Scott Genius SDR / Top oder Flop

Bidu
Beiträge: 114
Registriert: 07.11.2002 12:30
Wohnort: Bern

Scott Genius SDR / Top oder Flop

Beitrag von Bidu » 01.12.2004 14:59

Scott ist stolz, eine bedeutende Innovation auf dem Ski-Markt vorgestellt zu haben: das Genius- Konzept mit dem SDR- System.

SDR steht für "Speed Drive Rods" ein innovatives System, das mittels Karbonstäbe die radiale Geometrie des Skis in Kurven verformt. Das System verbessert Kontrolle und Kantengriff in Kurven und steigert den Komfort, die Präzision und das Fahrverhalten des Skis.

Wie Funtioniert das:

Das SDR besteht aus vier Stäben, welche mit der Bindungsplatte verbunden sind. Diese Stäbe verformen den Ski im Bereich der Skispitze und des Skiendes mit Hilfe der Rezeptoren. Wenn sich der Ski in die Kurve biegt, schieben die Stäbe die Rezeptoren auseinander. Der Ski verformt sich quer zur Längsachse mit einer optimalen Deformation der Kantengeometrie bis zu 3°, aufgrund der spez. Bauweise der Ski. Die entstehende Konkavität des Belags ist proportional zu der Deformierung und zur ausgeübten Kraft. Die Konkavität erfolgt nur im vorderen und hinteren Bereich der Ski und sie entsteht nur, wenn die Ski angekantet sind. So werden auch ungewollte Schwingungen aufgenommen und der Kantenwechsel unterstützt. Das Verhalten des Skis wird fester,vorhersehbarer und gleichförmig.

-bessere Kontrolle.... Warum genau?
-steigert Leistung...... :o Bitte um hilfe?
-erhöht den Kantengriff.... Hat jemand bereits getestet??
-verbessert den Komfort .... geht es wirklich einfacher?
-ändert das herkömmliche Skifahren.... neue Fahrweise?

Hat jemand Erfahrung mit diesem Ski und kann mir reale Hinweise geben? Scott-Kamerad dankt.
operative hektik vertuscht geistige windstille

Benutzeravatar
ivan
Beiträge: 2392
Registriert: 18.10.2004 22:26
Wohnort: Prag, Tschechien

Beitrag von ivan » 05.12.2004 18:05

ich habe den ski nicht gefahren
als ich ihn (ISPO 04) gesehen habe und die theorie gelesen, dachte ich, es wäre eine der grössten spinnereien in der branche
kann mir nicht vorstellen, wie der ski "sich quer zur Längsachse" verformen kann in der beschriebenen weise
aber "rezeptoren" hören sich bestimmt gut an und die ganze story ebenfalls :D
sollte ich mich zufällig irren und
"Das System verbessert Kontrolle und Kantengriff in Kurven und steigert den Komfort, die Präzision und das Fahrverhalten des Skis.",
werde ich daraus entsprechende konsequenzen ziehen
und meine funktion zur verfügung stellen :D

Marius
Beiträge: 628
Registriert: 19.10.2003 12:16
Wohnort: Hockenheim

Beitrag von Marius » 07.12.2004 11:58

bin den ski nen halben tag aufm gletscher gefahren. fand ihn eigentlich ganz gut gelungen, trotz meiner anfänglichen skepsis. dachte auch erst: so n scheiss mit den stangen da drauf bringt sicher nix und kostet nur geld. eigentlich war ich auch total müde da ich zuvor 5 stunden lang mich auf eisigen psiten mit nem seth pistol rumgequält hatte auf der hoffnungslosen suiche nach etwas powder :roll:

zum ski: lässt sich allgemein sehr gut fahren. ist etwas träge in der kurveneinleitung entwickelt danach aber je nach fahrervorgabe viel oder wenig kantendruck.
ist jetzt nicht mit nem reinrassigen slaslopmcarver zu vergleichen, aber auch nciht mit nem allround-carver. so n leichterre sl-perfomance carver würd ich sagen.
erstaunlich war die laufruhe beispeed, also wenn mas mal richtig hat laufen lassen (geht in sölden auf den steilem gletscher recht gut, da da kaum einer fährt :)

fazit: parformance slalom ski der erstaunlich viel speed verträgt und erstaunlicherweise für serh gute fahrer extreme radien und geschwindigkeit zu lässt und aber gleichzeitig auch für gemütliches fahren sehr gut geeignet ist.
das ist das erstaunliche daran!
hier stimmt ausnahmesweise mal der text der marketing-fritzen.


bin grad etwas unkreativ und hoffe man kanns lesen.
zu mir noch n kurzer satz: übungsleiter grundstufe ( fahrerisch hab ich die oberstufe schon :roll: ) 22 j, männlich, sportstudent, eher freeride orientiert und deadline geschädigt :lol:

Benutzeravatar
ivan
Beiträge: 2392
Registriert: 18.10.2004 22:26
Wohnort: Prag, Tschechien

Beitrag von ivan » 08.12.2004 18:00

wow, das nenne ich einen gute charakteristik!
als vor 2-3 jahren scottusa nach vielen versuchen die eigene entwicklung eines SL-bzw. racecarvers aufgegeben hatte, liess er zwei SL-modelle bei Fischer bauen:
Sportster und Speedster
die ski waren mE sehr gut
dem erfahrungsbericht von marius nach könnte der neue Genius etwas zwischen beiden letztjährigen modellen sein
dass er so gut abschneidet überrascht mich nicht: die beiden vorgänger waren, wie gesagt, (endlich mal) gute pistenski
es klingt auch logisch, wenn die "rezeptoren" zur tempofestigkeit und laufruhe beitragen
ich bin eigentlich auch zufrieden mit dem resultierenden eindruck, der den genius - wenigstens so wie ich es verstehe - den "rezeptorlosen" varianten 03/04 ungefähr gleichsetzt
deshalb werde ich nicht - wie übrigens keine politiker in Tschechien - zurücktreten :D

Benutzeravatar
prie
Beiträge: 144
Registriert: 23.01.2003 14:43
Wohnort: Freising

Beitrag von prie » 11.12.2004 18:15

Ich hab heut bei den Weihnachtseinkäufen zufällig nen Sportster im Schaufenster gesehen und bin gleich rein in's Geschäft! Sehr netter Verkäufer, hab mich gut unterhalten.
Die Ski machen insgesamt einen sehr soliden Eindruck, werden nach wie vor alle (auch der Genius) definitiv bei Fischer gefertig (Quality Check Aufkleber ausm Fischer-Werk...). Also gute Verarbeitung, alles Sandwich, angenehme Platte drauf (~15mm), ohne viel Schnickschnack. Ähm, tja, die Plastikdinger aufm Genius... sehr lustig. Is ja mehr so ne Head-Chip-Sache. Die Stäbe schauen sehr wacklig aus, die Befestigungen am Ski noch wackliger, also helfen tun die sicher nix, die brechen eher ab wemma die schief ansieht.
Ich kann den Ski am nächsten Wochenende leihen (Do bis Mo, 25€!) und werd dann natürlich nen Bericht reinschreiben.

prie
Elan SLX | Fischer BigStix 8.6

Benutzeravatar
prie
Beiträge: 144
Registriert: 23.01.2003 14:43
Wohnort: Freising

Beitrag von prie » 18.01.2005 11:05

So, ich wieder :)
Hatte den Genius am Wochenende unter den Füßen, mit gemischten Gefühlen. Ich hab nämlich eine Vorliebe für nicht ganz so kompromißlose SL-Carver, und da ich den Genius auch noch sehr günstig hätte kriegen können war die Vorfreude relativ hoch. Das reduzierte sich allerdings während der ersten Abfahrt wieder auf Normalmaß :)
Was Scott bezüglich "fester,vorhersehbarer und gleichförmig" verspricht, das stimmt; nur, ob das einen guten SL-Carver macht, ist die andere Frage...
Im herkömmlichen Stil (Kurzschwung) gefahren, ist das Ding ziemlich träge... in der Schwungeinleitung braucht's schon einiges an Überredungskunst. Kraft hilft, aber nicht übermäßig, der kommt halt einfach spät. Schwächeren Skifahrern (Kraft und Können) kommt das nicht wirklich zugute, der Ski wirkt wie ein stumpfes Brett.
Geschnittene Schwünge gehen da schon wesentlich besser. Der Flex ist gut abgestimmt, ein für meine Begriffe sehr angenehmer Kompromiß, wobei ein "Einschneiden" in die Kurve über die Schaufel durch den fast zu weichen Flex derselben schwierig ist; hier muß man über solide zentrale Belastung in die Kurve drücken. Damit man dann die ca. 11m Radius hinkriegt, muß man schon ordentlich drücken, von allein macht der überhaupt nix.
Der Rebound ist sehr angenehm, deutlich auf die Fahrtechnik "hinweisend" :) aber nicht zu krass.
Wahnsinn ist die Geschwindigkeitsstabilität. In 165 pfeift das Ding vielleicht über die Pisten, das ist nicht zu glauben. Schnurgerade, pfeilschnell, da stört kein Huckel oder sonstwas, nur nach unten ist die Devise. Hab ich bei dem Radius und der Länge selten gesehen.

-bessere Kontrolle.... Warum genau?
Hm, gute Frage :) Am ehesten: relativ stabiles Fahrverhalten.

-steigert Leistung...... Bitte um hilfe?
Naja. Mit gutem Willen könnte man sagen, daß erhöhter Leistungsaufwand noch höher quittiert wird.

-erhöht den Kantengriff.... Hat jemand bereits getestet??
Der ist in der Tat ausgezeichnet! Ob das allerdings an diesen Plastikdingern liegt, weiß kein Mensch.

-verbessert den Komfort .... geht es wirklich einfacher?
Nö.

-ändert das herkömmliche Skifahren.... neue Fahrweise?
Nö. Alles wie immer. Höchstens daß er im Grenzbereich, wenn man ihn wirklich zu 110% in die Kurve drückt, schon überproportional reinzieht. Aber neue Fahrweise...

Mein Fazit: Nix für feine Technikschmankerl, eher die Bolzermaschine. Was der RC4 WC SC aus dem gleichem Werk (für meinen Geschmack) ein wenig zu viel an Aggressivität, Spritzigkeit und "Drecksau"-Charakter hat, geht dem Genius ab. Als SL-Carver vermutlich eher in 155 geeignet, ist er in 165 ein sportlicher, stabiler Alleskönner mit Hang zur Geschwindigkeit, der für den durchschnittlichen Fahrer etwas faul wirkt; für jemand "besseren" spielt er alle Stücke, wenn man entsprechend Kraft einsetzt und sehr genau weiß, wo man drücken muß.
Ein sehr anständiger Ski, wenn man etwas auf ihn zugeht. Aber wirklich umgehauen hat's mich nicht, schade!

prie
Elan SLX | Fischer BigStix 8.6

Benutzeravatar
ivan
Beiträge: 2392
Registriert: 18.10.2004 22:26
Wohnort: Prag, Tschechien

Beitrag von ivan » 21.01.2005 16:32

hallo prie,
danke für deinen excellenten bericht,
der definitiv meinen ars** gerettet hat

(weil ich folgendes schrieb:
"sollte ich mich zufällig irren und
"Das System verbessert Kontrolle und Kantengriff in Kurven und steigert den Komfort, die Präzision und das Fahrverhalten des Skis.",
werde ich daraus entsprechende konsequenzen ziehen und meine funktion zur verfügung stellen")

einige gimmicks der skiindustrie sind aber so durchsichtig und die sprüche so grossmaulig, dass man keine grosse genialität braucht :D

Benutzeravatar
prie
Beiträge: 144
Registriert: 23.01.2003 14:43
Wohnort: Freising

Beitrag von prie » 21.01.2005 17:19

:)
Irgendwie ist's trotzdem schade, der Scott wirkt klein und ehrlich, nicht übermäßig protzig und auch nicht so, als müsse er sich auf diese Stäbe verlassen.
Es fehlt halt einfach modernste Cap-Bauweise mit ausgetüftelten Längs-, Quer-, Schräg- und sonstigen Wölbungen und Strukturen, die knallbunte Kippeffekt-Lackierung, ein fettes Bindungssystem aus transparentem Kunststoff, ... Kein Wunder, daß der Ski nicht mit den aktuellen Superwaffen mithalten kann :D

prie

PS: Ach, hab ich jetzt was gut bei dir? Oder bei deinem Ars**? :)
Elan SLX | Fischer BigStix 8.6

Benutzeravatar
ivan
Beiträge: 2392
Registriert: 18.10.2004 22:26
Wohnort: Prag, Tschechien

Beitrag von ivan » 21.01.2005 17:49

im freeride-segment, wo die rider keine gimmicks brauchen und erwarten, hat Scott mit der "südamerikanischen" reihe, bes. dem Santiago -
wohl auch dank den brillen, stöcken, helmen - einen guten ruf und image
aber alle sympathie oder antipathie weg - bis Sportster und Speedster vor zwei jahren waren alle seinen pistenski IMO einfach miese

habe sogar seit dieser woche die DH rennbrille: drei einfache (nicht doppelte) amplifier-scheiben, band mit silikon, guter sitz mit helm :-D

und ja, prie, zu deiner entlohnung:
gemessen an der profitabilität meines geretteten "amtes" wäre ein dankeschön das maximum
ich werde deine (guten) beiträge loben, OK?

und die dankbarkeit meines ar**** lassen wir lieber verschwinden, sonst könnte es jemand völlig falsch interpretieren :D

Benutzeravatar
prie
Beiträge: 144
Registriert: 23.01.2003 14:43
Wohnort: Freising

Beitrag von prie » 21.01.2005 18:14

ivan hat geschrieben: und die dankbarkeit meines ar**** lassen wir lieber verschwinden, sonst könnte es jemand völlig falsch interpretieren :D
Har har :D
Na dann halten wir lieber schleunigst den Mund :)

In freudiger Voraussicht auf viele, von ivan hochgelobte Beiträge, ;)
prie
Elan SLX | Fischer BigStix 8.6

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag