alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Luke_92 » 22.03.2022 17:41

@Roboter ja das ist ein Fluch und ein Segen zugleich :D ich bin in jeder Hinsicht immer so ein Perfektionist, dadurch lernt und erfahrt man vieles, aber so wie hier siehst du ja wie es mich plagt... jetzt stell dir mich beim Hauskaufen vor :D

wegen dem Hero Master, dass masters generell sicher zu übertrieben sind ist mir definitiv klar, aber wie du siehst ich bin echt engagiert dass ich was erreiche, und sportlich bin ich, die Kraft dazu hab ich (170kg Kniebeuge, da schaffen unsere FIS Profis auch nicht mehr) daher ein gewisses Vorausdenken ob der nicht doch was wäre, das verknüpft mit der Info dass er eig. schon gutmütig auch sein kann. Dieser Eindruck bestätigte sich beim Atomic G9R (auch master) test, der Ski im Vergleich zum G9 zwar deutlich aggressiver, durch die Platte viel mehr direkte ÜBertragung, die Härte des Skis merkt man auch richtig wenn es härter wird, dass man was festes unter den Beinen hat was definitiv hält. ABER er konnte überraschend gut im weichen und in der Sulze bzw. auch kürzere Schwünge gingen gut. jetzt ist der hero master aber noch etwas breiter, auch die Schaufel, entsprechend sollte der evtl noch einfacher im Weichen gehen. und komibiniert man diese Punkte, dachte ich eben ob das nicht doch was wäre, aber in 175/R18 nicht in 180 wie du hattest. im Vergleich der Fischer RC4 CT der lt. Info hier noch aggressiver ist (was ich auch bestätigen kann) konnte im weichen absolut nichts anfangen, das war nur mehr mühselig, ich versuche halt immer alle Punkte zu erfassen, andere Meinungen zu deuten und auf mich umzuschlüsseln, jeder empfindet es ja anders.

@bats2612
der e Race pro oder non pro wäre sicher auch gar nicht blöd, ist ja auch so ein mittlerer Radius wie der Fischer der mir gefallen hat, aber halt sicher weit nicht so aggressiv und vermutlich im weichen etwas angenehmer.

aber da komm ich jetzt auf den Punkt, ich hab so viel gelesen, alleine hier schon die Antworten, jeder sieht es immer wieder etwas anders, du siehst den e-speed pro als richtiges Brett, ein anderer findet ihn runtergetunt (gut das war nicht die pro variante)
Marius Quast auf YT hat einen Vergleich e-speed pro vs rossi hero master beide in 180, der sagt zb, dass der e-speed wegen der schaufel auch drift und kurzschwung tauglich ist, den hero dagegen definiert er als absolute Rennmaschine. dann gibt es andere die beschreiben den hero master als breitbandig, je nachdem wie man ihn fährt, aktiv eine Waffe, gemütlicher (schon noch aktiv und kontrolliert aber halt etwas gezäumt) aber auch ein tagesski. Entscheidung wird eig immer schwerer :D

derzeitig ist das mein Ansatz: erst mal ordentlich fahren lernen gerade mit den jüngsten Erkenntnissen, definitiv auch den Rossi st ti mit den neuen Schuhen testen (damit fange ich als erstes an) und dann würde ich tendenziell aber doch Richtung master oder auch der fischer rc4 ct gehen, mir hat es richtig Spaß gemacht, das Fordernde macht es erst spannend. das wäre dann die Waffe wenn ich es besser kann oder eben mal ab und zu als Vergleich zum Fahren. und falls er für 1 Tag doch zu viel wird, dann zurück zum Slalom.

jedenfalls wenn ich jetzt dieses Jahr nochmals fahre, wird der Head getestet, und evtl der Salomon auch (3 Ski, 1 Tag, ist halt nicht wenig wenn man einen echten Eindruck will)

@hubihubi
ja gut FIS ist nochmals was anderes, und wie ich finde in SL noch schlimmer als in GS, den GS konnte ich wenn es sein musste besser runter mogeln, als den FIS, hatte ja auch mal einen Rossi FIS SL für genau 1 Std dann war es zu viel. der will einfach nur kante und kurve, und wenn man dem folgt kombiniert mit dem Rebound ist es so abartig anstrengend, und wie es weicher wird geht damit komplett gar nichts mehr. ich kenne zwar keinen FIS GS, aber denke dass ein SL da vom Stil her einfach anstrengender ist weil man damit nicht so leicht mogeln kann als mit dem GS. aber keine Angst, ich kaufe keinen FIS und schon gar keinen SL :D

Roboter
Beiträge: 107
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Roboter » 22.03.2022 18:48

Na, wenn Du‘s willst, dann ring Dich doch durch und leg Dir den zu, der Dich am meisten anspringt - explodieren wirst schon mit keinem, auch nicht mit dem Rossi Master :D . Freilich geht der in nicht so optimalen Bedingungen auch, ist halt anstrengender, so what. Wenn’s gar nicht geht, verkaufst ihn halt weiter, im schlimmsten Fall sind ein paar Hunderter nicht optimal investiert.
Wenn ich richtig gesehen hab, gibts den aktuellen Rossi Master nicht in 175cm (außer Du findest vielleicht noch ein älteres Modell). Auf 173 würde ich dann mit deinem Gewicht, deiner Größe und deiner Kraft bei so einem Skityp auch nicht downsizen (wenn schon denn schon, 179 oder 183).
LG R

Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Luke_92 » 22.03.2022 18:54

ich sehs langsam auch so ja :D zur not kanten anders schleifen lassen - btw: kanten maschinell bei einem Master oder sollte man es selbst können?

wegen der Länge, das wäre der ältere, die sind immer in 5er Schritten, hauen sie aktuell für 550 mit der SPX Bindung und der R22 Platte raus, das ist schon ein brutales Schnäppchen. gut mehr gefallen würde mir der neuere vom Design, wäre dann wie du richtig sagst 179, 173 sicher nicht, aber da kost der Ski ohne Bindung schon 650 was ich im Kopf hab.
die Frage ist dann beim alten 175 oder 180... echtes GS ist ja eher 180 oder gar 185, aber bei 175 hat er 18m das haben die meisten consumer GS in 177 auch, sollte dann auch noch gut drehbar sein

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1925
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von gebi1 » 22.03.2022 18:59

https://www.skicenter.it/de/rossignol-hero-master-r22-3 hier gibts noch den alten, den ich schöner finde. Den gibt's noch 175 cm. Achtung: die Rockerrace ist NICHT mit GW Sohlen fahrbar!

Dynastar hat davon eine etwas mildere Variante https://www.dynastar.com/de/product/spe ... -gs-konect

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1925
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von gebi1 » 22.03.2022 19:05

https://www.ultrafun.fr/skis-racing/121 ... now-175_cm baugleich zum Rossi, mit R22 Platte, der Dynastar zum Toppreis!

Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Luke_92 » 22.03.2022 19:12

gebi1 hat geschrieben:
22.03.2022 18:59
https://www.skicenter.it/de/rossignol-hero-master-r22-3 hier gibts noch den alten, den ich schöner finde. Den gibt's noch 175 cm. Achtung: die Rockerrace ist NICHT mit GW Sohlen fahrbar!

Dynastar hat davon eine etwas mildere Variante https://www.dynastar.com/de/product/spe ... -gs-konect
jep den hätte ich auch genommen.
ich hab ihn hier gesehen, mit Rockerflex Bindung um 550, das ist echt absolut top
https://www.skitreff.de/de/ski-sport/sk ... r-r22.html

GW wäre ja Grip-Walk, das haben doch quasi alle Schuhe, mein Technica Mach 1 auch, somit würde die Rockerrace eh nicht funktionieren. wie sieht das mit der rockerflex aus?

danke auch für die Dynastar Links, aber das Rossi Angebot ist echt top ich würde wenn dann den nehmen denke ich

Roboter
Beiträge: 107
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Roboter » 22.03.2022 19:15

@gebi1
Seh ich auch so, zur Not kann man mit dem Kanten-Setup auch ein wenig mehr Zugänglichkeit schaffen. 175 oder 180 würde ich (wenn ich ehrlich bin) primär vom Preis abhängig machen. Bei gleichem Preis würde ich für mich den 180 (bzw sogar 185) nehmen, an Lukas Stelle würde ich’s spontan entscheiden - vielleicht Tendenz Richtung 175. Aber diese 5cm werden im Ergebnis beim geplanten Einsatzzweck nicht wirklich entscheidend sein (entweder taugt er dem Lukas oder nicht).
LG R

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1925
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von gebi1 » 22.03.2022 19:51

Die Rockerflex (wird nicht mehr gebaut) funktioniert, wie alle Racebindungen, nur mit Alpinstandart. Dein Technica wird doch mit Wechselsohlen geliefert. Man kann die GW durch Alpinsohlen ersetzen. Wenn du keine hast, lassen sie sich bestellen.

Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Luke_92 » 22.03.2022 20:26

ja du hast recht, die GW Sohle ist einfach nur dran geschraubt, Frage ist diese Form der Sohle überall gleich? steht ISO 5355 drauf, mit Tecnica im speziellen finde ich nichts, denke mal das ist genormt die Plattenform?

andere Frage, warum gehen Racebindungen nur mit Alpinsohlen? die Dicke kanns nicht sein, der Teil der Bestandteil des Schuhs ist, ist gleich hoch wie die Gummisohle

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1925
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von gebi1 » 22.03.2022 21:51

Racebindungen haben keine Gleitplatten wie die GW Bindungen. Zudem entsprechen sie nicht der FIS Norm. Die Gummisohle verschlechtert die Kraftübertragung. Bei Raceschuhen wird die Sohle nach den Kundenwünschen und unter Einhaltung der FIS Norm abgefräst und es werden Lifterplatten montiert. Die gewährleisten eine direktere Kraftübertragung.

Meines Wissens wird der Mach 1 von Technica mit Alpinsohlen und nachrüstbarer GW Sohle ausgeliefert. Bist du dir sicher, dass du GW Sohlen drauf hast? https://www.xspo.ch/tecnica-mach1-mv-13 ... i6EALw_wcB der hat Alpinsohlen drauf.

Antworten