Head Supershape e-Original?

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage, beantwortet bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf!
Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4816
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Head Supershape e-Original?

Beitrag von TOM_NRW » 03.03.2022 09:22

Hallo zusammen,

ich setze mal wieder auf Eure Erfahrungen. Meine Frau wünscht sich einen neuen Ski. Empfohlen wurde ihr unter anderen der Head Supershape e-Original. Leider haben wir diesen Ski bei unseren bisherigen Urlauben in dieser Saison nicht als Leihski bekommen. Vielleicht habt ihr aber auch andere Empfehlungen.


Um dir bestmöglich zu helfen, beantworte bitte folgende Fragen:

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?

weiblich, 168, 85kg

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?

mittlere Sportlichkeit / EMS-Training

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?

seit 40 Jahren, in den Jahren ohne Kinder immer ca. 20-25 Skitage pro Saison, aktuell ca. 15-18 Skitage pro Saison.

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)

100% Piste, alle Pisten, Geschwindigkeit mittel bis hoch (je nach Anzahl der Skifahrer auf den Pisten).

Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?

keine / fährt gerne auch Sulz und Buckel / Neuschnee (auf der Piste)

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?

angepasste Schwungformen je nach Hangneigung, Anzahl Menschen auf der Piste, Schneeverhältnisse// gute Skitechnik (lange Jahre Skiübungsleiterin)

Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?

ja/nein (es geht nicht mehr um besser oder schlechter / es soll nur Spass machen)

Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?

100% Piste

Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?

Die letzten Jahren fährt sie einen Elan SLX Race in 165cm. Davor lange Jahre einen Nordica Dobermann Spitfire Pro. Ski sollte sowohl Kurzschwünge als auch lange Turns mit hoher Geschwindigkeit unterstützen.

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)

Vermutlich ca. 80-85 // keine Ambitionen im Gelände oder in den Stangen

Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?

Nur Spass haben über den ganzen Skitag / mit den Kids mithalten ;-)

Welche Ski bist du bisher gefahren?

Elan SLX, Nordica Spitfire Pro, Head i.Sl R.D.

Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?

ja / Slalomski waren bisher favorisiert. Nun Wunsch nach mehr Breitbandigkeit / längere Turns

Welchen davon fandest du gut? Warum?

die letzten Ski passten alle gut / kein Spass hatte sie bei zu weichen (bezogen auf den Flex) Slalommodellen. Auch nicht so gut fand sie Modelle mit 80er Mittelbreite wie den Supershape Magnum (zu träge beim Umkanten)

Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?

-


Gesucht wird ein Ganztages-Ski, der auf der Piste alles mitmacht. Muss aufgrund des Körpergewichts ausreichend steif sein. Länge sollte wieder bei ca. 165cm +/- liegen.

Wie gesagt, der Head Supershape e-Original geht vom Shape in Richtung des früher genutzten Spitfire Pro. Ein sportlicher Slalom-Ski könnte aber ggf. auch passen. Selber fahre ich den Head i.Race und finde den vom Radius zwischen SL und GS auch gut.

Und nun freue ich mich auf Eure Empfehlungen. Wir sind über Ostern noch mal für 8 Skitage mit der SSSC unterwegs. Vielleicht hat auch jemand einen Tip, wo man gutes Leihmaterial bekommt. In Zell am See gab es nur runtergerockte Massenware.

Vielen Dank,
Thomas

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1891
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli Laser SC, Fischer Ranger FR 102

Re: Head Supershape e-Original?

Beitrag von gebi1 » 03.03.2022 11:44

Hoi Thomas

Der Original schaut auf dem Papier interessant aus. Erinnert ein wenig an die Dimensionen der Fun-Carver. Sicher ein lustiges Tool für radikale, kurze Turns und vermutlich weniger ermüdend als ein steifer RD Ski. In der Hand hatte ich ihn noch nie. Mit 66 mm ist er aber für den Ganztagesbetrieb zu schmal unter der Bindung. Im Zerfahrenen verliert er garantiert an Performance. Ich halte eine Mittelbreite von 70 mm +/- für ideal.

Bezüglich Steifheit, resp. Härte des Flex bin ich nicht bei dir. Harte Ski empfinde ich - nach meinem letzten Versuch mit einem FIS Ski (Fischer RC4 SL) - als wenig tauglich im Ganztagesbetrieb. Auf harter, kompakter Piste, früh morgens, engagiert und aggressiv gefahren, ja gerne. Aber für alles andere gibt es ein klares NEIN. Komme eben aus Davos zurück. Ein Tag mit dem Fischer und 2 Tage mit dem Stöckli Laser SC. Das waren Welten. Der Stöckli ist von der Performance nahe beim Fischer. Aber auf den ganzen Tag gesehen um längen besser. Wäre ich 25 und hätte Muckis wie ein Rennfahrer, würde der Fischer sicher besser passen, aber so macht der SC einfach mehr Spass. Am Morgen, auf den menschenleeren Pisten konnte ich mit dem SC in allen Schwungformen und bei Höchsttempo voll angreifen. Am Nachmittag, beim Cruisen und im Skilehrerstil, so richtig geniessen.

Der SC ist im Vergleich butterweich an der Schaufel, hat aber eine hohe Torsionssteife. Lässt man den Ski locker schwimmen und ist nicht konsequent auf der Kante, ist er gutmütig. Auf der Kante und mit Druck gefahren, ist er wie ein Slalomcarver. Die etwas grössere Mittelbreite ist im Zerfahrenen ein grosses Plus. Selbst neben der Piste performt er für einen reinen Pistenski ordentlich. Aus meiner Sicht ist das genau der Ski, den deine Frau sucht. Da kommt kein anderer Ski dagegen an. Zudem haben die Stöckli Ski ein Qualitätsplus. Der etwas höhere Preis rechtfertigt sich absolut. Sie lassen sich auch sehr gut verkaufen und erzielen jeweils Höchstpreise, während alle anderen Marken enorm an Wert verlieren.

Ich kann deiner Frau nur raten den SC auszuprobieren. Einmal am Fuss, will sie garantiert nichts mehr anderes.

Gruss
Martin

bats2612
Beiträge: 230
Registriert: 10.01.2013 13:32
Vorname: Peter
Ski: Stöckli Laser SC / Head Kore 99

Re: Head Supershape e-Original?

Beitrag von bats2612 » 03.03.2022 13:37

Hallo Tom ,

hab ihn bisher noch ungefahren vor allem für meine Frau im Keller stehen.
Wenn alles passt sind wir übernächstes We unterwegs und ich werde mich dann einmal draufstellen.

Ich werde berichten.
Grüße
Peter

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4816
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Head Supershape e-Original?

Beitrag von TOM_NRW » 03.03.2022 16:52

Hi,

freue mich über jeden Bericht.

PS: Der Stöckli SC ist nicht in der Diskussion. Das liegt sowohl am Preis als auch daran, dass meine Frau sowohl den Laser SL als auch den Laser GS seinerzeit als total langweilig empfunden hat. Somit eine Voreingenommenheit gegen die Marke. Ich kann das nachvollziehen, bei mir ist es so, dass ich mit Skimodellen der Marke Atomic nicht grün werde.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1891
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli Laser SC, Fischer Ranger FR 102

Re: Head Supershape e-Original?

Beitrag von gebi1 » 03.03.2022 17:00

TOM_NRW hat geschrieben:
03.03.2022 16:52
bei mir ist es so, dass ich mit Skimodellen der Marke Atomic nicht grün werde.
...die heissen ja auch Redster :D

Kann ich nachvollziehen. Manche Marken kommen einem einfach nicht ins Haus. Ich bin allerdings offener geworden.

Wenn deine Frau testet, würde ich darauf achten, dass der Ski am Tip und Tail nicht zu hart ist. Ich finde, dass wir Hobbyfahrer mehr Spass haben, wenn wir den Ski wirklich schön in die Biegelinie drücken können.

Wie ist eigentlich dein Head e-Race Pro in dieser Hinsicht? Würde ihn gerne mal testen.

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4816
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Head Supershape e-Original?

Beitrag von TOM_NRW » 03.03.2022 17:12

Hi,

ich fahre den Head i.Race (nicht die Pro-Version). Aufgrund von Rückenproblemen bin ich froh, mich bei der letzten Kaufentscheidung für einen deutlich weniger sportlichen Ski entschieden zu haben. Der i.Race tut gut was er soll. Fahre damit alles von 30cm Neuschnee, über harte Kunstschneeplatte bis zum tiefen Sulz. Er ist weniger agil, hat weniger Rebound aus der Kurve heraus, ist weniger spurstabil … immer im Vergleich zu den SL R.D. die ich davor bewegt habe. Mit seinen 15m Radius bei 170cm Skilänge unterstützt er meine aktuelle Fahrtechnik gut. Bin überwiegend mit mittellangen Bögen in unterschiedlichen Geschwindigkeiten auf der Piste unterwegs. Lange Schwünge auf Zug gehen gut, Kurzschwung braucht deutlich mehr Agilität. Er ist aber ausreichend stabil auch auf harter Piste und kommt gut mit meinem dreistelligen Körpergewicht klar. Würde ihn als Alltagsski für Hobbyfahrer mit guter Technik empfehlen.

Thomas

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1939
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser FIS SL + Elan Amphibio 14 Ti
Wohnort: Davos/Rotterdam

Re: Head Supershape e-Original?

Beitrag von elypsis » 04.03.2022 23:47

Ich möchte den Elan Amphibio 14 Ti ins Rennen werfen:
https://www.skigebiete-test.de/ski/elan ... 2021.htmlp

Der Ski hat so überzeugt, dass er meinen Stöckli SL ersetzt hat. Fortgeschrittene Fahrer werden damit bei allen Pisten- und Schneebedingungen einen ganzen Skitag entspannt viel Spaß haben ... Carven unlimited oder it's a beauty to ride!
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1891
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli Laser SC, Fischer Ranger FR 102

Re: Head Supershape e-Original?

Beitrag von gebi1 » 05.03.2022 09:51

Vielleicht mochte sie an den Stöckli genau das nicht, was ich liebe. Dieses sanfte, dass durch die eingeschnittenen Titanalplatten entsteht. Wenn ich meinen SC auf harten Pisten die Sporen gebe, ist er fast wie harter SL, ist der Schnee weich und man muss mit Gefühl und dosiertem Kantendruck fahren, wird er viel berechenbarer als andere Ski, weil er so durch den Schnee schleichen kann. Ich finde, man muss sich auf die Laser Modelle einlassen. Es ist wie bei einem guten Wein, man muss ihnen Zeit geben, dass sie sich entfalten können. Als ich den Laser GS das erste Mal fuhr, stellte ich ihn gleich wieder weg, weil langweilig. Beim zweiten Versuch konnten wir uns aber anfreunden und ich entdeckte seine Qualitäten. Allerdings bin ich im Alltag kein GS-Typ. Die langen Ski schränken mich zu sehr ein. Weil ich sehr oft Kurzschwünge fahren will.

Zurück zu deiner Frau. https://www.nordica.com/schweiz/de/wome ... -72-rb-fdt Nordica ist für Fahrer/innen, die es direkt und aggressiv lieben immer eine Empfehlung. Der Shape des Spitfire ist ein Mix aus SL und GS, das macht den Ski wendig und laufruhig gleichzeitig. Den würde ich in 162 cm fahren, so hat er mit den 14m Radius noch SL Charakter, kann aber auch schnelle und lange Turns. Die 120-72-100 mm geben dem Ski Vielseitigkeit in allen Schneearten. Der Flex ist, wie bei allen Nordica auf der härteren Seite, aber nicht zu brachial, so dass man ihn auch im weichen Schnee noch schön in die Biegelinie drücken kann. Die Torsion ist so steif, dass auch eisige Tage Spass machen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag