Probleme mit HEAD X80 Skischuhen

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Nukolar
Beiträge: 7
Registriert: 27.02.2016 17:03
Vorname: Stefan

Probleme mit HEAD X80 Skischuhen

Beitrag von Nukolar » 27.02.2016 17:48

Hallo,

nach ca 7 Jahren Pause war ich gestern spontan Skifahren mit meiner doch etwas betagten Ausrüstung. Leider bin ich aber nicht wirklich viel zum fahren gekommen, weil mich meine Schuhe (HEAD X80) fast umgebracht hätten. Ich habe die Skischuhe aber extra einen Tag vorher für 3 Stunden im Keller getragen, und da hatte ich keinerlei Probleme. Ok, da ist es natürlich auch wärmer, aber trotzdem komisch. Im Skigebiet war es aber so, dass ich bereits bei der ersten Fahrt im Sessellift zuerst einen leichten Druck an der Fußaussenseite gespürt habe, und kurz vor dem Aussteigen mir der rechte Fuß schon fast eingeschlafen wäre. Beim Fahren gings anfänglich noch ganz gut, aber nach ca 30 Minuten traten schlagartig solche Schmerzen auf, dass ich (zum ersten mal in meinem Leben) die Schuhe mitten auf der Piste ausziehen musste. Ich hab dann die Einlegesohle rausgeschmissen und alle Schnallen so weit gestellt, wie es geht. So konnte ich dann einigermaßen schmerzfrei nach unten Fahren, aber die Schuhe haben natürlich so keinen Halt mehr geboten, und es war sehr schwer die Kraft auf den Ski zu bringen.
Ich frage mich jetzt natürlich woran das liegen kann. Dieses Modell ist zwar nicht mehr das aktuellste (Baujahr circa 2002) aber immerhin hat es einen Thermofit Innenschuh, welcher damals auch "gebacken" wurde.
Da die Schmerzen hauptsächlich seitlich aufgetreten sind, vermute ich dass meine Füße vielleicht inzwischen zu breit sind? Ausserdem hatte ich im rechten Fuß vor 2 Jahren einen Kapselriss, und in dem Fuß hatte ich auch die größeren Schmerzen.
Ich hab jetzt mal meine Füße vermessen, leider hab ich aber keine Angaben bzgl. der Leistenbreite der Schuhe. Die Fußlänge beträgt 262mm (mit Socken also dann ungefähr 265) und die Breite liegt bei ca 104mm (Quadratfüße eben...) Ich denke auch dass ich eher einen hohen Fuwrist habe. Es fällt schon mal auf, dass der Schuh nach MP Angabe eigentlich zu groß ist, er fühlt sich aber nicht so an. Wenn ich gerade in den Schuh steige, stehen die Zehen vorne an, wenn die Schnallen geschlossen sind und ich in Vorlage gehe nicht mehr. Der Fußlänge entsprechend müsste ich eigentlich auch Schuhgröße 41 haben, ich passe aber in keinen Schuh dieser Größe, vermutlich weil die Füße doch sehr breit sind.
Denkt ihr es macht Sinn, mit den Schuhen zu einem Bootfitter zu gehen, oder sollte ich mir neue Schuhe zulegen? Welche Modelle wären denn geeignet für meine unförmigen Quadratfüße? Da ich nicht viel fahre, möchte ich auch keine Unsummen für maßangefertigte Schuhe ausgeben. Wäre sehr froh wenn ihr ein paar Tips für mich hättet.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2034
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Probleme mit HEAD X80 Skischuhen

Beitrag von NeusserGletscher » 27.02.2016 21:17

Hallo Stefan,

Deine Füße haben sich verändert. Das trifft jeden von uns, sogar nach nur einem Sommer. Der Kunststoff Deiner Schuhe dürfte nach 15 Jahren merklich härter / spröder geworden sein (vorsicht, Bruchgefahr). Bei Kälte ist jede Kunststoffschale härter als bei Zimmertemperatur. Das alles dürfte der Grund für Deine Probleme sein.

Alleine wegen des Alters (Deiner Schuhe :wink: ): Ab in die Vitrine damit. Bez. neuer Schuhe, wenns noch Zeit hat, dann warte bis Oktober, dann sind die Regale voll. Ansonsten gehe in jedem Fall zu einem guten Fachhändler. Je nach Deinem Wohnort ist vielleicht sogar einer in Deiner Nähe.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Nukolar
Beiträge: 7
Registriert: 27.02.2016 17:03
Vorname: Stefan

Re: Probleme mit HEAD X80 Skischuhen

Beitrag von Nukolar » 27.02.2016 21:44

Hallo Peter,

vielen Dank für deine Antwort. Vermutlich hast du Recht, es wird wohl wirklich keinen Sinn machen die alten Dinger weiter zu benutzen. Die Neuanschaffung hat auf jeden Fall bis Oktober Zeit, bei den aktuellen Schneeverhältnissen in meiner Gegend (Nähe München) werde ich sowieso in dieser Saison nicht mehr fahren.
Fachhändler gibt es hier mehrere, fragt sich nur welcher wirklich gut ist. Die Auswahl reicht vom SportScheck, Bittl oder Schuster in München über diverse kleinere Intersport bis hin zum Zeisler in Moosburg, und vermutlich noch 100 andere... Oder halt die Sportgeschäfte welche sich direkt in den nahegelegenen Skigebieten befinden. Kann man da irgendeinen von den genannten empfehlen? Oder auch nicht genannte?
Ich habe gehört Sport Schuster soll nicht schlecht sein, aber die setzen wohl hauptsächlich auf das Fischer Vacuum System. Ausserdem bauen die aktuell um, die hätten also sowieso gerade nur eine sehr beschränkte Auswahl.

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 377
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Probleme mit HEAD X80 Skischuhen

Beitrag von Commander57 » 28.02.2016 07:37

Moin!
Ich bringe noch eine 2. Meinung!
Solltest du keine "Problemfüsse" haben, kannst du dir die Schuhe auch leihen.
Warum?
1. Du wohnst in München, da gibt es genug Möglichkeiten, auszuprobieren und zu leihen.
2. Du fährst eher selten. Die Möglichkeit, das ein angepasster Schuh nach 2 - 3 Jahren nicht mehr passt, ist gegeben.
3. Bei den von dir geschilderten Rahmenbegingungen ist Leihen wohl günstiger.

Auf jeden Fall gehören deine alten Schuhe in die Vitrine, da hat Peter völlig recht.

Gruß

Frank

Nukolar
Beiträge: 7
Registriert: 27.02.2016 17:03
Vorname: Stefan

Re: Probleme mit HEAD X80 Skischuhen

Beitrag von Nukolar » 29.02.2016 18:35

Hallo Frank,

dein Vorschlag ist natürlich auch eine Überlegung wert. Ich denke mal, dass ich keine echten "Problemfüsse" habe, sondern eben "nur" relative breite Füße und evtl. einen etwas höheren Spann. Wenn ich weiter darüber nachdenke, würde es tatsächlich Sinn machen, erst mal einige Schuhe auszuleihen und damit "Probe" zu fahren. Nach meiner doch längeren Pause muss ich sowieso wieder in Übung kommen. Wenn sich dann eines der geliehenen Modelle als überaus passend erweist, würde ich mir aber trotzdem dieses Modell (oder wenn nicht mehr verfügbar ein vergleichbares / das Nachfolgemodell) kaufen wollen. Aus zwei einfachen Gründen: Erstens bin ich eher der spontane Skifahrer, der auch mal morgens entscheidet einfach die Ski einzupacken und ab in die Berge zu fahren ohne vorher groß zu planen wie und wo hin. Und zweitens ist bei Leihschuhen ja eigentlich immer die ein oder andere Druckstelle vorprogrammiert, gerade wenn man zu den Personen mit breiteren Füßen gehört.
Was das "Problem" der breiten Füsse betrifft, habe ich mir jetzt einfach intgeressehalber einige Daten zu aktuell käuflichen Skischuhen angesehen. Bei den meisten ist ja die Leistenbreite angegeben. Bei Salomon und Fischer werden durchaus Breiten bis 106mm genannt, allerdings handelt es sich dabei ja um Vacuum Fit bzw Custom Shell, also Schuhe welche angepasst werden (können/sollten) Ich gehe mal davon aus, dass sowas im Skischuhverleih nicht oft zu sehen sein wird?
Bei den anderen ist aber meist deutlich früher Schluss: Z.B. bei den HEAD Modellen normalerweise 100, der HEAD Adapt Edge 100-102mm. Tecnica maximal 102mm und nur in der Ten Serie. Einzigst bei Rossignol finde ich Schuhe mit Leistenbreite 104mm. Ob es da immer so einfach wird, einen einigermaßen passenden Schuh im Verleih zu finden, weiss ich nicht. Es weckt aber die Befürchtung , dass das Problem "breite Füße" doch nicht zu unterschätzen sein könnte :/

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1874
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Probleme mit HEAD X80 Skischuhen

Beitrag von elypsis » 29.02.2016 18:44

Die angegebenen Leistendimensionen beziehen sich stets auf eine Referenzgröße. I. d. R. ist das MP 27. Jeder weitere Größenschritt nach oben bedeutet eine Leitenbreitenvergrößerung um +2 mm, bzw. -2 mm, wenn es kleiner wird. In deinem Fall solltest du demnach 2 mm abziehen!
My EGO.
My way.

Nukolar
Beiträge: 7
Registriert: 27.02.2016 17:03
Vorname: Stefan

Re: Probleme mit HEAD X80 Skischuhen

Beitrag von Nukolar » 29.02.2016 19:44

elypsis hat geschrieben:Die angegebenen Leistendimensionen beziehen sich stets auf eine Referenzgröße. I. d. R. ist das MP 27. Jeder weitere Größenschritt nach oben bedeutet eine Leitenbreitenvergrößerung um +2 mm, bzw. -2 mm, wenn es kleiner wird. In deinem Fall solltest du demnach 2 mm abziehen!
Hallo Volker,

eben da sehe ich ja das Problem. Also doch lieber mal beim kompetenten Bootfitter vorbeisschaun?

Nukolar
Beiträge: 7
Registriert: 27.02.2016 17:03
Vorname: Stefan

Re: Probleme mit HEAD X80 Skischuhen

Beitrag von Nukolar » 29.02.2016 20:09

Ach, noch was ist mir aufgefallen: Laut der Atomic-Seite bezieht sich die Leistenbreite auf das Innenmaß der Schale, aber berücksichtigt NICHT die Stärke des Innenfutters.

https://www.atomic.com/de-at/sohlen-und-normen

Mit "Innenfutter" ist vermutlich der Innenschuh gemeint? Aber wenn dem so ist, dann ist ja die Angabe der Leistenbreite ohne Angabe der Dicke des Innenschuhs eh nicht aussagekräftig? Und das macht meine Füsse dann wohl noch ein bisschen mehr zu breit für Schuhe von der Stange? ich meine, Leisten 104 ist so ziemlich das breiteste was man findet, abzuüglich 2mm wegen der 265 Mondopoint, und dann noch zwei mal die Innenschuhdicke (Fußinnen- und Fußaussenseite)...
Ich weiss es zwar nicht, welche leistenbreite mein alter 275er Schuh hat (vermutlich keine 104), aber der hat auch keine übermäßig dicken Innenschuhe. Und der drückt beim fahren nicht nur ein bisschen, sondern abartig. Wenn ich mir den noch als 265er Mondopoint vorstelle :o :-? :-? :o vermutlich hat mir der verkäufer deshalb auch damals schon nen 275er angedreht :roll: :roll:

Nukolar
Beiträge: 7
Registriert: 27.02.2016 17:03
Vorname: Stefan

Re: Probleme mit HEAD X80 Skischuhen

Beitrag von Nukolar » 01.03.2016 13:15

Kurzes Update:
Hab jetzt die Leistenbreite der Schuhe gefunden: Es sind 103mm. Ist also schon ein recht breiter Schuh, was mich aber jetzt noch mehr verwundert. Vielleicht ist doch der Innenschuh zu dick?

latemar
Beiträge: 3273
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Probleme mit HEAD X80 Skischuhen

Beitrag von latemar » 01.03.2016 13:52

Ich denke Du solltest Dir nicht zu viel Kopf über die allten Schuhe machen, denn sind es nicht mehr wert.
Leihe Dir doch erstmal Schuhe um zu testen wie es Dir mit neueren Schuhen ergeht.
Erstmal testen und dann über neue Schuhe nachdenken und über Boot fitting.

Derzeit sind doch gute Bedingungen, warum gehst Du nicht mehr Ski fahren?


Gruß!
der Joe

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag