Re: Riesiger Kratzer in neuer Skibrille - Hilfe!

Beitrag von Nkster » 04.03.2017 15:40

Ich hatte mal so eine Uvex take off Brille, bzw. habe sie noch rumliegen.

Zu Machen Schluss war dieses Takeoff Glas so verkratzt, das könntest komplett vergessen. Nach ~20 Skitagen sah die echt nicht mehr gut aus.
Aber die ist aus der ersten oder zweiten Generation dieser Takeoff Teile, sehr gut möglich/wahrscheinlich das hier was verbessert wurde.

Gruß

weihnachtsbaum80
Beiträge: 10
Registriert: 11.06.2017 09:15
Vorname: Jonas
Ski: Atomic
Skitage pro Saison: 30

Re: Riesiger Kratzer in neuer Skibrille - Hilfe!

Beitrag von weihnachtsbaum80 » 12.06.2017 15:06

Hallo isssis5,

leider kann man bei einem solchen Unglück nicht viel machen, denn die Materialien dieser Skibrillen sind sehr empfindlich auf äußere Auswirkungen. Das einzige was dir meiner Meinung nach noch übrig bleibt, ist dass du beim Fachgeschäft nachfrägst, ob es irgend eine Art von Ersatzgarantie für deine Skibrille gibt.

Normalerweise dürfte ein solcher Vorfall nach so kurzer Zeit nicht passieren, außer man erlebt einen heftigen Sturz. Versuch dem Fachgeschäft deine Lage zu erklären.

Wünsche dir viel Glück.

weihnachtsmann80

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag