Ski Empfehlung für eine Anfängerin

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage, beantwortet bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf!
Anfängerin
Beiträge: 2
Registriert: 28.02.2022 15:05

Ski Empfehlung für eine Anfängerin

Beitrag von Anfängerin » 01.03.2022 09:35

Ich bin Anfängerin (36J, 159cm, 59kg) und habe dieses Jahr in meinem ersten Skiurlaub (Tirol) 4 Tage mit einen Privatlehrer (4x2h) gestartet. Ich war nur am Förderband unterwegs, weil ich so unsicher war und sehr viel Angst habe. Aber immerhin konnte ich die kleine Piste danach problemlos fahren. Ski und Schuhe hatte ich damals geborgt, wobei ich die Schuhe auch getauscht habe, weil sie mir dauert schmerzen bereiteten.

Zuhause hat mir mein Mann geraten dass ich Skischuhe im Geschäft probieren soll und ich wurde tatsächlich fündig und habe mir die "Atomic hawx magna 85 w" gekauft, mit denen kann ich sogar gehen.

Ich bin jetzt schon zwei einzelne Tage mit meinem Mann gefahren, das erste Mal ging wirklich gut ich hatte das Gefühl dass ich einen großen Leistungssprung hatte, bin das erste mal auf einem Tellerlift gefahren und hatte auch kein Problem mit steileren Blauen Pisten.

Beim zweiten Mal (anderes Skigebiet) hatte ich große Probleme, für mich hat das wie ein Leistungsrückschritt gewirkt, bin dann auch beim Liftausstieg gestürzt und musste bei einem flachen Forstweg die Ski abschnallen, weil ich aufgrund der geringen breite keine Kurve schaffte. Der Skiverleih hatte auch keine wirkliche Alternative für mich gehabt, ich habe es dann für den Tag aufgegeben. Im Nachhinein denke ich das es eventuell an den Ski gelegen ist.

Mein Mann hat zwar gesagt, dass es am Anfang keinen Sinn macht Ski zu kaufe, aber ich will meine eigenen Ski, die zu mir passen und nicht immer das nehmen was es im Verleih gibt.

Ski hatte ich folgende:
Fischer XTR Motiva my Style 145cm - 76mm
Atomic Redstar MX 149cm - 70mm
Einen Blauen weißen Head 3.0 149cm - 76mm

An was könnte es liegen dass ich mit dem Atomic so gut klar gekommen bin und mit dem Head so viele Probleme hatte.
Liegt das an der Skibreite, am Gewicht, oder soll ich kürzere Ski nehmen, wobei der Verleih hatten nur den Head und einen anderen in 142er Länge.

schnederpelz
Beiträge: 61
Registriert: 23.02.2017 21:17
Vorname: Hans

Re: Ski Empfehlung für eine Anfängerin

Beitrag von schnederpelz » 08.03.2022 16:27

Anfängerin hat geschrieben:
01.03.2022 09:35
Mein Mann hat zwar gesagt, dass es am Anfang keinen Sinn macht Ski zu kaufe, aber ich will meine eigenen Ski, die zu mir passen und nicht immer das nehmen was es im Verleih gibt.
Der weise Mann diskutiert nicht mit seiner Frau...

Andererseits macht man gerade am Anfang sehr große Fortschritte, sodass ein zunächst passender Schi schnell nicht mehr ausreichend sein kann.
Wir hatten im Februar 2 Anfängerinnen dabei, die nach ersten Pflugbögen nach wenigen Tagen ihre erste schwarze Piste gefahren sind, kontrolliert und sturzfrei. OK, beide Anfang 20... :wink:

Wäre es möglich, dass es einfach nicht dein Tag war - unterschiedliche Tagesform erwischt jeden Mal?
Mach dich nicht verrückt, sicher knüpfst du nächstes mal eher an die Fortschritte an.

Zu den Ski: längere haben erst bei höheren Geschwindigkeiten Vorteile, geh ruhig kürzer (142 wäre für dich sicher nicht zu kurz, Kinn bis Nase vom Boden sollte reichen) und leih noch ein paar mal, ggf. kannst du sicher auch unter Tag tauschen wenn du im Skigebiet leihst und gar nicht klar kommen solltest?
Bestimmt kristallisiert sich dann genauer heraus, welche Ski dir gut liegen.

Meine ersten gekauften (aus genau deinen Gründen) waren nicht das Gelbe vom Ei, auch wenn ich sie 2 Jahre gefahren bin...

Deine eigenen Schuhe sind definitiv die halbe Miete, damit bist du schon mal weit auf der sicheren Seite!

Anfängerin
Beiträge: 2
Registriert: 28.02.2022 15:05

Re: Ski Empfehlung für eine Anfängerin

Beitrag von Anfängerin » 18.03.2022 12:35

schnederpelz hat geschrieben:
08.03.2022 16:27
Andererseits macht man gerade am Anfang sehr große Fortschritte, sodass ein zunächst passender Schi schnell nicht mehr ausreichend sein kann.
Wir hatten im Februar 2 Anfängerinnen dabei, die nach ersten Pflugbögen nach wenigen Tagen ihre erste schwarze Piste gefahren sind, kontrolliert und sturzfrei. OK, beide Anfang 20... :wink:
Ja ich habe sehr sehr große Angst, obwohl es mir auch sehr viel Spaß macht. Ich habe jetzt 6 Tage hinter mir und an eine schwarzen Piste, will ich gar nicht denke. Die Schwarze macht mir schon Angst, wenn ich sie vom weitem sehe. Mein Mann ist auch gar nicht mehr so abgeneigt um Ski zu kaufen, er meint vielleicht ist es für mich auch einfacher und gibt mir mehr Sicherheit, wenn ich nicht jedes mal andere Ski hätte. Aber ich werde es dieses Wochenende nochmal versuchen und wir wollen in das Skigebiet fahren wo sie diese Atomic zum Verleih hatten, ich werde aber trotzdem auch kürzere probieren, wenn sie welche haben, dass ist ja das nächste Problem, warum ich schon an eigene Ski denke.

schnederpelz
Beiträge: 61
Registriert: 23.02.2017 21:17
Vorname: Hans

Re: Ski Empfehlung für eine Anfängerin

Beitrag von schnederpelz » 24.03.2022 10:52

Wie war es am Wochenende, was hast du erlebt?
Konntest du kürzere Ski probieren?

Natürlich, wenn es dir Sicherheit gibt eigene Ski zu haben, an die du dich gewöhnst statt dich jedesmal neu aufs Material einzustellen spricht nichts dagegen - was sind in diesen unsicheren Zeiten schon ein paar Euro für Augenblicke der Freude...

Spart ja auch die Zeit immer in den Verleih zu laufen, zumal wenn dein Mann das auch nicht muss.
Viel Spaß weiterhin :-D

zzz
Beiträge: 287
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Ski Empfehlung für eine Anfängerin

Beitrag von zzz » 31.03.2022 10:24

Anfängerin hat geschrieben:
01.03.2022 09:35
ich habe es dann für den Tag aufgegeben. Im Nachhinein denke ich das es eventuell an den Ski gelegen ist.
Mein Tipp: ein guter Allrounder ohne spezifischen Slalom, Race oder Off-Pisten-Fähigkeiten für fortgeschrittene Skifahrer kaufen.

Man ist meist schneller fortgeschritten, als man bis drei zählen kann.

Am besten ein stark reduziertes Auslaufmodell. Von Atomic rate ich ab, wenn Du Deine Ski nach einer Pause noch wiederfinden willst. Kauf Dir etwas, was nicht JEDER fährt.... Rossignol, Fischer bauen gute Ski, die sich optisch meist auch gut unterscheiden lassen.

Am Ski hat es nicht gelegen, dass Du keine Kurve einnehmen konntest - es war die reine Psyche. Man kann mit jedem Ski auf jedem Weg jede Kurve fahren (mehr oder minder elegant) - mit Profi-Abfahrtski von 1960 ebenso wie mit Bigfoots.

Ohne Sicherheitsbindung: https://www.youtube.com/watch?v=8eLF61ENwTw
...aber mit Lippenstift :-D

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag