Suche Touren-/Tiefschnee-Ski (105 kg / guter Fahrer)

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Ratirat
Beiträge: 19
Registriert: 13.02.2017 00:06
Vorname: Uwe
Ski-Level: 86
Skitage pro Saison: 10

Re: Suche Touren-/Tiefschnee-Ski (105 kg / guter Fahrer)

Beitrag von Ratirat » 03.03.2017 14:55

Shuva hat geschrieben:Mein Ansatz ist aufstiegsorientierter als der Ansatz von gebi1. Ich bin halt nur der kleine schuva und mag es gerne etwas bequemer. ;)
OK, da bin ich anders gestrickt. Ich will vor allem gut abfahren können, bezüglich des Komforts beim Aufstieg bin ich recht leidensfähig. ;)
Ob nun über oder unter 100 mm?
Schließ mal deine Augen und überlege dir, wie oft in den letzten 5 Jahren sich die Gelegenheit ergäben hätte, die Vorteile des breiteren Modells gegenüber des schmaleren Skis auszufahren. Und bist du bereit dafür die Nachteile des breiteren Modells in Kauf zu nehmen?
Das ist der richtige Denkansatz - aber für mich wäre der 105 ja nur in Kombination mit dem weiter vorhandenen Carver und Skwal, die ich immer dann raushole, wenn kein Tiefschnee geht. Abgesehen davon gab es da durchaus einige Gelegenheiten. Ich mache fast immer zwei Skiurlaube im Jahr, insgesamt 10 Skitage, und da gibt es eigentlich immer mindestens zwei, drei Tage mit gutem Tiefschnee dabei.

Der 95er hingegen wäre vielleicht eher der Allrounder, der meinen Carver ablösen könnte, und das wäre mir eigentlich auch sehr lieb, denn jedes Mal mit drei Wintersportgeräten in die Alpen zu düsen wird mir auch langsam etwas viel. ;)
Mein Ansatz als Tourist wäre da folgender: Sollte der Tag da sein, leihe ich mir was passendes.
Abgesehen davon, dass Tourenksi mit Rahmenbindung und passenden Fellen zu bekommen vielleicht gar nicht so trivial ist, wäre mir das auch zu umständlich, zumal ich sehr regelmäßig eine Unterkunft ganz oben in den Bergen habe und dann immer erst morgens und abends ins Tal fahren müsste, oder, wenn's spät wird, sogar noch einen Tag extra mieten, und in der Schweiz ist das auch kein billiges Vergnügen.
Vielleicht findest du bei blistergearreview.com oder alpin.de noch Tests von Rahmenbindungen.
Danke, aber da finde ich gar keine Bindungstests.

Eigentlich neige ich mittlerweile zur Marker F12 (ohne EPF), es sei denn, jemand sagt mir glaubwürdig, dass die zu schwach für mich sein.

Eine generelle Frage noch: Anders als geplant wird dieses Jahr aufgrund aktueller Umstände ausnahmsweise der zweite Urlaub flachfallen, daher bräuchte ich die Ski diese Saison gar nicht mehr. Was ist denn die beste "Saison", um Ski (neu) zu kaufen? Gibt es irgendwann den großen Ausverkauf? Oder ist das ziemlich egal?

Shuva
Beiträge: 113
Registriert: 14.01.2013 20:49
Vorname: patrick
Wohnort: Innsbruck

Re: Suche Touren-/Tiefschnee-Ski (105 kg / guter Fahrer)

Beitrag von Shuva » 03.03.2017 18:32

Hmm..

Falls ich die letzten Postings nicht komplett falsch verstanden habe, ging die Suche ja in Richtung der Eier legenden Wollmilchsau. Auf der Piste, im Aufstieg, im Gelände. Alls Immerdrunter halt.

Geklärt wäre, dass du im Aufstieg nicht bequem bist und die Abfahrt zählt. Also sehe ich wenig Grund, dass du dich im Bereich der breiteren (Free-)Tourer umschaust. Das wäre meine Kategorie aber nicht deine Kategorie.

Nur, wenn du nicht zu bequem bist das schwere Freestyle-Geraffel den Berg hoch zu wirken, wieso bist denn dann zu bequem, viermal im Jahr ein Paar Ski mehr in das Auto zu legen? 8)

"Der 95er hingegen wäre vielleicht eher der Allrounder, der meinen Carver ablösen könnte, und das wäre mir eigentlich auch sehr lieb, denn jedes Mal mit drei Wintersportgeräten in die Alpen zu düsen wird mir auch langsam etwas viel."

Du hast einen guten Carving-Ski. Der Magnum kann ja was und taugt vermutlich auch noch viele KM. Weder ein 95er noch ein 105er wird auf der Piste da ran kommen. Das Paket "Piste" hast du also bereits abgehakt. Es muss nur zum Auto getragen werden.

Die Tage, an denen du morgens aus der Hütte gehst um Pisten zu carven, um dann um 12:15 fest zu stellen, dass es nun mal Zeit für eine kleine Tour wäre aber ein Skiwechsel gleichzeitig nicht möglich ist... die sind doch vermutlich eher selten, oder?
Falls Gelände möglich ist, fährst Gelände.

Dann würde ich den Ski entsprechend auswählen. Dann wäre ich bei ~105-115 und würde nur noch überlegen, ob es mir wichtig ist, ob der auch im ruppigen Gelände funktioniert oder ob ich nur die schönen Schneebedingungen nutze. Und ob ich schnell und weit oder eher verspielt und wendig möchte.

my2cents

BBR-Andy
Beiträge: 184
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Suche Touren-/Tiefschnee-Ski (105 kg / guter Fahrer)

Beitrag von BBR-Andy » 03.03.2017 18:49

Ratirat hat geschrieben:.....

.....Der 95er hingegen wäre vielleicht eher der Allrounder, der meinen Carver ablösen könnte, und das wäre mir eigentlich auch sehr lieb....
....
Hallo Uwe,

die Radien der 95er sind viel zu groß,
als dass sie deinen Carver ablösen könnten.
Der Salomon BBR 8.9 kann das.
Größeren Radius würde ich nicht akzeptieren.
Breiter Ski mit großem Radius fährt sich für mich
wie ein totes Stück Holz auf der Piste.
Da bin ich von meinen Slalomski einfach verdorben.
Vielleicht bist Du da weniger anspruchsvoll,
oder die hilfsbereiten Kollegen hier wissen mehr
und nennen Dir einen super Freerider/Tiefschneeski mit kleinem Radius?

@Shuva:

Zu schwer?
Leichtbau für 105kg???
Ist er zu schwer bist du zu schwach, basta:-)
Deine Art finde ich sehr hilfsbereit,
aber es wäre glaubwürdiger,
wenn Du die Ski die Du abcancelst oder
empfiehlst, selber schon mal gefahren hättest.

Lieber Gruß
Andy
(War wieder ein Traumnachmittag heute...mmhm...)

Ratirat
Beiträge: 19
Registriert: 13.02.2017 00:06
Vorname: Uwe
Ski-Level: 86
Skitage pro Saison: 10

Re: Suche Touren-/Tiefschnee-Ski (105 kg / guter Fahrer)

Beitrag von Ratirat » 03.03.2017 18:53

Shuva hat geschrieben:Nur, wenn du nicht zu bequem bist das schwere Freestyle-Geraffel den Berg hoch zu wirken, wieso bist denn dann zu bequem, viermal im Jahr ein Paar Ski mehr in das Auto zu legen? 8)
Es geht sicher nicht darum, sondern auch um den Platz (mit der ganzen Familie ist das mittlerweile trotz Dachbox und großem Kombi ganz schön eng, Ski und Skwal für mich, und die Kinder teilweise auch Ski und Snowboard plus nochmal Schuhe und Helme usw., jetzt komme ich mit noch einem zweiten Paar Ski ... Außerdem fahre ich zu der besagten Hütte in den Bergen nicht mit dem Auto, sondern muss Gepäck und Ski mit mehrmaligem Liften da hoch bekommen und auch wieder runter bringen.

Aber danke für deine Einschätzung, das hilft schon Bei der Entscheidung!

Was meinst du zu der Frage, ob ich Ski jetzt kaufen oder noch warten sollte? Bewegt sich da im Preis viel?

Shuva
Beiträge: 113
Registriert: 14.01.2013 20:49
Vorname: patrick
Wohnort: Innsbruck

Re: Suche Touren-/Tiefschnee-Ski (105 kg / guter Fahrer)

Beitrag von Shuva » 03.03.2017 19:44

Ok, deine Gründe verstanden. Ich wollte nur etwas bohren. Ist 'ne Berufskrankheit. ;)
Bewegt sich da im Preis viel?
Es bewegt sich im Preis was nach der Saison aber die Auswahl wird geringer. Sowohl was Modelle als auch was Längen betrifft. Was bei unserer Gewichtsklasse dann nicht immer ganz leicht ist. Sofern du nicht fest gelegt bist, sondern nach Skityp gehst, lohnt es sich. Schlimmstenfalls kaufst halt zum Start der Saison 17/18. Falls du ihn nun nicht brauchst würde ich noch warten.

Ski, die sich in den letzten Jahren gut und günstig schießen ließen wären z.B. K2 Annex 98 (sollte nun abgekauft sein), K2 Pinnacle, Dynastar Cham, K2 Wayback 88, Atomic Vantage, Atomic Drifter/Backland, Scott the Ski, Völkl Mantra, Armada Kufo...

Hier und da mal Restposten von Black Crows.
DPS oder Line bekommst fast nie günstig. Breitere Ski scheinen tendenziell wertstabiler zu sein. Es ist relativ leicht einen günstigen 85-90 Touring zu bekommen aber breitere Ski sacken nicht so ab. Den schmalen K2 Wayback 88 haben sie ende letzter Saison im Ort zum Kampfpreis jedem aufs Auge gedrückt, der nicht schnell genug auf dem Berg war. ;)

Es lohnt sich auch zu schauen, welche Modelle komplett ausgetauscht werden. Die Ankündigungen der ISPO helfen da weiter. Aktuell verramschen sie z.b. den Salomon X-Drive 8.0 FS. Was vermutlich daran liegt, dass der Nachfolger XDR mit dem X-Drive nichts mehr zu tun hat. Das ist ein anderer Ski und nicht nur ein optisches Update.
Obacht: das war nur ein Beispiel, der X-Drive ist nicht was du suchst.
aber das ist halt schwer planbar und du bist im Rheinland.

Sport Bittl, Sport Conrad etc. sind dein Freund sofern du ungetestet kaufen möchtest.

BBR-Andy
Beiträge: 184
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Suche Touren-/Tiefschnee-Ski (105 kg / guter Fahrer)

Beitrag von BBR-Andy » 03.03.2017 20:24

Grad gefunden:



Carven und Tiefschnee mit Salomon BBR 8.9

und hier:



Zu schwer?
Die Mädels wirken nicht sehr angestrengt:



Lieber Gruß
Andy

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 941
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Suche Touren-/Tiefschnee-Ski (105 kg / guter Fahrer)

Beitrag von saschad74 » 03.03.2017 21:23

Ja, ich denke es haben jetzt alle Beteiligten so langsam verstanden, dass Du den BBR für einen Spitzenski hälst. Da die Google Shopping Suche für "Salomon BBR 8.9" aber zumindest hier nur ein einziges Gebrauchtangebot listet, kann der TE mit dieser Information aber leider nur ähnlich viel anfangen wie mit dem Wetterbericht für den Mars für 2022. :)

Gruß,
Sascha

BBR-Andy
Beiträge: 184
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Suche Touren-/Tiefschnee-Ski (105 kg / guter Fahrer)

Beitrag von BBR-Andy » 03.03.2017 21:26

Dann schau mal willhaben.at (ca. 15 Stck)
oder ebay kleinanzeigen....

Liebe Gruß
Andy

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 941
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Suche Touren-/Tiefschnee-Ski (105 kg / guter Fahrer)

Beitrag von saschad74 » 03.03.2017 21:30

Kann mich nicht erinnern, dass der TE nach gebrauchten Ski gefragt hätte.

Also: lass gut sein. Wenn man so einen Ski wie sauer Bier anbietet, verdirbt's irgendwann den Appetit.

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1332
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: Suche Touren-/Tiefschnee-Ski (105 kg / guter Fahrer)

Beitrag von gebi1 » 03.03.2017 21:56

Salomon BBR der neue RAX-Ski... oder wie aus Felix Andy wurde!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag