Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Unpraktische Tipps, die niemand braucht ;-)
Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1905
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von NeusserGletscher » 14.12.2019 22:41

Das hängt davon ab, wie gut der Händler um die Ecke seine Maschine kennt und wieviel Lust er hat, diese extra für Deine Ski einzustellen. Manche Händler kennen sich zu wenig mit ihrer Maschine aus und lassen die Strukturen vom Werksservice einstellen. Die wissen oft nicht mehr als wo der Knopf zum Einschalten ist und dass man die Ski mit der Bindung nach oben in den Automaten schiebt. Da kannst Du keinen individuellen Service erwarten. Für so was brauchst Du einen Enthusiasten, der halt das nötige Fachwissen mitbringt und bereit ist, auf Deine Wünsche einzugehen. Und natürlich arbeiten extra für den Weltcup produzierte und gut gewartete Maschinen noch ein Stück präziser. Im Zweifel würde ich daher lieber eine Stunde Fahrt in Kauf nehmen anstatt mir meine guten Ski durch einen schlechten Service versauen zu lassen.

PS: zur Optimalen Einstellung gehört auch die Anpassung der übrigen Parameter wie Druckkurve etc. Da sind u.U. auch mehrere Probedurchläufe nötig. Daher gilt auch hier: Lieber jemanden aufsuchen, der den Ski bereits im Programm seiner Maschine hat als zu jemanden, der diesen erst noch einlernen muss. Oder gar mit seinem Standard-Programm über den Belag fräst. Die Stützpunkt-Händler erhalten die Daten oft auch direkt vom Hersteller.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1837
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von elypsis » 15.12.2019 12:55

nicokopf hat geschrieben:
14.12.2019 16:01
Das FIS Ski generell ohne Struktur und ohne Kantwinkel ausgeliefert werden halte ich für einen Mythos und kann ich absolut nicht bestätigen.


:zs:
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3455
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von extremecarver » 15.12.2019 13:30

Ich hatte auch schon Struktur, aber Kante ungeschliffen (Rossi Fis Spanien) bzw normal geschliffen (Rossi Fis france).

SG und DH kommen aber wohl fast immer ungeschliffen.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4743
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von TOM_NRW » 15.12.2019 15:05

Der Rossi Hero FIS SL Junior kam fahrfertig an. Online gekauft beim Bittl. Struktur gehr nur im Bereich der Bindung bis ganz an die Kante - im breiteren Schaufelbereich sieht man links und recht einen kleinen Streifen ohne Struktur. Der Ski bekommt nun nur noch ein paar Durchgänge Wachs.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3455
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von extremecarver » 16.01.2020 16:49

Und so übel schaut ein Belag nach 40 Skitagen @ im Schnitt 17.000HM aus - da hat man auf dem Kunstschneedreck keine Chance mehr.
Zeit zum reparieren mit Panser Feile, und nachher glätten - gut 1 Stunde.

[ externes Bild ]

Im Bindungsbereich ist es am übelsten. Mit dem Gegenlicht der Sonne erkennt man das schlamassel recht easy. Das Problem zum glattbekommen - da muss man innen den Belgag erstmal konkav schleifen - damit man es außen plan bekommt. Vor 40 Skitagen hatte ich das schonmal gemacht - damals wars noch deutlich mehr Arbeit weil Pfuscherskiservice bzw einfach über 100 Tage nicht gerichtet.

Auch wenn man dann die Seitenkante schleift - auf Eis im Frühling überhaupt kein Gripproblem - aber auf dem Kunstschneedreck hier in den Dolomiten und anderswo - wo es seit Wochen nicht mehr geschneit hat aber dann wieder sandingen Kunstschnee drauf - da hat man keine Chance beim carven. Zum driften ist es absolut unproblematisch - auch genusscarven ist okay. Aber carven mit Arsch fast im Schnee - da zucke ich dann aus vom Grip.

Wieviel Grad sind das? 1.5°?
Klar ist - alle 20 Skitage a 17.000HM pro Tag, braucht es im Prinzip einmal Belag abschleifen, oder selber planen. Am GS Rennski reicht mir einmal alle 40 Tage. Und ich geh da kompromisslos auf 0° - sprich ich hänge da rein gar nichts ab. Volles Rohr Gripp hats nur ohne Abhängen mit Feile beidseitig die Kante schleifen
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1905
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von NeusserGletscher » 19.01.2020 07:17

extremecarver hat geschrieben:
16.01.2020 16:49
Und so übel schaut ein Belag nach 40 Skitagen @ im Schnitt 17.000HM aus - da hat man auf dem Kunstschneedreck keine Chance mehr.
Das wären dann für Normalcarver so um die 100 bis 150 Skitage. Eigentlich OK, ich mache einen Vollservice je nach Nutzung jede Saison oder spätestens nach der zweiten. Das hängt auch davon ab, wie oft ich meine Ski wechsle.
extremecarver hat geschrieben:
16.01.2020 16:49
0° - sprich ich hänge da rein gar nichts ab. Volles Rohr Gripp hats nur ohne Abhängen mit Feile beidseitig die Kante schleifen
Ich vermute, dass Deine 0° aufgrund des konvexen Belags auch eher irgendwas zwischen 0° und 0.5° sind. Sonst könntest Du den Ski niemals driften oder gleiten und er würde, wenn Du auch an der Schaufel 0° hättest, ständig fürchterlich verschneiden. Richtig plan bekommst Du den Ski nur auf der Maschine hin. Warum kauft Du Dir nicht auf dem Gebrauchtmarkt eine Bandschleifmaschine?
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3455
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von extremecarver » 19.01.2020 08:11

Doch, ist 0grad, ich hole mittig ja 1mm zusätzlich raus. Verschneiden ist mir egal. Ab und zu tun sie es halt, auf ziehweg etwas nervös, aber ich fahre auch da immer Schulterbreit, also okay
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1905
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von NeusserGletscher » 20.01.2020 06:11

Gerade beim Stöbern habe ich eine Maschine entdeckt, welche die Struktur nicht mehr in den Belag schleift, sondern mittels Laser in den Belag einbringt. Weil für den Belag weniger Energie benötigt wird als für die Kante, kann die Struktur bis an die Kante aufgebracht werden, ohne angeblich die Kante selbst zu beeinträchtigen.

Reichmann LS-1 Race

Übrigens war die letzte Woche wieder einmal sehr spannend. Seit Weihnachten hat es im Wallis nicht mehr geschneit. Die Pisten entsprechend morgens noch griffig und nachmittags abgefahren. Trotz frischem "Service" klagten meine Mitfahrer darüber, dass sie an verschiedenen Stellen ins Rutschen kamen. Alles übrigens passionierte Fahrer. Ich habe sie nur verständnislos angeschaut. :D :D :D :D

Ich kenne dieses Gefühl noch von früher, als ich meine Ski noch zum Pfusch-Service gegeben habe. Da konnte ich mich noch so anstrengen, auf der glattgefahrenen Unterlage rutschten die Ski weg. Mit echten 0.5° hält die Kante.

Vielleicht lege ich irgendwann einmal eine Crowd-Funding Aktion auf und stelle mir so eine Maschine in den Keller. Für alle Sponsoren gäbe es dann einen Profi - Service aus dem Rheinland :D
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

AtomicCarver
Beiträge: 72
Registriert: 26.11.2017 07:37
Vorname: Jens
Ski: Atomic Redster S9 17/18
Skitage pro Saison: 16

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von AtomicCarver » 20.01.2020 07:43

Kennt ihr im Ruhrgebiet eine Anlaufstation für einen guten Skiservice?

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1905
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von NeusserGletscher » 20.01.2020 09:10

AtomicCarver hat geschrieben:
20.01.2020 07:43
Kennt ihr im Ruhrgebiet eine Anlaufstation für einen guten Skiservice?
Ja, die eigene Werkstatt im Keller :wink:
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag