Neuer/erster Allround/Allmountain Ski gesucht - Fokus Piste mit Drang zu Off-Piste

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
DerMo
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2014 22:55
Vorname: Moritz
Ski-Level: 80

Re: Neuer/erster Allround/Allmountain Ski gesucht - Fokus Piste mit Drang zu Off-Piste

Beitrag von DerMo » 10.11.2022 02:46

Ich finds wichtig zu wissen, ob man einen Ski mit Metall haben möchte.
Wenn es nur ab und an etwas neben der Piste sein soll, würde ich mich an deiner Stelle bei unter 90mm umsehen.
Wingman 86CTI
Kendo 88
Brahma 88
Rossi Experience 86
Enforcer 88
Maverick 88

bibobutcher
Beiträge: 480
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: Sal. xkart max, Atom. metron (Stoaski), Red. D2sl
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Re: Neuer/erster Allround/Allmountain Ski gesucht - Fokus Piste mit Drang zu Off-Piste

Beitrag von bibobutcher » 10.11.2022 19:27

Auf Grund deiner Profildaten scheinst du ein kleines Kraftpaket zu sein

Daher meine Empfehlungen

Blizzard Brahma , Nordica Enforcer oder Blizzard Rustler9 (etwas verspielter)


Gute Auswahl zum testen hat in Oberstdorf an der Fellhornbahn der Skiverleih

re4p3r
Beiträge: 24
Registriert: 07.11.2022 11:15

Re: Neuer/erster Allround/Allmountain Ski gesucht - Fokus Piste mit Drang zu Off-Piste

Beitrag von re4p3r » 10.11.2022 21:49

Hi zusammen,

Dann werde ich Mal bei den <90 bis Mid90 schauen.
Größe dann auf Körpergröße / leicht drüber / leicht drunter?
Bisher kristallisiert bzw. wurde der Brahma ja Recht oft genannt.
Welche Bindung würdet ihr denn an der Stelle kombinieren ?

DerMo
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2014 22:55
Vorname: Moritz
Ski-Level: 80

Re: Neuer/erster Allround/Allmountain Ski gesucht - Fokus Piste mit Drang zu Off-Piste

Beitrag von DerMo » 10.11.2022 23:26

Bei Bindungen bin ich mit einer Attack 14 und einer Warden 13 eigentlich sehr zufrieden.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1925
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: Neuer/erster Allround/Allmountain Ski gesucht - Fokus Piste mit Drang zu Off-Piste

Beitrag von gebi1 » 11.11.2022 08:52

Alle die genannten Ski geben sich nicht viel. Da soll auch der Bauch entscheiden. Meine grobe Hilfestellung. Zuerst entscheiden ob du einen Ski mit oder ohne Metall willst. Die Breite ist weniger entscheidend, wichtiger ist der Shape und der Flex. Taper und etwas mehr an Rocker machen den Ski im Gelände angenehmer und einfacher zum fahren. Wichtig ist auch welche Art des Fahrens du präferierst, also ob deine Skispitzen immer ins Tal zeigen oder ob du ein Fahrer bist, der eine spielerischere Art des Fahrens pflegt, die Ski mal gerne quer stellst, switch fährst, im Tiefschnee einen surfigen Stil hast oder lieber mit Tempo durch den Tiefschnee durchballerst. Dann spielt natürlich auch dein Können eine Rolle.

Das Schweizer Sackmesser unter den Allmountain ist immer noch der Rustler 9. Wenn du es sehr sportlich willst, Nordica Enforcer 94 oder Bonafide 97. Letzterer braucht Kraft und viel Technik. Wenn du wirklich viel Gas geben willst, eine saubere Technik hast und bereit bist, immer sehr aktiv zu fahren, ist der Blizzard Cochise 106 ein Traumski. Auch der Moment Commander 98 ist so ein Ski. Ein Prügel, der unglaublich gut carvt und durchs Gelände fetzt.

Auf der spielerischen Seite sind der Line Optic Blade 96 und 104. Beide mit Metall, aber den Berichten nach zu schliessen, sicher sehr zugänglich und Line typisch, sehr verspielt. Auch ein Blick auf den Line Blade ist es Wert. Der erinnert an die Funcarver aus den 90ern, wenn man technisch stark ist kann man mit dem auch in den ganz tiefen Schnee.

Auf der verspielten Seite finden sich Ski wie der Armada Stranger, Edollo, BDog, ARV 96, Line Chronic, Völkl Revolt 95 und 104, Atomic Bentchettler 90 und 100 usw. Die werden als Parkski vermarktet, carven aber alle ordentlich bis sehr gut und machen enorm viel Spass, so lange man nicht auf gefrorenem Schnee fährt. Die Bindungsposition ist zentraler, und die weichen Spitzen und weicheren Enden unterstützen eine surfig, verspielte Fahrweise.

Von den breiten Pistenski à la Experince 88 halte ich nicht so viel. Die fühlen sich im Tiefschnee nicht wirklich gut an und carven nicht viel besser als ein Ski mit 100 mm.

Wenn du einen spassigen Alleskönner willst, der einfach zu fahren ist, unglaublich Spass macht und wenn dir etwas Exklusivität wichtig ist, dann ist das dein Ski https://jskis.com/collections/masterblaster

Bezüglich Grösse: da würde ich mich ungefähr an der Körpergrösse orientieren. Je nach dem ob dir Speed wichtig ist halt länger. Unter Körpergrösse würde ich nicht gehen. Die Ski sind ja alle gerockert und meist etwas kürzer als die angegebene Länge.

Gruss
Martin

re4p3r
Beiträge: 24
Registriert: 07.11.2022 11:15

Re: Neuer/erster Allround/Allmountain Ski gesucht - Fokus Piste mit Drang zu Off-Piste

Beitrag von re4p3r » 11.11.2022 11:09

gebi1 hat geschrieben:
11.11.2022 08:52
Alle die genannten Ski geben sich nicht viel. Da soll auch der Bauch entscheiden. Meine grobe Hilfestellung. Zuerst entscheiden ob du einen Ski mit oder ohne Metall willst. Die Breite ist weniger entscheidend, wichtiger ist der Shape und der Flex. Taper und etwas mehr an Rocker machen den Ski im Gelände angenehmer und einfacher zum fahren. Wichtig ist auch welche Art des Fahrens du präferierst, also ob deine Skispitzen immer ins Tal zeigen oder ob du ein Fahrer bist, der eine spielerischere Art des Fahrens pflegt, die Ski mal gerne quer stellst, switch fährst, im Tiefschnee einen surfigen Stil hast oder lieber mit Tempo durch den Tiefschnee durchballerst. Dann spielt natürlich auch dein Können eine Rolle.
Skispitze nicht zwingend immer Richtung Tal, spielerisch, gerne auch mal quer, also nicht einfach "brachial" die Piste runter. Generell ist mir noch nicht ganz so klar wie es sich mit oder ohne Metall verhält - merkt man das so deutlich? Generell würd er vermutlich stabiler, würde ich eher ganz praktisch für die Piste sehen. Daher rein aus dem Bauch heraus würde ich erstmal "mit Metall sagen"
gebi1 hat geschrieben:
11.11.2022 08:52
Das Schweizer Sackmesser unter den Allmountain ist immer noch der Rustler 9. Wenn du es sehr sportlich willst, Nordica Enforcer 94 oder Bonafide 97.
Wie schlägt sich denn der Rustler zum Brahma an der Stelle. Klar bisschen mehr Mittelbreite, aber gibts hier Vergleiche zum "Fahrgefühl"?
gebi1 hat geschrieben:
11.11.2022 08:52
Auf der spielerischen Seite sind der Line Optic Blade 96 und 104. Beide mit Metall, aber den Berichten nach zu schliessen, sicher sehr zugänglich und Line typisch, sehr verspielt. Auch ein Blick auf den Line Blade ist es Wert. Der erinnert an die Funcarver aus den 90ern, wenn man technisch stark ist kann man mit dem auch in den ganz tiefen Schnee.
Ist der noch in irgendeiner Weise vergleichbar mit Rustler oder Brahma? ANsich lesen sich die Lines sehr "spaßig" - weiß allerdings nicht ob das ein wenig zu verspielt ist?
gebi1 hat geschrieben:
11.11.2022 08:52
Bezüglich Grösse: da würde ich mich ungefähr an der Körpergrösse orientieren. Je nach dem ob dir Speed wichtig ist halt länger. Unter Körpergrösse würde ich nicht gehen. Die Ski sind ja alle gerockert und meist etwas kürzer als die angegebene Länge.
Alles klar dann eher an bzw. über der Körpergröße orientieren

Danke soweit :)

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1925
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: Neuer/erster Allround/Allmountain Ski gesucht - Fokus Piste mit Drang zu Off-Piste

Beitrag von gebi1 » 11.11.2022 11:48

Die Brahmas fühlen sich richtungsgebender, direkter, aggressiver an. Der Rustler hat einen längeren Rocker am Tip und Tail und ein angedeutetes aufgebogenes Tail. Der Mountpoint ist etwas weiter zur Mitte hin, als beim Brahma. Der Rustler macht einfach viel mehr Spass. Auf der Kante carvt er toll, mag vor allem kurze und mittlere Radien. Lange Radien erfordern etwas Nachdruck und Geduld. Im Zerfahrenen und im Tiefschnee ist er den Brahmas um Welten überlegen. Die Schaufel hackt nie. Wirklich ein toller, intuitiver, einfach zu fahrender und doch sportlicher Ski. Klares JA für den Rustler 9.

Line Ski haben immer ein Freestyle-Gen. Alle Line Ski machen Spass und wollen niemals Rennsemmel sein. Leicht schwenken, rumspielen, switch fahren, springen, das ist Line. Die Blade Optics sind sicher die stabilsten in der Line Range. Und wie es scheint auch wieder absolute Spassgranaten. Ich fahre einen Line Pescado. Hab ihn letztes Jahr mal kurz ausprobiert. 125 mm unter der Bindung und so viel Spass, auch auf der Piste.

Nordica hat eine neue Serie. Unleashed heisst sie. Ich hab mir den 98er ins Blaue bestellt. Reviews lesen sich vielversprechend. Das wäre auch was. https://www.youtube.com/watch?v=ZoWQQr0QpG8

DerMo
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2014 22:55
Vorname: Moritz
Ski-Level: 80

Re: Neuer/erster Allround/Allmountain Ski gesucht - Fokus Piste mit Drang zu Off-Piste

Beitrag von DerMo » 11.11.2022 14:18

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du Metall möchtest, dann würde ich den Mittelweg einschlagen.
Metall unterm Fuß
Also
Rustler,Ranger 96 und Sender 94ti

re4p3r
Beiträge: 24
Registriert: 07.11.2022 11:15

Re: Neuer/erster Allround/Allmountain Ski gesucht - Fokus Piste mit Drang zu Off-Piste

Beitrag von re4p3r » 18.11.2022 13:59

gebi1 hat geschrieben:
11.11.2022 11:48
Die Brahmas fühlen sich richtungsgebender, direkter, aggressiver an. Der Rustler hat einen längeren Rocker am Tip und Tail und ein angedeutetes aufgebogenes Tail. Der Mountpoint ist etwas weiter zur Mitte hin, als beim Brahma. Der Rustler macht einfach viel mehr Spass. Auf der Kante carvt er toll, mag vor allem kurze und mittlere Radien. Lange Radien erfordern etwas Nachdruck und Geduld. Im Zerfahrenen und im Tiefschnee ist er den Brahmas um Welten überlegen. Die Schaufel hackt nie. Wirklich ein toller, intuitiver, einfach zu fahrender und doch sportlicher Ski. Klares JA für den Rustler 9.

Line Ski haben immer ein Freestyle-Gen. Alle Line Ski machen Spass und wollen niemals Rennsemmel sein. Leicht schwenken, rumspielen, switch fahren, springen, das ist Line. Die Blade Optics sind sicher die stabilsten in der Line Range. Und wie es scheint auch wieder absolute Spassgranaten. Ich fahre einen Line Pescado. Hab ihn letztes Jahr mal kurz ausprobiert. 125 mm unter der Bindung und so viel Spass, auch auf der Piste.
Im Moment schwanke ich genau noch zwischen Rustler 9 und Line Blade Optic 96. Denke aber dass der Line noch ein Ticken mehr verspielt und daher vielleicht nicht die beste Option ist ? Falls es doch dieser werden würde bzw. wie schlägt der sich im Vergleich zu seinem Vorgänger den Line Sick Days - würde evtl. schauen ob es solche noch in einer gebrauchten Variante gibt.
Den Rustler 9 gibts ja in 180 und 188cm - bei meiner Größe von 183cm würde ich dann zum 188cm greifen, korrekt?

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1925
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: Neuer/erster Allround/Allmountain Ski gesucht - Fokus Piste mit Drang zu Off-Piste

Beitrag von gebi1 » 18.11.2022 15:39

Ich bin den Blade Optic noch nicht gefahren, denke aber, dass er dank Titanal, auf hartem Schnee besser ist. Der Rustler 9 dürfte etwas direktionaler sein. 188 cm passt.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag