Wie wird man Skilehrer?

Alles rund um Lehrwesen, Ausbildung, Skischulen, etc.
Dani
Beiträge: 235
Registriert: 25.12.2001 01:00
Wohnort: Mutschellen, Schwiizerland, AG
Kontaktdaten:

Wie wird man Skilehrer?

Beitrag von Dani » 05.01.2003 13:24

Hallo,

Wo kann ich mich über das Thema Skilehrer erkundigen? Was sind die Voraussetzungen etc...?

Gruss

Dani

beate
Beiträge: 4341
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Beitrag von beate » 05.01.2003 14:12

Hallo Dani,
also für Deutschland könnte ich etwas dazu schreiben :-? Infos zur Schweizer Ausbildung kann dir sicher am kompetentesten Martina geben.Evtl findest du unter www.snowsports.ch noch Infos.
Liebe Grüße und viel Erfolg
Beate

Andreas #7

Beitrag von Andreas #7 » 05.01.2003 17:30

Mich würde dieses Thema auch interessieren.
Bin wie Dani auch Schweizer... *zu-Martina-schiel* :)
Du könntest uns das sicher genauestens erklären.

Grüsse Andreas #7

PS: Dani, wie stehts mit deiner Website?

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Beitrag von Martina » 06.01.2003 04:11

Klar kann ich!
Ganz einfach: bewirb dich an einer Skischule!
Voraussetzungen: Du solltest die Sprachen sprechen, die im entsprechenden Gebiet gesprochen werden. Du solltest ordentlich skifahren können. Du musst geduldig sein. Du solltest dich über Weihnachte/Neujahr zu Verfügung stellen.
Die Schulen bitten dich dann gewöhnlich zu einem Bewerbungsgespräch und /oder Vorfahren.
Wenn das ok ist, musst du einen fünftägigen Einführungskurs besuchen. Dort lernst du ,wie man unterrichtet undwie du deine eigene Technik verbessern kannst. Du wirst dort auch qualifiziert, d.h. es wird festgelegt, bis zu welchem Niveau du unterrichten darfst.
Danach darfst du an der betreffenden Skischule arbeiten.

Das ist allerdings nicht die Berufsausbildung.
Diese ist einiges aufwendiger und geht mindestens zwei Winter. Allerdings musst du schon vor dem ersten Kurs ein sehr guter Skifahrer sein. Der erste Kurs (Stufe I) dauert 2 Wochen, kostet viel Geld und ist sehr streng. Man schliesst ihn mit einer technischen Prüfung (10 Disziplinen), einer methodischen (Lektion Niveau 1-4), einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung ab.
Im zweiten Jahr geht es dann um die STufe 2 (ähnlich wie 1, aber höhere Anforderungen). Die Stufe 3 ist über beide Jahre verteilt und beeihaltet das Variantenfahren (inkl. Lawinenkunde), Touristik, Recht,...
Es gehört auch ein Praktikum dazu ( mind. zwei Mal 40 Tage unterrichten).
Die TRainings für die Kurse erhält man normalerweise an der eigenen Skischule. Bei uns trainierten wir mindestens zwei Mal die Woche..

Wollt ihr genaueres zu irgendwas wissen?

Andreas #7

Beitrag von Andreas #7 » 06.01.2003 22:36

Merci viu mau Martina!
Itz chöi mir ja ou fasch mau schwizerdütsch redä! Aber i wächsle itz wieder, damit die andere ou öppis verstöh. :D

Ein Kollege von mir ist Snowboardlehrer (sehe ihn jedoch äusserst selten) und ist wohl durch den einfacheren Weg dazu gekommen.
Mich würde auch mehr der einfachere Weg interessieren, das zweite ist mir dann doch zu (kosten-)aufwändig. :wink:

Eine Frage hätte ich noch: Wie sieht es mit den sonstigen Arbeitszeiten aus, während den Wochenenden und der Februarferienwoche? Oder sonst während der Woche in der Nebensaison?

Lieber Gruss nach Canada

Andreas #7

PS: Dieser Kollege wurde letzte Saison - als wirklich grosser Andrang herrschte - einmal als Skilehrer eingesetzt, obwohl er Snowboardlehrer ist. Er stand seit ca. 5 Jahren nicht mehr auf zwei Brettern, zum Glück wussten das die Gäste nicht! :oops:

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Beitrag von Martina » 07.01.2003 03:45

Es ist eh üblich, dass man sich zuerst mal des ersten Weges bedient, sich also an einer Skischule bewirbt. Die ganze Ausbildung macht man eher erst später. Und danach verdient man mehr...

Und mit Schwyzertüütsch hesch recht, es fählt mer da rächt in Canada! Vo wo chunsch denn du, din Dialekt tönt mer fast chli nach em Luzernergebiet?

Andreas #7

Beitrag von Andreas #7 » 07.01.2003 19:04

Martina hat geschrieben:din Dialekt tönt mer fast chli nach em Luzernergebiet?
Luzärn... zzz! I wohne chli näbe Bärn (10min mit em Velo).
I schribe eifach die meiste ä's aus e's susch gsehts ä chli komisch us. Drum tönts villech e chli andersch. :wink:
Aber merci viu mau für d'Infos!

Grüessli us Bärn, Bärn, Bärn ig ha di gärn :)

Andreas #7

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Beitrag von Martina » 07.01.2003 21:29

Oh, sorry hat di also net welle beleidige oder so - und überhaupt, dLozärner schribed "veu" net "viu"!


saluti
Martina

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8349
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » 07.01.2003 21:51

... ist ja echt lustig ... Euer Schwizerdütsch :D
Wir können ja mal einen Kurs "Schwizerdütsch für Anfänger" machen :D
Uwe

urs
Beiträge: 2225
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von urs » 07.01.2003 21:59

Uwe hat geschrieben:... ist ja echt lustig ... Euer Schwizerdütsch :D
Wir können ja mal einen Kurs "Schwizerdütsch für Anfänger" machen :D
welches denn: walliser, zörcher, bäärner, basler, bündner, lozärner, friboorger, san gaaller ....?

falls du nicht in der schweiz wohnst lohnt es nicht wirklich. :wink:
gruss urs

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag