Stöckli AX oder AR? -oder was ganz anderes? Tipps?

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Tuul
Beiträge: 5
Registriert: 01.11.2021 14:04
Vorname: Thierry
Ski: Dynastar-Omeglass; Stöckli-Stormrider 95
Ski-Level: 96
Skitage pro Saison: 20

Stöckli AX oder AR? -oder was ganz anderes? Tipps?

Beitrag von Tuul » 01.11.2021 14:53

Um dir bestmöglich zu helfen, beantworte bitte folgende Fragen:

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
M 44 93kg 180cm

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
20-35 Tage

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Alles eigentlich...

Arbeitest du bewusst an deiner Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
Ja, bzw. nein, Skiunterricht nehme ich keinen mehr aber mache gerne Videoanalysen.

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
96...98 die letzte Frage entscheidet es, ich werde älter und fahre weniger aggressiv...

Hallo zusammen

Ich lese schon länger immer wieder in diesem Forum zu verschiedenen Themen und habe auch schon vieles gefunden was mir weitergeholfen hat. Aber jetzt habe ich eine Frage wo ich gerne auf Erfahrungen oder einfach guten Ideen von Euch zurückgreifen möchte. Kurz und gut - ich habe kein passendes Thema gefunden.

Ich fahre verschiedene Ski, aber hauptsächlich einen Dynastar Omeglass (Slalom) und einen Stöckli Stormrider 95 (Freeride light?).
Einer dazwischen solls nun werden...
Jetzt habe ich Anfang letzter Saison ein paar Ski ausprobiert die dazwischen liegen. Alles im Bereich Allmountain-sportlich.
Dabei haben sich die 2 Modelle im Titel als am besten herausgestellt, natürlich, von den 5-7 getesteten Ski ist keine definitive Entscheidung möglich aber Skitests waren im Corona-Winter ja schwierig.

An beiden Tagen herrschte Sonnig-kaltes Wetter mit relativ harten Bedingungen, aber kein Eis. Im Prinzip traumhaft, aber nicht zielführend wenn man die Schlechte-Piste tauglichkeit oder das verhalten bei Sulz testen will. :wink:

Die beiden sind von der Grundcharakteristik ähnlich, mit den logischen unterschieden der Bauart, habe da keine Präferenzen.

Die eigentlichen Fragen:
Kennt die jemand von Euch und hat sie auch am "Rand" des Einsatzbereiches gefahren? Also Buckel, Tiefschnee, Matsch, Sulz, Eis...etc.?
Hat jemand einen Vorschlag à la, "wenn du den magst, musst du unbedingt aber auch den xxx probieren?"

Kann mich einfach nicht entscheiden...

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1165
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Stöckli Laser CX, Nordica Navigator 85ti

Re: Stöckli AX oder AR? -oder was ganz anderes? Tipps?

Beitrag von ingo#31 » 01.11.2021 20:07

Hallo Tuul,

ich bin schon seit Ewigkeiten Stöckli Fan und verwende/te verschiedene Modelle von denen.
Meiner Meinung nach, kann Stöckli sehr gute, sportliche Pistenski bauen aber im Bereich Allmountain, sind sie absolut nicht führend. Da ist die Konkurenz - fast egal von welchem Hersteller - deutlich besser. Zudem sind die AR, AX, SR usw. alles bleischwere Bretter, die einfach nicht mehr up to date sind. Dies ist nur meine Meinung und ich mag leichte, aber dennoch stabile Ski.

Viel Erfolg bei der Auslese....

Gruss

Tuul
Beiträge: 5
Registriert: 01.11.2021 14:04
Vorname: Thierry
Ski: Dynastar-Omeglass; Stöckli-Stormrider 95
Ski-Level: 96
Skitage pro Saison: 20

Re: Stöckli AX oder AR? -oder was ganz anderes? Tipps?

Beitrag von Tuul » 02.11.2021 07:52

Hallo Ingo

Vielen Dank für Deine Antwort/Meinung.
Wie Du ja gelesen hast hadere ich mit meiner Entscheidung rum, da bin ich froh um jede Meinung.

Gewicht ist mir nicht so wichtig, aber ja die beiden Modelle sind recht schwer.
Generell kann das aber nicht ein Stöckli-Problem sein, da mein Stormrider ziemlich leicht ist, aber ja, es gibt noch viel leichtere.

Hast Du denn einen Favoriten? Gerne einen ganz persönlichen Geschmack...

Grüessli

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1733
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Black Crows Corvus

Re: Stöckli AX oder AR? -oder was ganz anderes? Tipps?

Beitrag von gebi1 » 02.11.2021 11:10

Gewicht spielt schon eine Rolle. Kommt natürlich darauf an was man mit dem Ski tun will. Mit dem Dynastar und dem Stormrider hast du zwei Ski in deiner Range, die auf der straffen Seite sind. Schwere Ski, straff abgestimmte Allmountain- oder Freerideski sind dann gut, wenn man mit hohem Tempo und langen Bögen durchs Gemüse ballern will. Oft sind solche Ski aber vor allem einschränkend, weil sie eben fast nur schnell und straight können. Beispiele dafür, der alte Katana von Völkl, die ersten Cochise von Blizzard, oder der frühe Corvus, als er noch viel Camber und kaum Rocker hatte. Solche Ski werden kaum mehr gebaut, weil es keinen Markt mehr dafür gibt.

Ich persönlich bin auch kein Fan der Stormriderserie und stütze Ingos These, dass Stöckli im Allmountainbereich zu konservativ unterwegs ist. Meiner Meinung nach müsste ein solcher Ski vielseitiger sein und einen grösseren Sweetspot haben. Würdest du dich beispielsweise auf einen Elan Ripstick 96 https://elanskis.com/at_de/ripstick-96 stellen, käme dein Stormrider gleich in die Tonne und du bräuchtest nichts mehr für Zwischendurch, weil der Elan all das abdeckt was du suchst.

Also vergiss Stöckli und such dir einen spassigeren Ski. Du hast zwei Optionen. Den Stormrider durch ein Modell ersetzen das vielseitiger ist oder einen dritten Ski kaufen. Wie auch immer, folgst du meinen nachfolgenden Empfehlungen, kommt der Stormrider kaum mehr zum Einsatz.

https://lineskis.com/de-ch/p/blade Lines einziger Ski mit Metall ist ein Unikum auf dem Markt. Er carvt unglaublich gut, fühlt sich fast wie ein SL an, viel Rebound und überraschend vielseitig. Dank seiner breiten Schaufel macht der Blade auch im Tiefschnee einen Höllenspass. Anders wie der Stormrider, kann der Blade entweder mit viel Druck auf der Schaufel oder locker entspannt gecruist werde.

https://lineskis.com/de-ch/p/sick-day-88 ohne Metall, dafür mit Carbonstringers kommt der bewährte Sick Day 88. Leicht, vielseitig, einfach zu fahren, eine Spassmaschine sondergleichen. Lange GS Turns, Kurzschwung, Buckel, Sulzhaufen und etwas Powder. Der Sick Day verschafft dir garantiert einen sickday!

https://www.blizzard-tecnica.com/ch/de/ ... /rustler-9 Stormrider war gestern, der Rustler 9 heute. Ein SL auf Steroiden. Trotz 92 mm Mittelbreite geht der Rustler 9 flinker von Kante zu Kante wie viele schmalere Ski. Sportlich, lässt sich mit viel Druck auf der Schaufel carven und wird deinem SL dabei Konkurrenz machen.

https://k2snow.com/de-ch/p/mindbender-90ti-skis K2 ist bekannt dafür enorm intuitiv zu fahrende Ski zu bauen. Leistungsstark und trotzdem zugänglich ist der Mindbender 90 Ti. Etwas Metall macht ihn bissig auf der Kante. Sein Spektrum an Möglichkeiten ist riesengross. Von GS Turns bis wadenhohem Powder ist alles drin. Willst du den Stormrider 95 ersetzen könntest du auch auf den 99 Ti upgraden.

Der oben bereits verlinkte Elan Ripstick 96 ist ein grossartiger Ski. Leicht, so dass er sogar als Tourenski eingesetzt werden kann, flink fast wie ein SL. Guter Kantengriff auf harter Piste. Trotz wenig Rocker surft er trotz nur 96 mm richtig durch den Powder. Der wohl vielseitigste Ski überhaupt am Markt. Man muss allerdings grün mögen...

Das eine kleine Auswahl an Ski, die dir das Skifahrerleben versüssen werden. Stöckli ist sicher mit seinen Laser Modellen Top. Aber der Rest...

Tuul
Beiträge: 5
Registriert: 01.11.2021 14:04
Vorname: Thierry
Ski: Dynastar-Omeglass; Stöckli-Stormrider 95
Ski-Level: 96
Skitage pro Saison: 20

Re: Stöckli AX oder AR? -oder was ganz anderes? Tipps?

Beitrag von Tuul » 02.11.2021 13:37

Vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort.

Ich habe gestern Abend in den anderen Threads gestöbert und bin da schon auf Dich gestossen und gehofft, dass Du Antworten wirst. :)

Also die Idee war eigentlich ursprünglich nicht den Stormrider zu ersetzen, sondern einen Ski dazwischen zu kaufen.
Wenn ich jetzt aber so durch deine Vorschläge stöbere, beschleicht sich mir der Verdacht, dass vielleicht schon die Zielsetzung falsch gewesen ist. Oder anderst gesagt: Ich habe mich auf die Suche nach dem falschen Ski begeben.

Zusammenfassend:
-Der Dynastar steht nicht zur Debatte, ich werde immer einen SL haben. Punkt. :D
-Der Stormrider ist, jetzt bitte nicht lachen, mein 30/70 Piste/Tiefschnee-Ski.

Ich dachte ich brauche was dazwischen :wink:
...hmm, wohl falsch...

Der Stormrider ist eine Diva, richtig, aber meiner Meinung nach,sofern sauber gefahren, toll. Wie auch immer, das ist ja gar nicht meine eigentliche Frage.

"Quo vadis"
Werde nun die vorgeschlagenen Ski detailliert anschauen und mich dann nochmal melden.

Danke.

bibobutcher
Beiträge: 432
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: Sal. xkart max, Atom. metron (Stoaski), Red. D2sl
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Re: Stöckli AX oder AR? -oder was ganz anderes? Tipps?

Beitrag von bibobutcher » 02.11.2021 13:50

Hallo gebi

Hast du einen Tipp, wo man sowohl den Line Blade als auch den Rustler9 mal gegeneinander testen kann?
Bevorzugt Gletschergebiet Östzerreich

VG Bernd

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1733
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Black Crows Corvus

Re: Stöckli AX oder AR? -oder was ganz anderes? Tipps?

Beitrag von gebi1 » 02.11.2021 14:22

Nein! Ich fahre nicht in Österreich Ski. Der Rustler sollte einfach zu finden sein. Line ist halt im Alpenraum immer noch ein Nischenprodukt. Ich konnte den Blade auf meinem US Tripp testen und war begeistert. Seither steht er auf meinem Einkaufszettel...

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1165
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Stöckli Laser CX, Nordica Navigator 85ti

Re: Stöckli AX oder AR? -oder was ganz anderes? Tipps?

Beitrag von ingo#31 » 02.11.2021 19:34

Gefahren habe ich ihn nicht, aber ein guter Bekannter (sehr guter Skifahrer, Skilehrer in LI) fährt den Rustler 9.
Üblicherweise ist er mit einem Atomic Redster FIS SL unterwegs. Als ich gesehen hatte wie er mit dem Rustler fuhr, konnte ich es fast nicht glauben. Also ich, könnte mit dem Ski nicht so fahren.
Was ich eigentlich sagen will, dass du Tuul, mit einem Skilevel von fast 100 durchaus den Rustler 9 "artgerecht" wirst fahren können. Der könnte genau passen- also etwas "in between" zwischen Dyna und SR.

Roboter
Beiträge: 24
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: Stöckli AX oder AR? -oder was ganz anderes? Tipps?

Beitrag von Roboter » 02.11.2021 23:00

Hi, aus meiner Sicht könntest Du auch noch die Fischer Ranger Serie in Betracht ziehen, wenn Du Dich irgendwo zwischen „playful“ und „direktional“ ansiedeln willst.
Etwa den Ranger 94 FR oder - wenn Du etwas mehr Tiefschneekapazität bei gleichzeitig gutem Kantengriff möchtest - den 102 FR, jeweils kombiniert zB mit einer Armada/Salomon/Warden 13 Demo, wenn Du mit dem MountPoint flexibel sein willst. Beides sehr solide, lebendige Ski mit genug Gewicht, um nicht harsch zu sein, aber mit geringer Schwungmasse in den Tips für Spaß in engeren Bereichen (Wald, andere Skifahrer :D) und mit (angedeuteten) Twintips für Switch-Möglichkeiten.
Für noch mehr Präzision auf der Piste bei etwas geringerer Vielseitigkeit (etwas steifer, Flat tail) käme zB der Ranger 99Ti infrage.
LG R

Tuul
Beiträge: 5
Registriert: 01.11.2021 14:04
Vorname: Thierry
Ski: Dynastar-Omeglass; Stöckli-Stormrider 95
Ski-Level: 96
Skitage pro Saison: 20

Re: Stöckli AX oder AR? -oder was ganz anderes? Tipps?

Beitrag von Tuul » 03.11.2021 11:07

Also erstmal Danke an alle für die tollen Tipps.
Das wichtigste ist ja, dass ich aus meiner verfahrenen Situation bei der Skisuche raus bin und nun weiter testen kann, in neue Richtungen, mit den von Euch vorgeschlagenen Ski.

Meine Gedanken und "Erkenntnisse":

Line; wenn ich irgendwo in der Schweiz einen zum testen bekomme werde ich das tun. Besonders der Blade ist ja was total anderes. Vielleicht nicht was ich suche, aber was man mal probiert haben muss! Er ist übrigens genauso schwer wie ein Stormrider.
Der Sick-Day 88 könnte es sein.

Blizzard Rustler; hässlich aber gut :) mal sehen.

Ripstick und Mindbender; würden den Stormrider ersetzen; nicht das Ziel. Das wird dann das Projekt in 1-2 Jahren.

Fischer Ranger; gleiche Antwort wie Ripstick und Mindbender. kommen aber auch auf die Liste...

Wenn ich den Rustler und den Sick-Day ansehe, erkenne ich, dass ich die "pistenorientierteren" Skier in die engere Auswahl genommen habe. Ein Ansatz bei der weiteren Suche.

Für die, welche Line-Ski suchen:
Total Sport in Winterthur hat welche da, auch einen(1!) Blade in 176, aber (noch) nicht in der Vermietung. Von denen habe ich die Info, dass man die Line-Ski aber im SSO Testcenter im Parsenn testen kann.
Jetzt gehts da offiziell erst am Wochenende los und ich konnte noch niemanden erreichen. Auf deren Webseite sind die Line nicht gelistet. Movement ist da aber auch manchmal drauf und manchmal nicht, vielleicht ein gutes Zeichen...

Mal sehen ob ich noch weiter komme, ich nerve mal Line-Skis USA, deren Dealer-Finder ist voller Scam...

Grüsse

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag