Parkski, Allmountain oder doch Freeride?

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
freddy_
Beiträge: 49
Registriert: 09.03.2018 19:02
Vorname: Frank
Skitage pro Saison: 35

Parkski, Allmountain oder doch Freeride?

Beitrag von freddy_ » 24.01.2024 15:52

Moin,
brauche mal ein paar Anregungen...
Normalerweise fahre ich nur Pistenski, am liebsten Slalomski ... alle Pistenarten, gerne auch den ganzen Tag, auch wenn die Bedingungen schlechter werden (Sulz, aufgeworfener Schnee,...). Natürlich nicht immer nur carvend auf den Kanten - so wie es die äußeren Bedingungen halt zulassen - gerutscht und gedriftet ist insbesondere bei "schlechten" Bedingungen natürlich auch dabei, Neuschnee geht auch.

Habe nun im letzten Skiurlaub mal die K2 Sight (180cm 88er Mittenbreite, Radius 19,5m) von meinem Sohn ausprobiert ... und war extrem positiv überrascht: bei sehr gemischten Bedingungen ein absoluter Spass-Ski! Aufgeworfener Schnee, Buckel, 40cm Neuschnee ... der Ski macht das, was ich will und das auch noch sehr spielerisch ...
Dann die größte Überraschung am nächsten Tag bei gut präpartierten Pisten: Carven geht ebenfalls sehr ordentlich und beim Kurzschwung macht das Teil auch noch Spass.

So nun zu den gewünschten Anregungen: denselben Ski wie mein Sohn kaufen? Unnötig, der Ski ist ja da...

Da ich wenig Erfahrung mit solchen Ski habe oder auch mit Skiern, die 80+ als Mittenbreite haben nun die Frage, ob es andere Modelle gibt, die ähnlich viel Spass machen (bei schlechten Bedingungen bzw. wenn man ein wenig abseits der Piste unterwegs ist oder bei Neuschnee) aber trotzdem noch eine gute oder sogar bessere Pistenperformance haben? Eher einen Allmountain a la Brahma 88 oder einen deutlich breiteren freeride?
Gruß Frank

0Tobi0
Beiträge: 5
Registriert: 21.01.2024 20:08
Vorname: Tobi
Ski: Head e-Race Pro / Armada Declivity 92Ti
Ski-Level: 98
Skitage pro Saison: 20

Re: Parkski, Allmountain oder doch Freeride?

Beitrag von 0Tobi0 » 24.01.2024 20:00

Ich habe auch lange nach so einem Ski gesucht. Meine Kaufempfehlung für dich wären, der K2 Mindender 89TI, den Armada Declivity 92TI(82Ti) oder auch den Völkl Kendo. Das sind alles All Mountain Ski auch mit ordentlich Rocker für Powder sowie Sulz. Alle Ski haben eine Titanplatte in einer speziellen Form drinnen(stabil unterm Fuß, im Rocker weniger werdend), das sorgt für enorme Pistenperformance für die Mittelbreite. Im Vergleich zu einer normalen Titanplatte wie im Brahma oder Enforcer, verleiben die Technologien in den oben genannten Ski mehr Lebendigkeit und Agilität aber trotzdem Highend Performance.

Ich hatte einen Brahma und habe diesen dann, für den Declivity 92Ti verkauft und bin über glücklich, denn der Brahma hat sich für mich einfach Tot angefühlt. (Du hast ja die Videos bei mir angeschaut 2 von 3 sind mit den Declivity 92TI).

Viele Grüße Tobi

freddy_
Beiträge: 49
Registriert: 09.03.2018 19:02
Vorname: Frank
Skitage pro Saison: 35

Re: Parkski, Allmountain oder doch Freeride?

Beitrag von freddy_ » 24.01.2024 22:28

Hi Tobi,
danke ... sind notiert auf meiner Testliste.
Gruß Frank

freddy_
Beiträge: 49
Registriert: 09.03.2018 19:02
Vorname: Frank
Skitage pro Saison: 35

Re: Parkski, Allmountain oder doch Freeride?

Beitrag von freddy_ » 28.01.2024 16:03

keine anderen Ideen?
Fischer Ranger? Aber welche Breite?

Werde wohl beim Verleih vorort fragen was er so da hat ...
Gruß Frank

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 2071
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Völkl SL R FIS

Re: Parkski, Allmountain oder doch Freeride?

Beitrag von gebi1 » 29.01.2024 08:27

Nordica Unleashed 98. Der kann alles.

bibobutcher
Beiträge: 517
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: , Atom. Red. D2sl, Blizard Rustler9
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Re: Parkski, Allmountain oder doch Freeride?

Beitrag von bibobutcher » 29.01.2024 11:43

Mit dem Blizzard Rustler9 ist man auch bei allen Bedingungen perfekt unterwegs.

Ich liebe ihn

0Tobi0
Beiträge: 5
Registriert: 21.01.2024 20:08
Vorname: Tobi
Ski: Head e-Race Pro / Armada Declivity 92Ti
Ski-Level: 98
Skitage pro Saison: 20

Re: Parkski, Allmountain oder doch Freeride?

Beitrag von 0Tobi0 » 30.01.2024 20:43

freddy_ hat geschrieben:
28.01.2024 16:03
keine anderen Ideen?
Fischer Ranger? Aber welche Breite?

Werde wohl beim Verleih vorort fragen was er so da hat ...

Schau mal den Buyers Guide von Blister an, der von letztem Jahr ist gratis. Beim Ranger habe ich gehört er sei nicht gut für schwere Fahrer.

freddy_
Beiträge: 49
Registriert: 09.03.2018 19:02
Vorname: Frank
Skitage pro Saison: 35

Re: Parkski, Allmountain oder doch Freeride?

Beitrag von freddy_ » 31.01.2024 19:10

ok, danke für die Rückmeldungen.
die website kannte ich gar nicht... nett - auch noch ne Mounti-Übersicht

Werde mal ein wenig testen die nächsten Wochen
Gruß Frank

zuUnkreativ
Beiträge: 275
Registriert: 15.10.2014 19:01
Vorname: Stefan

Re: Parkski, Allmountain oder doch Freeride?

Beitrag von zuUnkreativ » 08.02.2024 09:57

bibobutcher hat geschrieben:
29.01.2024 11:43
Mit dem Blizzard Rustler9 ist man auch bei allen Bedingungen perfekt unterwegs.

Ich liebe ihn
Hab mir diese Saison den Rustler 10 gekauft. Ich mag den Ski auch sehr gerne.
Wahrscheinlich würde ich mir an der Stelle von Freddy einen weicheren Ski kaufen, einfach weil der sich noch stärker von seinen Pistenski unterscheidet.
Auf sein Anforderungsprofil
ob es andere Modelle gibt, die ähnlich viel Spaß machen (bei schlechten Bedingungen bzw. wenn man ein wenig abseits der Piste unterwegs ist oder bei Neuschnee) aber trotzdem noch eine gute oder sogar bessere Pistenperformance haben?
passt der Rustler 9 aber denke ich auch ganz gut.
Ich finde der Preis ist bei Ski auch ein wichtiges Argument, wenn man nicht zig Skier getestet hat, um den für sich perfekten Ski zu finden. Ggf. das, wo du günstig dran kommst (Vorjahresmodell)?

freddy_
Beiträge: 49
Registriert: 09.03.2018 19:02
Vorname: Frank
Skitage pro Saison: 35

Re: Parkski, Allmountain oder doch Freeride?

Beitrag von freddy_ » 08.02.2024 13:38

ja, der Preis spielt eine Rolle aber ist für mich nicht ausschlaggebend. Die Jahrgänge können sich schon deutlich unterscheiden. Dann habe ich nix vom günstigeren Preis... Der Ski muss für mich was taugen!
Kaufe mir eigentlich nur Ski, die ich selber gefahren bin bzw. zumindest kurz getestet habe.

Wollte mir ein paar Ideen geben lassen, welche Ski ich dann mal probiere.

Blizzard Rustler, Nordica unleashed, Armada declivity, Fischer Ranger, K2 Mitender, Völkl Kendo ... mal sehen was der Verleih so da hat.
Gruß Frank

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag