preisgünstig, breit einsetzbar, fortgeschrittene Träume

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage, beantwortet bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf!
Murmeltier
Beiträge: 4
Registriert: 12.01.2016 00:37
Vorname: Anna

preisgünstig, breit einsetzbar, fortgeschrittene Träume

Beitrag von Murmeltier » 12.01.2016 02:29

Durchschnittlich [1- zT 2x Woche] sportliche Sie (180cm, 70 kg) sucht preiswerten Ihn oder Es für Tages- oder Wochenendunternehmungen für ein Jahr (und hoffentlich länger? wg. Arbeitsvertrag unklar!) in oder bei München. Möchte gern möglichst bald loslegen, sonst hätte ich auch gegen Gebrauchtmärkte o.ä. nichts einzuwenden.
(vgl. auch Forenbeitrag "Tips für Ski/Snowboard bei München inkl. Ausrüstungssuche")

[Ich bin noch zwischen Ski und Snowboard hin- und hergerissen, weil mein Niveau da sehr unterschiedlich ist. Gibt es zwischen den gesuchten Ski und Snowboard inkl. Schuhen (& Stöcken) massive Preisunterschiede? Dann könnte das für mich entscheidend sein... Bin einfach wegen des befristeten Arbeitsvertrags - und kostenlosem Leihmaterial im Skiurlaub - nicht so spendierfreudig. Ja, Qualität kostet, aber manchmal gibt's ja gute Kompromisse. Was ist denn überhaupt eine realistische Preisvorstellung?? Wie sehr würde die sich ändern, wenn ich ein paar Wochen warten würde - oder ist dann die bayrische Saison meist eh vorbei?]


1) Ski:
- Ich bin bisher sechs (?) Wochen Ski gefahren, bisher immer mit Unterricht, Level "34" oder gefühlt (laut Beschreibung) B+ (oder B-C?), mit Ambitionen zu C-D. In einem Jahr werde ich das natürlich nicht hinkriegen.
- Ich fahre gern Grün oder Blau, dazwischen gern Rot oder Schwarz, auch je nach Schneeverhältnissen & Piste (schmal & vereist muß bisher nicht sein...). Ich übe mich gern an Buckelpisten, habe da aber bisher noch wenig, äh, "Stil"... Auch gern ein bißchen Freestyle (Rückwärtsfahren bzw. 360°, kleine Sprünge, erste Hopser mit 180°-Drehung)... aber ich vermute, das macht eh jeder Ski mit?
Schwung: äh, die "normalen" Schwünge & Carving - klar, an beidem wird noch gearbeitet. "Überwiegend" fahre ich kein Carving, hängt aber auch von der Piste ab.
Keine Ahnung, welche Geschwindigkeit ich fahre - vermutlich meist mittel?? Hängt ja auch von der Piste ab?
- Probleme: Ich sehe mich generell noch in der Lernphase - meine Schwünge schaffe ich noch nicht immer so eng & kontrolliert, wie ich's gern hätte... beim Carven ist noch zu viel Drift... Tiefschnee klappt noch fast gar nicht... beim Freestyle gibt's auch noch viel zu entdecken... Weich-matschigen Schnee kenne ich bisher nicht... usw. usw.
- In diesem Jahr, für das ich die Ski kaufen will, werde ich vermutlich keinen Unterricht nehmen, aber generell übe ich gern, ja.
- v.a. Piste; gern auch mal abseits & möglichst Tiefschnee, wenn Anfängerkonditionen (pistennah, "sicher", kein Extragerät erforderlich) es erlauben.
- Allrounder? evt. Allmountain? oder?? Ich vermute, bei meinem Gewicht (& Größe) sind die mir nur dem Namen nach bekannten "Ladycarver" schon nicht mehr interessant, oder?
- Ich will mich allgemein weiterentwickeln. Da ich mich im Tiefschnee bisher als relativ unbegabt erwiesen habe (Vergleich mit anderen Skischülern), würde ich insbesondere daran gern arbeiten - wenn es die Bedingungen erlauben. Dazu kommen natürlich Verbesserungen der Pistentechnik, etwas Freestyle, Einbeinigfahren, ... - vom Skiunterricht bin ich's bunt gewohnt, so soll's auch weitergehen.
- Rossignol-Leihski - Unterschiede kenne ich daher nicht.

Achja, und Skischuhe suche ich natürlich auch dazu, aber da scheint es sinnvoll, zum Probieren schlicht in ein Geschäft zu gehen, richtig? Gibt's zu Skistöcken oder Helmen etwas zu wissen? (Sind die Skihelme eigentlich generell aus jenem Material, das mehrere Schläge verträgt... oder gibt's da "Einmal, dann Wegschmeißen"-Modelle? Kenne ich bisher nur aus anderem Sport, aber wer weiß?)

2) Snowboard (darf man das hier auch fragen, obwohl's ein reines Skiforum zu sein scheint? Aber ich vermute, viele von Euch fahren eh beides??): Bin quasi blutiger Anfänger - bisher nur ca. 2-3 Tage gefahren, da konnte ich auf einfachem Hang in beide Richtungen "drehen", mit rechtem oder linkem Fuß vorn, und gerade mal den Lift benutzen. Das ist gut zwei Jahre her, also...
Entwicklungsziel: mich so ein bißchen meinen Skikenntnissen hinterherentwickeln, also erst mal "weniger flache" Hänge, größere Geschwindigkeiten und und und...