Skitest, Klappe die Erste

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Spätstarter
Beiträge: 88
Registriert: 17.03.2013 15:44
Vorname: Thorsten
Ski: Aktuell auf der Suche
Ski-Level: 52
Skitage pro Saison: 12
Wohnort: Frankfurt

Skitest, Klappe die Erste

Beitrag von Spätstarter » 31.01.2024 22:07

Hallo zusammen,

hier eine kurze Zusammenfassung meines ersten Skitests.

Zunächst möchte ich mich aber bei gebi bedanken, der mich im Vorfeld beraten und seine Zeit geopfert hat!

Kurz zu mir: Knapp 53 Jahre jung, habe vor rund 12 Jahren mit dem Skifahren angefangen, bin nicht all zu sportlich und habe einige Kilos zu viel, die sich auf 174cm verteilen. Da ich u.a. auch kein Interesse an schwarzen Pisten oder Off-Piste habe, liegt mein Skilevel um die 55.

Ich suche natürlich die eierlegende Wollmilchsau. Einen Ski, der nicht nur morgens auf der frischen Piste funktioniert, sondern insbesondere am Nachmittag, wenn die Bedingungen halt nicht mehr die Besten sind. Laufruhe und Stabilität sind da für mich sehr wichtige Faktoren.

Zu den von mir unter den Füßen gehabten Skiern (alphabetische Reihenfolge):
Rossignol Forza 70D
Salomon S/Max 10
Stöckli Montero AX (war mein Leihski die Woche über)

Zu den Pistenverhältnissen in der Woche:
Gut präparierte Piste
Schneeverwehungen und -haufen (2 Tage)
Leichter Sulz (1 Tag)
Schwerer Sulz (1 Tag)
Eisig (1 Tag)

Ich habe jetzt auch mal explizit auf meinen Fahrstil geachtet:
Blaue Pisten: Fast nur gecarvt
Rote Pisten, nicht zu steil: Noch gecarvt
Rote Pisten: Je steiler und schlechter die Pistenverhältnisse wurden, um so mehr ging es ins driften über

Angefangen habe ich, da es ja mein Leihski für die Woche war, mit dem Stöckli. Und ich glaube, ich kann den Hype um Stöckli so langsam verstehen. Was für ein Hammer-Ski. So etwas habe ich an Laufruhe und Souveränität noch nicht erlebt. An allen schlechten Tagen hat mir der Ski mehr als genügend Selbstvertrauen und Stabilität gegeben, das habe ich noch nicht erlebt. Auch am letzten Tag, als es eine Piste auf einer Seite eisig war, bin ich mit dem Montero lieber da entlang und krass war das Gefühl, wenn am Ende des Driftens die Kante wieder gefasst hat.
Der einzige Nachteil des Montero AX war, dass er auf Grund meiner mangelnden Technik eher ein wenig Langweilig daher kam. Ich bin aktuell noch nicht in der Lage ihn so zu fordern, wie es ihm gebührt. Daher fehlte mir bei dem Ski ein wenig die Spritzigkeit, wie ich sie noch vom Atomic Redster Q9 in Erinnerung hatte.

Daher habe ich dann davon abgesehen, mir noch den Völkl Deacon 84 und den Fischer RC One GT 86 auszuleihen, da diese noch breiter als der Montero AX sind und meine Technik erst recht nicht ausreichen würde.

Ich habe dann an den Tagen mit den Schneeverwehungen und -haufen die beiden anderen Skier getestet. Und ja, sie hatten ein schweres Los, nachdem ich den Stöckli unter den Füßen hatte. Auf der blauen Piste waren sowohl der Salomon als auch der Rossignol super. Auf der roten Piste, wenn es dann über die Schneehaufen ging, da trennte sich für mich die Spreu vom Weizen. Ich möchte aber noch mal betonen, dass es sehr wohl mit an meinen mangelnden Fähigkeiten liegt. Ein erfahrener Skifahrer oder gar ein Skilehrer holt aus den Ski ganz andere Sachen raus und kommt mit ihnen wahrscheinlich wesentlich besser klar. Aber das hilft mir nicht, da ich es nun mal nicht bin. Daher bitte nicht falsch verstehen, es sind beide sicherlich keine schlechten Ski, nur der Stöckli hat mich da besser und souveräner unterstützt. Mit den beiden Ski spürte ich die Unebenheiten wesentlich deutlicher, während der Stöckli im wahrsten Sinne darüberbügelte.

Ich bin mit dem Rossignol und dem Salomon jeweils öfters die rote Piste in dem Zustand gefahren und habe sie dann wieder zurück gebracht. Anschließend bin ich noch mal mit dem Stöckli runter und es war ein ganz anderes Gefühl des Vertrauens. Aber mir fehlt da noch ein Tacken Spritzigkeit.

Im März werde ich noch mal in den Skiurlaub fahren und dann einen zweiten Test machen:
Atomic Redster Q9 (leider in 176cm, aber um zu sehen, ob er tatsächlich so gut ist wie in meiner Erinnerung)
Fischer The Curv GT (hoffe das er diesmal verfügbar sein wird)
Stöckli Montero AS in 172cm

So, das war meine Sicht auf die Tage mit den drei Skiern. Falls Ihr Fragen habt, immer gerne.

Viele Grüße
Thorsten

Bergwuid
Beiträge: 33
Registriert: 12.11.2023 18:16
Vorname: Ludwig
Ski: Stöckli SX / Völkl Deacon 79 Atomic G9
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 30

Re: Skitest, Klappe die Erste

Beitrag von Bergwuid » 02.02.2024 16:36

Super, freut mich dass es dir gefallen hat und du es mit uns teilst.

Von deinen Ski hab ich die Stöckli und den Q9 getestet. Stöckli ist halt wirklich ein guter Ski, soll ja bei dem Preis auch so sein.
Ich hatte zwar mehr Spaß an den anderen Stöckli Modellen aber die Montero Reihe ist sehr schön zu fahren. Wobei ich auch sagen muss dass mir das Image der Marke etwas die Objektive Meinung getrübt hat, mein gebraucht gekaufter Stöckli SX gibt mir schon ein unglaubliches Glücksgefühl dass ich ihn besitze, ich war noch nie ein Fan von einer teuren Marke aber Stöckli hats irgendwie geschafft.

Bin mal gespannt wie du den Q9 jetzt so findest, manchmal nehme ich den von meiner Frau und den fahr ich auch sehr gerne. Ich möchte dir noch eine Skimarke sagen die wenige kennen, die AK Ski bügeln über die Hügel auf der Piste auch als ob nichts wäre, dazu sind die Kanten dieser Marke deutlich dicker und somit kann man sie öfter schleifen, ist auch ganz nett zu wissen. Falls du mal an einem Stand AK siehst solltest du da echt vorbei schauen, leider gibt es die nicht oft im Verleih.

Wie gesagt ich bin schon gespannt auf deine Meinung zu den anderen Ski im März.

MfG
Ludwig

Spätstarter
Beiträge: 88
Registriert: 17.03.2013 15:44
Vorname: Thorsten
Ski: Aktuell auf der Suche
Ski-Level: 52
Skitage pro Saison: 12
Wohnort: Frankfurt

Re: Skitest, Klappe die Erste

Beitrag von Spätstarter » 02.02.2024 23:50

Hallo Ludwig,

Vielen Dank für Deinen Beitrag.

Ich suche ja keinen reinen Pistenski, sondern einen, der für mich am Nachmittag gut funktioniert. Daher habe ich ja auch den Redster Q9 in der engeren Wahl und nicht bspw. den S9. Und bei Stöckli ist es halt für den Test im März auch der Montero AX geworden und nicht der Laser SC.

Ich hatte den Q9 im letzten Februar als Leihski und hätte ihn auch fast gekauft, wenn der Verkäufer ihn nicht so als den Nonplusultra-Ski dargestellt hätte. Jetzt geht es für mich auch darum zu sehen, inwieweit ich mich richtig an die Performance des Skis erinnere oder ob sie nicht vielleicht doch ein wenig geschönt ist. ;-)
Gut, dafür wäre mir der Ski in 168cm lieber gewesen, aber der ist leider nicht verfügbar.

Hinsichtlich der Marke war ich eigentlich recht entspannt. Allerdings hat mich die Qualität vom Stöckli schon echt überrascht. Nicht das die anderen Hersteller schlecht sind, es ist ähnlich wie bei Automobil-Herstellern. Manche sind halt doch eine Nuance besser als die anderen. Ob es den Preisunterschied wert ist, wird sich dann zeigen. :-)

Viele Grüße
Thorsten

Spätstarter
Beiträge: 88
Registriert: 17.03.2013 15:44
Vorname: Thorsten
Ski: Aktuell auf der Suche
Ski-Level: 52
Skitage pro Saison: 12
Wohnort: Frankfurt

Re: Skitest, Klappe die Erste

Beitrag von Spätstarter » 06.02.2024 22:08

To whom it may concern…

Der Test im März wird sich leider um den Atomic und den Stöckli beschränken.

Der Skiladen hat mir heute bestätigt, dass der Fischer weder in 168cm (Testski wurde geschrottet) noch in 175cm (Ski wurde verkauft) zur Verfügung stehen wird. Und so kurz vor Sisonende deckt man sich nicht noch mal ein.

Auch gut, macht mir das Leben leichter. 😁

skikuk
Beiträge: 12
Registriert: 30.10.2017 13:12
Vorname: Alex
Ski: Head i-Magnum
Ski-Level: 72
Skitage pro Saison: 10

Re: Skitest, Klappe die Erste

Beitrag von skikuk » 07.02.2024 21:39

Hab auch gerade Stöckli Test hinter mir. Kann Deinen Kommentar verstehen. Mir war der AX auch etwas zu langweilig aber vom AS war ich heillos begeistert. Denke Du kannst Dich auf den Test freuen!

Bin selbst auch gerade am Grübeln wegen Alternativen. Deutlich vierstellige Preise und keine Chance auf Rabatte tun einfach weh!

Spätstarter
Beiträge: 88
Registriert: 17.03.2013 15:44
Vorname: Thorsten
Ski: Aktuell auf der Suche
Ski-Level: 52
Skitage pro Saison: 12
Wohnort: Frankfurt

Re: Skitest, Klappe die Erste

Beitrag von Spätstarter » 08.02.2024 20:09

Ich bin auf alle Fälle schon sehr gespannt. Vor allem wie sich der Atomic im Vergleich zum AS schlagen wird.

Preislich ist da schon ein dezenter Unterschied, aber wenn es ähnlich wie bei dem Rossignol ist, dann befürchte ich leider übles für mein Portemonnaie. :D

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag