mein ganzer Stolz auf Ski

Benutzeravatar
Skilars
Beiträge: 350
Registriert: 18.08.2005 14:08
Vorname: Lars
Ski: Fischer WC SC
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: AB

mein ganzer Stolz auf Ski

Beitrag von Skilars » 13.01.2009 22:19

Hi,

mein / unser Sohn Tim 2,5 Jahre alt stand jetzt 2 mal auf Ski und ist total begeistert!!!

Ich hatte ihn letztes Jahr 1 mal mit "Plasteski" - "Little Indian" rumlaufen lassen aber das war nicht so doll.

Naja dieses Jahr habe ich etwas vorgearbeitet :D :D :D wir haben zusammen Alpenpanorama geschaut, eines Tages als die ersten Skirennen im TV liefen setzte sich mein Sohn zu mir und schaute mit mir das ganze restliche Rennen an. Er fand das ganz toll und meinte er möchte auch Skifahren. -> Juhu!!!

Also sind wir mal ein paar Tage später in einen Sportladen und haben ein paar Kinderskischuh (Heckeinsteiger) probiert, fand er total klasse. Der Verkäufer der uns die Schuh gab brachte uns dann auch gleich noch ein paar Ski dazu
(Tecno Pro 70 cm mit Skitty drauf) und das war der absolute Kracher denn mein Sohn findet Tiger mega-klasse (O-Ton).

Also ist er dann mit Schuh+Ski durch den Laden gelaufen als Trockenübung und hat gestrahlt über´s ganze Gesicht wie sein Vater :D :D :D

Vor 2 Wochen war es dann soweit, ich habe Montag abend Ski+Schuh geholt Dienstag meinen Kleinen zeitig aus der Kita abgeholt und ab auf den Feldberg/Taunus auf die Rutschwiese nach Oberreifenberg. Der Hang ist ca. 250-300m lang. Kind auf die Ski gestellt und ab ging´s der Hang ist sehr flach und so war seine Geschwingkeit auch eher gering aber egal es ging ja um das "Rutschgefühl" und das fand er total klasse. Wir sind den Hang 4 mal runter, ich durfte ihn rauftragen und war körperlich mehr im A... wie er. Der Tag bzw. die 1,5 Std. waren ein voller Erfolg aber das Ende kam noch. Die Ski mußten dann ja irgendwann auch wieder ausgezogen werden, weil es dunkel + richtig kalt worde
(-10°C bei Sonnenschein!!!) und das fand er gar nicht so doll und machte seinen Unmut auch lauthals Luft!!! Zum Glück hatte ich Kinderschoki zum Beruhigen dabei.

Dieses Wochenende waren wir in der Rhön und es lief auch wieder super. Ich hatte ja im Forum gelesen nach ca. 30 min hört die Lust auf -> denskte!!! Der kleine war kaum unten und wollte wieder hoch!!! Naturtalent?!

Naja das schwierigste Steht noch bevor -> Schneepflug beibringen, habe aber einige Tipp´s gerade gelesen und hoffe das es was wird.

Ich hatte letztes Jahr zu Ostern einen Vater + Kind vor mir die per "Seil" verbunden waren. Das Teil nennt sich "Safety Kid" wird vom Intersport Klamser in Ulm vertrieben und ist wie so eine Art Weste und am Rücken kann man ein mitgeliefertes Seil befestigen. Das Ding kostet 20€ und ich bin am überlegen das anzuschaffen, weil ich glaube mit 2,5 Jahren wird das mit dem Schneeplug noch nix und ich möchte ihm mit zu viel "Pädagogik" nicht die Lust am Skifoan verderben. Dann lieber Schuß fahren lassen auf einer richtigen Piste aber nicht immer zwischen den Beinen, weil er da nix wirklich lernt und das auf meine Kondition geht!!!

Ich denke mit so einem Teil habe ich ihn ganz gut unter Kontrolle und er muß selbst auf den Ski stehen und lernt damit am meisten?!


Für Tipp´s und Trick´s bin ich offen und würde mich über "Hilfestellung" freuen.

Grüße

skilars
DSC00035.JPG
DSC00035.JPG (48.89 KiB) 1841 mal betrachtet
IMG_4640.JPG


Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 766
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: mein ganzer Stolz auf Ski

Beitrag von HoTTrod » 14.01.2009 07:28

Hi, viel Spaß weiterhin..
den Skianzug vom Kaffeeröster kenn ich gut...
Gruß Jens

oenologe78
Beiträge: 1361
Registriert: 23.11.2004 18:51
Vorname: Reiner
Ski: Völkl_Katana 191
Wohnort: Neustadt/Weinstrasse
Kontaktdaten:

Re: mein ganzer Stolz auf Ski

Beitrag von oenologe78 » 14.01.2009 07:50

Hi, du glücklicher!
Die Ski kenn ich irgendwo her. :wink:
Die Skiversuche meiner 2 1/2 jährigen waren nicht ganz so erfolgreich. Schlittenfahren war letzte Woche im Urlaub doch interessanter als Ski fahren. erst am letzten Tag hat sie so richtig Spaß am Skifahren gefunden, und hat das auch super gemacht. "Hände auf die Knie und los gehts"
Zum Pflug war sie nicht zu bewegen, sie konnte die Anweisung einfach nicht umsetzten, ich denke dafür ist sie vielleicht doch noch etwas zu jung.
Gruß Reiner

Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 766
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: mein ganzer Stolz auf Ski

Beitrag von HoTTrod » 14.01.2009 08:02

Hi Ihr beiden,
bei uns letztes Jahr 2 3/4 Jahren, beide Söhne Skikurs, siehe anderer Thread..
ging so leidlich,
aber ab nächste Woche wieder... (jetzt natürlich erwachsen und selbständig 3 3/4 J.)!
Gruß Jens


tom03
Beiträge: 32
Registriert: 16.11.2008 19:08
Vorname: Tom
Ski: Völkl AC20 unlimited 1,77m
Wohnort: Bodensee

Re: mein ganzer Stolz auf Ski

Beitrag von tom03 » 14.01.2009 12:55

Hallo,

ab welchem Alter ist es denn sinnvoll dass Kinder mit dem Skilaufen starten ?

Hab mal wo gehört, dass es unter ca. 3,5 Jahren nicht sinnvoll sei....

Wir haben mit unserer Tochter mit ca. 5 1/2 in dieser Saison angefangen.
Nach 4x2h Skikurs kommt sie eine reguläre blaue Piste schon problemlos runter.

Das Kind beim Skifahren "anseilen" ? Hört sich abenteuerlich an :wink:

LG, Tom

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: mein ganzer Stolz auf Ski

Beitrag von Martina » 14.01.2009 13:01

Das klingt ja toll! Eine neue Skihoffnung für Deutschland? Und zusätzlich Fitnesstraining für dich! :-D

Skilars hat geschrieben:Ich hatte letztes Jahr zu Ostern einen Vater + Kind vor mir die per "Seil" verbunden waren. Das Teil nennt sich "Safety Kid" wird vom Intersport Klamser in Ulm vertrieben und ist wie so eine Art Weste und am Rücken kann man ein mitgeliefertes Seil befestigen. Das Ding kostet 20€ und ich bin am überlegen das anzuschaffen, weil ich glaube mit 2,5 Jahren wird das mit dem Schneeplug noch nix und ich möchte ihm mit zu viel "Pädagogik" nicht die Lust am Skifoan verderben. Dann lieber Schuß fahren lassen auf einer richtigen Piste aber nicht immer zwischen den Beinen, weil er da nix wirklich lernt und das auf meine Kondition geht!!!

Ich denke mit so einem Teil habe ich ihn ganz gut unter Kontrolle und er muß selbst auf den Ski stehen und lernt damit am meisten?!
Da sind gleich drei Dinge, von denen ich die Finger lassen würde:

1. Kinder, die noch nicht bremsen können, gehören nicht auf die "richtige Piste"!
2. Zwischen die Beine nehmen würde ich gar nicht - es ist auch gefährlich für dich.
3. Seil - grundsätzlich nein

Zu 1.: Wenn er Spass hat am Schuss runterfahren und für Pflug noch nicht empfänglich ist: An einem kleinen, unten auslaufenden Übungshang bleiben, dort kann er so oft Schuss runterfahren wie er mag bzw. du ihn raufschieben magst.
Ich selber bin so meinen ganzen ersten Winter "ski gefahren".
Entlastend ist es, ihm zu zeigen, wie er aufsteigen kann, vielleicht probiert es mal. Vielleicht kannst du ihm auch gelegentlich immer wieder mal den Pflug zeigen.
Auf eine Piste mit Aufstiegshilfe gehören Kinder, die entweder schon bremsen können oder dabei sind, es zu lernen, will heissen: welche, die bremsen, aber wo es noch nicht 100% klappt. Diesen muss man aber nahe rückwärts vorfahren.

Zu 2.: Das Kind lernt, wie du richtig schreibst, nicht skifahren, wenn du es zwischen den Beinen hast. Im Gegenteil: Wenn du Pech hast, entwickelt er eine vertiable Rücklage. Und ich kenne mehrere Leute, die sich so das Kreuzband gerissen haben. Das lohnt sich nicht.
Vielleicht gibt es mal irgendeinen Notfall, Kind gibt mitten auf der Piste auf oder was weiss ich, dann braucht man das vielelicht mal als Notlösung. Aber bewusst so auf die Piste: nein.

Zu 3.: Ich finde das Seil akzeptabel als "Notbremse" bei Kinder, die selber fahren und bremsen, man sich aber noch nicht sicher ist, ob es zu 100% klappt.
Aber als Methode, um Kinder, die noch nichts vom Pflug wissen wollen, auf die Piste zu bringen, von mir ein klares nein. Auch hier kannst du ihm im schlechten Fall das Gleichgewicht versauen. Lernen wird er damit ziemlich sicher nichts.

So, wie du schreibst, hatten ihr eine wunderbaren Skianfang! Dass ein so kleines Kind gleich beim ersten Mal gut auf den Ski steht und gleiten kann, ist keineswegs selbstverständlich. Ich würde an deiner Stelle versuchen, dort weiterzumachen, ihn viel gleiten zu lassen und ihm nach und nach den Pflug und aufsteigen zu zeigen. Keinesfalls würde ich ihn jetzt gleich auf die Piste nehmen! Es ist gefährlich, unsinnig und wird auch für dich rasch zum Stress.
Es ist durchaus möglich, dass er bald bremsen lernt. Gerade wenn du ihm klar machst, dass nur Kinder, die selber bremsen können, auf die "richtige Piste" dürfen.


Zum Thema "Seil" gibt es übrigens irgendwo schon ein Thread.
Mir persönlich stellen sich bei dem Thema die Haare auf, weil ich mal eine zweijährige auf dem Weltcuphang in St.Moritz aufgelesen habe, die die Eltern grad runter am Seil vor sich her"fahren" liessen. Das Kind schrie nur. Ich bin dann hingefahren und habe sie abgebremst und die Eltern zur Rede gestellt. Die behaupteten auch noch, es mache dem Kind Spass. Zumindest haben sie sie dann auf den Arm genommen, auch nicht der Königsweg, doch zumindest hatte das Kind so keine Panik mehr.
Nicht dass ich dir solchen Blödsinn unterstelle, bin aber schon deswegen gegen dieses Hilfsmittel, weil es sowas überhaupt erst ermöglicht.

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: mein ganzer Stolz auf Ski

Beitrag von Martina » 14.01.2009 13:11

@Tom
Das kommt ganz aufs Kind drauf an.
Erfahrungsgemäss ist es für viele Kinder mit 4 Jahren ganz gut.

Manchmal gibt es 3jährige, die im Skikurs schon gut mikommen, aber eher selten.

Bei 5jährigen klappt es fast immer. Es ist auch so, dass die Kinder keinen grossen Vorsprung haben, wenn sie mit 3 Jahren anfangen - ein 5jähriges holt ein Kind, das schon mit 3Jahren angefangen hat, oft innert wenigen Tagen ein.

Was Skilars super gemacht hat: Sein Kind war auf das Skifahren vorbereitet. Er hat die Ausrüstung anprobiert, ist daheim schon damit herumgestapft, er hat ein Skirennen angeschaut, vielleicht auch schon beim Skifahren zugeschaut. Somit weiss das Kind besser, worum es geht. Die seltsame Ausrüstung war nicht mehr ganz fremd. Er wusst, wie Leute aussehen, die Skifahren, wie skifahren aussieht. Das hilft enorm.

Was man auch nicht vergessen darf: Auf der Skipiste ist es ein bisschen wie im Strassenverkehr. Je jünger das Kind, desto schlechter kann es andere einschätzen, desto gefährlicher ist es!

Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 766
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: mein ganzer Stolz auf Ski

Beitrag von HoTTrod » 14.01.2009 13:16

Hi,
Martina: :zs:
wenn Du so ausführlich über die "Kinderskischule" schreibt, bekomme ich Gänshaut.
Es war letztes Jahr sehr lustig und informativ.
Kleine Einschränkung: Aufstieghilfe ohne Bremsen zu können erlaubt: Zauberteppich, oder?
Am So. geht es wieder los, bin echt gespannt, wie es läuft...
Aber beide Jungs freuen sich sichtlich auf den skikurs und zählen die Nächte (wie im Advent).
Gruß Jens

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: mein ganzer Stolz auf Ski

Beitrag von Martina » 14.01.2009 13:20

HoTTrod hat geschrieben: Kleine Einschränkung: Aufstieghilfe ohne Bremsen zu können erlaubt: Zauberteppich, oder?
Ja klar, jede Aufstiegshilfe, die auf einem Anfängergelände steht. Dort muss das Gelände auslaufend und auch sonst die Sicherheit der Anfänger gewährleistet sein, z.B. durch Einzäunung.
Es ist jeweils etwas schwierig, "richtige Piste" zu definieren...

Benutzeravatar
Skilars
Beiträge: 350
Registriert: 18.08.2005 14:08
Vorname: Lars
Ski: Fischer WC SC
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: AB

Re: mein ganzer Stolz auf Ski

Beitrag von Skilars » 14.01.2009 13:43

Martina hat geschrieben:
HoTTrod hat geschrieben: Kleine Einschränkung: Aufstieghilfe ohne Bremsen zu können erlaubt: Zauberteppich, oder?
Ja klar, jede Aufstiegshilfe, die auf einem Anfängergelände steht. Dort muss das Gelände auslaufend und auch sonst die Sicherheit der Anfänger gewährleistet sein, z.B. durch Einzäunung.
Es ist jeweils etwas schwierig, "richtige Piste" zu definieren...

Hi Martina,

ich habe bei der Sache mit dem "Safety Kid" so meine bedenken, weswegen ich auch noch nicht gekauft habe. Meine größte Sorge abgesehen vom "versauten" Gleichgewichtsgefühl ist das er mal mitten im Skifahren "abbiegt" und von einem anderen über den Haufen gefahren wird!!! Leider ist das mit den Kinderskiliften im so eine Sache. In der Rhön wo wir zusammen am WE unterwegs waren gab es eine "Kinderpiste" allerdings hatten die dort nur einen alten Umlauflift, was ich mit als Auffahrt mit ihm sehr schwierig vorstelle und die "Kinderpiste" an sich war Dunkelblau bist Rote Piste und ich fand den Hang für Anfänger völlig ungeeignet -> deswegen sind wir dann lieber auf die normale Blaue ausgewichen und haben ihn zwischen die Beine genommen als "Notlösung" sozusagen.

In den Alpen wird das Thema Family + Kid´s ja immer mehr "gefördert", so ist jedenfalls mein Empfinden. Ich habe letzte Saison beim Abschluß in Stubai oben am Gamsgarten ein sehr schönes Anfänger-Gebiet gesehn mit glaube ich 3 Teppichen. So etwas wäre doch dann für meinen kleine doch ideal?! (Mit dem kleinsten/kürzesten Anfangen natürlich)

Wir (Frau+ich) wollen uns im März nochmal ein paar Skitage zu zweit in Serfaus gönnen. Da scheint ja wohl auch lt. ADAC das "beste Kinderskigebiet" liegen?!

Nochmal zum Thema Schneepflug -> bei uns im Taunus wo es keine richtig gepflegten Pisten gibt finde ich es schwierig im den Pflug nahe zu bringen weil er dann immer gleich "sehr viel" lockeren Schnee wegdrücken muß, ich denke zum richtigen Schneepflug lernen müsste ich schon auf eine "leicht" zu fahrende Piste gehen, oder???


Grüße

skilars :D



P.S.: der Kafferöster haut ja im Moment alle älteren Artikel raus zu richtig guten Preisen, wir haben gleich nochmal zugeschlagen und einen Skianzug gekauft für die nächste Saison und hoffen das Größenmässig alles passt aber bei 19€ für einen Kinderskianzug wäre ein fehlkauf auch ertragbar?!

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag