alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Luke_92 » 23.03.2022 08:06

dann habe ich wohl eine falsche Definition von einer GW Sohle... ich dachte sobald da irgendwie auch Gummi unten dran ist, ist es eine GW-Sohle, das scheint dann nicht zu stimmen? und alpin dachte ich wäre nur Hartmaterial (wie der Rest des Schuhs halt)

der Schuh bei xspo ist genau der den ich hab ja, da siehst du ja auch unten die schwarzen Anteile die Gummi sind. aber dann ist das trotzdem eine Alpinsohle? bin verwirrt :D

hier wird es u.a. erklärt
https://www.skigebiete-test.de/skimagaz ... -gehen.htm
einen Gummiteil haben wohl beide, ich wüsste anhand des Bildes jetzt nicht, was was ist.

aber da eine Alpinsohle die NORM ISO 5355 hat, und das steht unten bei meinem Schuh auch drauf, wird es schon richtig sein.
zudem ich ja zuletzt den Fischer RC4 CT der ja auch eine Rennbindung/Platte hat sowie den G9r fuhr, und damit kein Problem hinsichtlich Sohle hatte

Roboter
Beiträge: 75
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Roboter » 23.03.2022 09:00

@Luke_92
Weil Du vorher das Thema Kantenservice angesprochen hast: Schlecht ist’s bei so einem Skityp nicht, wenn Du in der Lage bist, die Kanten selbst scharf zu halten bzw. nachzuschärfen. Weil ohne gepflegte Kante geht halt schon einiges von dem verloren, was das Skifahren mit solchen Skiern interessant macht. Auch regelmäßiges Wachsen führt meines Erachtens zu einem echten Gewinn beim Fahrspaß.
Ist (zumindest für den Privatgebrauch) auch kein Hexenwerk. Ich mach mittlerweile das ganze Service für mich und meine Familie selbst - sogar Frau und Tochter, denen Skipflege grundsätzlich vollkommen wurscht ist, wissen es zu schätzen, wenn bei härteren Bedingungen die Kanten gut greifen oder der frisch gewachste Ski besonders leichtgängig und flott ist :-D.
Ist für mich so eine Art Meditationszeremonie in meinem Keller mit Bier und Masters-of-the-Universe-Hörspielen (Kindheitserinnerung - YouTube sei Dank) geworden :-D.
LG R

Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Luke_92 » 23.03.2022 09:24

@Roboter danke für die Info, hab ich fast befürchtet, wobei andersrum, wenn mans kann ist es gut, weil mein Rossi der ist so stumpf schon nach 4 Tagen fahren, null Grip da, und jedes Mal wo hinbringen und € 25 für wachsen/kanten ist halt auch nicht billig. und wenn ich mir so ein ähnliches Ritual wie du hast zulege könnte das Spaß machen :D
nach 2 Tagen wieder schleifen würde sicher nicht schaden, vor allem kann man halt auch besser mit den Winkeln experimentieren.

ich schau mir dann ein YT Video an gibt da eh gute Videos, nur eine Frage vorab, genügt so etwas: https://www.amazon.de/Toko-5549831-Kant ... 2136866482

oder wäre so etwas doch besser? das geht dann doch wieder ins Geld
https://varuste.net/de/p83705/swix-evo- ... SIQAvD_BwE

lg

hubihubi
Beiträge: 16
Registriert: 14.01.2022 19:38

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von hubihubi » 23.03.2022 09:32

@Luke_92

Der Tipp mit dem Head E-sl Fis war ja auch für @gebi1 gedacht weil er ja über den E-Sl gelästert hat :D :D :D
Zuletzt geändert von hubihubi am 23.03.2022 10:32, insgesamt 1-mal geändert.

Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Luke_92 » 23.03.2022 09:36

hubihubi hat geschrieben:
23.03.2022 09:32
@@Luke_92

Der Tipp mit dem Head E-sl Fis war ja auch für @@gebi1 gedacht weil er ja über den E-Sl gelästert hat :D :D :D
ja ich hab schon gesehen dass du da den gebi1 markiert hattest :D wollte aber auch meinen Senf dazu geben da ich einen FIS SL getestet hab...

hubihubi
Beiträge: 16
Registriert: 14.01.2022 19:38

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von hubihubi » 23.03.2022 09:40

wenn du fliegen willst wär´s was für dich :D

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1891
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli Laser SC, Fischer Ranger FR 102

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von gebi1 » 23.03.2022 10:42

Dann ist klar, du hast Alpinsohlen. Die GW Sohlen haben eine andere Form und sind auf jeden Fall mit Grip Walk angeschrieben.

Roboter
Beiträge: 75
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Roboter » 23.03.2022 10:56

@Luke_92
Ist halt ein bisschen Liebhaberei :-D.
Wenn Du wirklich selbst ins Service-Geschäft einsteigen willst, würde ich es zunächst mit einem GS- und generell relativ alltagstauglichen Setup probieren, etwa 1° belagseitig/ 88° Seitenkante. Den belagseitigen Winkel kannst Du selbst eh nicht wirklich verkleinern, weil dafür musst Du zuvor auch den Belag plan schleifen lassen. Und großartige Unterschiede bei der Seitenkante hab zumindest ich nicht bemerkt, außer das eine 87°-Kante (hatte ich bei meinem Völkl RT SW SLR) noch schneller stumpf wird.
Der Vorteil bei weniger Änderungen ist halt auch, dass Du mit je einem Fixwinkel für Seite und Basis auskommst (Material kostet Geld). Alternativ kannst Dir für die Seite Tooltonic überlegen - finde ich sehr anwenderfreundlich. Der Seitenwangenhobel, die Feilen-/Diamantfeilenkombi und das Roto-Finish 400 taugen mir und mir ist das System auch locker exakt genug. Ich fahre aber derzeit auch nur Allmountain-, Touren- und einen etwas breiteren Ski, da ist’s (schon wegen dem Ritual-Bier :D) nicht so genau.
Belagseitig ziehe ich während der Saison meistens nur mit Diamantfeile (400 von Tooltonic) und Keramikstein nach, dafür mag ich die billigen Plastikführungen ganz gern. Am Beginn und in der Mitte der Saison gibts je einmal Schärfen mit einer Worldcup 2nd cut-Feile von Vallorbe.
Ich mag auch meine Skihalterung von Toko. Die ist stabil und einfach in der Anwendung. So eine funktionierende Skihalterung (egal ob gekauft oder gebastelt) ist schon hilfreich.
LG R

Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Luke_92 » 23.03.2022 15:18

ich hab mir jetzt 2 Videos angesehen, wenn ich keinen Kontakt finde der mir das einmal vorort zeigt, lass ich das bleiben...
man kann doch einiges falsch machen und sich die Kante dann schneller kaputt als gut machen, bzw. irgendwann bleibt ja auch nichts mehr zum Schleifen übrig? oder ist das eine Fehlannahme? man kann ja nicht unendlich oft nachschleifen nehme ich mal an.
und man benötigt doch viel Werkzeug und muss halt wissen was man wann wo wie anwendet, wie einstellt etc, fürs erste bin ich enorm überfordert

bei den 1° und 88° wäre ich aber auch dabei, sofern ich das wirklich mache, für sportliche sollte es genügen (ps: am WE beim Intersport Bründl den van deer FIS GS von Marcel Hirscher im laden gesehen, alter das Ding hat eine Kante sowas hab ich noch nicht gesehen bzw. gespürt... das ist ja eine Rasierklinge das Teil :O aber vermutlich halt die FIS Norm)

Roboter
Beiträge: 75
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Roboter » 23.03.2022 17:41

Na ja, eine kleine Einstiegsinvestition ist’s schon. Wenn Du aber mit Freude (und Bier :D) an die Sache herangehst und 5 Paar Ski zum Servicieren hast (3 eigene, je 1x Frau und Tochter), rentiert sich’s schon irgendwann (zumindest gefühlt :-D). So schwer ist das nicht und wenn man die Winkel nicht allzu oft ändert und behutsam vorgeht, ist Selfservice ziemlich materialschonend (außer natürlich, du gehst jedesmal mit der Karosseriefeile an die Kanten, dann ist bald Schicht im Schacht 👹 - aber wer tut das schon). Ich hab bei unseren aktuellen Familienskiern bislang kein Maschinenservice rangelassen und die Ski sind bei 2 bzw 3 Saisonen mit ca 30 Tagen pro Saison trotzdem alle bestens in Schuss (💪). Aber wie gesagt, ist halt schon Liebhaberei.
LG R

Antworten