Materialerfahrungen 20/21

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Roboter
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Materialerfahrungen 20/21

Beitrag von Roboter » 10.10.2021 18:50

Hi Euch allen!!
Da die Skisaison bald eröffnet wird (starte mit Family am 24.10. am Kitzsteinhorn :-D ), möchte ich, sozusagen zur Einstimmung, einige Materialerfahrungen aus 20/21 mit Euch teilen.
Nach mehreren Jahren primär auf Slalom- (Völkl RT SLR FIS) und RS-Ski (Rossi Hero Master R 21, hat mir sehr getaugt) wollte ich wieder einmal was Neues, das war dann im Feb 20 der Blizzard Brahma 88/180 cm/Mod 19/20. Aus meiner Sicht ein großartiger, vielseitiger Ski mit (natürlich abhängig von der Präparierung) viel Kantengrip, aber auch einigem Potential neben der Piste, insbesondere in Buckeln (das aktuelle Mod ab 20/21 soll laut Blister gear review deutlich stärker pistenorientiert sein).
Hab mir dann noch für mehr Off Piste und schneereichere Tage (aufgrund der Lobgesänge bei Blister, echt cooles Magazin, wie ich finde) den Rossi Black Ops Gamer 118/186cm/R 25 zugelegt und … für mich eine Bombe!!! Sobald ich mich an den relativ progressiven MountPoint (ca - 2,4cm hinter der Mitte) gewöhnt hatte (ist schnell gegangen), ist der Gamer zu meinem Every day- everywhere- every condition-Ski geworden (der Brahma geht für einen Obolus an einen guten Freund). Stabil bei allen Bedingungen, aber trotzdem immer verspielt. Für mich auch auf der Piste bei härteren Bedingungen ohne irgendwelche Probleme und mit riesigem Spaß fahrbar (auch carven; pflege die Kanten unter der Bindung/im Sidecut regelmäßig; an Tip und Tail breche ich die Kanten deutlich), eine zentrale Position scheint aus meiner Sicht vorteilhaft. Bei allen Geschwindigkeiten super und (für mich) durch den relativ zentralen MountPoint und den deutlich augepägten Tip- und Tailrocker trotz höherem Gewicht auch in engen Bereichen (zB Wald) einfach zu steuern.
Wünsche allen einen schönen Skiwinter (trotz Corona; als Ösi habe ich letzten Winter inkl Touren trotzdem gut 30 Tage zusammengebracht; hoffe, das schaffe ich wieder) und viel Spaß auf dem Berg
Liebe Grüße Roboter

Benutzeravatar
nicokopf
Beiträge: 188
Registriert: 08.08.2010 18:17
Vorname: Nico

Re: Materialerfahrungen 20/21

Beitrag von nicokopf » 12.10.2021 09:11

Hi Robert,

danke für deine Erfahrungen. Bin momentan am überlegen mir das aktuelle Modell des Blizzard Brahma 88 in 183cm zu holen. Fahre aktuell den Atomic S9 Fis und G9 RS und bin diese bisher auch bei allen Bedingungen gefahren (für richtige Tiefschneetage und kleine Touren habe ich noch einen Black Crows Atris 189 mit einer Shift Bindung, der geht auf weichen Piste für die 106er Mittelbreite auch ganz gut).
Kannst du den Brahma als aggressiven Allmountainski für sehr zerfahrene Bedingungen/Sulz/Neuschnee auf der Piste empfehlen? Fahre meinen Slalomski zwar echt gerne auch mal bei Sulz aber bei richtig zerschossenen Pisten wäre etwas mehr Mittelbreite vllt doch etwas spaßiger. Habe viel gutes über den Brahma gelesen. Der soll in dieser Kategorie (90er Mittelbreite) mit dem Enforcer 88 und dem Kästle MX88 (sehr teuer) mit zu den sportlichsten Ski gehören. Geht der Brahma auch mal für einen gelegentlichen Ausflug neben die Piste oder ist er in engen Tree-Runs eher unhandlich durch seine sehr sportliche Abstimmung?

Danke und Gruß
Nico

Roboter
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: Materialerfahrungen 20/21

Beitrag von Roboter » 12.10.2021 11:00

Hi Nico!
Genau für den Einsatzbereich, den Du beschreibst, habe ich den Brahma (Mod 19/20) als hervorragend empfunden. Für mich wesentlich angenehmer gewesen, als SL oder GS. ZB Gamsleiten II in Obertauern bei gemischten Verhältnissen - Buckel zum Teil noch angeeist, zum Teil bereits sulzig (je nach Lage im Hang, Schatten oder Sonne) - aus meiner Sicht hervorragend zu fahren. Der Ski ist dank Doppeltitanal sehr stabil, aber noch immer schön „smooth“, nicht zuletzt, weil Tip und Tail aus meiner Sicht nicht übersteif, sondern sehr harmonisch abgestimmt sind. Ganz so spielerisch wie ein Ski mit zentralerem MountPoint (der Brahma hat, glaube ich, so ca -11 cm von der Skimitte) oder mit reiner Carbon- oder Glasfaserverstärkung ist er nicht, aber dafür ist er ja auch nicht konstruiert. Als Ski mit sportlicher Prägung mit Haupteinsatz Piste (dort bei jedem Zustand), aber auch mit der Möglichkeit für Abstecher ins nahe „Gemüse“ fand ich den Brahma großartig. Wie sehr sich der Charakter ab 20/21 geändert hat, kann ich nicht sagen. Auf Blister.com kann man, glaub ich, die Full reviews und den Buyers Guide 20/21 sogar kostenfrei lesen. Wird aber sicher noch immer ein hervorragender, vielseitiger Ski sein, der halt nun andere Aspekte etwas mehr betont.
LG Robert

Benutzeravatar
nicokopf
Beiträge: 188
Registriert: 08.08.2010 18:17
Vorname: Nico

Re: Materialerfahrungen 20/21

Beitrag von nicokopf » 12.10.2021 11:38

Hi Robert,

das hört sich genau nach dem Ski an den ich suche! Vielen Dank!

Wünsche eine schöne und schneereiche Skisaison
Nico

Roboter
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: Materialerfahrungen 20/21

Beitrag von Roboter » 12.10.2021 11:48

Hi Nico,
Dir auch einen schönen Skiwinter. Ich denke, mit dem Brahma wirst Du viel Spaß haben.
Liebe Grüße
Robert

Benutzeravatar
compert
Beiträge: 31
Registriert: 16.12.2007 12:03
Ski: Head i.sl rd
Skitage pro Saison: 25

Re: Materialerfahrungen 20/21

Beitrag von compert » 22.11.2021 00:15

Das ist lustig.
Ich mit ähnlichem Profil Head i.sl rd/ Fischer WC Sl FIS Fahrer bin auch auf der Suche nach etwas für Tage an denen die Piste nicht perfekt und hart ist, also mal gepudert oder zerfahren oder sulzig. Wollte den Brahma 2020 irgendwo mal testen, hatte aber keiner. Letztes Jahr ist ins Wasser gefallen, jetzt werde ich ihn einfach bestellen, ist ja fair bepreist bei den typischen online Händlern.

Danke für den Erfahrungsbericht

Roboter
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: Materialerfahrungen 20/21

Beitrag von Roboter » 22.11.2021 08:24

Ich denke, mit dem Brahma kannst Du viel Freude haben und preislich sind - wie Du gesagt hast - die Vorjahresmodelle auch sehr attraktiv. Jetzt darf uns nur nicht Corona schon wieder dazwischenfunken (Ö ist ja seit heute in LD Nr 4 :( ).
LG R

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1730
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Black Crows Corvus

Re: Materialerfahrungen 20/21

Beitrag von gebi1 » 22.11.2021 11:30

Warum geht ihr Deutschen eigentlich so oft ins Ösiland? Bei uns sind die Pisten leerer, besser, es hat weniger Leute und alles ist ein Bisschen gemütlicher. Bei uns braucht's zum Skifahren nicht mal ein Zertifikant. Preislich sind die Ösis auch nicht mehr viel günstiger wie wir in der CH.

Roboter
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: Materialerfahrungen 20/21

Beitrag von Roboter » 22.11.2021 11:45

Ich BIN Ösi :D . Von Graz in der Steiermark in die schöne Schweiz ist’s halt schon ein schönes Eck und noch einmal deutlich weiter als nach Schladming, Murau oder sogar ins Salzburger Land :-D . Nichts desto trotz würde ich voll gern einmal zum Skifahren in die Schweiz - genauso wie nach Italien oder (mit abnehmender Wahrscheinlichkeit) nach Nordamerika/Kanada oder Japan. Der skifahrerische Horizont kann gar nicht weit genug sein.
LG R

Benutzeravatar
compert
Beiträge: 31
Registriert: 16.12.2007 12:03
Ski: Head i.sl rd
Skitage pro Saison: 25

Re: Materialerfahrungen 20/21

Beitrag von compert » 22.11.2021 12:20

Ich bin 95% in der Schweiz am Skifahren, präferiert Splügen, Lenzerheide, Davos (und bisschen Laax)

Antworten