Racetiger SL 2020/21 als Fortgeschrittener (Ski Level 43)

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Dave1990
Beiträge: 3
Registriert: 09.11.2014 10:01
Vorname: David

Racetiger SL 2020/21 als Fortgeschrittener (Ski Level 43)

Beitrag von Dave1990 » 14.01.2022 15:31

Um dir bestmöglich zu helfen, beantworte bitte folgende Fragen:

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
Männlich, 31 Jahre, 72 kg
Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
sportlich. Rennrad, Fitnessstudio (die letzten Monate wg. Corona leider nicht, sonst 2-3 Woche), Ab und an joggen
Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
Seit 5 Jahren, aber erst ein paar Hallen tage + 4 Skiurlaube à 7 Tagen
Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Am liebsten Blaue/Rote Pisten, Parallele Fahrweise, kurze Schwünge, noch kein sauberes Carven, möchte das aber jetzt umbedingt lernen
Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
Sehr schlechte Sicht und stark buckelige oder sehr steile Pisten
Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
bisher gedriftet
Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
Ab nächster Woche ja!
Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
Nur Piste
Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?
Ich fahre gerne kurze Schwünge
Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
43
Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
Saubere kurze Schwünge gecarved fahren, sportlich. Kein gemütlicher runterrutschen
Welche Ski bist du bisher gefahren?
Atomic Redster? (weiß leider nicht genau welcher), Racetiger SC oder SL (unsicher)
Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
Ja (siehe unten im Text)
Welchen davon fandest du gut? Warum?
Slalom
Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?
Griffiger, direkter

Hallo zusammen,

ich befürchte ich kenne die Antwort schon, möchte hier aber trotzdem mal eine (neutrale) Meinung einholen.
Wie oben beschrieben habe ich erst mäßige Skierfahrung, in Summe ca. 30 Skitage und habe erst mit 25 angefangen mit dem Skifahren. Ich fahre nicht schlecht, aber eben noch bei weitem kein sauberes Carven. Da ich in den nächsten 2 Monaten 3 Skiurlaube vor mir habe (unglaublich Bock) habe ich mich entschieden mir eigene Ski zu kaufen.
Ich war vor vor Corona (2019) im Skiurlaub und dort nach 3 Tagen All Mountain Ski fahren einfach mal testen wollte, wie sich ein sportlicher Ski anfühlt und bei der Ausleihe den Völkl Racetiger bekommen. Ich fand den Ski super und er hat mir viel Spaß gemacht. Ohne zu wissen (und diese Blauäugigkeit bereue ich), dass es dort noch Abstufungen gibt zwischen Sportcarver und Slalomski, habe ich mir den Racetiger SL aus 2020 bestellt (2019 gab es nicht mehr). Ich habe die letzten Tage jetzt viel gelesen und weiß, dass ein Slalom Ski (der laut Skigebiete-test.de in die Kategorie 9&10 / 10 einzuordnen ist) absolut nicht die richtige Wahl für mich war um sauberes Carven zu lernen! Ich vermute stark, dass ich im letzten Urlaub den Racetiger SC hatte, da mich ein SL wohl deutlich stärker überfordert hätte. Ich sehe aktuell 2 Optionen:
1. Ski zurück schicken (mit leichtem Verlust wg. Versand) und im Urlaub leihen (da es schon Dienstag losgeht, ist kaufen unrealistisch bis dahin) oder
2. es drauf ankommen lassen und den Ski einfach mal testen und im schlimmsten Fall weiter verkaufen.

Jetzt kommt dennoch meine Frage:
Denkt ihr es macht Sinn den Ski einfach mitzunehmen und zu testen und evtl. weiter zu verkaufen online? Besteht erhöhtes Verletzungspotential? Ich möchte zunächst ausschließlich blaue Pisten fahren um das Carven sauber zu lernen und mir Stunden bei einem Privatlehrer nehmen (erstmal 4h) und dann weiter schauen. Ich habe unglaublich Lust sportliches und sauberes carven zu lernen und möchte die ca. 20 Skitage dieses Jahr dafür ausnutzen hier Fortschritte zu machen, habe aber hier in diversen Beiträgen eher das Gefühl bekommen, dass ein fortgeschrittener SL kein gutes Lehrgerät ist.

Wie seht ihr das?

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1208
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Dobermann SLR, Navigator 85ti, Stöckli Laser CX

Re: Racetiger SL 2020/21 als Fortgeschrittener (Ski Level 43)

Beitrag von ingo#31 » 14.01.2022 18:05

Hallo David,

mach dir nicht zu viele Gedanken wegen dem SL.
Natürlich gibt es einfacher zu fahrende Ski, aber um zu Carven - bzw es zu erlernen -, gibt es nichts besseres als einen echten SL.
Und alle Consumer SL sind auch einfach nur Ski und keine "Killerbretter".
Die entsprechende Konzentration und den Lern-Willen für solche Bretter vorausgesetzt, wirst du Spass haben.
Der SL Ski sagt dir sofort, ob du richtig draufstehst. Tust du das nicht, wird er dich das ein oder andere Mal abwerfen.
Aber sobald du dir ein klein wenig mehr Technik angeeignet hast, den SL einfach auf die Kanten stellst, wird er carven. Das macht er auch bei sehr langsamen Geschwindigkeiten. Ein Allmountain oder sowas (also Ski mit grösserem Radius) benötigt definitiv mehr Speed UND Technik um auf der Kante zu fahren.

Nimm den Ski mit, fahre ihn und du wirst Spass haben. Wenn du absolut nicht mit den Bretter zurecht kommen solltest, dann bist du fahrerisch noch nicht soweit. Dann stellst du sie in die Ecke, leihst dir Einsteiger Ski und wenn du besser bist, holst du die SL wieder hervor.

Roboter
Beiträge: 75
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: Racetiger SL 2020/21 als Fortgeschrittener (Ski Level 43)

Beitrag von Roboter » 14.01.2022 21:09

Hi, ich glaube auch, dass Du mit dem Völkl RT SL bei den von Dir beschriebenen Zwecken zurechtkommen und Spaß haben kannst. Ist sicher ein anspruchsvoller, aber auch unterstützender Ski (vor allem Carving), der auch nicht zu „bösartig“ abgestimmt ist. Zitat von der Völkl-Homepage zum Kantenschliff:
„Alle Skikanten (inkl. Junior Pro und neue Master Modelle ab der Saison 2021/22), außer den FIS Race und Adult-Pro-Modellen, werden mit den folgenden Standardwinkeln hergestellt und geschliffen: 1,4° Grundkante, 87,6° Seitenwand.“
Bei den entsprechenden Race-Modellen ist das abweichende (aggressivere) Kantenfinish angegeben, beim RT SL wird nichts Abweichendes angeführt.
Kurz: Vorfreude genießen, ausprobieren, Spaß haben und wenn alle Stricke reißen, vorübergehend einen einfacheren Ski leihen und den SL dann bei nächstfolgender Gelegenheit wieder probieren, bis es klappt.
LG R

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag