Suche schnelle Ski

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
odenwälder
Beiträge: 58
Registriert: 12.04.2015 20:21
Vorname: Robert
Ski: zu viele, sagt meine Frau
Ski-Level: 0
Skitage pro Saison: 20

Re: Suche schnelle Ski

Beitrag von odenwälder » 16.08.2019 11:02

Skikurs + Ausleihen. Kaufen macht als Anfänger mit bisher 5 Skitagen so was von gar keinen Sinn.

Der Ski, den du dir ausgesucht hast, kannst du dir schon kaufen. Nach eintägiger Benutzung kaufe ich ihn dir dann ab. Ich mach dir auch einen guten Preis! Das Geld ist für dich ein willkommener Zuschuss zu du deinen Heliflug, der Knie-OP oder den Hilfsmitteln. Ich oder ein anderer Forist hat dann geile neue Ski. Ist also gut für alle.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3382
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Suche schnelle Ski

Beitrag von extremecarver » 16.08.2019 11:48

Es ist ein SL, egal ob FIS oder nicht - da sehe ich wenig Gefahr für Verletzung und so schwer fahrbar sind die nicht. FIS GS/SG wäre was anderes - wobei da erst recht bei 5 Skitagen keine Gefahr, weil nach 3-4 Schwungversuchen wird man wohl aufgeben und im Verleih einen anderen Ski holen.

Wenns eh nur Piste sein soll, ein sportlicher Slalomcarver - kein Problem für Anfänger. Zwingt einen saubere Technik zu lernen.
Wenn man sich Privatunterrricht 2-3h pro Tag leisten kann, und sportlich ist - sehe ich einen sportlichen Slalomcarver sogar mit als Optimium nach 5 Tagen zum lernen an.

Schnelleren Erfolg hat man aber sicher mit einem 0815 85-95mm Allmountain mit moderatem Rocker. Die bekommt man um 250-300€ im Set. Nach 20 Skitagen hat man das Geld spätestens drinnen (plus 4x Service, also alle 5 Tage. Wobei wenn man weiß dass man über 14 Skitage pro Jahr kommen wird, dann selber Service Sachen kaufen.) Wenn fraglich ist ob man in den nächsten 3-4 Jahren auf zumindest 20 Skitage kommt - dann nix kaufen und leihen.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

odenwälder
Beiträge: 58
Registriert: 12.04.2015 20:21
Vorname: Robert
Ski: zu viele, sagt meine Frau
Ski-Level: 0
Skitage pro Saison: 20

Re: Suche schnelle Ski

Beitrag von odenwälder » 16.08.2019 21:33

extremecarver hat geschrieben:
16.08.2019 11:48
Es ist ein SL, egal ob FIS oder nicht - da sehe ich wenig Gefahr für Verletzung und so schwer fahrbar sind die nicht. FIS GS/SG wäre was anderes - wobei da erst recht bei 5 Skitagen keine Gefahr, weil nach 3-4 Schwungversuchen wird man wohl aufgeben und im Verleih einen anderen Ski holen.
Wenn der Ski gekauft ist, dann geht der nicht zum Verleih. Das dauert einen Vormittag, bis er müde wird, sauber verkantet und auf der Lätschen landet (Das wird bei knallharter Piste im Dez/Jan passieren). Bei 100 kg Lebendgewicht und 2-3 Tagen Sport pro Jahr wird das für die Bänder eine interessante Erfahrung .

extremecarver hat geschrieben:
16.08.2019 11:48
Wenns eh nur Piste sein soll, ein sportlicher Slalomcarver - kein Problem für Anfänger. Zwingt einen saubere Technik zu lernen.
Wenn man sich Privatunterrricht 2-3h pro Tag leisten kann, und sportlich ist -
:roll:

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3382
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Suche schnelle Ski

Beitrag von extremecarver » 16.08.2019 22:08

Ich sehe die Haupt Gefahr bei einem FIS SL beim Rebound von einem Carvingschwung mit Rücklage - da schnalzt es einem gerne das VKB. Nur dafür brauchts Speed, und Technik - sonst kommt man gar nicht erst in die Verlegenheit.


Der FIS SL wird dazu normal ungeschliffen ausgeliefert - und mit normalen Schliff drauf verschneidet der auch nicht leichter wie ein normaler Slalomcarver. Wenn er nicht selber schleifen kann - wird der sogar zahmer sein da die 0815 Schleifservices weniger aggressiv sind wie ein Herstellerschliff am Slalomcarver.
Und einen Slalomcarver könnte man auch super aggressiv herschleifen - ist dann nicht ungefährlicher wie ein so hergeschliffener FIS SL. Die FIS SL sind im Prinzip ja einfach nur härter - vor allem am Tail - und brauchen meist sogar mehr Druck auf die Schaufel für gescheiten Einzug. Dafür ist reindriften in Schwung besser - und halt Platte/Bindung ist 10x besser wie der Systemschrott auf Non FIS Ski. Platte und vor allem die gescheite 16+ Bindung machen 80% des Unterschiedes vom Slalomcarver um SL FIS aus (teils sogar 100%) - der Ski selber ist bis auf dünnere Kante und meist etwas teureren Belag, und dickeres Titanal (bzw Titanal statt irgendeiner günstigen Alulage) sonst sehr ähnlich. Und wenn er 100kg wiegt hat er wenigsten keine Probleme dass die gescheiten 16Z+ Bindungen erst bei 8 oder 10Z beginnen. Die 6-16Z Bindungen kann man eh kübeln, die sind kaum besser wie die 5/6 bis 12/14Z Bindungen (merken tut man den Unterschied selbst als nicht guter Fahrer wenn man auf harter Piste unterwegs ist, naja und beim tragen der Ski, weil die guten Bindungen wiegen halt das doppelte). Bei XSPO im Paket ist aber eh sicher eine Billigbindung beim FIS SL dabei, und erst für mindestens 100€ Aufpreis eine gescheite Bindung.


Ich persönlich werde mir nie wieder eine FIS SL kaufen (keinen Bock nach 150-200 Tagen den Ski zu kübeln weil Kante ausbricht weil zu dünn), aber genauso nie mehr mit so einer Rotzbindung am Slalom rumfahren die unter 8Z losgeht. Macht auf Eis keinen Spaß mit so einer 6-16Z statt einer 8-16Z Bindung (und ja - mehr wie 10Z brauche ich nicht, und haltbar genug wäre die 6-16Z schon, aber halt so wie verschliffener Ski wenn die mal 1-2 Jahre drauf hat). Einzige Ausnahme der Regel war die alte Look Drehteller Bindung - die hatte schon als 6-XX gescheite Qualität.


Ein FIS GS wäre ein ganz anderes Monster - ohne gute Technik kannst mit dem eh nix anfangen - weil der geht auf die Kante und bleibt drauf. Und ohne Speed fällt man da eher nur um bzw kann halt etwas rumdriften. Da würde jeder Anfänger schnell aufgeben - viel zu frustrierend egal was man sich beim Kauf eingebildet hat.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

PK
Beiträge: 1895
Registriert: 19.11.2002 13:04
Vorname: Peter
Ski: Progressor 800 (170cm)
Ski-Level: 53

Re: Suche schnelle Ski

Beitrag von PK » 18.08.2019 15:42

Ich denke wir können uns alle weiteren Kommentare sparen. Nach diesem Negativecho trau ich mich wetten dass sich Chaling hier nicht mehr melden wird. :wink:
Servus aus Bayern!
Peter.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag